Zeljko Crepulja, Author at Ruhrgebiet aktuell

Kamper Freilichttheater

Posted by on April 11th, 2018  •  0 Comments  • 

Kamper Freilichttheater – Theater Open-Air in Kamp Lintfort

Nach der Kamper Nacht 2017 geht es 2018 mit der beliebten Theater Open Air-Reihe Kamper Freilichttheater vor der traumhaften Kulisse des Klosters Kamp weiter.  Beide Veranstaltungen Kamp-Lintfort gehören zu den kulturellen Highlights der Stadt und finden jährlich im Wechsel statt. Dieses Jahr steht das Kamper Freilichttheater unter dem Motto „Erlebnis, Freude und Genuss“ auf dem Programm.  An insgesamt drei Tagen im Juli begeistern drei engagierte Theater mit humorigen und skurrilen Inszenierungen.

Dazu wird auf dem historischen Abteiplatz eine unbedachte Tribüne mit circa 400 Sitzplätzen aufgebaut. Bleibt zu hoffen, dass an allen drei Veranstaltungstagen das Wetter mitspielt denn die Veranstaltung findet auch bei Regen statt – Freilichttheater halt.

 

Programm 2018 Kamper Freilichttheater – Erlebnis, Freude und Genuss

Zwei der drei Theater stammen übrigens aus dem Ruhrgebiet. Den Anfang macht das Landestheater Burghofbühne aus Dinslaken mit dem besonders unter Kabarett-Fans bekannten Stück „Die Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling am Freitag, 13. Juli. Einen Tag später amüsiert das Theater Freudenhaus aus Essen das Publikum mit einer lustigen Eigenproduktion: „Voll verstopft“, einer „sanitären“ Komödie aus der Feder von Sigi Domke. Am Sonntag den 22.07.2018 wird das NN Theater aus Köln mit einer frechen Inszenierung von „Ich fürchte nichts… – Luther 2018“ für beste Unterhaltung unter freiem Himmel sorgen.

Doch auch für den kulinarischen Genuss wird an allen drei Veranstaltungstagen gesorgt sein. In Pagodenzelten mit Sitzgelegenheiten darf man sich an der „Kamper Wurstküche“ von Welling`s Parkhotel erfreuen. Ein seltener Genuss ist auch das von Johannes Lehmbruch  selbstgebraute „Geilings Bräu“. Aber natürlich gibt es auch Wein und diverse alkoholfreie Getränke. So lässt sich, angelehnt an Stehtische, bei hoffentlich gutem Wetter der Sommer vollends genießen. Das kulinarische Angebot steht sowohl vor und nach der jeweiligen Vorstellung als auch in den „Genusspausen“ bereit. Nach der Vorstellung lässt sich hier auch das ein oder andere Pläuschchen mit den Schauspielern halten.

 

Freitag, 13. Juli 2018 „Die Känguru-Chroniken“, Landestheater Burghofbühne Dinslaken

Samstag, 14. Juli 2018 „Voll verstopft“, Theater Freudenhaus Essen

Sonntag, 22. Juli 2018 „Ich fürchte nichts… – Luther 2018“, NN Theater Köln

 

Die Theatervorstellungen beginnen jeweils um 20:00 Uhr. Die kulinarischen Stände sind bereits ab 18 Uhr für Sie geöffnet. Alle Sitzplätze sind frei wählbar. Getränke können gegen Pfand mit zum Platz genommen werden.Die Veranstaltung endet gegen 22:15 / 22:30 Uhr. Ein entspanntes Ausklingen bis 23:00 Uhr ist vorgesehen.

 

Vorverkaufsstellen Kamper Freilichttheater:

 

Eintrittskarten für das Kamper Freilichttheater sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Der Eintrittspreis für alle Vorstellungen kostet 17,75 Euro inklusive Vorverkaufsgebühren sowie 19,- € an der Abendkasse sofern noch Restkarten verfügbar sind.

– CTS-Ticketsystem-Vorverkaufsstellen

– direkt übers Internet: www.eventim.de

– Artz-Reisebüro, Hardenbergstr. 1, Telefon: 02842 91390

– Buchhandlung Am Rathaus, Moerser Str. 239,Telefon: 02842 921779

– Juwelier Hüls, Moerser Str. 309, Telefon: 02842 10578

 

 

Weitere Veranstaltungen Kamp-Lintfort

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Abteipl.

Kirmes Castrop-Rauxel

Posted by on April 10th, 2018  •  0 Comments  • 

Dreimal im Jahr findet in Castrop-Rauxel das bunte Kirmesvergnügen statt - die Castroper Frühjahrskirmes und die Castroper Herbstkirmes verwandeln die Altstadt für jeweils drei Tage in einen bunten Rummelplatz. Kurz nach Pfingsten lockt die Henrichenburger Kirmes in den gleichnamigen Stadtteil Castrop-Rauxel

Kirmes in Castrop-Rauxel – dreimal jährlich

Castroper Frühjahrskirmes, Henrichenburger Kirmes und Castroper Herbstkirmes ziehen jährlich eine Vielzahl an Besuchern nach Castrop-Rauxel

Castroper Frühjahrskirmes

Dreimal im Jahr findet in Castrop-Rauxel Kirmes statt. Das Castroper Kirmesvergnügen startet im Frühling mit der Castroper Frühjahrskirmes. Immer am zweiten Wochenende nach Ostern verwandelt sich die Altstadt rund um den Marktplatz in einen bunten Rummelplatz. Diese Veranstaltung in Castrop-Rauxel blickt bereits auf eine lange Tradition zurück, existiert sie doch bereits seit 500 Jahren. Los geht es immer am Freitagnachmittag. Höhepunkt des ersten Kirmestags der Saison ist das imposante Höhenfeuerwerk. Bis zum Montag sorgen dann 70 – 80 Schausteller mit Fahrgeschäften unterschiedlichster Art für den gewissen Adrenalin-Kick. Natürlich stehen auch Kinderkarussells für die kleinsten Kirmesbesucher zur Verfügung. Zu einem gelungenen Rummelplatzbesuch gehört natürlich auch der Verzehr von süßen Leckereien, die zahlreich an den bunt erleuchteten Verkaufsständen angeboten werden.

2018 findet die Castroper Frühjahrskirmes vom 13. bis zum 16. April statt.

Öffnungszeiten: Freitag  15:00 – 23:00 Uhr, Samstag bis Montag  14:00 – 23:00 Uhr

Veranstaltungsort: Altstadt, Marktplatz

Weitere Infos zur diesjährigen Kirmes finden Sie in unserem Veranstaltungskalender Ruhrgebiet.

 

Raupe, Break Dancer, Auto Scooter und Kettenkarussell sind nicht nur bei Jugendlichen äußerst beliebt Foto: Stadt Castrop-Rauxel

Raupe, Break Dancer, Auto Scooter und Kettenkarussell sind nicht nur bei Jugendlichen äußerst beliebt
Foto: Stadt Castrop-Rauxel

 

Henrichenburger Kirmes

Im Sommer lockt eine etwas kleinere Kirmes nach Castrop-Rauxel. Die auch als Familienkirmes bezeichnete Kirmes im  Castroper Stadtteil Henrichenburg findet immer am Wochenende nach Pfingsten statt. Am Freitagabend endet der erste Kirmestag mit einem Höhenfeuerwerk. Bis Sonntag versorgen einige Schlemmerbuden Groß und Klein mit allerlei Leckereien. Kinderkarussells, Trampoline und viele weitere Fahrgeschäfte sorgen für Spaß und Abwechslung. Auch die Henrichenburger Kirmes erfreut sich einer langen Tradition. Die Veranstaltung findet 2018 bereits zum 452. Mal statt.

Termine 2018 Henrichenburger Kirmes 25. – 27. Mai 2018

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 14:00 – 23:00 Uhr, Sonntag 11:00 – 23:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtteil Henrichenburg

 

Zum perfekten Rummelplatzvergnügen gehören auch die vielen Leckereien wie Lebkuchenherzen und schokolierte Äpfel wie hier auf der Castroper Herbstkirmes Foto © Stadt Castrop-Rauxel

Zum perfekten Rummelplatzvergnügen gehören auch die vielen Leckereien wie Lebkuchenherzen und schokolierte Äpfel wie hier auf der Castroper Herbstkirmes
Foto © Stadt Castrop-Rauxel

 

Castroper Herbstkirmes

Im Herbst endet die Kirmessaison Castrop-Rauxel mit der Castroper Herbstkirmes. Diese findet immer am dritten Wochenende im September statt. Von Freitag bis Montag duftet die Altstadt dann nach gebrannten Mandeln und Zuckerwatte.Zahlreiche Fahrgeschäfte wie Autoscooter  und Breakdancer bieten rasanten Fahrspaß. Ebenso wie die Frühjahrskirmes und die Henrichenburger Kirmes begeistert auch diese Kirmes Castrop-Rauxel ihre Besucher mit einem Höhenfeuerwerk am Freitagabend.

Termine 2018 Castroper Herbstkirmes 14. – 17. September 2018

Öffnungszeiten: Freitag  15:00 – 23:00 Uhr / Samstag – Montag  14:00 – 23:00 Uhr

Veranstaltungsort: Altstadt Castrop-Rauxel

 

Zahlreiche Fahrgeschäfte auf der beliebten Kirmes in Castrop-Rauxel sorgen für Spaß und Schmetterlinge im Bauch Foto © Stadt Castrop-Rauxel

Zahlreiche Fahrgeschäfte auf der beliebten Kirmes in Castrop-Rauxel sorgen für Spaß und Schmetterlinge im Bauch
Foto © Stadt Castrop-Rauxel

 

 

Fotos: Stadt Castrop-Rauxel

 

Weitere Veranstaltungen Castrop-Rauxel


Bilderbuchkino Castrop-Rauxel

Posted by on April 10th, 2018  •  0 Comments  • 

Bilderbuchkino Castrop-Rauxel – Kostenfreie Vorlesestunden für Kinder im Vorschulalter in der Stadtbibliothek

Einmal im Monat bietet die Stadtbibliothek Castrop-Rauxel eine kostenlose Vorlesestunde für Kinder zwischen fünf und sieben Jahren an. Dazu liest eine ehrenamtliche Vorlesepatin den Kindern ausgewählte Geschichten vor. Von lustig bis spannend ist hier alles dabei, was die kindliche Phantasie beflügelt und die Begeisterung für Schriftsprache fördert.

Auch Eltern und Erzieher sollten ihren Kindern regelmäßig vorlesen. Die Motivation sich mit Büchern auseinander zu setzen können Eltern und Erzieher durch regelmäßiges Vorlesen schon frühzeitig wecken und damit den späteren Lese-Erwerbsprozess positiv beeinflussen. Denn je früher Kinder sich für Bücher und Texte interessieren, desto leichter fällt ihnen in der Regel das spätere selbst lesen.

Eine Anmeldung zum Bilderbuchkino Castrop-Rauxel ist nicht notwendig.

Die aktuellen Termine der Vorlesestunden finden Sie in unserem Veranstaltungskalender Ruhrgebiet sowie in der Stadtbibliothek Castrop-Rauxel.

Stadtbibliothek Castrop-Rauxel
Im Ort 2
44575 Castrop-Rauxel

Tel. 02305 / 440679

 

Weitere Veranstaltungen Castrop-Rauxel


Dschungelbuch – das Musical live

Posted by on Februar 1st, 2018  •  0 Comments  • 

Dschungelbuch - Das Musical Theater Liberi Foto: VIP Ruhrgebiet

Dschungelbuch – Das Musical zu Gast im Ruhrgebiet

Mit gleich 2 Vorstellungen kurz hintereinander begeisterte das Theater Liberi am Samstag, den 20.01.2018 kleine und große Zuschauer in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr. VIP Ruhrgebiet war zu Gast bei diesem wunderbaren Dschungel-Abenteuer. Weitere Termine in Hamm, Ratingen sowie Dortmund im Februar und März 2018!

Unser Fazit: Theater Liberi macht süchtig! Wer dieses vor Lebensenergie sprühende Ensemble einmal live auf der Bühne erlebt hat, den hat das Musicalfieber dermaßen gepackt, dass er direkt nach dem nächsten Vorstellungstermin Ausschau hält. Wie gut, dass das Theater Liberi aktuell gerade gleich mit vier verschiedenen Familienmusicals durch ganz Deutschland tourt. Neben Dschungelbuch begeistern in der aktuellen Spielzeit noch Pinocchio, Aschenputtel und Peter Pan große und kleine Musicalfans. Ganz neu mit dabei ist in der Saison 2018/2019 auch das Familienmusical Die Schöne und das Biest.

 

Mit dem Familienmusical Dschungelbuch - das- Musical bringt das Theater Liberi erneut einen Klassiker der Literatur- und Filmgeschichte auf die Bühne. Foto: Daniela Landwehr Theater Liberi

Mit dem Familienmusical Dschungelbuch – das- Musical bringt das Theater Liberi erneut einen Klassiker der Literatur- und Filmgeschichte auf die Bühne.
Foto: Daniela Landwehr Theater Liberi

 

Kindertheater ist nicht gleich Kindertheater. Bezüglich der Qualität angefangen von der Ausbildung der Darsteller, über die Kostüme bis hin zur technischen Umsetzung gibt es hier himmelweite Unterschiede. Das Theater Liberi hebt sich hier deutlich von anderen Kinderveranstaltungen ab. Alle Darsteller sind professionell ausgebildete Schauspieler und Musicaldarsteller und verstehen es sowohl die Kinder, als auch die Erwachsenen von der ersten bis zur letzten Minute in ihren Bann zu ziehen. Bühnenbilder und Kostüme der Darsteller lassen den Kindern viel Platz für eigene Fantasien.

Nicht umsonst tourt das ursprünglich aus Bochum stammende Theater Liberi durch ganz Deutschland, Österreich und Luxemburg und ist hier jeweils nur auf den angesagtesten Bühnen, in traditionsreichen Theatern und riesigen Stadthallen anzutreffen.

 

In dem Kindertheater und Familienmusical Dschungelbuch – Das Musical  geht es vor allem um eins: Freundschaft

 

Die Geschichte des Dschungelbuchs ist ist allseits bekannt: Der keine Mogli, der als ein Findelkind von Wölfen aufgezogen wurde, würde sein freies Leben am liebsten ungestört genießen, doch viel zu viele Gefahren herrschen über den Urwald, den der kleine Junge sein Zuhause nennt. Da wären zum Beispiel, die listige Schlange Kaa oder die dreisten Affen. Vor allem aber wird er von Shir Khan heimgesucht. Dieser bedrohliche Tiger sieht sich selbst als den König des Dschungels und nutzt jede sich bietende Gelegenheit, um Mogli aufzulauern. Denn er ist der Ansicht, dass ein Mensch in den tropischen Wäldern nichts verloren hat. Neben diesem Problem wird der tapfere Mogli jetzt auch noch vor die Frage gestellt, zu wem er gehört – wo sein Heim ist. Als er eines Tages auch noch einem Menschenmädchen begegnet, steht sein Leben vollends Kopf…

Diese vielen Menschen ans Herz gewachsene Geschichte handelt von wahrer Freundschaft, Zusammenhalt und Loyalität, die jegliche Mauern und Grenzen überwindet. Voller Humor wird den Zuschauern das Bild eines mutigen Dschungeljungen übermittelt, der mit schwierigen Entscheidungen kämpfen muss und eine zeigt, dass Freundschaft über alles geht.

Die insgesamt 6 Darsteller des Theater Liberi vollbringen bei Ihrer Fassung von Dschungelbuch – das Musical wahre Höchstleistungen um diese wunderschöne Geschichte kindgerecht auf die Bühne zu bringen, so dass es Ihnen gelingt auch Erwachsene vollends zu begeistern.

 

Stars zum Anfassen – Das Ensemble von Dschungelbuch – das Musical

 

Der Hauptdarsteller Mogli wird verkörpert von Brix Schaumburg. Mit seiner charmanten, natürlichen Art eroberte der preisgekrönte Schauspieler und Musical-Darsteller wie bereits in seiner vorherigen Rolle als Prinz in „Die kleine Meerjungfrau – Das Musical“  die Herzen der kleinen ZuschauerInnen im Sturm. Den Kindern fiel es mit diesem äußerst sympathischen und zugleich gut aussehenden Mogli leicht, sich mit der Hauptfigur des Stückes zu identifizieren.

Stefan Peters verkörpert den gemütlichen Bären Balu und verstand sich bestens darauf, die Kinder immer wieder zum Lachen zu bringen. Ausgestattet mit Hosenträgern, Plüschohren und Stummelschwanz sorgte er für strahlende Kinderaugen und die richtige Portion Humor im Stück.

Ines Becher bewegte sich mit anmutigen und geschmeidigen Bewegungen als Panther Baghira über die Bühne. Ihr und Kimberly Unger, welche unter anderem die lisssstige Schlange Kaa verkörperte, ist es zu verdanken, dass das Musical trotz einfacher Bühnenbilder Broadway-Feeling vermittelte. Kimberley Unger und Julia Breier übernehmen übrigens jeweils gleich vier Rollen im Familienmusical – Das Dschungelbuch.

Viktor Silvester Wendtner übernimmt auch in dieser Liberi-Produktion wieder die Rolle des Bösewichts. Als Shir Kan schleicht sich der König des Dschungels durch den Urwald, auf der Suche nach Mogli, dem Menschenkind. Wie bereits in seiner Rolle als Käpt´n Hook beeindruckt der professionelle Schauspieler und Musical-Darsteller durch eine wahnsinnige Bühnenpräsenz und Stimmgewalt und versteht es große und kleine Zuschauer derart zu begeistern, dass viele ihn trotz seiner Schurkenrolle als Lieblingsdarsteller küren.

Das Publikum war jedenfalls hellauf begeistert. Es wurde viel gelacht, vor Spannung an den Nägeln geknabbert und zu insgesamt 10 mitreißenden Songs kräftig mit dem Pop gewackelt. In der Pause hörte man Sprüche wie „Ich geh aber nur schnell Pipi machen und dann sofort wieder rein„. Auch nach der Vorstellung riss die Begeisterung noch nicht ab. Aus dem Zuschauerraum ertönte  aus allen Richtungen „Mama, ich will noch mal!“ Daher war die Freude groß, als alle 6 Darsteller bereits im Foyer auf die jungen Fans warteten. Hier wurden nämlich CDs und Programmhefte signiert. Wer mochte, konnte sogar ein Erinnerungsfoto mit den Musicalstars machen lassen.

 

Das komplette Ensemble von Dschungelbuch - das Musical steht nach der Aufführung für Autogramme bereit Foto: VIP Ruhrgebiet

Das komplette Ensemble von Dschungelbuch – das Musical steht nach der Aufführung für Autogramme bereit
Foto: VIP Ruhrgebiet

 

Termin verpasst? Weitere Termine Dschungelbuch – Das Musical in NRW

Wer das spektakuläre Familienmusical verpasst hat, erhält im Februar und im März 2018 noch einmal die Möglichkeit Dschungelbuch – Das Musical in Hamm, Ratingen und Duisburg zu erleben. Wer auch diese Termine nicht wahrnehmen kann, sollte sich bereits jetzt den 28.12.2018 fett im Kalender notieren. Denn dann ist das Theater Liberi wieder mit Dschungelbuch – Das Musical im Ruhrgebiet zu Gast – diesmal im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Jetzt Tickets sichern.

Und wer vom Theater Liberi immer noch nicht genug bekommen kann, sollte sich auch die anderen Stücke des hochkarätigen Theaters für Kinder unbedingt ansehen. In der Saison 2018/ 2019 wird ein weiterer Märchen-Klassiker auf die Bühne gebracht: Die Schöne und das Biest. Alle Termine finden Sie im Folgenden:

 

Theater Liberi Termine 2018/ 2019 im Ruhrgebiet und Umgebung

 

Musical-Highlights Theater Liberi

Musical-Highlights Theater Liberi

 

Dschungelbuch:

18.02.2018 Maximilianpark Hamm

23.02.2018 Stadttheater Ratingen

04.03.2018 Westfalenhalle Dortmund

25.11.2018 Theater am Marientor Duisburg

02.12.2018 Colosseum-Theater Essen

23.12.2018 Stadthalle Hagen

28.12.2018 Ruhrfestspielhaus Recklinghausen

04.01.2019 Theater und Konzerthaus Solingen

06.01.2019 RuhrCongress Bochum

Jetzt Tickets für das Dschungelbuch sichern

 

Die Schöne und das Biest:

17.11.2018 Stadthalle Kleve

24.11.2018 Rheinhausen-Halle Duisburg

15.12.2018 Seidenweberhaus Krefeld

27.12.2018 Historische Stadthalle Wuppertal

02.01.2019 Erich-Göpfert Stadthalle Unna

03.01.2019 Stadthalle Rheine

05.01.2019 Stadthalle Mülheim an der Ruhr

20.01.2019 Stadthalle Neuss

08.03.2019 Kaiser-Friedrich-Halle Mönchengladbach

Jetzt Tickets für die Schöne und das Biest sichern

 

Aschenputtel – Das Musical:

03.02.2018 RuhrCongress Bochum

27.12.2018 Robert-Schumann-Saal, Düsseldorf

29.12.2018 Westfalenhalle Dortmund

03.01.2019 Theater im Tanzbrunnen, Köln

Jetzt Tickets für Aschenputtel sichern

 

Pinocchio – Das Musical:

10.03.2018 Colosseum Theater Essen

25.03.2018 Stadttheater Minden

Jetzt Tickets für Pinocchio sichern

 


Burg Blankenstein Hattingen

Posted by on Januar 15th, 2018  •  0 Comments  • 

Die Burg Blankenstein in Hattingen wurde im Jahr 1228 erbaut. © VIP Ruhrgebiet

Burg Blankenstein in Hattingen

Die Burg Blankenstein in Hattingen ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Ennepe-Ruhr-Kreis. Die aus Ruhrsandstein gebaute Burganlage stammt aus dem 13. Jahrhundert. 1228 wurde sie auf dem sogenannten blanken Stein in einer Höhe von 80 Metern errichtet. Heute sind von der Burganlage noch der Torturm, der häufig auch als Bergfried bezeichnet wird, sowie Reste einer Ringmauer vorhanden. Des Weiteren finden sind noch Reste einer Zwingermauer mit Rundtürmen aus dem 14. Jahrhundert.

 

Die Burg Blankenstein in Hattingen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Kinder und Erwachsene im Ruhrgebiet

Die Burg Blankenstein in Hattingen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Kinder und Erwachsene im Ruhrgebiet

 

Burg Blankenstein als Ausflugsziel für die gesamte Familie

Der circa 30 Meter hohe Torturm kann seit der Restauration im Jahr 1971 wieder ganzjährig bestiegen werden. Wer die zahlreichen Stufen in den Abendstunden bezwingen möchte, sollte allerdings am besten eine Taschenlampe dabei haben, da die Gänge doch recht dunkel und eng sind.

Von ganz oben erhält man einen wundervollen Blick über das romantische Ruhrtal.

 

Grün, grüner am grünsten zeigt sich das Ruhrgebiet von seiner schönsten Seite- hier das Ruhrtal aufgenommen vom Torturm der Burg Blankenstein in Hattingen © VIP Ruhrgebiet

Grün, grüner am grünsten zeigt sich das Ruhrgebiet von seiner schönsten Seite- hier das Ruhrtal aufgenommen vom Torturm der Burg Blankenstein in Hattingen © VIP Ruhrgebiet

 

Doch nicht nur die Burgruine selbst begeistert Besucher. Die Fachwerksiedlung in Blankenstein gehört zu den schönsten historischen Ortskernen des Ruhrgebiets.

 

Vom Torturm der Burg Blankenstein kann man den gleichnamigen Hattinger Stadtteil mit seinen pittoresken Fachwerkhäusern überblicken © VIP Ruhrgebiet

Vom Torturm der Burg Blankenstein kann man den gleichnamigen Hattinger Stadtteil mit seinen pittoresken Fachwerkhäusern überblicken © VIP Ruhrgebiet

 

In ummittelbarer Nähe zur Burgruine befindet sich eine kleine Eisdiele, welche über die Grenzen von Hattingen hinaus bekannt ist. Des Weiteren bringt ein schön gelegener Spielplatz die Augen der jüngeren Besucher zum Leuchten.

 

In unmittelbarer Nähe zur Burg Blankenstein befindet sich ein öffentlicher Spielplatz im Grünen © VIP Ruhrgebiet

In unmittelbarer Nähe zur Burg Blankenstein befindet sich ein öffentlicher Spielplatz im Grünen © VIP Ruhrgebiet

 

Auch die Ruhrtalbahn steuert dieses herrliche Ausflugsziele NRW an. Von der Haltestelle Blankenstein Burg sind es noch circa 20 Minuten Fußweg bis zum pittoresken Ortskern.

Weitere Ausflugsziele in der Nähe sind das Stadtmuseum Hattingen am Marktplatz, das Naturschutzgebiet Katzenstein und der Gethmannsche Garten in Blankenstein, der zu herrlichen Spaziergängen einlädt. Der Kemnader See ist rund 2 Kilometer entfernt. Auch das nur einen Kilometer entfernte, zu Bochum gehörende Dorf Stiepel ist einen Ausflug wert.

 

Die Geschichte der Burg

Sieht man sich heute die Ruine der hochmittelalterlichen Höhenburg an, kann man nur erahnen welche Bedeutung die Burg im heutigen Ruhrgebiet einmal hatte. Burg Blankenstein gehörte mit drei weiteren Burgen NRW der Burg Altena, der Burg Wetter und der Burg Volmarstein zu den vier Hauptburgen der Grafen von der Mark.

Die Geschichte der Burg Blankenstein ist eng verwoben mit weiteren Burgen in Hattingen. Nachdem Friedrich von Isenberg für den Tod des Erzbischofs Engelbert I von Köln verantwortlich gemacht wurde, wurde 1226 die Isenburg als Racheakt für den Mord zerstört. Aus den Steinen der zerstörten Isenburg wurde nur zwei Jahre später die Burg Blankenstein errichtet. Da diese aufgrund leerer Kassen bereits im 16. und 17. Jahrhundert immer mehr zerfiel, wurde schließlich der Abriss beantragt.

Mauerreste zeugen von heute von der damals wichtigen Burg im Ruhrgebiet © VIP Ruhrgebiet

Mauerreste zeugen von heute von der damals wichtigen Burg im Ruhrgebiet © VIP Ruhrgebiet

 

Nach dem Abbruch im Jahr 1662 wurden die Trümmersteine wiederum für die Erweiterung einer weiteren Burg in Hattingen verwendet – dem nur wenige Kilometer entfernten Wasserschloss Haus Kemnade.

Die Ruine der Burg Blankenstein befindet sich seit 1909 unter Denkmalschutz. 1968 – 1972 wurde sie im Auftrag der Stadt Bochum restauriert.

 

Die Burgruine der Burg Blankenstein liegt malerisch im Grünen direkt am Naturschutzgebiet Katzenstein © VIP Ruhrgebiet

Die Burgruine der Burg Blankenstein liegt malerisch im Grünen direkt am Naturschutzgebiet Katzenstein © VIP Ruhrgebiet

 

Veranstaltungen rund um die Burg Blankenstein 

Bereits seit mehreren Jahrzehnten befindet sich in der Burg eine Gastronomie. Das Burgrestaurant dient als Location für Hochzeiten, Weihnachtsessen sowie weitere Feierlichkeiten und Partys. Im malerischen Burghof lässt es sich insbesondere im Sommer herrlich entspannen. Seit einigen Jahren ziehen auch viele Events Jahr für Jahr mehr Besucher in den Hastiger Stadtteil Blankenstein.

Das Burgrestaurant mit Biergarten im Innenhof der Burg Blankenstein lädt zum Genießen und Verweilen ein © VIP Ruhrgebiet

Das Burgrestaurant mit Biergarten im Innenhof der Burg Blankenstein lädt zum Genießen und Verweilen ein © VIP Ruhrgebiet

 

Besonders beliebt bei Familien mit Kindern ist die Schnitzeljagd an Halloween. Kleine Geister und Kobolde streifen im Ortskern durch die schauerlich dekorierten Gassen und sind auf der Jagd nach Süßigkeiten. Auch in der Vorweihnachtszeit erstrahlt der Ort durch einen pittoresken Weihnachtsmarkt im Lichterglanz.

Im Sommer zieht vor allem die Pfingstkirmes Besucher nach Blankenstein.

Viele Brautpaare geben sich das Ja-Wort in der Kirche am Marktplatz und nutzen die angrenzende Gastronomie für die anschließenden Feierlichkeiten.

 

Adresse und Anfahrt:

Burg Blankenstein
Burgstraße 16
45527 Hattingen-Blankenstein (Welper)

 

In der Nähe der Burg, direkt hinter dem Stadtmuseum Hattingen befindet sich ein ausgeschilderter Parkplatz (Im Tünken). Auch mit dem öffentlichen Nahverkehr (Bus) erreichen Sie die Burg in wenigen Fußminuten (Haltestelle Burg Blankenstein). Des Weiteren befindet sich eine Haltestelle der Ruhrtalbahn in circa. 20 Minuten Fußmarsch-Entfernung.

Eintritt frei

 

Weitere Burgen und Schlösser im Ruhrgebiet und NRW

 

Beitragsbild: VIP Ruhrgebiet

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Burgstraße 16

LiteraTour durch Unna

Posted by on Januar 9th, 2018  •  0 Comments  • 

Auf LiteraTour durch Unna
Literarische Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2018 in Unna

Auch in 2018 geht es in Unna auf „LiteraTour“: Im druckfrischen LiteraTourUnna-Flyer finden Literaturbegeisterte wieder einmal viele Veranstaltungshinweise zum Thema Literatur im Raum Unna für das 1. Halbjahr 2018 in gebündelter Form. Auch in diesem Halbjahr ist die thematische Vielfalt sehr groß: Geboten werden besondere Leseabende, ein praxisorientierter Workshop, italienisches Flair, kriminalistische Lesungen und vieles mehr.

Das Spektrum reicht unter anderem von einem Leseabend, bei dem auf Heinrich Bölls Leben und Werk zurückgeblickt und an seinen 100. Geburtstag erinnert wird, bis hin zu einem zweitägigen Workshop, der von der Schriftstellerin und Lektorin Dr. Mischa Bach geleitet wird und sich mit der Wahl der Erzählperspektive, also mit der „Frage des Blickwinkels“, beschäftigt.

Lesungen sind nur ein Teil der im Mai stattfindenden italienischen Kulturwoche in Unna. So finden im Rahmen der „Un(n)a Settimana“ unter anderem literarische Spaziergänge und eine besondere Ausstellung im Buhre-Haus statt. Einen italienischen Abend voller Hochspannung können die Zuschauerinnen und Zuschauer bei der Lesung von Luca D’Andreas Thriller „Das Böse, es bleibt“ mit Moderator Jürgen Alberts erleben.

Ebenso spannend wird es, wenn Jens Henrik Jensen gemeinsam mit Dietmar Wunder als deutsche Lesestimme und Moderatorin Antje Deistler nach der grandiosen Lesung im letzten Herbst den zweiten Band seiner „Oxen“-Trilogie vorstellt. Auch bei der ExtraSchicht wird im Rahmen eines Krimimarathons wieder literarisch gemordet und ein Vorgeschmack auf das ab dem 15. September 2018 stattfindende Krimifestival „Mord am Hellweg IX“ geboten.

 

Unna und Literatur – das hat eine lange Tradition.

Schon lange vor den internationalen Festivals wie „Mord am Hellweg“ oder „literaturland westfalen“ wurden hier große Literaturveranstaltungen durchgeführt. Unna ist auch deshalb für das interessierte Publikum eine lebendige literarische Stadt, weil viele Akteure – wie der Kulturbereich, VHS und Bibliothek, das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V., die Buchhandlung Hornung, die Lindenbrauerei und weitere – immer wieder spannende Literaturveranstaltungen konzipieren.

Mit diesem halbjährlich erscheinenden Veranstaltungsflyer geben die Literaturveranstalter der Stadt einen kleinen Wegweiser heraus. Eine Art zeitlichen Routenplaner, der auf einen Blick verrät, was die nächsten Monate an literarischen Veranstaltungen bieten. Der LiteraTourUnna-Flyer für das erste Halbjahr 2018 liegt an vielen Stellen in Unna (u. a. im zib) aus. Gerne kann der Flyer auch zugeschickt (Tel: 02303/103-726) oder in digitaler Form im Internet unter www.zib.unna.de heruntergeladen werden.

 

Der Vorverkauf für viele Veranstaltungen hat bereits begonnen (u. a. im i-Punkt im zib).

 

 

Weitere Veranstaltungen Unna

 

Quelle: Kreisstadt Unna


Kunst und Kohle Ausstellungsprojekt RuhrKunstMuseen

Posted by on Januar 9th, 2018  •  0 Comments  • 

RuhrKunstMuseen Logo Museen im Ruhrgebiet | Ausstellungen

„ Kunst & Kohle “: Die RuhrKunstMuseen planen Ausstellungsprojekt zum diesjährigen Kohleausstieg

17 RuhrKunstMuseen nehmen das Ende der Steinkohleförderung zum Anlass für das größte städteübergreifende Ausstellungsprojekt, das je zu diesem Thema umgesetzt wurde. In 13 Städten der Metropole Ruhr werden von Mai bis September 2018 zeitgleich künstlerische Positionen gezeigt, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema „Kohle“ auseinandersetzen – wiederkehrende inhaltliche und formale Elemente der Kunstwerke sollen die Ausstellungsorte zu einem großen Ganzen verbinden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt die Schirmherrschaft für dieses Großprojekt.

Mit dem Kohleausstieg endet 2018 in Deutschland mehr als ein bedeutender Industriezweig: Das Kapitel einer über 150 Jahre andauernden Geschichte schließt, die insbesondere das Gesicht des Ruhrgebiets, das Selbstverständnis seiner Bewohner und die Entstehung seiner einmaligen Kunst- und Kulturlandschaft bestimmt hat. Die mit dem Bergbau verbundenen Facetten der Region – die von der Industrie geprägte Landschaft, die harte körperliche Arbeit unter Tage, das Material Kohle an sich, der unprätentiöse und solidarische Menschenschlag, der Strukturwandel – inspirieren und faszinieren Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt seit jeher.

Vor diesem Hintergrund führen die RuhrKunstMuseen zum Ende der Steinkohleförderung künstlerische Positionen unter dem Ausstellungstitel „ Kunst & Kohle “ zusammen, die sich sowohl retrospektiv als auch perspektivisch der Frage nach der kulturellen Dimension dieses Einschnitts widmen.

„Thematische Gruppenausstellungen wechseln sich mit Einzelpräsentationen ab“, verrät Prof. Dr. Ferdinand Ullrich, Initiator des gemeinsamen Ausstellungsprojekts, „Dabei werden alle künstlerischen Medien abgedeckt und es entsteht das wohl größte Projekt dieser Art zum Thema Kohle, das je in der Region zu sehen war.“

So zeigt das Josef Albers Museum Quadrat Bottrop künstlerisch-dokumentarische Fotografien der Industriearchitektur von Bernd und Hilla Becher, die längst zum kunsthistorischen Kanon gehören. Im Kunstmuseum Gelsenkirchen verwandelt sich industrielles Erbe in raumgreifende Installationen. Die grafischen Zeichnungen Hermann Kätelhöns im Museum Folkwang sind mit ihren Hochöfen, Zechen, Kokereien und Eisenbahnen geprägt vom typischen Landschaftsbild des frühen 20. Jahrhunderts. Das Kunstmuseum Bochum rückt die Verbindung von Kunst, Religion und Bergbau in den Vordergrund, während Helga Griffiths im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr der Kohle ihren Duft entlockt. In Duisburg widmen sich mit dem Lehmbruck Museum, dem Museum DKM und dem MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst gleich drei Museen der Faszination Bergbau. Neben Werken von Künstlern der 1960er Jahre, werden hier auch aktuelle Positionen zu sehen sein, die sich etwa mit dem Material Kohle oder auch der Sprache der Bergleute auseinandersetzen.

Im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Märkischen Museum Witten und Emschertal-Museum Herne sind Kunstwerke von Jeremy Deller, Olaf Metzel und Ibrahim Mahama zu sehen, die den Blick auf die dunklen Seiten des Bergbaus lenken und die Folgen von Globalisierung und Ausbeutung der Arbeitskräfte beleuchten. Viele Klischees, die dem Ruhrgebiet anhaften, lassen sich in den naiven Gemälden der malenden Kumpels von der Ruhr finden, die im Museum Ostwall im Dortmunder U gezeigt werden. Wie Comiczeichner auf das Thema der Kohle sehen, erfährt man in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen. Gegensatzpaare wie Hell und Dunkel, Oben und Unten sind im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna und der Kunsthalle Recklinghausen zentrale Themen. Die Herner Flottmann-Hallen präsentieren verkohlte Holzskulpturen des walisischen Bildhauers David Nash. Abstrakt wird es im Museum unter Tage in Bochum – hier steht die Farbe Schwarz im Mittelpunkt der Ausstellung.

„Wir freuen uns, dass sich die RuhrKunstMuseen so engagiert und in ihrer Zusammenarbeit über die Stadtgrenzen hinweg mit einem sehr facettenreichen Ausstellungskonzept in unsere Initiative ‚Glückauf Zukunft!‘ zum Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus einbringen. Sie bereichern ‚Glückauf Zukunft!‘ dadurch um eine wichtige Perspektive – die der Künstlerinnen und Künstler – und schaffen ein aufmerksamkeitsstarkes Angebot vor der Haustür der Menschen“, so Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung. Prof. Dr. Wolfgang Heit, Vorstandsvorsitzender der Brost-Stiftung freut sich über die bundesweite Strahlkraft, die das gemeinsame Vorhaben der Museen für die gesamte Region hat: „Dass Bundespräsident Steinmeier die Schirmherrschaft für diese Ausstellung übernimmt, verdeutlicht, wie wichtig es ist, die Bedeutung des Bergbaus – und dessen Ende – in ganz Deutschland greifbar zu machen. Das Ruhrgebiet muss eigenständige Kultur- und Bildungsregion werden.“

Dank der großzügigen Unterstützung der RAG-Stiftung, der Brost-Stiftung, des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Kunststiftung NRW wird dieses Ausstellungsprojekt der RuhrKunstMuseen realisierbar. Abgerundet wird es durch ein umfangreiches Vermittlungsprogramm und Begleitveranstaltungen, die den Stellenwert des Bergbaus auch in der Musik, dem Film, dem Theater und der Literatur verdeutlichen.

Weitere Informationen zum Ausstellungsprojekt „Kunst & Kohle“ finden Sie ständig aktualisiert unter www.ruhrkunstmuseen.com

Quelle: Ruhr Kunst Museen


Rätsel-Reise Ruhr Museum

Posted by on Dezember 31st, 2017  •  0 Comments  • 

Kinder auf Entdeckertour auf der Rätsel-Reise Ruhr Museum in Essen Foto: Tim Schröder © Ruhr

Rätsel-Reise Ruhr Museum

Ein Museumsbesuch der besonderen Art für Kinder und Familien

Ein normaler Museumsbesuch ist für Kinder zu langweilig und es wird nach Abwechslung gesucht? Dann auf ins Ruhr Museum in Essen. Denn bei der Rätsel-Reise Ruhr Museum taucht garantiert keine Langeweile auf. Bei dieser Entdeckungsreise handelt es sich um einen individuellen Museumsrundgang durch die Dauerausstellung des Ruhr Museums in Essen, bei welcher Familien mit Kindern ab 6 Jahren das Museum innerhalb der normalen Öffnungszeiten auf eigene Faust spielerisch entdecken können.

Mit der Museumstasche auf Entdeckertour durchs Ruhrgebiet

Am Counter des Besucherzentrums Ruhr erhält jede Familie eine vollgepackte Museumstasche. Ausgestattet mit Forscherhandbüchern, Lupe und Periskop können die Kinder nun im Ruhr Museum auf spannende Erkundungstour gehen. An insgesamt 18 Stationen auf drei Etagen lernen die kleinen Besucher spielerisch interessante Informationen über die Geschichte des Ruhrgebiets, die Natur und die Archäologie kennen. Angefangen in der Steinzeit, über die Römerzeit bis hin zur Zeit des Kohlenabbaus reisen die Teilnehmer mit der Museumstasche durch die Zeit. Bei diesem Kinderprogramm Essen darf sich ausführlich mit den Ausstellungsobjekten auseinandergesetzt werden. Manche Objekte dürfen dazu sogar angefasst werden.

Für die Rätsel-Reise Ruhr Museum sollten in etwa 2 Stunden Zeit eingeplant werden.

Wer noch mehr erfahren und entdecken möchte, sei auf das weitere Kinderprogramm im Ruhr Museum hingewiesen. Im Museum werden Familienführungen für Familien mit Kindern ab 6 Jahren sowie Workshops für Kinder angeboten. Diese können individuell unter Tel. 0201-24681444 gebucht werden.

 

Öffnungszeiten Ruhr Museum Essen

Das Ruhr Museum in Essen hat ganzjährig von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
(Ausnahme: am 24., 25. und 31.12. bleibt das Ruhr Museum geschlossen)
Die Rätsel-Reise Ruhr Museum kann innerhalb der normalen Öffnungszeiten durchgeführt werden. Die Museumstasche erhalten Sie im Besucherzentrum Ruhr direkt am Counter.

 

Preise für die Rätsel-Reise Ruhr Museum

Der Preis für die Rätsel-Reise Ruhr-Museum beträgt 5,00 € zuzüglich Pfand für die Museumstasche und Eintritt für Erwachsene. Dieser beträgt 8,-€ pro Erwachsenem, ermäßigt 5,-€.
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre erhalten freien Eintritt.

 

 

Ruhr Museum
UNESCO-Welterbe Zollverein Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14]
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
www.ruhrmuseum.de

 

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder

 

Beitragsbild: Kinder auf Entdeckungstour bei der Rätsel-Reise Ruhr Museum
Foto: Tim Schröder © Ruhr Museum

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Gelsenkirchener Str. 181

Museum Folkwang

Posted by on Dezember 10th, 2017  •  0 Comments  • 

Museum Folkwang Foto: Frank Vinken

Museum Folkwang

Das Museum Folkwang in Essen ist eines der bedeutendsten Museen im Ruhrgebiet und bei Kunstliebhabern auch über die Grenzen NRWs hinaus in ganz Deutschland bekannt. Als eines der insgesamt 20 RuhrKunstMuseen zählt es zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet.

Insbesondere seitdem der Eintritt in die ständige Sammlung an allen Öffnungstagen frei ist, strömen deutlich mehr Besucher in das Museum und es kommen auch Personen, die sonst vielleicht nicht die finanziellen Mittel hätten in den Genuss, die wertvollen Kunstwerke zu bestaunen.

Die ständige Sammlung des Museums Folkwang umfasst primär Werke der Modernen und Zeitgenössischen Kunst wie dem Impressionismus und dem Expressionismus. Aber auch andere Stilrichtungen der Modernen Kunst sind in diesem Museum NRW vertreten.

Ursprünglich im Jahre 1902 von dem Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus in der Ruhrgebietsstadt Hagen unter dem Namen Folkwang Museum gegründet, wurde die Sammlung nach seinem Tod 1921 nach Essen verkauft.

Die Sammlung veränderte sich insbesondere durch Verkäufe und Beschlagnahmungen innerhalb des Nationalsozialismus. Durch zahlreiche Rück- und Neukäufe konnte die Sammlung im Museum Folkwang jedoch wieder deutlich erweitert werden. Heute umfasst sie circa 600 Gemälde, 12.000 Graphiken und 50.000 Fotografien. Aber auch 280 Skulpturen und Objekte des Kunsthandwerks können in diesem Museum NRW besichtigt werden. Unter den rund 600 Gemälden befinden sich u.a. Meisterwerke von Paul Gauguin, Pablo Picasso, Vincent van Gogh, Paul Cézanne, Édouard Manet, August Macke und Edvard Munch. Zu den bedeutendsten Skulpturen der ständigen Sammlung gehören Werke des französischen Bildhauers Auguste Rodin. Aber auch zahlreiche andere Skulpturen namhafter Künstler wie beispielsweise dem deutschen Bildhauer Wilhelm Lehmbruck bereichern die Sammlung.

 

Museum Folkwang Essen Aussenaufnahmen Foto: Giorgio Pastore, 2017

Museum Folkwang Essen Aussenaufnahmen
Foto: Giorgio Pastore, 2017

 

Aktuelle Ausstellungen im Museum Folkwang Essen

Balthasar Burkhard | bis 14. Januar 2018

Unterstützt durch | Supported by E.ON SE 
Gefördert von | Funded by Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

 

Alexander Kluge. Pluriversum | bis 7. Januar 2018

Gefördert von | Funded by Kulturstiftung des Bundes und Kunststiftung NRW

Niklaus Troxler. Jazz’n’more – Plakate | bis 14. Januar 2018

Gefördert von | Funded by Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

 

Catharina van Eetvelde. Ilk  | bis 14. Januar 2018

Gefördert von | Funded by Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Ausstellungsprogramm 2018 Museum Folkwang zeigt Hans Josephsohn, Luigi Ghirri, Edvard Munch und italienische Malerei Essen

Das Museum Folkwang zeigt im kommenden Ausstellungsjahr eine Vielzahl von Neu- und Wiederentdeckungen. Höhepunkt des Jahres 2018 ist eine Schau mit Werken des italienischen Realismo Magico, einer Strömung der Neuen Sachlichkeit, die in Deutschland bislang kaum Aufmerksamkeit erfahren hat. Zwei weitere Sonderausstellungen stellen mit Luigi Ghirri und Hans Josephsohn künstlerische Positionen vor, die mit Kraft und Intensität überraschen.

Das Museum Folkwang, international bekannt für seine Sammlungen der Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts, der klassischen Moderne, der Kunst nach 1945 und der Fotografie, startet eine neue Reihe, bei der hochkarätige Meisterwerke anderer Museen in Dialog mit Werken aus der Sammlung treten werden.
Erster Gast ist Edvard Munchs Die Mädchen auf der Brücke (1927) aus dem Munch-Museum Oslo. Das Werk bildet den Mittelpunkt einer Kabinett-Ausstellung von Gemälden und Grafiken Munchs aus der Sammlung des Museum Folkwang.

Das Ausstellungsformat mit zeitgenössischer Kunst, 6 ½ Wochen, wird in 2018 fortgesetzt.

 

Die wichtigsten Ausstellungen Museum Folkwang im Jahr 2018 in der Übersicht:

Klaus Staeck – Sand fürs Getriebe
Plakate und Provokationen
9. Februar – 8. April 2018

Klaus Staecks Plakate gehörten zu ihrer Zeit zu den wirkmächtigsten Arbeiten im öffentlichen Raum. Seine Bildwelt prägte das visuelle Gedächtnis der Bundesrepublik von den späten 1960er bis in die späten 1980er Jahre mit. Staeck verstand sich immer als Politprovokateur, der mit seinen Entwürfen gesellschaftlich brisante Themen sowie Krisen kommentierte und damit bewusst weitreichende Skandale auslöste. Die Werkschau zeigt nicht nur rund 180 seiner Pressemitteilung Plakate, sondern sie präsentiert auch Klaus Staecks frühe Druckgrafik erstmals öffentlich. Ergänzt wird die Schau durch einige Multiples, in denen Staeck seine politischen Intentionen auf dreidimensionale Weise inszeniert.

 

Meisterwerke zu Gast in der Sammlung
Edvard Munch
Sehnsucht und Erwartung
16. Februar – 22. April 2018

Im Frühjahr 2018 gastiert Edvard Munchs (1863–1944) Gemälde Die Mädchen auf der Brücke aus dem Munch-Museum Oslo im Museum Folkwang. Das Gemälde kommt als Gegengabe für die Ausleihe von Paul Gauguins Contes Barbares (1902) an das Munch-Museum nach Essen. Das Werk entstand 1927 und zeigt drei wartende Mädchen auf einer Brücke im Badeort Åsgårdstrand am Oslofjord. Der hochrangige Gast bildet den Mittelpunkt einer KabinettAusstellung von Gemälden und Grafiken Edvard Munchs aus der Sammlung des Museum Folkwang. Erwartung und Sehnsucht sind die verbindenden Sujets dieser Präsentation. Meisterwerke zu Gast in der Sammlung ist ein neues Ausstellungsformat des Museum Folkwang.

 

Hans Josephsohn
Existenzielle Plastik
30. März – 24. Juni 2018

Die Retrospektive würdigt eine zentrale Künstlerpersönlichkeit der figurativen Bildhauerei des 20. Jahrhunderts: Der Schweizer Künstler Hans Josephsohn (1920–2012) gehört zu den großen Bildhauern der europäischen Moderne nach 1945. Sein umfangreiches bildhauerisches Werk verbindet auf eigentümliche und unverwechselbare Weise Fragen nach der existentiellen Verfassung des Menschen mit einer Überprüfung bildhauerischer Mittel und ihrer heutigen Wirkungsmöglichkeiten. Die Ausstellung Existenzielle Plastik im Museum Folkwang versammelt Plastiken des Künstlers von seinen Anfängen in den1950er Jahren bis zum fulminanten Spätwerk seit den 1990er Jahren.
In Kooperation mit dem Kesselhaus, St. Gallen

 

Luigi Ghirri
Karte und Gebiet
4. Mai – 22. Juli 2018

Der italienische Fotograf Luigi Ghirri (1943–1992) zählt zu den Pionieren der europäischen Farbfotografie. Die Ausstellung Karte und Gebiet stellt Ghirris konzeptionelle Arbeitsweise erstmals in Deutschland umfassend vor. Sein Werk zeichnet sich durch scharfsinnige Ironie aus und thematisiert das Verhältnis zwischen Menschen und ihren natürlichen und künstlichen Umgebungen. Ghirris Motivwelt umfasst Landschaften, Stillleben und Architekturmotive und steht in engem Bezug zur konzeptuellen Kunst der 1970er Jahre.
Die Ausstellung ist eine Koproduktion mit dem Nationalmuseum Centro de Arte Reina Sofia, Madrid, und der Galerie nationale du Jeu de Paume, Paris.

 

Unheimlich real
Italienische Malerei der 20er Jahre
28. September 2018 – 13. Januar 2019

Im Laufe der 1920er Jahre entfaltet sich in Italien der Realismo Magico, eine eigenständige Strömung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde. Rund 70 Gemälde dieser Bewegung sind im Herbst 2018 im Museum Folkwang zu sehen, darunter Hauptwerke der Protagonisten Ubaldo Oppi, Antonio Donghi und Felice Casorati, die mit Werken von Giorgio de Chirico, Giorgio Morandi, Carlo Carrà oder Gino Severini in Dialog treten. Malerische Virtuosität wird auf diesen Gemälden nie zum gefälligen Selbstzweck, stets lauert hinter dem Vertrauten das Unheimliche, unter der glatten Oberfläche der Abgrund. Zwischen Melancholie und Idylle, zwischen Zivilisationsmüdigkeit und Fortschrittspathos entspringen aus der Bewegung des Magischen Realismus einige der stimmungsvollsten Werke der Malerei des 20. Jahrhunderts.

Quelle Die wichtigsten Ausstellungen Museum Folkwang im Jahr 2018 in der Übersicht:
Museum Folkwang

 

Eintritt Museum Folkwang

Der Eintritt in die ständige Sammlung des Museum Folkwang ist an allen Öffnungstagen frei. Dies wird ermöglicht durch die Förderung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Die Eintrittspreise für die wechselnden Sonderausstellungen finden Sie auf der Homepage des Museums www.museum-folkwang.de

 

Öffnungszeiten Museum Folkwang Essen:

montags geschlossen
dienstags, mittwochs sowie samstags und sonntags von 10 – 18 Uhr geöffnet
donnerstags und freitags von 10 – 20 Uhr

Das Museum Folkwang bietet an den bevorstehenden Feiertagen zusätzliche Öffnungstage an: Die ständige Sammlung und die aktuellen Sonderausstellungen sind am 26. Dezember sowie an Neujahr (1.1.2018) zusätzlich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag und an den Tagen zwischen den Jahren ist der Besuch der großen Fotoschau „Balthasar Burkhard“ ab 10 Uhr möglich. Die ständige Sammlung sowie die Ausstellungen „Alexander Kluge. Pluriversum“, „Niklaus Troxler. Jazz’n’more – Plakate“ sowie „Catharina van Eetvelde. Ilk“ können eintrittsfrei besichtigt werden. Im UG im Folkwang ist die Ausstellung der Wüstenrot Stiftung „The Voids“ geöffnet. Während der Feiertage schließt das Museum nur an Heiligabend, am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.) sowie an Silvester (31.12).

 

Öffnungszeiten an Weihnachten 2017 und Neujahr 2018

So, 24.12., Heiligabend: geschlossen
Mo, 25.12., 1. Weihnachtsfeiertag: geschlossen
Di, 26.12.1., 2. Weihnachtsfeiertag: 10-18 Uhr
Mi, 27.12.: 10-18 Uhr
Do. 28.12.: 10-20 Uhr
Fr, 29.12.: 10-20 Uhr
Sa, 30.12.: 10-18 Uhr
So, 31.12.: Silvester: geschlossen
Mo,1.1.: Neujahr: 10-18 Uhr

 

Das Angebot an Feiertagen wird im Jahr 2018 mit weiteren zusätzlichen Öffnungstagen fortgesetzt.
Das Museum Folkwang ist an folgenden Feiertagen geöffnet:

Neujahr (1.1.),
Karfreitag (30.3..),
Ostersonntag (1.4.),
Ostermontag (2.4.),
Maifeiertag (1.5.),
Christi Himmelfahrt (10.5.),
Pfingstsonntag (20.5.),
Pfingstmontag (21.5.),
Fronleichnam (31.5.),
Tag der Deutschen Einheit (3.10.),
Allerheiligen (1.11.),
Totensonntag (25.11.),
26. Dezember

 

Adresse Museum Folkwang:

Museum Folkwang Essen
Museumsplatz 1
45128 Essen

Tel. 0201-8845444

E-Mail: info(at)museum-folkwang.essen.de

www.museum-folkwang.de

 

Weitere Museen im Ruhrgebiet

Beitragsbild: Museum Folkwang , Foto: Frank Vinken

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Museumsplatz 1

Pinocchio Das Musical

Posted by on Dezember 3rd, 2017  •  0 Comments  • 

Pinocchio - Das Musical - Musicalhighlight für die ganze Familie - Theater Liberi

„ Pinocchio – das Musical “ Das Musical für die ganze Familie tourt auch durch NRW

Dem Abenteuer Leben entgegen: Das Theater Liberi schickt in seinem neuesten Musical-Highlight “ Pinocchio „, den eigenwilligen Titelhelden, auf den Weg Richtung Menschlichkeit. Groß und Klein erleben eine spannende Reise voller fantastischer Momente.

Pinocchio - Das Musical für die ganze Familie bereichert das Kinderprogramm im Ruhrgebiet Foto: Theater Liberi

Pinocchio – Das Musical für die ganze Familie bereichert das Kinderprogramm im Ruhrgebiet
Foto: Theater Liberi

Die Geschichte der berühmtesten Holzpuppe der Welt kommt nun als packendes Live-Erlebnis mit viel italienischem Temperament auf die Bühne! Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi setzt den Klassiker von Carlo Collodi neu in Szene. Rasante Musik und bestens ausgebildete Musicaldarsteller hauchen dem Pinocchio-Musical dabei stimmgewaltig Leben ein.

Unerwartete Wendungen und mitreißende Hits garantieren bewegendes Live-Erlebnis

Unerwartete Wendungen, mitreißende Musik und witzige Dialoge sorgen vom ersten Moment an für großartige Unterhaltung. Ein wandelbares Bühnenbild wechselt mit raffinierten Lichteffekten zwischen zwei Welten: Gut und Böse, Fleiß und Faulheit, Wahrheit und Lüge, Freunde und Feinde. Und auch die einfallsreichen Kostüme unterstreichen dieses Bild: Die Grille und die Blaue Fee als gewissenhafte Begleiter gegen Fuchs und Kater als hinterlistige Gauner!

 

Eine Reise voller Gefahren und Abenteuer mit Happy End 

Vielen trügerischen Verlockungen muss der aufgeweckte Pinocchio bei seinem Versuch, ein echter Junge zu werden, widerstehen. Doch die kleine Wunderpuppe will Großes erleben, alles wissen! Er ist begeistert von den großartigen Dingen, die das Leben ihm zu bieten hat. Blauäugig und voller Tatendrang zieht es ihn hinaus in die Welt. Auf seinem Weg macht er mit allerlei zwielichtigen Gestalten Bekanntschaft. Es beginnt eine fantastische Reise voller Gefahren und Abenteuer…
Quelle: Theater Liberi, Bochum

 

Pinocchio - Das Musical - Die neueste Creation des Theater Libero ist nun auf den Bühnen des Ruhrgebiets in NRW zu bewundern Foto: Theater Liberi

Pinocchio – Das Musical – Die neueste Creation des Theater Libero ist nun auf den Bühnen des Ruhrgebiets in NRW zu bewundern
Foto: Theater Liberi

 

 

Veranstaltungsdaten Pinocchio – Das Musical – Theater Liberi – Termine NRW

03.12.2017 Wuppertal, Historische Stadthalle Wuppertal

14.12.2017, Gladbeck, Mathias-Jakobs-Stadthalle

20.12.2017 Brühl, Dorothea Tanning-Saal

23.12.2017 Leverkusen, Forum Leverkusen

29.12.2017 Düsseldorf, Robert-Schumann-Saal

02.01.2018 Unna, Erich Töpfert Stadthalle

03.01.2018 Rheine, Stadthalle Rheine

04.01.2018 Langenfeld, Schauplatz Langenfeld

06.01.2018 Bielefeld, Stadthalle Bielefeld

07.01.2018 Recklinghausen, Theatersaal Ruhrfestspielhaus

10.03.2018 Essen, Colosseum Theater Essen

25.03.2018 Minden, Stadttheater Minden

 

 

Dauer: 

Zwei Stunden (inkl. 20 Minuten Pause)

Alter:

Ab 4 Jahre

 

 

 

Preis Vorverkauf inklusive VVK- und Systemgebühr: 

 

Je nach Spielort und Sitzplatzkategorie variieren die Preise circa zwischen  11- 27 Euro.

Preis Tageskasse: zuzüglich 2 Euro

 

 

Jetzt Tickets sichern

 

 

 

 

Jetzt Tickets für das Familienmusical Pinocchio gewinnen:


A tribute to Elvis Dinnershow

Posted by on November 7th, 2017  •  0 Comments  • 

A TRIBUTE TO ELVIS - WORLD of DINNER Foto: © WORLD of DINNER/Steven Pitman

A tribute to Elvis Dinnershow – The multimedia experience live in NRW

Die grandiose WORLD of DINNER Show tourt jetzt auch durchs schöne Ruhrgebiet

Gehen Sie mit WORLD of DINNER auf eine musikalische Zeitreise durch die unvergessliche Ära des King of Rock´n´Roll. Von den rockigen 50ern aus Hollywood, über die Balladen und Filmsongs der 60er, bis hin zur NBC 1968 Comeback-Show und natürlich zu den letzten Konzerten in Las Vegas bietet dieses Konzertdinner einen musikalischer Streifzug durch das Leben des weltweit erfolgreichsten Solo-Künstlers der Musikgeschichte.

Erleben Sie Steven Pitman, den Europameister der Elvis-Imitatoren 2015 live auf der Bühne. Im Ruhrgebiet ist diese außergewöhnliche Show gleich in verschiedenen Locations zu Gast u.a. im Schloss Borbeck in Essen, dem Wasserschloss Wittringen in Gladbeck, in der VELTINS-Arena Gelsenkirchen und im Zum Goldenen U in Dortmund.

Das Besondere an der A tribute to Elvis Dinnershow – The multimedia experience ist die gelungene Mischung aus Live-Performance des Elvis-Imitators Steven Pitman und ausgewählten Video- und Tonaufnahmen des Originals, welche Einblick in das Privat- und Künstlerleben von Elvis Presley geben.

 

Als Tributeact zum Gedenken an den King des Rock´n´Roll Elvis Presley steht Steven Pitman auf der Bühne der einzigartigen WORLD of DINNER Show - A Tribute to Elvis Foto: WORLD of DINNER/Steven Pitman

Als Tributeact zum Gedenken an den King des Rock´n´Roll Elvis Presley steht Steven Pitman auf der Bühne der einzigartigen WORLD of DINNER Show – A Tribute to Elvis
Foto: WORLD of DINNER/Steven Pitman

 

Diese Show wird selbst den anspruchsvollsten Elvis-Fan überzeugen!

Rock ’n’ Roll, Rockabilly, Country, Blues und Gospel in Perfektion machen diese Show zu einem Veranstaltungshighlight im Ruhrgebiet .

Welche Songs des King of Rock`n`Roll am jeweiligen Showabend live performt werden, bleibt eine Überraschung, denn Steven Pitman verfügt über ein stattliches Repertoire von weit über 200 Titeln aus allen Epochen von Elvis Presleys Karriere. Doch nicht nur musikalisch wird der Abend zum Hochgenuss. Auch kulinarisch kommen die Besucher der WORLD of DINNER Show A tribute to Elvis Dinnershow – The multimedia experience voll auf ihre Kosten. Ein delikates 3-Gänge-Menü, ist im Ticketpreis von 69,-€ bereits inbegriffen.

Lassen Sie sich dieses Showhighlight im Ruhrgebiet nicht entgehen und buchen Sie gleich hier die Tickets für ein Datum Ihrer Wahl! Auch als Weihnachtsgeschenkidee ein absolutes Highlight für Familie und Freunde!

 

Steven Pitman begeistert als preisgekrönter Elvis Presley- Imitator immer wieder aufs Neue. Foto: Bearly Famous Photography/Steven Pitman/Schloss Borbeck Essen

Steven Pitman begeistert als preisgekrönter Elvis Presley- Imitator immer wieder aufs Neue.
Foto: Bearly Famous Photography/Steven Pitman/Schloss Borbeck Essen

 

Jetzt Tickets buchen

 

Termine und Veranstaltungsorte für die
A Tribute to Elvis Dinnershow – The multimedia experience

  • 10. November 2017 Schloss Borbeck Essen, 69 € inklusive 3-Gänge-Menü
  • 23. Februar 2018 VELTINS-Arena Gelsenkirchen, 79 € inklusive 4-Gänge-Menü
  • 24. Februar 2018 Wasserschloss Wittringen, Gladbeck, 69 € inklusive 3-Gänge-Menü
  • 09. März 2018 RUHRTURM Essen, 69 € inklusive 3-Gänge-Menü
  • 28. April 2018 Schloss Borbeck Essen, 69 € inklusive 3-Gänge-Menü
  • 29. April 2018 Zum Goldenen U, Dortmund, 69 € inklusive 3-Gänge-Menü
  • 02. November 2018 Schloss Borbeck Essen, 69 € inklusive 3-Gänge-Menü

 

Die Preise verstehen sich zzgl. Vorverkaufsgebühr. Weitere Termine finden in Köln, Bonn, Bergisch-Gladbach, Frankfurt, Lübeck, Aurich, Kassel und Berlin und weiteren Orten in Deutschland statt.

Weitere herausragende Shows im Ruhrgebiet / NRW finden Sie hier:

 

Show und Varieté

 

 


Weihnachtsmarkt Gelsenkirchen

Posted by on November 7th, 2017  •  0 Comments  • 

Weihnachtsmarkt Buer – 23. November bis 23. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt Gelsenkirchen-City – 24. November bis 23. Dezember 2017

21. Bismarcker Weihnachtsmarkt inklusive Nikolausmarkt (voraussichtlich am  7. Dezember 2017 – Termin noch nicht bestätigt)

Bueraner Winterzauber am Dom – 7. bis 10. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt auf Hof Holz – 8. bis 10. Dezember 2017

Horster Weihnachtsmarkt – 2. und 3. Dezember 2017

Ückendorfer Weihnachtsmarkt – 10. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt im und am Schloss Horst – 2. und 3. Dezember 2017


Gewinnspiel A Tribute to the Beatles Dinnershow

Posted by on Oktober 13th, 2017  •  0 Comments  • 

WORLD of DINNER präsentiert die A Tribute to the Beatles Dinnershow live und hautnah bei einem erlesenen 3-Gänge-Menü. Foto:World of Dinner / The Beatles Connection

A Tribute to the Beatles Dinnershow – Jetzt live im Ruhrgebiet erleben

Gewinnen Sie zwei Eintrittskarten für die Dinnershow am 28. Oktober 2017 im RUHRTURM Essen – Ein musikalisch-kulinarischer Genuss inklusive delikatem 3-Gänge Menü für 2 Personen wartet auf Sie – Gewinnspiel für VIP Ruhrgebiet Leser

Sie begeisterten eine ganze Generation und sind bis heute unvergessen: The Beatles

In den 60er Jahren landete die Erfolgsband aus Liverpool, bestehend aus John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr einen Nummer Eins Hit nach dem anderen und war aus den Charts gar nicht mehr wegzudenken. Noch heute summen Hits wie „Yesterday„, „Let it be„, „All you need is love„, „Hey Jude„, „Here comes the sun“ und „She loves you“ in den heimischen Wohnzimmern – ob über Schallplatte, Musikkassette, Audio-CD oder bereits als moderne MP4-Datei. Nicht selten wünscht sich ein Hörer, er könne die Fab Four (noch) einmal live auf der Bühne erleben.

 

Dank World of Dinner – dem bundesweit bekannten Veranstalter der bekannten Show – Das Original Krimidinner ®, kann dieser Traum nun Wirklichkeit werden:

Am 28. Oktober 2017  präsentiert World of Dinner die Evergreens der Beatles als großartige Dinnershow im RUHRTURM Essen. Unter dem Titel A Tribute to the Beatles Dinnershow erleben die Besucher nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch höchsten Genuss. Denn die Konzertshow wird von einem exquisiten 3-Gänge-Menü begleitet. The Beatles Connection heißt die Band, welche seit 2009 die Songs der bis heute erfolgreichsten Band der Musikgeschichte mit originalgetreuen Instrumenten und in stilechten Outfits live auf die Bühne bringt. In bereits über 200 Konzerten im In- und Ausland konnte die Beatles Connection ihr Können unter Beweis stellen. Mit der Dinnershow „A Tribute to the Beatles“ darf nun auch endlich das Publikum im Ruhrgebiet die auf vier Sänger verteilten Hauptstimmen live erleben, welche dem Original bis ins Detail gleichen.

Doch damit nicht genug: Neben den weltbekannten Hits stehen ebenso Klassiker, welche von den BEATLES noch niemals live performt wurden auf dem Showprogramm und überraschen auch eingefleischte Beatles-Fans. Ein unvergesslicher Abend ist garantiert.

Ideal für eine Dinnershow erfolgt das Konzert in angemessener Lautstärke und ist daher auch für die Generation 50+ reinster Musikgenuss.

 

Die vier Sänger von The Beatles Connection begeistern mit Evergreens der 60er Jahre Foto: World of Dinner/The Beatles Connection

Die vier Sänger von The Beatles Connection begeistern mit Evergreens der 60er Jahre
Foto: World of Dinner/The Beatles Connection

 

VIP Ruhrgebiet verlost 2 Eintrittskarten für diese Highlight-Veranstaltung im Ruhrgebiet

In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter World of Dinner verlost VIP Ruhrgebiet – der smarte Eventguide an der Ruhr einmal 2 Eintrittskarten für diese phänomenale Show inklusive einem 3-Gänge-Menü für 2 Personen. Der oder die Gewinnerin wird über das Zufallsprinzip per Los ermittelt. Teilnehmen dürfen Personen ab 18 Jahren. Die gewählte Begleitperson muss nicht volljährig sein. Die gewonnenen 2 Eintrittskarten für die Dinnershow am 28. Oktober 2017 werden am Veranstaltungstag auf den Namen des Gewinners direkt am Ruhrturm Essen hinterlegt und können dort rechtzeitig vor Beginn der Dinnershow unter Vorlage eines gültigen Personalausweises abgeholt werden. Ein Weiterverkauf der Tickets ist nicht gestattet. Teilnahmeschluss ist der 22. Oktober 2017 um 18 Uhr. Der Gewinner wird schriftlich per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zur Teilnahme geben Sie bitte nachstehend das Stichwort „Beatles Dinnershow“, Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum ein.

 

Gewinnspielteilnahme

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim VIP Ruhrgebiet Gewinnspiel!
  • Bitte geben Sie das Stichwort des Gewinnspiels ein
  • Bitte geben Sie hier Ihren Nachnamen ein.
  • Bitte geben Sie hier Ihren Vornamen ein.
  • Bitte geben Sie hier Ihr Geburtsdatum ein.
  • Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein.

 

Tickets für die A Tribute to the Beatles Dinnershow nur im Vorverkauf

Wer sich nicht auf die Glücksfee verlassen möchte, kann sich die Tickets für A Tribute to the Beatles ab sofort im Vorverkauf sichern. Diese sind direkt bei World of Dinner unter der Telefonnummer 0201 – 201 201 und www.WORLDofDINNER.de/the-beatles-tribute-dinnershow sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen zum Preis von 75,- € zzgl. Gebühren erhältlich. Bereits im Preis inklusive ist ein delikates 3-Gänge-Menü. Aufgrund der Menüplanung sind keine Tickets an der Abendkasse erhältlich.

 

Als Tribut an die Beatles spielen „The Beatles Connection“ im RUHRTURM Essen Hits der erfolgreichsten Band aller Zeiten. Foto: World of Dinner / The Beatles Connection

Als Tribut an die Beatles spielen „The Beatles Connection“ im RUHRTURM Essen Hits der erfolgreichsten Band aller Zeiten.
Foto: World of Dinner / The Beatles Connection

 

Veranstaltungstermin – A Tribute to the Beatles Dinnershow:

Sa, 28.10.2017, 19 Uhr – ca. 22:30 Uhr

Veranstaltungsort:

RUHRTURM Essen
Huttropstraße 60
45138 Essen

Veranstalter:

World of Dinner GmbH & Co. KG

 

 

Weitere Shows im Ruhrgebiet

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Huttropstraße 60

LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Posted by on September 21st, 2017  •  0 Comments  • 

Außenansicht des LWL Industriemuseum Zeche Hannover in BochumFoto: LWL/ Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum

LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Das in Bochum gelegene Museum beleuchtet die Geschichte des Steinkohlenbergbaus im Ruhrgebiet und eignet sich mit einem tollen Themenspielplatz als Ausflugsziel für die ganze Familie

Die ursprünglich zur Steinkohleförderung eröffnete Zeche Hannover in Bochum ist heute ein beliebtes Ausflugsziel im Ruhrgebiet. Wo damals täglich mehrere Tonnen Kohlen gefördert wurden, befindet sich heute ein Industriemuseum des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) welches Einblicke in die Bergbaugeschichte des Ruhrgebiets gibt. Dem Thema Kohle bleibt die ehemalige Zechenanlage somit treu. Erhalten sind der Malakow-Turm über Schacht 1 sowie das ehemalige Maschinenhaus. Diese können innerhalb der regulären Öffnungszeiten des Museums selbstständig oder im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Highlight des Museums ist die originale noch funktionstüchtige Fördermaschine von 1893.

Neben der Besichtigung der erhaltenen Zechengebäude bietet das Museum während der Saison von März bis Oktober mit dem Kohlenbergbau verbundene Ausstellungen sowie Sonderveranstaltungen. Dazu gehören beispielsweise Lesungen, Vorträge, Workshops sowie Führungen. Das Museum richtet sich jedoch nicht nur an erwachsene Besucher.  Kinder und Familien zeigen sich vor allem begeistert von dem tollen als Mini-Bergwerk gestalteten Themenspielplatz Zeche Knirps und Flözians Schatzkammer.

Wer also etwas über den Steinkohlenbergbau im Ruhrgebiet erfahren möchte, ist in diesem Museum NRW genau richtig. Der Eintritt ist übrigens kostenfrei. Die Teilnahme an Führungen in der Zeche Hannover kostet in der Regel 2,50 € pro Person.

 

Die Dampffördermaschine der Zeche Hannover in Bochum ist die älteste an ihrem Originalstandort erhaltene Dampffördermaschine im Ruhrgebiet Foto: LWL/Hudemann

Die Dampffördermaschine der Zeche Hannover in Bochum ist die älteste an ihrem Originalstandort erhaltene Dampffördermaschine im Ruhrgebiet
Foto: LWL/Hudemann

 

Führungen in der Zeche Hannover

Innerhalb der Saison von April bis Oktober werden  an Wochenenden interessante Führungen für Erwachsene und Familien mit Kindern angeboten. Größter Beliebtheit erfreuen sich die sonntäglichen kostenfreien Führungen, bei denen die historische Dampfmaschine der Zeche vorgeführt wird. Diese finden immer sonntags sowie an Feiertagen um 12 und 15 Uhr statt.

Doch auch samstags finden in der Zeche Hannover in Bochum offene Führungen statt. Am jeweils 1. Samstag im Monat wird das Thema Wege der Migration näher beleuchtet. Am 2. Samstag widmet sich die offene Führung dem Thema Wohnen auf der Seilscheibe und am 3. Samstag heißt es Kohle, Koks und Konsumanstalt. Diese Führungen eignen sich für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 10 Jahre. Wer jüngere Kinder dabei hat, sollte an der Erlebnisführung am jeweils 4. Samstag im Monat teilnehmen. Denn diese eignet sich bereits für Kinder ab 6 Jahren.

Die Teilnahme an den samstäglichen Führungen kostet 2,50 €. Die Themenführungen der Zeche Hannover dauern circa 2 Stunden. Allgemeiner Treffpunkt ist der Zechenvorplatz. Um Anmeldung unter 0234 6100874 wird gebeten.

Für Gruppen sind weitere Führungen auf Anfrage möglich. Dazu gehören auch Sonderführungen für Kindergärten, Schulklassen und Menschen mit Behinderungen. Diese können ganzjährig Dienstag-Sonntag 9-18 Uhr stattfinden.

Weitere Veranstaltungen wie Lesungen, Vorträge und Touren finden Sie in unserem Veranstaltungskalender Ruhrgebiet.

Damit der Besuch in der Zeche Hannover unvergessen bleibt, bietet der Museumsshop allerlei Ruhrpott-Souvenirs  sowie Postkarten, Bücher und Ausstellungskataloge zu erstehen. Dieser ist  mittwochs bis samstags von 14 – 18 Uhr, sonn- und feiertags von 11 – 18 Uhr geöffnet.

 

Die Bade-Ente in Steiger-Kluft ist eines von vielen Souvenirs aus dem Ruhrgebiet. WIM 2012/234, Bergmann Gummi-Ente, mbw Vertriebsgesellschaft mbH, 2000er Jahre © Foto: LWL / Holtappels

Die Bade-Ente in Steiger-Kluft ist eines von vielen Souvenirs aus dem Ruhrgebiet.
WIM 2012/234, Bergmann Gummi-Ente, mbw Vertriebsgesellschaft mbH, 2000er Jahre
© Foto: LWL / Holtappels

 

Zeche Knirps – Das Kinderbergwerk in Bochum bietet Bergbaugeschichte zum anfassen

Die zum LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall zugehörige Zeche Knirps ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Samstags, sonntags sowie an Feiertagen können Kinder hier innerhalb der Saison von Ende März bis Ende Oktober unter museumspädagogischer Aufsicht frei spielen. Dabei bietet das sogenannte Kinderbergwerk, ein der Zeche Nachtigall nachempfundener Themenspielplatz,  alles, was zu einem richtigen Bergwerk halt so dazu gehört: Förderband und -maschinen stehen hier eben so bereit wie Lorenbahnen. Selbstverständlich ist wie bei einer echten Zeche auch alles in einen Unter- und Übertagebereich geteilt – nur das hier anstatt Kohle Kies gefördert wird.

Die dazu gehörige Technik wurde übrigens in der Zeche Hannover im Jahr 1876 entwickelt und befindet sich heute noch weltweit im Einsatz. In Flözians Schatzkammer können Kinder aufregende Fundstücke aus über 100 Jahren Bergbaugeschichte erleben. Bei gutem Wetter kann in der Zeche Knirps auch mit der ganzen Familie gepicknickt werden. Für Kindergruppen werden an der Zeche Knirps ganzjährig interessante Veranstaltungen angeboten. Auch Kindergeburtstage können in dem Kinderbergwerk in Bochum gefeiert werden. Weitere Ausflugstipps für Kinder finden sich übrigens in unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.

Öffnungszeiten Zeche Knirps

24. März – 28. Oktober 2018
samstags 14 – 18 Uhr
sonntags sowie an Feiertagen von 11 – 18 Uhr

Eintritt frei!

Achtung aufgrund von Renovierungsarbeiten / Restauration bleibt die Zeche Knirps bis voraussichtlich 03. Mai 2018 geschlossen. Das Museum hat normal geöffnet.

Schicht auf der Zeche Knirps - dem Spielplatz des LWL-Industriemuseums Zeche Nachtigall in Bochum Foto: LWL/Janfeld

Schicht auf der Zeche Knirps – dem Spielplatz des LWL-Industriemuseums Zeche Nachtigall in Bochum
Foto: LWL/Janfeld

 

Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover beleuchtet Erinnerungskultur im Ruhrgebiet zwischen Heimatstolz und Kommerz

Bochum (lwl). Förderwagen im Vorgarten, Schlägel und Eisen als Schlüsselanhänger und Ruhrpott-Schriftzüge auf T-Shirts – im Alltag finden sich viele Andenken an den Bergbau im Ruhrgebiet. Einige stehen nicht mehr für die Arbeit auf der Zeche, sondern markieren ein besonderes Lebensgefühl im Ruhrgebiet und die Verbundenheit mit der Region. Doch was steht hinter dieser Revierfolklore? Ist sie ein Ausdruck von Heimatstolz oder Folge einer Vermarktung der Erinnerung und Kommerzialisierung der Region? Das fragt eine neue Ausstellung im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Freitag , den 23.3.2018 in Bochum eröffnete.

Gezeigt werden über 250 Exponate: alte und neue Stücke aus Kohle und Kunststoff, Metall und Vinyl, Andenken und Objekte aus der Imagewerbung, dem Fußball, der Musik sowie der Ess- und Trinkkultur des Reviers. Das Spektrum reicht vom Wandteppich über Skulpturen bis zu kuriosen Objekten wie Plüschpantoffeln mit Förderturm, Bade-Enten in Kumpel-Kluft und einer Eieruhr mit Schlägel und Eisen, die das Steigerlied spielt. An Hörstationen können Besucher Musik über den Ruhrpott lauschen. Ergänzt wird die Schau durch Fotos von Förderwagen, die Museumsfotograf Martin Holtappels in einer Serie dokumentiert hat – 80 werden im Malakowturm der Zeche Hannover gezeigt, alle 600 sind auf einer interaktiven Karte im Internet zu sehen (http://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/zeche-hannover).

„Vor allem in der populären Kultur sind immer deutlichere Anzeichen einer Folklorisierung des Bergbaus und des Ruhrgebiets zu sehen. Einige sind Ergebnisse von gezielten Marketingstrategien, andere können eher als Ausdruck einer Identifizierung mit dem Ruhrgebiet verstanden werden“, erklärte LWL-Museumsleiter und Kurator Dietmar Osses am Donnerstag, den 22.3. bei der Vorstellung der Schau in Bochum. Symbole aus der Montanindustrie stünden heute nicht mehr für die aussterbende Branche des Bergbaus, sondern hätten sich vielmehr zu Zeichen für die gesamte Region und einer Identifikation mit dem neuen, gewandelten „Ruhrpott“ entwickelt.

 

Blick in die Ausstellung "Revierfolklore" in der Maschinenhalle der Zeche Hannover. Foto: LWL/HoltappelsAusstellung

Blick in die Ausstellung „Revierfolklore“ in der Maschinenhalle der Zeche Hannover.
Foto: LWL/HoltappelsAusstellung

 

Die Themen der Ausstellung Revierfolklore

Symbole aus dem Bergbau begegnen uns im Ruhrgebiet auf Schritt und Tritt. „Der Ruhrbergbau hat traditionelle Symbole wie Schlägel und Eisen aus alten Bergbaurevieren übernommen und teilweise neu gestaltet“, so Historikerin Lisa Weißmann vom LWL-Industriemuseum, die die Ausstellung mitgestaltet hat. Obwohl die Zeiten des Steinkohlenbergbaus in den meisten Städten des Ruhrgebiets schon lange vorüber sind, pflegen Knappen- und Traditionsvereine bis heute die bergmännische Traditionen. Barbarafeiern und Knappenumzüge sind wichtige wiederkehrende Ereignisse des Vereinslebens. Ein Film-Feature gibt Einblick in diese Tradition.

Vom Kohlenpott zum Ruhrpott: Das Image des rußgeschwärzten Kohlenpotts prägte lange das Bild des Reviers. Städtewerbung und regionale Imagekampagnen setzten seit den 1980er Jahren Bilder von grünen und dynamischen Städten dagegen. Plakate und Imagebroschüren zeugen von den breit angelegten Kampagnen „Ein starkes Stück Deutschland“ und „Der Pott kocht“, mit denen der Kommunalverband Ruhrgebiet für ein neues, gemeinsames Image der Region warb.

Fußball und Ruhrgebiet gehören für viele Menschen einfach zusammen. Viele Fußballvereine im Ruhrgebiet berufen sich auf eine tiefe Verwurzelung im Arbeiter- und Bergbaumilieu. Dies spiegelt sich in der Fankultur des Reviers, aber auch im Marketing der Vereine wider, wie die ausgestellten Artikel – von der Knappenkarte bis zur Pöhlerkappe – zeigen. Bier und Currywurst gelten als typisch für das Ruhrgebiet. Mit der Entstehung der Großbrauereien in der Region entwickelte sich der Dreiklang von Kohle, Stahl und Bier im Revier. Heute werben die Brauereien im Ruhrgebiet mit ihrer Verbundenheit zur Region – dafür steht nicht zuletzt das Dortmunder „Bergmann Bier“. Mit Flaschen, Werbeschildern und „Ruhrpott-Curry-Ketchup“ setzt die Ausstellung die kulinarische Seite des Reviers in Szene.

Vom Schlager bis zum Gangsta-Rap: Die Musikszene des Ruhrgebiets bedient sich in ihren Liedtexten über alle Genres hinweg der gängigen Symbole und Klischees des Reviers. Die Schlagermusik der 1990er-Jahre und die Rapmusik des 21. Jahrhunderts haben dem Ruhrgebiet in Songtexten große Popularität beschert. Museumsleiter Osses: „Das Steigerlied nimmt heute oft die Bedeutung einer Hymne der Region ein – bei bergmännischen Feiern genauso wie in den Fußballstadien. In der Rap-Musik dreht sich dagegen alles um den Ruhrpott“.

Ob Bergmann mit Mutterwitz, schrulliger Rentner oder prolliger Angeber mit dem Herz am rechten Fleck: Film und Comedy aus dem Ruhrgebiet greifen die Klischees und Stereotypen des typischen „Ruhris“ auf, vertiefen und variieren sie. Der Nachwuchswettbewerb „Tegtmeiers Erben“ entwickelt aus der Tradition der Ruhrgebietscomedy neue Formen und Formate. Die Siegertrophäe des Wettbewerbs, eine Tegtmeier-Mütze aus Bronze, ist in der Ausstellung ebenso zu sehen wie der Förderwagen des „Steigers“ aus der Ruhrgebietscomedy „Geierabend“.

Die Folklorisierung des Ruhrgebiets zeigt sich heute in einer Vielzahl von Andenken und Souvenirs. Ob Kaffeebecher, T-Shirt oder Pantoffeln – viele Objekte zeigen Symbole des Bergbaus und der Region. „Die Bandbreite reicht von der nostalgischen Verklärung des Bergbaus bis hin zur künstlerischen Bearbeitung der Skyline des neuen Ruhrgebiets als Ruhrpott mit Industriedenkmalen und Landmarken“, erläutert Lisa Weißmann.

 

Ausstellung "Revierfolklore" in Maschinenhaus und Malakowturm der Zeche Hannover - Galerie mit Förderwagen-Fotos von Martin Holtappels im Malakowturm. Foto: LWL/Holtappels

Ausstellung „Revierfolklore“ in Maschinenhaus und Malakowturm der Zeche Hannover – Galerie mit Förderwagen-Fotos von Martin Holtappels im Malakowturm.
Foto: LWL/Holtappels

 

Glückauf Zukunft

Die Ausstellung „Revierfolklore“ gehört zu einer Reihe von Ausstellungen, die das LWL-Industriemuseum 2018 unter dem Dach der Initiative „Glückauf Zukunft!“ zum Ende des Steinkohlenbergbaus an seinen fünf Standorten im Ruhrgebiet präsentiert. „Wir greifen diese Zäsur in Ausstellungen unter ganz unterschiedlichen Blickwinkeln auf“, erklärt Dirk Zache, Direktor des LWL-Industriemuseums. Die bereits eröffnete Schau „RevierGestalten“‚ auf der Zeche Zollern in Dortmund richtet den Blick auf Orte und Menschen des Reviers und zeigt, wie sie den Strukturwandel mitgestaltet haben. Frauen im Bergbau hat Dariusz Kantor in Oberschlesien fotografiert. Seine Bilder sind zur Zeit auf der Zeche Nachtigall zu sehen.

Unter dem Titel „Laden und Löschen“ präsentiert das Schiffshebewerk Henrichenburg ab dem 25. März auf dem Schleppkahn „Ostara“ historische und aktuelle Fotos aus den Häfen im Ruhrgebiet. „Schließlich zeigen wir ab Oktober mit eindrucksvollen Luftbildaufnahmen des international renommierten Fotografen J. Henry Fair die Narben der Industrie, die Zerstörung der Natur durch die Suche nach Rohstoffen oder die Produktion von Industrie- und Massengütern“, kündigt Zache an.

Eröffnung
Bei der Eröffnung der Ausstellung am Freitag (23.3.) um 19 Uhr begrüßt Michael Pavlicic, stellvertretender Vorsitzender der LWL-Landschaftsversammlung, die Gäste. Eine Einführung geben die Kuratoren Dietmar Osses und Lisa Weißmann. Für die musikalische Begleitung sorgen Thomas Döller (Kohle-Titan-Bassflöte) und Jürgen Schwalk (Gitarre). Der Eintritt ist frei.

 

Erinnerung an den Bergbau: die Stahlskulptur ist das Titelmotiv der Ausstellung "Revierfolklore" auf der Zeche Hannover. Foto: LWL/Holtappels

Erinnerung an den Bergbau: die Stahlskulptur ist das Titelmotiv der Ausstellung „Revierfolklore“ auf der Zeche Hannover.
Foto: LWL/Holtappels

 

Begleitprogramm zur Ausstellung  Revierfolklore

Fr, 6.4. – So, 8.4. 2018
Heimat und Fremde im Revier. Theater-Workshop für Jugendliche in Zusammenarbeit mit dem Jungen Schauspielhaus Bochum. Anmeldung bis 26.3. unter Tel. 0231 6961-236. Abschlusspräsentation So (8.4.), 17 Uhr

So, 22.4.2018 | 16 Uhr
Der sagenhafte Bergbau. Bergbausagen erzählt mit Klang und Musik für jung und alt. Mit Jessica Burri, Sopran und Dulcimer. Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Revierfolklore“. Eintritt frei

So, 29.4. | 16 Uhr
„Kohle, Bier und Fußball“. Die Traditionsgeschichte des Ruhrgebiets. Offene Führung durch die Sonderausstellung „Revierfolklore“

Do, 3.5. | 18.30 Uhr
Schlägel und Eisen, Steigerlied, Knappenvereine: Bergmännische Symbole und Traditionen im Ruhrrevier. Vortrag und Gespräch mit Kuratorin Lisa Weißmann

So, 27.5. | 16 Uhr
„Glückauf, der Steiger kommt“. Traditionen und Folklore im Ruhrgebiet. Offene Führung durch die Sonderausstellung „Revierfolklore“

Do, 14.6. | 18.30 Uhr
Vom Kohlenpott zur Metropole Ruhr. Struktur, Image und Selbstverständnis des Ruhrgebiets im Wandel. Vortrag und Gespräch mit Kurator Dietmar Osses

So, 24.6. | 16 Uhr
„Schicht im Schacht“. Was war, was ist, was bleibt vom Revier in der Zukunft? Offene Führung durch die Sonderausstellung „Revierfolklore“

So, 29.7. | 16 Uhr
„Bade-Ente mit Schlägel und Eisen“. Ruhrgebietssymbole in der populären Alltagskultur. Offene Führung durch die Sonderausstellung „Revierfolklore“

Katalog
Revierfolklore. Zwischen Heimatstolz und Kommerz. Das Ruhrgebiet am Ende des Bergbaus in der Populärkultur. Hg. LWL-Industriemuseum, Dietmar Osses und Lisa Weißmann. 272 Seiten, Essen 2018, ISBN 978-3-8375-1957-0. 19,95 Euro

 

 

 

Revierfolklore. Zwischen Heimatstolz und Kommerz
Das Ruhrgebiet am Ende des Bergbaus in der Populärkultur

24. März bis 28. Oktober 2018

24.3–28.10.2018
Mittwoch-Samstag 14-18 Uhr
An Sonn- und Feiertagen 11-18 Uhr

 

 

 

LWL-Industriemuseum
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Zeche Hannover
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum

Tel.: 0234 6100-874
Fax: 0234 6100-869
E-Mail: zeche-hannover@lwl.org
http://www.lwl-industriemuseum.de

 

Beitragsbild: LWL/ Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum

Quelle Ausstellung Revierfolklore: LWL

 

Weitere Museen NRW und Veranstaltungstipps für Bochum

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Günnigfelder Str. 251

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Posted by on September 21st, 2017  •  0 Comments  • 

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten (Kreis Ennepe-Ruhr) Foto: LWL/Industriemuseum Zeche Nachtigall Witten

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten

Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten – Bommern erleben Sie 300 Jahre Inustriegeschichte zum Anfassen. In mehreren Gebäuden des ehemaligen Steinkohlebergwerks verfolgen Sie den Weg der Kohle im Ruhrgebiet. Das am Eingang des Muttentals gelegene Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und Erwachsene. Von 1714 bis 1892 wurde hier Steinkohle abgebaut. Anschließend wurde auf dem Gelände eine Ziegelei errichtet, welche noch bis 1964 in Betrieb war. Nicht umsonst ist die Zeche Nachtigall Ankerpunkt der Route der Industriekultur und Informationszentrum des GeoPark Ruhrgebiet.

 

Besucherbergwerk

Highlight des Museumsbesuchs ist die Besichtigung des Besucherbergwerks. Ausgestattet mit Helm und Grubenlampe geht es durch niedrige Gänge durch den waagerechten Stollen bis hin zu einem echten Steinkohlenflöz. Wie mühsam der damalige Kohlenabbau gewesen war, wird den kleinen und großen Besuchern hier schnell deutlich.

Das Besucherbergwerk kann nur im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Diese finden je nach Saison 4-7 x täglich statt und sind auf eine Teilnehmerzahl von 15 Personen beschränkt.

Bitte beachten Sie, dass das Besucherbergwerk nicht barrierefrei ist und dementsprechend nicht für Menschen mit Behinderungen geeignet ist. Des Weiteren dürfen Kinder unter 5 Jahren und Hunde nicht mit in den Stollen. Bei Teilnahme an der Stollenführung ist auf festes Schuhwerk sowie auf wärmende Kleidung zu achten. Die Temperatur im Stollen beträgt Jahreszeiten- und wetterunabhängig das ganze Jahr über 12 Grad Celsius.

 

Weitere Ausstellungsbereiche des LWL-Industriemuseums Zeche Nachtigall

 

Unter Dampf

Doch nicht nur das Besucherbergwerk macht einen Ausflug ins LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall lohnenswert. Auch in den dazugehörigen Gebäuden können Groß und Klein allerlei Interessantes entdecken wie zum Beispiel die historische Dampfmaschine im Fördermaschinenhaus aus dem 19. Jahrhundert. An ausgewählten Terminen am Wochenende findet sogar eine Vorführung der historischen Fördermaschine von 1887 statt. Diese finden Sie im Veranstaltungskalender unter dem Titel „Unter Dampf“.

Der Schacht Hercules zeigt eindrucksvoll die schweren Arbeitsbedingungen der damaligen Bergleute.

Der Weg in die Tiefe – Schacht Hercules

Die Dauerausstellung „Der Weg in die Tiefe„demonstriert anschaulich, mit welchen Problemen die Bergleute damals zu kämpfen hatten. Denn um an die wertvolle Kohle zu gelangen, musste der Schacht mit ausreichend Luft und Licht versorgt werden. Auch Wasser erschwerte die Arbeit und musste fortlaufend abgepumpt werden. Am Beispiel des Schachtes Hercules wir der Übergang vom Stollen- zum Tiefbau markiert, denn um an die wertvolle Kohle zu gelangen, musste immer tiefer gefördert werden. Heute findet man über dem Schacht das Gewölbe des Ringofens der ehemaligen Ziegelei Dünkelberg, welche nach der Stilllegung der Zeche auf dem Gelände errichtet wurde.

In der Doppel-Ringofenanlage der ehemaligen Ziegelei Dünkelberg wird die Arbeit der Ziegler anschaulich dargestellt. Der unterhalb der Kohlenflöze lagernde Schieferton wurde damals im Ruhrtal abgebaut, verarbeitet, gebrannt und anschließend verladen.

Zeche Eimerweise

Die Ausstellung „Zeche Eimerweise“ erinnert an die zahlreichen Zechen im Ruhrgebiet, welche insbesondere in der Nachkriegszeit des zweiten Weltkriegs aus der Not heraus entstanden.

Kohlenschifffahrt auf der Ruhr

Ein 35 Meter langes Segelschiff lässt die Kohlenschifffahrt auf der Ruhr und den damaligen Schiffsbau wieder lebendig werden. Der Fluss, dem das Ruhrgebiet seinen Namen verdankt, wurde zum wichtigsten Transportweg für das „schwarze Gold“. Für Kinder und Erwachsene ist es gleichermaßen kaum vorstellbar, dass früher einmal Pferde die schwer beladenen Schiffe den Fluss hinauf zogen.

In den wärmeren Monaten verkehrt die Muttenthalbahn

 

Sonderausstellungen im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis)

 

bis zum 19. Februar 2018
Ansichten zum Alter – Fotografien von Andreas Vincke

Auch wenn sich das Bild des Alterns in der Gesellschaft langsam wandelt, sind die Ansichten zum Alter von zahlreichen Stereotypen geprägt. Als Fotokünstler und als Leiter eines Altenzentrums zeigt Andreas Vincke mit seinen Fotografien, wie facettenreich das Thema ist. Er porträtierte in der Öffentlichkeit stehende Personen von Wolfgang Niedecken über Margot Käßmann bis Franz Müntefering mit ihren ganz persönlichen „Ansichten zum Alter“. Die Ausstellung „Ansichten zum Alter“ ist noch bis zum 19. Februar 2018 zu sehen.

18. März bis November 2018
Von Kohle gezeichnet. Frauen im Bergbau

Unter dem Titel „Von Kohle gezeichnet. Frauen im Bergbau“ zeigen die Fotos von Dariusz Kantor die Arbeit von Frauen im Bergbau zu Beginn des 21. Jahrhunderts in künstlerischer Perspektive. Es handelt sich einerseits um Portrait-Fotografien, andererseits lassen die Bilder die Arbeitsbedingungen im oberschlesisch-polnischen Steinkohlenrevier ebenso erkennen wie die deutlich sichtbare „Endzeit“-Stimmung. Texte von Kantor schildern die Begegnung des Fotografen mit den porträtierten Frauen in der Männerbranche Bergbau. Die Ausstellung bezieht, ausgehend vom Ende des Ruhrbergbaus 2018, den Niedergang der beiden anderen großen Steinkohle-Reviere Europas ein. Kantors Fotos sind in der Zeit vom 18. März bis November 2018 in Witten zu sehen.

 

Eintritt in das Museum Zeche Nachtigall

ohne Stollenführung:
Erwachsene: 3,00 €, ermäßigt 2,00 €
Kinder und Jugendliche (6-17 Jahre): 1,50 €
Familientageskarte: 7,50 €
Schüler im Klassenverband: 1,10 €

mit Stollenführung:

Bei Teilnahme an einer Stollenbesichtigung erhöhen sich die oben genannten Preise um 3,- € pro erwachsener Person und 1,50€ pro Kind ab 5 Jahre.

Mehrmals im Jahr bietet das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall eintrittsfreie Tage an.

Im Jahr 2018 finden diese an folgenden Tagen statt:

Eintritt frei am:

05. Januar 2018
02. März 2018
25. März 2018
04. Mai 2018
13. Mai 2018
17. Juni 2018
06. Juli 2018
07. September 2018
09. September 2018
16. September 2018
03. Oktober 2018
02. November 2018

 

Öffnungszeiten LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall:

dienstags – sonntags sowie an Feiertagen geöffnet von 10–18 Uhr
Der letzte Einlass erfolgt um 17.30 Uhr

Geschlossen: montags (außer an Feiertagen)

Außerdem bleibt das Museum vom 23.12.2017 bis zum 2.1.2018 geschlossen.

 

LWL-Industriemuseum Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Zeche Nachtigall
Nachtigallstraße 35
58452 Witten

Tel.: 02302 93664-0
Fax: 02302 93664-22
E-Mail: zeche-nachtigall(at)lwl.org
http://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/zeche-nachtigall

 

Weitere Museen im Ruhrgebiet

 

Beitragsbild: Maschinenhaus Zeche Nachtigall Witten Foto: LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann

Quelle Sonderausstellungen im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis): LWL-Industriemuseum

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Nachtigallstraße 35

Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm

Posted by on September 12th, 2017  •  0 Comments  • 

Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm - Viele verschiedene aber nicht weniger schöne Exemplare sind hier zu beobachten Foto: VIP Ruhrgebiet/Janine Sauer-Crepulja

Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm

Im größten tropischen Schmetterlingshaus in NRW lassen sich tausende von tropischen Schmetterlingen entdecken

Schmetterlinge üben seit jeher eine große Faszination auf Menschen aus. Jeder ist entzückt, wenn diese bunten Falter im Sommer an einem vorbei flattern. Leider sind diese Momente jedoch nur sehr selten und meist viel zu kurz um den Falter mit seinen filigranen Flügeln in voller Pracht betrachten zu können. Wer sich einmal Zeit nehmen möchte, viele verschiedene Schmetterlinge genauer anzusehen und auch einiges über diese zu lernen, sollte unbedingt das Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm besuchen.

Mit circa 450 Quadratmetern ist das Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm das größte tropische Schmetterlingshaus in Nordrhein-Westfalen. Bis zu 2000 Schmetterlinge 80 verschiedener Arten fliegen innerhalb von einer Saison in dem Tropenhaus frei herum. Doch nicht nur die Schmetterlinge ziehen bewundernde Blicke auf sich. In dem Schmetterlingsgarten Hamm wachsen bei warmen Temperaturen von circa 26 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent auch floristische Schönheiten. Zahlreiche Orchideen und andere Urwaldgewächse geben einem das Gefühl, wirklich für einige Minuten durch die Tropen wandern zu können. Wenn man die Vielzahl an Schmetterlingen durch die Lüfte flattern sieht und beobachtet, wie sich diese an den bunten Blumen und tropischen Früchten laben, kommen in einem doch gleich Urlaubsgefühle hoch – sind die Schmetterlingsarten doch ursprünglich in tropischen Ländern wie Süd- und Mittelamerika, Afrika, Malaysia, Thailand und den Philippinen zu Hause.

 

Filigrane Schönheiten sind im Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm zu bewundern Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

Filigrane Schönheiten sind im Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm zu bewundern
Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

 

Die Schmetterlinge im Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm stammen jedoch nicht aus der freien Natur dieser Länder sondern ausschließlich aus Nachzuchten von Schmetterlingsfarmen, welche die Bedingungen des internationalen Artenschutzabkommens erfüllen.

Überall im Schmetterlingsgarten sind Futterschalen aufgebaut, an denen man die sich dort labenden Schmetterlinge besonders gut ansehen kann. Hier schafft es auch der ungeübte Fotograf einige tolle Fotos zu schießen, da die bunten Falter hier meist etwas länger verweilen. Aber auch an anderen Stellen setzen die Falter sich gerne nieder. So passiert es immer wieder einmal, dass ein Schmetterling auf dem Pullover eines Besuchers Platz nimmt. Ganz zur Verzückung aller Begleiter.

 

Ihr Besuch im Schmetterlingsgarten im Maximilianpark Hamm

Wer mehr über die Schmetterlinge erfahren möchte, sollte sich die Schaukästen im Schmetterlingshaus näher ansehen. Hier kann man die verschiedenen Stadien des Schmetterlingslebens vom Ei, über die Raupe zur Puppe bis zum fertigen Falter genau nachvollziehen. Kokons unterschiedlicher Größe und Farbe lassen kaum erahnen welch Schönheit mal aus diesen schlüpft. Auch andere spannende Insekten wie Riesengespensterheuschrecken sind hier zu entdecken.

Immer sonntags zwischen 14 und 16 Uhr stehen außerdem Experten für Fragen zur Verfügung und erzählen allerlei Interessantes und Wissenswertes zu den Faltern. Wer sich bereits zu Hause auf den Besuch des Schmetterlingsgarten vorbereitet, kann bereits auf der Homepage des Maximilianparks einen Forscherbogen für Kinder herunterladen. Für den Besuch sollte man in jedem Fall ausreichend Zeit einplanen, denn der Maximilianpark Hamm bietet mit zahlreichen Spielplätzen noch viele weitere interessante Stationen für Kinder und Familien. Aber auch wenn man ohne Kinder unterwegs ist, kann man den Maximilianpark mit seiner üppig blühenden Blumenpracht wunderbar bei eine Spaziergang genießen.

 

Schmetterling auf einer leckeren Orange im Schmetterlingshaus Hamm Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

Schmetterling auf einer leckeren Orange im Schmetterlingshaus Hamm
Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

 

Öffnungszeiten Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm

Das Schmetterlingshaus Hamm hat nur in den Monaten von März bis Anfang Oktober geöffnet. In den Wintermonaten bleibt dies aufgrund der niedrigen Temperaturen geschlossen.

täglich    10.00-18.00 Uhr
ab dem  20.10.-5.11.2017     10.00-19.00 Uhr

ab dem 06.11.2017 geschlossen bis März 2018 (Winterpause)

 

Eintrittspreise:

Erwachsene: 3,- €

Kinder und Jugendliche von 4-17 Jahren, Auszubildende und Studenten: 2,-€

Familien (Eltern und eigene Kinder) 8,- €

Für Schulklassen geltende gesonderte Eintrittspreise.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie um zum Schmetterlingshaus zu gelangen, bereits zuvor Eintritt für den Maxipark entrichten müssen. Dieser beträgt 4,50 € für Erwachsene und 3,- € für Kinder im Alter von 4-17 Jahren sowie für Ermäßigungsberechtigte. Auch für den Maximilianpark sind günstige Familientickets zum Preis von 13,- € verfügbar.

 

Orchidee im Schmetterlingshaus im maximilianpark Hamm Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

Orchidee im Schmetterlingshaus im maximilianpark Hamm
Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

 

Adresse:

Das Schmetterlingshaus befindet sich direkt mitten im Maximilianpark Hamm. Um zu diesem zu gelangen, muss man zunächst den Park betreten.

Alter Grenzweg 2
59071 Hamm

Tel. (02381) 982100

www.maximilianpark.de

Weitere Ausflugsziele NRW an denen Sie Tiere hautnah erleben können finden Sie unter Zoos und Tierparks NRW.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Im Maximilianpark

LWL-Freilichtmuseum Hagen

Posted by on September 11th, 2017  •  0 Comments  • 

Der obere Museumsplatz. Foto: LWL/Nielinger

LWL-Freilichtmuseum Hagen – Traditionelles Handwerk live erleben

Ein Ausflug in die Vergangenheit des Ruhrgebiets – Das ideale Ausflugsziel für Familien und Schulklassen

Das Freilichtmuseum Hagen, auch Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik genannt, befindet sich im südöstlichen Ruhrgebiet im Hagener Stadtteil Selbecke. Das LWL-Freilichtmuseum Hagen eignet sich besonders für einen Familienausflug mit Kindern im Schulalter. Betritt man das Museumsgelände, fühlt man sich sogleich in die Vergangenheit zurückversetzt. In zahlreichen Fachwerkhäusern und Werkstätten arbeiten verschiedene Handwerker gemäß traditioneller Handwerkskunst noch wie vor zweihundert Jahren. Träger des Museums ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Unter den interessierten Blicken der Museumsbesucher, fertigen diese ohne Einsatz von moderner Technik und Computern Textilien, Lederwaren, Keramikprodukte, Nägel und sogar Papier. Auch Lebensmittel werden in diesem Freiluftmuseum traditionell weiterverarbeitet. Hier wird Brot aus Sauerteig gebacken, Mehl gemahlen und Kaffe geröstet. Ja sogar Bier wird in diesem Museumsdorf gebraut. Wie Zigarren gerollt werden, interessiert vor allem die erwachsenen Besucher. Natürlich können im LWL-Freiluftmuseum Hagen auch zahlreiche Produkte erstanden oder gleich vor Ort gegessen werden.

 

Kleinschmieden am Sensenhammerteich im LWL-Freilichtmuseum. Foto: LWL

Kleinschmieden am Sensenhammerteich im LWL-Freilichtmuseum. Foto: LWL

 

Durch die Besonderheit, Handwerkern hier live bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen zu können und traditionelle Herstellungsweisen und teils sogar bereits fast in Vergessenheit geratene Techniken zu erleben, ist dieses Museum Hagen auch als Ausflugsziel für Schulklassen äußerst beliebt. Kann man hier doch die in der Schule über alte Handwerkskunst erlernte Theorie praktisch zum anfassen erleben. In dem Museum werden das ganze Jahr über interessante Workshops angeboten.

Doch nicht nur die museumspädagogischen Angebote locken Familien zu diesem Ausflugsziel Hagen. Die idyllische Lage im grünen Mäckingerbachtal lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Hier kann man der Großstadt entfliehen und die Landschaft und die Natur der Region Westfalen-Lippe genießen.

 

Ausstellungen im LWL-Freilichtmuseum Hagen

Neben den Darbietungen in den Handwerkerhäusern sorgen auch interessante Dauerausstellungen sowie wechselnde Sonderausstellung für Staunen bei den Besuchern des Museums. Noch bis zum 31. Oktober 2017 ist die Sonderausstellung „NEUE KIRCHEN NEUES SILBER Aufgaben für Silberschmiede nach 1945“ zu besichtigen. Die Präsentation im Goldschmiedehaus im LWL-Freilichtmuseum Hagen rückt hier den Beruf des Silberschmieds in den Fokus, dessen Aufgaben sich deutlich von denen eines Goldschmieds unterscheiden, obwohl die beiden Berufe eng miteinander verwandt sind. Ebenso bis zum 31. Oktober 2017 ist die Sonderausstellung „Läuft wieder!“ in Hagen zu sehen. In dieser Ausstellung zur Geschichte des Kfz-Handwerks können Besucher durch eine KFZ-Werkstatt der 1960er Jahre gehen.

 

Der Röster prüft den Röstgrad der Kaffeebohnen. Foto: LWL

Der Röster prüft den Röstgrad der Kaffeebohnen.
Foto: LWL

 

Veranstaltungen im Freilichtmuseum Hagen

Die Events im LWL-Freilichtmuseum Hagen dürfen im Veranstaltungskalender Hagen nicht unerwähnt bleiben. Insbesondere Familien mit Kindern finden hier interessante Führungen, Workshops und Mitmach-Angebote. Wie wird Papier hergestellt? Und wie wird eigentlich Mehl gemahlen? Wie röstet  man Kaffee? Viele solcher Fragen können bei den Angeboten im Freilichtmuseum Hagen nicht nur theoretisch beantwortet werden, nein sie werden praktisch erfahrbar gemacht. Hier darf nicht nur zugeguckt sondern teilweise auch kräftig mit angepackt werden. Jeden Sonntag erwartet die Besucher in diesem Museum Hagen eine kostenfreie Führung sowie kostenfreie Mitmach-Aktionen. In den Ferien NRW wartet auf die Museumsbesucher außerdem eine Vielzahl von besonderen Angeboten und Ferienaktionen.

 

Workshop in der Blaudruckerei des LWL-Museums. Foto: LWL/Walter

Workshop in der Blaudruckerei des LWL-Museums.
Foto: LWL/Walter

 

Öffnungszeiten LWL-Freilichtmuseum Hagen

Da es sich beim Westfälischen Landesmuseum für Handwerk und Technik um ein Freiluftmuseum handelt, hat dieses in den Wintermonaten November bis einschließlich März geschlossen.

Vom 1. April bis 31. Oktober hat das Museum dienstags bis sonntags sowie an allen Feiertagen
(feiertags auch montags) ab 9 Uhr für Besucher geöffnet.

Die Häuserbesichtigung ist dienstags bis samstags bis 17:30, sonntags bis 18 Uhr möglich.  Der letzte Einlass erfolgt um 17:00 Uhr.

 

Eintrittspreise LWL-Freilichtmuseum Hagen

Kinder bis zum 6. Lebensjahr: Eintritt frei
Kinder, Jugendliche (bis einschl. 17 Jahre) sowie Schüler 2,00 Euro, im Klassenverband 1,60 €
Erwachsene 7,00 Euro, ermäßigt 3,50 €
Familientageskarte 15,00 €

 

Anfahrt und Adresse LWL-Freilichtmuseum Hagen:

LWL-Freilichtmuseum Hagen
Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik
Mäckingerbach
58091 Hagen

 

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren interessanten Museen für Kinder, Familien und Erwachsene sind, dann schauen Sie doch einmal auf unserer Seite Ausflugsziele – Museen im Ruhrgebiet vorbei.

Beitragsbild: Der obere Museumsplatz.
Foto: LWL/Nielinger

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Mäckingerbach

Die Schneekönigin – Das Musical

Posted by on September 5th, 2017  •  0 Comments  • 

Die Schneekönigin - Das Musical - bald auch in NRW zu Gast Foto: L. Niepold, Bella Donna Production

Die Schneekönigin – Das Musical für die ganze Familie“

Die faszinierende Geschichte der Schneekönigin – präsentiert von einem jungen, spielfreudigen, 8-köpfigen Ensemble, allesamt Absolventen renommierter Musicalschulen – ist seit 2012 erfolgreich auf Deutschland-Tournee und bezaubert Kinder, Kindgebliebene und Märchenfreunde ungebrochen.

 

Szenenbild „Die Schneekönigin - Das Musical - Kai und Gerda - Der Kuss“ Foto © C. Speer, Bella Donna Production

Szenenbild „Die Schneekönigin – Das Musical – Kai und Gerda – Der Kuss“ Foto © C. Speer, Bella Donna Production

 

Eingängige Songs, witzige Dialoge, berührende Szenen, Choreografien zum Nachmachen und effektvolles Lichtdesign beeindrucken in einer geradlinigen, liebevollen Inszenierung. Lassen Sie sich in die zauberhafte Welt des Märchens entführen! www.schneekoenigin-musical.de

Eine Bella-Donna-Production frei nach H. Ch. Andersen
Musik & Texte: Laura Niepold/Sebastian Dierkes

Dauer: 110 min inkl. 20 min Pause
ab 5 Jahren

 

Das Familienmusical „ Die Schneekönigin - Das Musical“ wurde in Anlehnung an das berühmte Märchen von Hans Christian Andersen produziert und tourt aktuell durch ganz Deutschland Foto © Richard Ohme

Das Familienmusical „ Die Schneekönigin – Das Musical“ wurde in Anlehnung an das berühmte Märchen von Hans Christian Andersen produziert und tourt aktuell durch ganz Deutschland Foto © Richard Ohme

 

Die Geschichte Die Schneekönigin – Das Musical:

An einem kalten Wintertag, an dem der Schnee besonders dicht fällt, bekommt Kai Besuch von der Schneekönigin. Ihre seelenlose Kälte bemächtigt sich seines Herzens und sie verschleppt ihn in ihr eiskaltes Reich. Doch die Schneekönigin hat nicht mit der mutigen Gerda gerechnet, die nichts unversucht lässt, um ihren Liebsten Kai zu finden. Eine abenteuerliche, zauberhafte und gefährliche Reise liegt vor ihr, die sie zum verwunschenen Frühlingsgarten, auf das Fest der Sommerprinzessin und in den Herbststürmen in die Hände einer Räuberbande führt, bis sie endlich den eisigen Palast der Schneekönigin erreicht. Ob es Gerda gelingt, Kai zu retten, erfahren Sie in der immer wieder berührenden Geschichte der Schneekönigin mit eingehender, wunderbarer Musik.

 

Die Schneekönigin, ein Musical für die ganze Familie ©L. Niepold, Bella Donna Production

Die Schneekönigin, ein Musical für die ganze Familie ©L. Niepold, Bella Donna Production

 

Quelle: Bella Donna Production

Beitragsbild: Foto: L. Niepold, Bella Donna Production

 

Termine in ganz Deutschland:

Das Familienmusical  “ Die Schneekönigin – Das Musical “ tourt aktuell durch ganz Deutschland und ist dabei auch bei uns in NRW zu Gast. Spielorte im Ruhrgebiet sind unter anderem in Mülheim an der Ruhr und in Bochum.

Alle Termine

 

Weitere Musicals in NRW

 


Schimmelbildung durch Kellerlüftung im Sommer

Posted by on Juli 27th, 2017  •  0 Comments  • 

Kellerlüftung – Warum im Sommer Vorsicht geboten ist

Endlich ist Sommer. Bei den manchmal hohen Temperaturen können problemlos die Wohnräume gelüftet werden – keiner friert und Heizenergie geht auch nicht verloren. Eigentlich der perfekte Zeitpunkt, um auch den feuchten, muffigen Keller zu lüften, so mögen Hausbesitzer denken. Aber weit gefehlt! Wer jetzt unüberlegt Kellerfenster und -türen aufmacht, riskiert einen Feuchte- oder sogar Schimmelschaden, und der sorgt dann erst recht für muffige Kelleratmosphäre.

Sommerkondensation nennt sich dieses Phänomen. Die warme Außenluft dringt in die Kellerräume ein und kühlt sich dort an den kalten Kellerwänden ab. Es kommt zur Kondensation, die Feuchtigkeit schlägt sich an den Wänden nieder. „Denn warme Luft kann mehr Feuchtigkeit halten als kalte Luft. Als Folge des falschen Lüftungsverhaltens können Feuchtigkeitsschäden entstehen. Schlimmstenfalls breitet sich jetzt Schimmel aus“, so Markus Werntgen-Orman, Bereichsleiter Umwelt bei der Stadt Oberhausen.

Um Feuchtigkeit und Schimmelschäden im Keller zu vermeiden, wird geraten, nur dann zu lüften, wenn die Luft draußen trockener und merklich kühler ist als im Keller.

In der Regel ist das an warmen Sommertagen morgens, abends sowie in den Nachtstunden. Jetzt darf kräftig stoßgelüftet werden. Mit Feuchtigkeitssensoren ausgestattete Lüftungssysteme können diese Aufgabe übernehmen.

In den kühleren Jahreszeiten sollten die Kellerräume vermehrt gelüftet werden, um überschüssige Feuchtigkeit nach draußen zu transportierten. Ist der Keller trotz regelmäßiger Fensterlüftung feucht, kann ein Bauschaden vorliegen. Hier empfiehlt sich eine Begutachtung durch einen Baufachmann.

Weiterführende Informationen zum optimalen Raumklima gibt es in der aktuell erschienenen ALT-BAUNEU-Broschüre „Gesundes Raumklima – Mit Energieeffizienz zu behaglichem Wohnen ohne Schimmel“ sowie unterwww.alt-bau-neu.de/oberhausen. Die Broschüre liegt sowohl im Technischen Rathaus Sterkrade, Bahnhofstraße 66 als auch im Rathaus Alt-Oberhausen, Schwartzstraße 72, jeweils im Foyer aus. Die Stadt Oberhausen ist Mitglied im landesweiten Netz ALTBAUNEU, das durch die EnergieAgentur.NRW koordiniert wird und zu Themen rund um die energetische Gebäudesanierung informiert.

Quelle: Pressestelle der Stadt Oberhausen


Sommerferien NRW

Posted by on Juli 18th, 2017  •  0 Comments  • 

Sommerferien NRW – Ferienprogramm Ruhrgebiet und Nordrhein-Westfalen

Ausgewählte Veranstaltungen in den Ferien NRW für Kinder und Familien –  Ausflüge, Workshops und Kurse

Jetzt sind sie da – die heiß ersehnten Sommerferien NRW: Sechs Wochen lang keine Schule – endlich mal wieder Zeit zum ausschlafen und für tolle Unternehmungen. Damit in den Ferien keine Langeweile aufkommt, hat VIP Ruhrgebiet hier die schönsten Ferienveranstaltung für Kinder und Jugendliche zusammen gesucht. Darunter zahlreiche Workshops, Bastelangebote und vieles mehr. Viele der Ferienangebote sind sogar kostenfrei. Wer hier nicht das passende findet, kann auch einmal in unserem Kinderprogramm und im Veranstaltungskalender NRW suchen. Oder ihr lasst euch von unseren Ausflugstipps inspirieren. Dort findet ihr beispielsweise Zoos und Tierparks, Burgen und Schlösser, Parks und Gärten und viele weitere Ausflugsziele für die gesamte Familie.


Veranstaltungen für Kinder und Familien in den Sommerferien NRW – Ferientage mitten im schönen Ruhrgebiet


Zeche Knirps – Das Kinderbergwerk der Zeche Hannover, Bochum

Wie kommt die Kohle aufs Förderband? Und wie schwer ist es, eine Lore zu ziehen? Wie klappt die Verständigung zwischen Hauer und Fördermaschinist? Auf der „Zeche Knirps“, dem kleinen Ableger der Zeche Hannover in Bochum, lernen Kinder über und unter Tage spielerisch den Betriebsablauf in einem Bergwerk kennen. Das Kinderbergwerk hat mit Förderturm, Fördermaschine, Stollen und Lorenbahn alles zu bieten, was zu einer richtigen Zeche gehört. Bei der Schicht am Schacht steht neben Spaß und Erleben die Erfahrung im Vordergrund, dass man nur im Team zum Ziel kommt. Das Kinderbergwerk Zeche Knirps steht in den Ferien jeden Samstag von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr zum Spielen unter museumspädagogischer Aufsicht offen.
Der Eintritt ist frei.

Das Kinderfest des Fördervereins Zeche Hannover rund um das Kinderbergwerk „Zeche Knirps“ bietet am letzten Feriensonntag (27.8.) von 11 bis 18 Uhr Attraktionen für Erwachsene und Kinder. Spiel- und Bastelstationen sowie eine Hüpfburg sorgen neben den Schichten im Kinderbergwerk für Abwechslung. Für Essen und Getränke sowie ausreichend überdachte Sitzplätze ist gesorgt.

Weitere Informationen unter: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/zeche-hannover/besucherinfos/familien


Kinderprogramm während der Sommerferien 2017 im Kunstmuseum Bochum, Kortumstr. 147, 44787 Bochum 

Das Kunstmuseum Bochum bietet auch während dieser Sommerferien wieder Workshops für Kinder an. Schon die Kleinsten gehen im Atelier und in der Ausstellung auf eine Entdeckungsreise der ganz besonderen Art.

In den hauseigenen Ateliers können erste praktische Erfahrungen gemacht werden. Im Zentrum der Workshops steht die aktuelle Ausstellung „Rupprecht Geiger. Farbe tanken“. Nähere Informationen den einzelnen Angeboten sind der Homepage des Kunstmuseums unter: www.kunstmuseumbochum.de/kunstvermittlung zu entnehmen, dort ist das Ferienprogramm im pdf-Format zum Download bereit gestellt.

Die Teilnahmegebühr pro Workshoptag beträgt zwischen 6 und 10 Euro (inklusive Materialkosten). Die Anmeldungen werden unter 0234-9104230 oder direkt an der Museumskasse angenommen. Die Eltern werden gebeten, ihren Kindern Getränke und einen kleinen Snack zu den Veranstaltungen mitzugeben. Inhaber des Ferienpasses erhalten entsprechende Vergünstigungen.

Folgende Workshops werden in den Ferienwochen angeboten: 

Rote Leuchtkugel / Ferienworkshop 

Dienstag, 18.07.2017  11.00 – 14.00 Uhr für Kinder von 7 – 12 Jahren mit Aldina Okeric

Kosten 6 EUR, 4 EUR mit Ferienpass

Farbwelten / Ferienworkshop 

Mittwoch, 26.07.2017  10.00 – 13.00 Uhr für Kinder von 5 – 9 Jahren mit Udo Baggeröhr

Kosten 6 EUR, 4 EUR mit Ferienpass

Im Farblabor / Ferienworkshop 

Dienstag, 01.08.2017 10.00 – 13.00 Uhr für Kinder von 5 – 7 Jahren mit Rebecca Wassermann

Kosten 6 EUR

Wie klingt Farbe? / Ferienworkshop 

Donnerstag, 03.08.2017  11.00 – 14.00 Uhr für Kinder von 4 – 7 Jahren mit Matthias Plenkmann

Kosten 6 EUR

Eine Wuschmaschine für Bochum / Eine Woche im Kunstmuseum 

ab Montag, 14.08.2017 10.00 – 16.00 Uhr für Kinder von 10 – 14 Jahren

mit Agnes Motz und Maika Letizia Wolff

Kosten 15 EUR, 10 EUR mit Ferienpass


Casterix-Mobil im Ferieneinsatz – Castrop-Rauxel

Freunde treffen, das schöne Wetter genießen, draußen spielen und toben – das alles steht in den Sommerferien bei vielen Kindern auf dem Programm. Denn nicht jede Familie fährt in den Urlaub – und die wenigsten ganze sechs Wochen.

Gut, dass Castrop-Rauxel das Casterix-Mobil hat. Auch in diesem Jahr lädt es mit Spielen jeder Art ab der zweiten Ferienwoche immer montags bis freitags von 10.00 bis 16.00 Uhr Kinder und Jugendliche zum Spielen, Basteln und Malen ein. Dabei ist Spaß garantiert, denn die Streetworker und Schulsozialarbeiter, die das Casterix-Mobil betreuen, geben sich bei der Auswahl der Angebote viel Mühe, um den Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Die Termine des Casterix-Mobils im Einzelnen:

 24. bis 28. Juli an der Turnhalle hinter der ehemaligen Harkortschule in Merklinde

 31. Juli bis 4. August in der Siedlung Oberste Vöhde in Rauxel

 7. bis 11. August am Sportplatz des VfR Rauxel in der Vördestraße

 14. bis 18. August auf dem Schulhof in Deininghausen

 21. bis 25. August an der Turnhalle hinter der ehemaligen Harkortschule in Merklinde

Quelle: Stadt Castrop-Rauxel


Druck-Workshop in der Zeche Zollern, Dortmund

Im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund geht es beim fünftägigen Ferienprogramm von Montag bis Freitag (7.8.-11.8.) um das Drucken. Unter Anleitung des Museumspädagogen Timo Reichelt können Kinder von sieben bis zwölf Jahren verschiedene alte Techniken kennenlernen und ausprobieren. Im Mittelpunkt steht der Druck von selbst gestalteten Zechenmotiven auf Druckplatten aus Zinn. Dazu stellen die Jungen und Mädchen zunächst Vorlagen aus Wachs her, bereiten Sandgussformen vor und gießen ihre eigenen Druckplatten aus Zinn. Mit einer mechanischen Druckpresse bringen sie die Motive dann auf das Papier.

Zum Programm gehören außerdem spielerische Rundgänge, bei denen die Kinder die Zeche Zollern und die Arbeit des Bergmanns kennenlernen. Am Lagerfeuer bereiten die Mädchen und Jungen gemeinsam Mahlzeiten zu. Die Teilnahme für fünf Tage kostet inkl. Verpflegung 35 Euro. Anmeldungen nimmt die Zeche Zollern bis zum Montag (31. 7.) unter Tel. 0231 6961211 entgegen. Weitere Informationen unter: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/zeche-zollern


Essen: Ferienspatz startet mit neuem Gewand in die Sommerferien
950 Veranstaltungen garantieren pures Ferienvergnügen 

Verbindliche und preisgünstige Betreuungsangebote, spannende Ausflüge, interessante Projekte und Sportkurse: Für Essener Kinder und Jugendliche hat der Ferienspatz wieder vielfältige Ferienerlebnisse parat. Mit dem Beginn der Sommerferien heißt es wieder: runter vom Sofa, Neues ausprobieren, mit anderen Spaß haben und Freundschaften schließen!
Die meisten werden es bereits entdeckt haben: Der Ferienspatz hat über den Winter ein neues Outfit erhalten und präsentiert sich auf dem neuen Ferienspatz-Programmheft sportlich, modern und frech vor der Essener Silhouette.

Große Erlebnisse für kleines Geld

Auch wenn der Spatz im neuen sportlichen Gewand daherkommt – mit rund 950 Veranstaltungen präsentiert er wie gewohnt große Ferienerlebnisse für kleines Geld. Zwar sind manche Veranstaltung bereits ausgebucht, doch gibt es noch einige freie Plätze: Kleine Forscherinnen und Forscher und Entdeckerinnen und Entdecker sind beispielsweise am Mittwoch, 19. Juli, im Museum für Archäologie gut aufgehoben. Das Angebot richtet sich an Acht- bis Zwölfjährige und kostet 8 Euro (mit Ferienpass 6,50 Euro). Für dieselbe Altersgruppe gibt’s noch einen Ausflug zum Wuppertaler Zoo am Dienstag, 25. Juli, die Kosten betragen 7 Euro (mit Ferienpass 5,50 Euro).
Kinder von sechs bis zehn Jahren können als Wald- und Wiesendetektive die Natur erkunden, die Teilnahme kostet 6 Euro (mit Ferienpass 4,50 Euro).
Und auch bei den Familienfahrten gibt es noch freie Plätze bei spannenden Ausflügen: Auf den Spuren der Römer am Dienstag, 22. August, bei einem Stadtrundgang durch Köln. Erwachsene zahlen dafür 9 Euro, Kinder ab drei Jahren 6 Euro (mit Ferienpass 7,50 und 4,50 Euro).

Das ganze Programm und die Übersicht über freie Plätze gibt es unter essen.de/ferienspatz. 

Die Lizenz zum Sparen: der Essener Ferienpass

Für alle, die Spaß haben wollen und dabei auf ihren Geldbeutel achten, gibt es den Essener Ferienpass. Er kostet 1 Euro für Kinder und 2 Euro für Erwachsene und gilt für die gesamten Sommerferien. Alle, die das kleine Kärtchen vorlegen, erhalten Ermäßigungen beim Eintritt in die städtischen Schwimmbäder, den Grugapark, den Movie Park, die Laserzone und beim Besuch zahlreicher weiterer Ziele in Essen und Umgebung. Hier kann der Ferienpass erworben werden: Stadtteilbibliotheken, EVAG-Kundencenter Berliner Platz und Hauptbahnhof, Rathausinformation, Touristikzentrale, Bürgerhaus Oststadt, Familienpunkt, Bezirksstelle Katernberg, Bürgerzentrum Kon-Takt, Bezirksstelle Steele, Bürgerladen Hörsterfeld, Blickpunkt 101, Treffpunkt Altendorf, Kindergesundheitsmobil, Zeche Carl, Computainer sowie in einigen Bürgerämtern.

Ferienspatzbüro hat geöffnet

Das Ferienspatzbüro hat noch bis Freitag, 21. Juli, geöffnet. Bis dahin können dort die Karten für gebuchte Veranstaltungen abgeholt oder der Ferienpass erworben werden. Zu finden ist das Ferienspatzbüro im I. Hagen 26 (zwischen Kennedyplatz und Grillotheater), 2. Etage, Zimmer 205. Die Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 7:30 Uhr bis 15 Uhr, Freitag 7:30 Uhr bis 14 Uhr. Alle Infos unter essen.de/ferienspatz.

Herausgeber: Jugendamt der Stadt Essen


Sommerferien in der Jugendkunstschule Gladbeck

Im Malatelier in der zweiten Ferienwoche (Montag bis Donnerstag, 10-13 Uhr), wo mit Acrylfarben und Spachtelmasse gearbeitet wird oder auch im Papercut-Workshop, wo mit Papier und Skalpell die Skylines der Welt ausgeschnitten werden (31. Juli 10 -13 Uhr).

Spannend wird es auch bei KURUX Radio Gladbeck, wenn die Teilnehmenden mit Mikrofon ganz nah ran ans Geschehen gehen, Leute interviewen und eine eigene Radiosendung produzieren (1. -3. August, 11-15 Uhr).

Wer sein Lieblingsshirt oder seine Jeans retten will ist im Upcycling Nähatelier genau richtig, da geht es ums kreative Umgestalten alter Klamotten. Wer mag, darf sich aber auch einen nigelnagelneuen „Fummel“ nähen…(7. – 10. August., 10 -13 Uhr).

Im Kalligrafie-Workshop lassen die Teilnehmenden die Buchstaben tanzen und tauchen ein in die Kunst des schönen Schreibens (9.-10. August, 10 -13 Uhr).

Und auch beim Airbrush-Schnupperworkshop (7. -8. August, 11. -15 Uhr ) sind sogar noch einige Plätze frei.

Alle Angebote des Kulturrucksacks NRW richten sich an Jungen und Mädchen ab 10 Jahren, die Anmeldung erfolgt bei der Jugendkunstschule unter Tel. 99 27 16 oder online unter www.jugendkunstschule-gladbeck.de

Quelle: Stadt Gladbeck


Ferienworkshops im LWL-Freilichtmuseum Hagen –
Färben, drucken, Metall gießen, Lochkameras bauen und vieles mehr – außerdem Kinderfest und Pferdetag

Im Hagener LWL-Freilichtmuseum sind jeden Tag zahlreiche Werkstätten in Betrieb, so dass die Besucher „altes Handwerk live“ erleben können. Besonders an heißen Tagen locken die Wasserspielstationen auf dem Wasserexperimentier-Feld. Während der gesamten Sommerferien findet im Museum zusätzlich ein sechswöchiges Programm mit wöchentlich wechselnden Themen für Schüler statt. Die rund zweistündigen Angebote finden zweimal täglich (12 bis 14 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr) statt.

In der ersten Woche vom 18. bis 21.7. geht es um Luft statt Benzin. Ein Auto, das mit Luft statt Benzin fährt? Wie das geht, probieren die Teilnehmer aus. Zum Abschluss machen die Kinder mit ihrem eigenen kleinen Auto ein Wettrennen. Anmeldungen nimmt das Museum bis zum 13.7. entgegen.

In der zweiten Woche (25. – 28.7.) gehen Schüler ab acht Jahren mit einer selbstgebauten Lochkamera im Museum auf Entdeckungstour. In der dritten Ferienwoche (1. – 4.8.) klappern die Mühlen: Es geht um die Frage, wie ein Wasserrad funktioniert. Also konstruieren die Teilnehmer selber ein Wasserrad. In Woche vier (8. – 11.8.) wird es bunt: Bei Farben aus dem Färbergarten stellen Kinder ab acht Jahren aus verschiedenen Pflanzen aus dem Museum ihre eigenen Naturfarben her.

In der fünften Woche (15. – 18.8.) geht es um Formen und Giessen. Wie werden Gegenstände aus Metall gegossen? Und woraus werden eigentlich die Formen dafür hergestellt? Das probieren die Kinder am Formerarbeitsplatz in der Metallgießerei des LWL-Freilichtmuseums aus. Gemeinsam stellen sie dort die Formen her und gießen sie anschließend mit flüssigem Zinn aus. Die selbst gegossenen Dinge dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen. In der sechsten und letzten Ferienwoche (22. – 25.8.)stehen Drucken und Buchbinden im Mittelpunkt. Zwischen zwei Buchdeckeln finden sich spannende Abenteuer. Doch wie kommen die Buchstaben aufs Papier, woraus wird dieses Papier gemacht?

Das LWL-Freilichtmuseum bittet die Teilnehmer für alle Workshops, unempfindliche Kleidung anzuziehen. Anmeldungen nimmt das Museum unter der Telefonnummer 02331/7807-0 entgegen. Auch das Mitbringen eines kleinen Imbisses wird empfohlen. Kosten entstehen keine, außer dem üblichen Museumseintritt.

Der Höhepunkt der Sommerferien ist das Kinderfest (So, 23.7.). Dann rollt und knattert es im LWL-Freilichtmuseum. Nicht nur kleine Rennfahrer und Autofans finden viele Aktionen zum Staunen, Mitmachen und Ausprobieren. Geburtstagskinder zahlen keinen Eintritt (Ausweise bitte mitbringen).

Ein weiterer Höhepunkt in den Sommerferien ist der Pferdetag „Das Glück der Erde“. Am Sonntag ( 30.7.) versammeln sich die Freunde der tierischen Fortbewegung mit ein oder zwei PS. Neben Voltigieren, Horsepainting, Kutschenparcours, Pferdeflüsterer und weiteren Präsentationen erfahren Besucher an den verschiedenen Ständen Wissenswertes rund um das Thema Pferde, Rassen und allem was dazu gehört. Für die Kinder gibt es Ponyreiten.


Sommerferienprogramm im LWL-Römermuseum, Haltern

Das Sommerferienprogramm im LWL-Römermuseum in Haltern ist eng verbunden mit der aktuellen Sonderausstellung „Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien“. Auf der Veranstaltung „Hurra Triumph – auf nach Rom“ begleiten die Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren Nero Caesar, den Sohn des Feldherrn Germanicus, auf dem Triumphzug seines Vaters. Römisch verkleidet geht es für die Kinder auf Zeitreise durch die Straßen Roms. Mit einzelnen Hinweisen finden sie heraus, was ein Triumphzug ist und wie dieser aussah. Sie helfen Nero Caesar das bunte Treiben zu entdecken und zu verstehen.

Zum Abschluss stellen alle ihr eigenes Triumph-Andenken her, ganz wie es die Römer kannten. Das Programm dauert etwa zwei Stunden und kostet inklusive Eintritt 4 Euro pro Kind. Pro Gruppe können maximal zwölf Kinder teilnehmen. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 02364 9376-0 erforderlich. Weitere Informationen unter: http://www.lwl.org/triumph-ausstellung
Termine: Dienstag, 25.7. , Mittwoch, 26.7. , Donnerstag, 27.7., Freitag, 28.7., Dienstag, 1.8., Mittwoch, 2.8., Freitag, 4.8. , Dienstag, 8.8., Freitag, 11.8. jeweils 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr.


LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis)

Unter dem Motto „Nachts im Museum“ startet am 29. Juli um 21.30 Uhr und am 26. August um 20.30 Uhr eine Familienführung mit Kopflampen. Die Teilnehmer entdecken nachtaktive Tiere und Pflanzen auf dem Museumsgelände und erfahren Spannendes über die Henrichshütte. Erwachsene und Kinder zahlen je 3 Euro und den Museumseintritt von 4 Euro (Ermäßigt 2,50 Euro). Anmeldung unter Tel.: 02324 9247 140.

„School of Rock mit dem Mukkeklub“ heißt beim dreitätigen Ferienprogramm von Montag (21. 8.) bis Mittwoch (23. 8.) jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Henrichshütte. Teilnehmer von zwölf bis 18 Jahren formen eine Band mit Allem was dazu gehört: Songs schreiben und umsetzen, Instrumentalunterricht, Band- und Performancecoaching, allgemeine Tipps von Profis, Fotoshooting, Requisitenbau, je nach Gruppengröße auch eine Tonstudioaufnahme oder ein Videoshooting. Kosten pro Person: 25 Euro inklusive Verpflegung.
Anmeldung wird erbeten unter birgit.schulz@lwl.org oder Tel.: 02324 9247151. Weitere Infos gibt es auch im Internet: http://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/henrichshuette-hattingen


Ferienveranstaltungen im LWL-Museum für Archäologie, Herne

Im Museum für Archäologie in Herne spielt in den Sommerferien die Jungsteinzeit eine Rolle. Wer wissen möchte, wie genau das Leben vor mehr als 5.000 Jahren aussah, kann bei dem jeweils eintägigen Experiment „Kreative Jungsteinzeit“ täglich ab Dienstag (18. 7.) bis Freitag (21. 7.) von 10 bis 14 Uhr mitmachen. Hier empfinden Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren mit Hilfe von Rohstoffen wie Steinen, Holz, Ton und anderen Naturprodukten nach, wie man zu dieser Zeit lebte. Die Teilnehmer kochen, handwerkeln und gestalten Steinzeitschmuck. Das Experiment „Kreative Jungsteinzeit“ wird auch im August täglich ab Dienstag (22. 8.) bis Freitag (25. 8.) um jeweils 10 bis 14 Uhr für Kinder von zehn bis 14 Jahren angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weiter geht es mit dem Sommerferienprogramm „Alte Knochen neu besprochen“, ein Bestandteil des zdi-Feriencamps „Licht und Erde“: Von Dienstag (8. 8.) bis Freitag (11.8.) können Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren um 10 bis 15 Uhr Knochenfunde erforschen. Hierbei bestimmen sie an einem kompletten Skelett oder an einzelnen Knochen wie Schädel, Kiefer und Oberschenkel das Alter, das Geschlecht und Krankheiten. Nach einem Tag im LWL-Museum für Archäologie wechseln die Teilnehmer zu einem anderen der beteiligten Standorte. Dort geht es beispielsweise um die Ressourcen der Erde und die Evolution im Tierreich. Der Freitag schließt das Projekt mit einem Wissenswettbewerb ab, an dem es auch etwas zu gewinnen gibt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos unter: http://www.lwl-landesmuseum-herne.de. Anmeldungen unter: http://www.mint-herne.de/feriencamp/


Unna: Hip-Hop-Workshop in den Sommerferien
Coole Hip-Hop-Moves unter der Anleitung der Compagnie Dyptik

Kreisstadt Unna. Am Freitag, 04. August 2017, findet im Zentrum für Information und Bildung Unna (zib, Raum 2.02) ein Hip-Hop-Workshop unter der fachlichen Anleitung des Ensembles der Compagnie Dyptik statt. Von 10 – 12 Uhr können Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahren an dem Workshop teilnehmen. Das französische Hip-Hop-Ensemble „Dyptik“ wird Schritte aus ihrer eigenen Performance „D-Construction“ vermitteln, welche am Abend zuvor auf dem Platz der Kulturen in Unna zu erleben ist. Der Workshop am Freitagmorgen findet im Rahmen des Förderprogramms Kulturrucksack NRW statt und ist kostenlos.

Der Kulturrucksack NRW ist ein Landesförderprogramm des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die beteiligten Kommunen bieten für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren kostenlose oder stark vergünstigte Kulturprojekte an, welche in Kooperation mit Kultur- und Jugendeinrichtungen der Stadt durchgeführt werden.

Für die Teilnahme am Hip-Hop-Workshop ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind ab sofort bei Celine Bahr, Kulturbereich der Kreisstadt Unna, unter celine.bahr@stadt-unna.de und 02303/103-789 möglich. Für Informationen rund um den Workshop steht Celine Bahr ebenfalls zur Verfügung.


Ferientage im Schiffshebewerk Henrichenburg, Waltrop (Kreis Recklinghausen)

Im Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop (Kreis Recklinghausen) können Kinder zwischen acht und elf Jahren an zwei Ferientagen Experimente machen oder das Leben eines Binnenschiffers kennenlernen. „Experimente am Hebewerk“ heißt es am Donnerstag (20.7.) von 10 bis 16 Uhr. Die Kinder untersuchen die Technik des Schiffshebewerks und finden heraus, wie der Betrieb des großen Aufzugs von Schiffen funktionierte.

Beim zweiten Ferientag am Mittwoch (2.8.) von 10 bis 16 Uhr geht es um den Alltag der Binnenschiffer. Wie leben sie? Was müssen Kapitän und Schiffsjunge beachten, wenn sie eine Schleuse oder ein Hebewerk befahren? Zusammen mit den Museumspädagogen lernen Kinder die verschiedenen Arbeiten an Deck kennen und dürfen dabei auch das Steuerrad bedienen. Dabei schlüpfen sie in die Rolle eines Schiffsjungen und erfahren, wie ein Tag im Leben eines Binnenschiffers aussieht.

Die Kosten für den Ferientag betragen jeweils 8 Euro plus 1,10 Euro Museumseintritt pro Kind. Die Teilnehmer benötigen wetterfeste Kleidung, ein ausreichendes Lunchpaket und Getränke. Um eine Voranmeldung unter Tel. 02363 97070 wird gebeten. Das Programm findet ab einer Teilnehmerzahl von mindestens zehn Kindern statt.
Weitere Informationen unter: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/schiffshebewerk-henrichenburg


Familienprogramm in der Zeche Nachtigall, Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis)

Auf die „Wilde Wiese“ führt die Zechen-Safari am Dienstag (25.7.) von 15.30 bis 17.30 Uhr im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis). Die blühenden Pflanzen bieten den Bienen, Käfern und Schmetterlingen Nahrung, aber auch Schutz vor Feinden oder einen geeigneten Platz zur Eiablage. Unter Anleitung der Naturpädagogin Birgit Ehses gehen die Teilnehmer der Zechen-Safari mit Lupengläsern auf Entdeckungstour durch den Wiesendschungel. Dabei erfahren sie Wissenswertes über die unterschiedliche Lebensweise der geflügelten Tiere und ihre Bedeutung für uns Menschen. Die Safari ist für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren geeignet. Die Teilnahme kostet 5 Euro inkl. Eintritt (3 Euro, ermäßigt 2 Euro). Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 02302 9366410.

Eine Geocaching-Tour für die Familie zu den „Schätzen des Hettbergs“ bietet das LWL-Industriemuseum am Samstag (29.7.) von 15 bis 17 Uhr an. Die Teilnehmer zahlen 2 Euro pro Person plus Eintritt. Um Anmeldung wird bis Donnerstag (27. 7) gebeten.

Unter dem Motto „Admiral und Ringelnatter“ gehen große und kleine Tierfreunde am Sonntag (13.8.) mit Birgit Ehses auf Beobachtungstour. Der naturkundliche Spaziergang gibt Gelegenheit, Schlangen, Schmetterlinge und Vögel zu beobachten und ihre Merkmale und Verhaltensweisen näher kennenzulernen. Der Streifzug durch die Industrienatur dauert von 15.30 bis 17 Uhr und kostet 2 Euro plus Eintritt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Zum „Tag des Geochaching“ am Samstag (19.8.) erwartet die Besucher der Zeche Nachtigall zwischen 11 und 18 Uhr ein vielfältiges Programm: Es gibt Schmiedevorführungen, einen Kletterworkshop, Schnupperführungen und Informationen rund um die moderne Schatzsuche via GPS. Kooperationspartner ist die Deutsche Wanderjugend. Der Eintritt ist frei.

Am Dienstag (22.8.), steht eine Zechen-Safari auf dem Programm. Diesmal geht es um Heilkräuter und Zauberpflanzen. Die Teilnehmer sind von 15.30 bis 17.30 Uhr im LWL-Industriemuseum unterwegs, um Geheimnissen aus dem Pflanzenreich auf die Spur zu kommen. Die Teilnahme kostet 5 Euro inkl. Eintritt. Anmeldung erforderlich unter Tel. 02302 9366410.

Einen zweitägigen Bildhauerworkshop für Kinder bietet das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall zum Ferienende (Freitag / Samstag, 25./26.8.)an. Von jeweils 11 bis 16 Uhr können Jungen und Mädchen ab zehn Jahren mit der erfahrenen Steinbildhauerin Christina Clasen eigene Skulpturen aus Sandstein herstellen. Die Teilnahme kostet 20 Euro inkl. Material und Eintritt. Anmeldung bis Dienstag, 22.8. unter Tel. 02302 9366410.
Weitere Informationen unter: http://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/zeche-nachtigall


Sommerferien: Keine Pause für Bibliothek und Museum, sondern eine Menge Kreativität und Lesestoff!

An vielen Stellen geht es in den Sommerferien etwas ruhiger zu, nicht jedoch im Museum und in der Bibliothek: In der Husemannstraße 12 finden während der großen Ferien viele Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche statt. Die sorgen nicht nur für total viel Spaß, sondern sind auch noch allesamt kostenlos.

SommerLeseclub und JuniorLeseClub

Die Bibliothek Witten bietet jetzt wieder den Sommerleseclub (SLC) für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 und den Juniorleseclub (JLC) für die Grundschüler an. Zahlreiche neue Bücher stehen in der Bibliothek bereit: Krimis, Fantasy, Bücher über Freundschaft und Liebe, Abenteuerliches oder Comicromane – für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei.

Seit dem 11. Juli kann man sich in der Bibliothek für SLC und JLC anmelden, denn diese Bücher sind bis zum Ende der Sommerferien ausschließlich von den Clubmitgliedern ausleihbar. Die Spielregeln sind die gleichen, wie in den letzten Jahren: Wer es schafft, in den Sommerferien mindestens drei Bücher zu lesen und zum Beweis dafür in der Bibliothek davon erzählen kann, wird zur Abschlussparty am 8. September ab 15 Uhr in die Bibliothek eingeladen.

Bibliothek ist Teil der Ferienspiele

Wie schon in den vergangenen Jahren ist die Bibliothek auch in diesem Jahr wieder mit zwei Aktionen bei den Wittener Ferienspielen dabei: Am Mittwoch, 26. Juli und  16. August , starten jeweils von 12 bis  14 Uhr die Abenteuer „Die Grabkammer des Pharao“ und „Gestrandet“ für Kinder von 8 bis 12 Jahren in der Bibliothek. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden kann man sich telefonisch in der Kinderbibliothek unter (02302) 581-2504 oder per Mail an Rabea.Kammler(at)stadt-witten.de.

Sportlicher Wettkampf, an den Spielekonsolen und  an der Torwand

Beim Ferien-Gaming in der Jugendbibliothek am 27. Juli von 14 bis 15.30 Uhr für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren wird es sportlich: An den Spielekonsolen gibt es ein Fußballturnier, Bowling und weitere Sportspiele. Am 10. August von 11 bis 12 Uhr bringen wir mit dem ersten Torwandschießen für Kinder Bewegung in den Lesegraben.

Kreative Workshops: Bücher und Textilien gestalten

Kinder und Jugendliche können zwischen 10 und 14 Jahren am 3. und 4. August ihr eigenes Buch gestalten und am 17. und 18. August Textilien bedrucken. Die Workshops „Cover the story of your life“ und „Selbst gedruckt!“ sind Angebote im Rahmen des Programms „Kultur Rucksack NRW“. Die Workshops finden jeweils von 10 bis 14 Uhr im Makerspace statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden kann man sich telefonisch in der Bibliothek unter (02302) 581-2504 oder per E-Mail an maerkisches.museum(at)stadt-witten.de.

Comic-Helden im Museum!

Am Samstag, 12. August um 14 Uhr werden „Comic-Helden gesucht!“. Kinder ab 6 Jahren entdecken in der aktuellen Ausstellung des Museums verschiedene Comic- und Mangafiguren, deren Geschichte sie in eigenen kleinen Kunstwerken gestalten.


Ferienprogramm in weiteren Städten in Nordrhein-Westfalen


Auf eine Zeitreise in die Vergangenheit geht es im Textilwerk Bocholt (Kreis Borken)

Eine dreitägige Zeitreise zum Thema Baumwolle können Kinder von acht bis zwölf Jahren im Textilwerk Bocholt (Kreis Borken) von Mittwoch (19.7.) bis Freitag (21.7.) jeweils zwischen 9 bis 16 Uhr erleben. Dabei nehmen sie das „weiße Gold“ und seine Geschichte genauer unter die Lupe. Spielerisch erfahren die Kinder alles rund um die Pflanze sowie das Herstellen und Färben von Kleidung. Die Kosten für drei Tage betragen inkl. Material und Mittagessen 35 Euro (Geschwisterkinder 30 Euro). Anmeldung erforderlich unter Tel. 02871 216110. Ort: Spinnerei

Ein sommerliches Erlebnis für die ganze Familie ist die Führung „Schauen, Staunen, Spüren“ am Sonntag (30.7.) um 14 Uhr im LWL-Textilwerk Bocholt. (Groß-) Eltern und Kinder erleben gemeinsam die aktuelle Sonderausstellung „Reif für die Insel. Tourismus auf Sylt, Hiddensee und Mallorca“. Im Mittelpunkt stehen Bademode und Urlaubskleidung. Gezahlt wird der normale Eintritt (3 Euro, ermäßigt 2 Euro). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ort: Spinnerei.

1915 – in dieses Jahr reisen die Kinder bei der dreitägigen Sommerferien-Aktion des LWL-Textilwerkes Bocholt von Mittwoch (23.8.) bis Freitag (25.8.), jeweils zwischen 9 und 16 Uhr. Mädchen und Jungen von 7 bis 11 Jahren erleben den Arbeitsalltag eines Webers in der Textilindustrie vor 100 Jahren mit historischen Kinderspielen und Meisterrallye. Kosten für drei Tage inkl. Material und Mittagessen 35 Euro (Geschwisterkinder 30 Euro). Anmeldung erforderlich. Ort: Weberei.

Bei der Familienführung „Schauen, Staunen, Spüren“ erleben Kinder und ihre (Groß-)Eltern gemeinsam, wie die Menschen vor 100 Jahren im Arbeiterhaus und Garten lebten. Auf dem Weberei-Gelände des LWL-Textilwerks in Bocholt (Kreis Borken) wird am Sonntag (27.8.) um 16 Uhr der schwere Alltag wieder lebendig. Ob Haushalt oder Gartenarbeit – es gab immer etwas zu tun. Gezahlt wird nur der normale Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ort: Weberei.
Weitere Informationen unter: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/textilwerk-bocholt


Stadtbibliothek Bocholt: Ferienprogramm für Kinder

Bocholt (PID). Auch in den Sommerferien hat die Stadtbibliothek geöffnet und für Kinder ein interessantes Programm zusammengestellt.
Die Veranstaltungen sind kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Mittwoch, 19. Juli 2017, 15.30 Uhr
Die Kinder hören eine tierische Geschichte. Anschließend wird eine Katzein einer Seifenblase gebastelt.
Donnerstag, 20. Juli 2017, 10 Uhr
In Zusammenarbeit mit der Abfallberatung des Entsorgungs- und Servicebetriebes Bocholt (ESB) fertigen die Kinder ihr eigenes Papier. Vorab wird ein kurzer Film zum Thema gezeigt. Die Stadtbibliothek bittet darum, dass die Kinder alte Kleidung anziehen oder einen Kittel mitbringen.

Montag, 24. Juli 2017, 10 Uhr
Film-Vormittag mit dem Film „Burg Schreckenstein“.
Mittwoch, 26. Juli 2017, 15.30 Uhr
Nachdem gemeinsam eine Geschichte gelesen wurde, gestalten die Kinder coole Jungs.
Mittwoch, 2. August 2017, 15.30 Uhr
Nach einer Geschichte aus dem Erzähl-Theater werden aus Tonkartons Küken am Strand gebastelt.
Mittwoch, 9. August 2017, 15.30 Uhr
Im Anschluss an eine Ferien-Geschichte schneiden, bemalen und kleben die Kinder Blumenkinder.
Montag, 14. August 2017, 10 Uhr
Film-Vormittag mit dem Film „Vaiana“.
Mittwoch, 16. August 2017, 15.30 Uhr
Zunächst wird eine lustige Geschichte gelesen. Danach werden Wohnwagen gebastelt.
Mittwoch, 23. August 2017, 15.30 Uhr
Nach einer Geschichte werden Eulen auf einer Insel gestaltet.
Am 30. August findet kein Kinder-Programm statt.

Quelle: PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt


Neanderthal Museum Mettmann – Sommer in der Steinzeitwerkstatt

NEANDERTAL. Auch für die dritte Ferienwoche garantiert das Ferienprogramm der Steinzeitwerkstatt des Neanderthal Museums in Mettmann wieder jede Menge Spaß.

Am Dienstag, 1. August (14 bis 16 Uhr), können Kinder ab acht Jahren in einem „Steinzeit-Krimi“ auf Verbrecherjagd gehen. Ein frühmenschlicher Schädel wurde aus dem Museum gestohlen. Gemeinsam mit dem Museumsdetektiv nehmen die jungen Spürnasen die Ermittlungen auf. Bei der interaktiven Verbrecherjagd untersuchen die Teilnehmer in Teams Spuren und lösen knifflige Rätsel. Die Nachforschungen führen vom Museum über das Außengelände durch den Wald zum spannenden Showdown. Die Teilnahme kostet 16 Euro.

Am Mittwoch, 2. August, geht es von 11 bis 12 Uhr in einer spannenden „Mitmachführung“ durch die Sonderausstellung „2 Millionen Jahre Migration“. Unter dem Motto „Ich packe meinen Koffer…“ erfahren Kinder ab acht Jahren woher ihre steinzeitlichen Vorfahren stammen, wie sie aussahen und was sie in ihrem Gepäck hatten. Dabei dürfen viele Objekte in die Hand genommen und untersucht werden. Die Teilnahme kostet vier Euro zzgl. Eintritt in die Sonderausstellung.

Einen spannenden Steinzeittag können Kinder ab sechs Jahren am Donnerstag, 3. August (13 bis 16 Uhr), erleben. Die Teilnehmer besuchen zunächst die Neanderthaler im Museum und erfahren, wie die damaligen Menschen gelebt haben. Anschließend wird an der Steinzeitwerkstatt das Jagen mit Speeren ausprobiert und Nüsse knacken geübt. Nach einer kleinen Pause stellt jeder ein eigenes steinzeitliches Amulett aus Leder, Knochenperle und Muschel her. Die Teilnahme kostet 24 Euro

Das komplette Sommerferienprogramm kann im Detail auf der Homepage des Museums unter www.neanderthal.de eingesehen werden.

Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich (die Teilnehmerzahl ist begrenzt): Tel. 02104/979715 oder E-Mail buchung@neanderthal.de.

Neben dem Sommerferienprogramm sollten sich Kinder und Eltern schon jetzt einen weiteren Termin unbedingt vormerken: Am letzten Ferienwochenende, 26./27. August, gibt es ein großes Museumsfest. Auf dem Neandertaler-Fundort und rund um das Museum zeigen Handwerker und Archäotechniker ihr Können und geben einen spannenden und interessanten Einblick in das Leben unserer Vorfahren.

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104/97970; Internet: www.neanderthal.de; e‑Mail: museum@neanderthal.de; Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Eintritt 9 Euro für die Dauerausstellung (inkl. Neanderthaler-Fundort), 7 Euro für die Sonderausstellung, Kombiticket 11 Euro; Ermäßigung für Gruppen, Familien, Kinder, Studenten, Behinderte.

 


Das große Schlämmen im LWL-Museum für Naturkunde, Münster

Die Sommerferien im LWL-Museum für Naturkunde in Münster stehen unter dem Motto „Das große Schlämmen“. Von Dienstag (22.8.) bis Freitag (25.8.) können Interessierte täglich zwischen 10 und 16 Uhr den LWL-Paläontologen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Wer nicht nur zuschauen sondern mitmachen möchte, hat dazu ebenfalls eine Gelegenheit. Jeweils um 11 oder um 14 Uhr können Kinder ab acht Jahre am Ferienprogramm „Das große Schlämmen für junge Urzeitforscher“ teilnehmen.

Die Fachleute und Dino-Forscher zeigen öffentlich ihr Können und stehen zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Paläontologen müssen für ihre Suche nach Fossilien unterschiedliche Methoden anwenden, je nach Größe und Beschaffenheit der Organismenreste, die gefunden werden sollen. Sie können winzig klein sein, sodass man sie mit dem bloßen Auge nicht erkennen kann oder riesig groß, wie die Knochen von Dinosauriern. Das Schlämmen ist eine Methode, mit der man millimetergroße Fossilien finden kann. Die Gesteinsproben, in denen die Versteinerungen vermutet werden, müssen dafür über Siebe mit viel Wasser geschlämmt werden. So wird der feinkörnige Anteil des Gesteins ausgewaschen, zurück bleiben die größeren Gesteinspartikel und die freigelegte Fossilien.

Das große Schlämmen für junge Urzeitforscher findet von Dienstag (22.8.) täglich bis Freitag (25.8.) parallel zu den Vorführungen der Fachleute statt. Die Jungforscher können jeweils einmal am Vormittag (11 Uhr) und einmal am Nachmittag (14 Uhr) die Arbeitsweisen der Dino-Forscher in einem zweistündigen Kurs kennen lernen. Im Mittelpunkt dieser Ferienaktion stehen echte Funde von Elefanten, Sauriern, Dinosauriern und anderen Urzeittieren in Westfalen. Im Sandkasten des Gesteinshofes dürfen die Kinder selber graben. Die gefundenen Abgüsse von Fossilien führen zu den echten Fossilfunden in der Dinosaurier-Ausstellung.

Termin: Dienstag (22.08.) bis Freitag (25.08.)
Täglich 10 – 16 Uhr Vorführung: Das große Schlämmen
Täglich 11 und 14 Uhr Ferienprogramm: Das große Schlämmen für junge Urzeitforscher
Kosten für die Kinderaktion: 5 Euro (inklusive Museumseintritt). Max. 14 Kinder pro Kurs.
Anmeldung: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster. Telefon 0251 5916050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr)
Mehr Informationen unter: https://www.lwl.org/LWL/Kultur/lwl-naturkunde/portal/


Viertägige Ferienworkshops im LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

Die Skulptur Projekte 2017, die noch bis zum 1.10. in Münster zu sehen sind, laden Kinder und Jugendliche ein, in zwei je viertägigen Ferienworkshops die Kunst in der Stadt zu erleben und selbst kreativ zu werden. Treffpunkt ist immer die Trafostation in Münster, der Ort der Kunstvermittlung der Skulptur Projekte. Von dort aus nehmen die jungen Besucher die Kunst unter die Lupe. Was ist das für eine Ausstellung, die über die ganz Stadt verteilt ist? Die Teilnehmer besuchen ganz unterschiedliche künstlerische Projekte und schauen genau: Was ist das für Kunst, wie ist sie gemacht, wie verändert sie den Ort und was macht sie mit dem Besucher?

In der Trafostation ist nach dem Rundgang Raum und Material, um eigene Ideen in die Tat umzusetzen. Für Sechs- bis Zwölfjährige findet der Workshop von Montag bis Freitag (17. bis 21.7.) von 10 bis 13 Uhr statt, für Jugendliche ab 13 Jahren von Montag bis Freitag (17. bis 21.7.) von 14 bis 17 Uhr. Treffpunkt ist die Trafostation, Schlaunstraße 15. Ein Getränk und workshoptaugliche Kleidung müssen mitgebracht werden. Eine Anmeldung unter https://shop.skulptur-projekte.de ist erforderlich. Das Angebot ist kostenlos.


Altes Handwerk in der Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe) – Kreativ mit Lehm, Ton, Weide und vielen weiteren Naturmaterialien

Jeden Donnerstag und jeden Samstag gibt es im LWL-Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe) während der Sommerferien Angebote für Kinder und Familien. Pferdeköpfe für die Fensterbank modellieren Kinder von sieben bis zwölf Jahren zusammen mit der Museumpädagogin Andrea Henkel am Samstag (15.7.) von 14 bis 17 Uhr. Die Teilnahme kostet 7 Euro inkl. Material. Es ist eine Anmeldung unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org erforderlich.

Am Mittwoch (19.7 und 23.8.) um 14 Uhr können unter der Leitung einer Museumspädagogin nach einer kurzen Führung Enkelkinder und Großeltern gemeinsam Ziegelsteine herstellen. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro. Der Eintritt ist inklusive. Eine Anmeldung ist unter Tel. 05253 94900 oder per Mail ziegel-lage@lwl.org erforderlich.

Fingerstricken steht am Donnerstag (20.7.) in der Reihe „Altes Handwerk“ auf dem Programm. Kinder ab sechs Jahren können zwischen 11 und 16 Uhr für eine Stunde unter Anleitung einen kleinen Schal oder ein Band stricken. Eine Anmeldung ist zum offenen Mitmachprogramm nicht erforderlich. Kinder zahlen 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt (3 Euro).

Aus einer Kugel entstehen unter Anleitung von Charlotte von der Meden am Samstag (22.7.) zwischen 14 und 17 Uhr Vögel, Fische oder Eulen. Das Programm für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren kostet 7 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org

„Springseile flechten“ steht am Donnerstag (27.7.) von 11 bis 16 Uhr auf dem Programm. Kinder ab sieben Jahren stellen im Rahmen der Ferienreihe „Altes Handwerk“ ein Springseil her. Während die Kinder für eine Stunde kreativ sind, können die Eltern das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen für das offene Mitmachprogramm 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt (3 Euro).

Unter dem Thema „Wir bauen Feuerdrachen“wird es am Samstag (29.7.) sehr heiß, wenn von 14 bis 17 Uhr Drachen aus Ton gebaut werden, die rauchen und Feuer spucken. Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren sind dazu eingeladen. Eine vorherige Anmeldung unter 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org ist erforderlich. Das Programm kostet pro Kind inklusive Material 7 Euro.

Beim nächsten Termin der Ferienreihe „Altes Handwerk“ dreht sich am Donnerstag (3.8.) alles um das Papierschöpfen. Kinder ab fünf Jahren stellen Lesezeichen oder Blütenpapier her. Während die Kinder etwa eine Stunde lang kreativ sind, können die Eltern das Museum erkunden. Das offene Mitmachprogramm findet von 11 bis 16 Uhr statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt (3 Euro).

Ein „Wüstenpalast“ für Schreibutensilien: In Plattentechnik entsteht unter der Leitung einer Museumspädagogin am Samstag (5.8.) von 14 bis 17 Uhr ein Palast, beispielsweise für Stifte und Radiergummi. Die Veranstaltung ist für alle Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren geeignet. Kosten: 5 Euro inkl. Material. Eine Anmeldung ist unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org erforderlich .

Nur warmes Wasser, Seife und Wolle benötigen Kinder, um in der Ferienreihe „Altes Handwerk“ kleine Kugeln oder Objekte herzustellen. Kinder ab acht Jahren sind am Donnerstag (10.8.) dazu eingeladen, zwischen 11 und 16 Uhr das Filzen auszuprobieren. Für eine Stunde können die Kinder kreativ sein, währenddessen können die Eltern das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 7 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt von 3 Euro.

Am Samstag (12.8.) können Kinder im Alter zwischen sechs und elf Jahren Dinowelten herstellen. Aus Lehm und Ton bauen sie Höhlen, Berge und Täler, die anschließend von kleinen und großen Dinosauriern bevölkert werden. Das Programm findet zwischen 14 und 17 Uhr statt und kostet inklusive Material 7 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org

Sitftdosen aus Peddigrohr flechten Kinder ab fünf Jahren im Rahmen der Ferienreihe „Altes Handwerk“ am Donnerstag (17.8.) zwischen 11 und 16 Uhr. Während die Kinder für rund eine Stunde beschäftigt sind, können die Erwachsenen das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt von 3 Euro.

Aus einem Stück Ton von der Maschinenziegelei-Strangpresse stellen Kinder zwischen sieben und elf Jahren am Samstag (19.8. und 26.8.)zwischen 14 und 17 Uhr Skulpturen aus Ton her. Die Ergebnisse werden nach einer Trocknungsphase gebrannt und können zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden. Eine Anmeldung zum Programm ist unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org erforderlich, die Teilnahmegebühr inklusive Material beträgt 7 Euro.

Der letzte Termin in der Reihe „Altes Handwerk“ ist Weidensteckern gewidmet. Am Donnerstag (24.8.) zwischen 11 und 16 Uhr sind die Kinder ab acht Jahren für eine Stunde mit der kreativen Arbeit beschäftigt. Währenddessen können die Erwachsenen das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 8 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt von 3 Euro.

Weitere Informationen unter: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/ziegeleimuseum-lage


Mosaik der Ferienerinnerungen in der Glashütte Gernheim, Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke)

Zum Ausklang der Ferien gestalten Kinder von acht bis zwölf Jahren im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) ein besonderes Erinnerungsstück an den Sommer. Am Donnerstag (24.8.) von 14 bis 17 Uhr verarbeiten sie Strandgut und andere Urlaubsmitbringsel zu einem Mosaik der Ferienerinnerungen. Teilnehmer sollten Muscheln, Steine und andere Materialen für das persönliche Mosaik mitbringen. Die Kosten betragen 14 Euro und beinhalten Material, ein Eis und Getränke. Anmeldung werden unter Tel. 05707 9311 26 entgegen genommen.
Weitere Informationen unter: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/glashuette-gernheim


LWL-Freilichtmuseum Detmold (Kreis Lippe)

Töpfern, entdecken, riechen, schmecken und Körbe flechten: Das LWL-Freilichtmuseum Detmold hat ein Programm vorbereitet, das am Sonntag (16.7.) von 11 bis 14 Uhr beginnt. Unter dem Thema „Wilden Bienen muss geholfen werden“ lernen die Kinder die Lebensweise der Wildbienen und ihrer Verwandten kennen. Anschließend töpfern sie gemeinsam Nisthilfen. Um den Mikrokosmos einer artenreichen Wiese geht es am Dienstag (18.7.) von 14 bis 17 Uhr unter dem Titel „Die Wiese lebt!“ Dann begeben sich die Kinder mit Becherlupe und Insektenstaubsauger auf Entdeckungsreise.

Am Mittwoch (19.7.) heißt es von 14 bis 17 Uhr „Schmetterling, du kleines Ding!“. Dabei gibt es die Gelegenheit, den Schmetterlingen näher zu kommen und mehr über die Tiere zu erfahren. „Kuh & Co.“ lautet das Motto am Donnerstag (20.7.) von 10 bis 14 Uhr. Bei einem gemeinsamen Rundgang entdecken die Kinder die alten Haustierrassen des Museums und verkosten gemeinsam Landprodukte. Am Freitag (21.7.) ist es von 14 bis 17 Uhr Zeit für „Alte Kinderspiele“. An diesem Tag erwartet die Kinder ein Spielenachmittag mit Stelzenlaufen und Kreisel.

Wie ist der Weg „Vom Getreide auf dem Acker bis zum Brot aus dem Backofen“? Dieser Frage geht ein Angebot am Dienstag und Mittwoch (25. und 26.7.) jeweils von 9.30 bis 13 Uhr nach. Die Kinder können selber ernten, dreschen und Brot backen. Am Donnerstag (27.7.) geht es von 14 bis 17 Uhr bei „Sommer und Erntezeit“ um eine Entdeckungsreise durch das Museum mit Mühlenbesuch.

Alle „Naturbegegnungen“ richten sich an Kinder im Grundschulalter. Treffpunkt ist jeweils der Museumseingang, die Kosten betragen 6 Euro pro Programm plus Museumseintritt. Die Kinder sollten unempfindliche Kleidung und Verpflegung mitbringen. Eine Anmeldung ist für alle Programme erforderlich.

Wer gerne selbst kreativ werden möchte, hat bei zwei Flechtworkshops die Gelegenheit, kleine Körbe herzustellen. Am Donnerstag (3.8.) stellen Kinder von 10.30 bis 12.30 Uhr, 13 bis 15 Uhr oder von 15.30 bis 17.30 Uhr unter Anleitung Pflanzkörbchen aus buntem Peddigrohr her. Treffpunkt ist das Lauschhaus. Der Kurs kostet 8 Euro, hinzu kommen 8 Euro Materialkosten und der Museumseintritt. Anmeldungen nimmt das Infobüro bis Dienstag (1. 8.) entgegen.

Ende August heißt es, „Brotkörbchen flechten“. Am Dienstag (22.8.) flechten Kinder von 11 bis 13 Uhr, 13.30 bis 15.30 Uhr oder 15.45 bis 17.45 Uhr Körbchen aus Peddigrohr, die auch als Obst- oder Schmuckkörbchen genutzt werden können. Treffpunkt ist das Lauschhaus, die Kosten betragen 8 Euro Kursgebühr und 8 Euro Materialbeitrag. Der Eintritt in das LWL-Freilichtmuseum Detmold ist an diesem Tag frei. Anmeldungen nimmt das Infobüro bis Sonntag (20. 8.) entgegen.
Die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Infobüro unter Tel.: 05231 706104.
Weitere Informationen finden sich auch im Internet: http://www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de.

Quelle: Veranstaltungen in den LWL -Museen  :Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)


Kinderkulturcafé Dortmund

Posted by on Juli 1st, 2017  •  0 Comments  • 

Kinderkulturcafé Dortmund – Kindertheater, Märchenerzählungen und Zauberei

Ein wöchentlich wechselndes Programm mit Kulturveranstaltungen für Kinder zieht Familien in den Dortmunder Westfalenpark

Im Regenbogenhaus im Westfalenpark wird immer sonntags in der Zeit von März bis Oktober ein buntes Bühnenprogramm für Kinder geboten. Das Veranstaltungsprogramm für Kinder wechselt wöchentlich und bietet somit immer wieder neue, spannende Vorstellungen unterschiedlichster Künstler. Mit dabei sind Märchenerzähler, Puppenspieler, Liedermacher, Zauberer, Artisten und viele mehr.

Das Kinderkulturcafé Dortmund wird betrieben vom Spielbogen e.V. Das Regenbogenhaus ist eine Einrichtung des Jugendamts der Stadt Dortmund.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen im Kulturcafé Dortmund ist kostenfrei. Der Spielbogen e.V. freut sich jedoch über freiwillige Spenden zur Finanzierung der Künstlerhonorare.

Am Regenbogenhaus finden auch viele weitere Kinderveranstaltungen, in Form von kreativen Bastelangeboten und Workshops statt. Hier wird gebacken, gefilzt, gemalt und sogar geschmiedet. In den Ferien NRW wird zusätzlich ein spezielles Ferienprogramm geboten.

Durch den Dortmunder Westfalenpark schlängelt sich außerdem der circa 1,8 km lange Erlebnispfad „Spielbogen“. Mehrere Spielplätze, Windspiele, Klang- und Fühlwände, Trampoline und vieles, vieles mehr lassen Kinderherzen höher schlagen und versprechen einen unvergesslichen Tag im Westfalenpark.

Mehr Infos zum Kinderkulturcafé und weiteren Angeboten im Regenbogenhaus gibt es auf der Homepage des Vereins spielbogenverein.de

 

 

Programm Kinderkulturcafé Dortmund Juli bis September 2017

02.07.2017 Froschkapelle in letzter Minute • Töfte, Ralf Kiekhöfer
09.07.2017 Komm doch mit nach Istanbul • Sevig und merhaba
16.07.2017 Anika Mitmachzirkus • Anika
23.07.2017 Die Gespensterburg • Wuppertaler Puppenspiel
30.07.2017 Kinderlieder mit Kindern für Kinder • Kids on Stage •
06.08.2017 Tanz mal wieder • Spielbogen e. V. Tanzworkshop
13.08.2017 Märchen aus dem vorderen Orient • Helga Meyer
20.08.2017 Bunte Schachtelgeschichten • FEX Theater
27.08.2017 Und wir, wir machen Musik • Martin Hörster
03.09.2017 Magie ohne Hektik • Liar Zauberei
10.09.2017 Popcornzirkus • Martin Pittasch
17.09.2017 Wie die Geige in die Welt kam – eine Geschichte der Sinti und Roma • Katja Lämmerhirt
24.09.2017 Schnullertag • Familienbüro, Zahnärztliche Vereinigung

(Quelle Programm Kinderkulturcafé Dortmund spielbogenverein.de)

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien in Dortmund und Umgebung finden Sie in unserem Veranstaltungskalender und unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
An der Buschmühle 3

Kunstpause mit Baby

Posted by on Juni 26th, 2017  •  0 Comments  • 

für Familien mit Säuglingen im Museum Quadrat Bottrop © RuhrKunstMuseen

Kunstpause mit Baby

Aktuelle Ausstellungen gemeinsam mit dem Baby entdecken – Ein Angebot für frisch gebackene Eltern im Ruhrgebiet

Die Geburt eines Babys verändert das vorherige Leben wie kaum ein anderes Ereignis im Leben der frisch gebackenen Eltern. Das Neugeborene schenkt den Eltern viele wunderschöne und unbezahlbare Momente, fordert aber auch gleichzeitig immens viel Zeit und Aufmerksamkeit. Häufig verändern sich dadurch vor allem die Freizeitaktivitäten der jungen Eltern. Für bisherige Hobbys fehlt meistens die Zeit oder diese sind mit Baby oder auch Kleinkind erst einmal nicht umsetzbar.

Mit Baby ins Museum scheint erst einmal unmöglich. Die bloße Vorstellung, eine Ausstellung, in der es meist so leise ist, dass man sich bereits über die quietschenden Gummisohlen der Schuhe ärgert, mit einem Baby zu besuchen, welches jederzeit und unvermittelt losbrüllen könnte, löst in den meisten Eltern bereits extremen Stress aus. Also verlagert man solche Besuche doch lieber auf später und sehnt den Eintritt in den Kindergarten herbei oder sucht sich einen zeitlich sehr flexiblen Babysitter.

Kunstpause mit Baby – Eine ganz besondere Pause vom Alltag im Museum Quadrat in Bottrop

Das Museum Quadrat in Bottrop bietet nun ab Sommer 2017 ein ganzes neues Format an Ausstellungsbesuchen. Unter dem Titel “ Kunstpause mit Baby “ richtet es sich an frisch gebackene Eltern, die gemeinsam mit ihrem Baby einen Museumsbesuch wagen wollen. An jedem zweiten Montag im Monat findet vormittags eine etwa 45 Minuten dauerndes Kunstgespräch in Form einer Führung statt, bei der das Baby nach Herzenslust brabbeln kann und auch mal schreien darf, denn die Ausstellung wird zu dieser Zeit ausschließlich für die genannte Zielgruppe geöffnet. Die Führung widmet sich jedes Mal einem anderen Thema, so dass der Museumsbesuch bei Gefallen auch zu einem festen Bestandteil im Familien-Veranstaltungskalender werden kann.

Kunstpause mit Baby richtet sich an Eltern mit Kindern im Alter von 0-1 Jahr. Die Veranstaltung findet erst ab einer Mindestteilnehmerzahl von drei Elternteilen statt und ist auf eine Höchstteilnehmerzahl von 15 Personen beschränkt. Daher wird um vorherige Anmeldung gebeten. Diese kann direkt im Museum oder unter der Telefonnummer 02041-29716 erfolgen.

Die Kosten betragen 2,-€ pro Elternteil.

Wenn möglich, wird die Verwendung eines Tragetuchs empfohlen, da dies die größtmögliche Flexibilität bietet. Außerdem werden die Eltern gebeten, das Stillen und Wickeln selbst einzuplanen.

Kunstpause mit Baby – Termine 2017:

26. Juni 2017: Tobias Pils. Untitled (Room) & Marfa Paintings

10. Juli 2017: Bottrop im Mittelalter

14. August 2017: Skulpturenpark

11. September 2017: Bronzezeit

9. Oktober 2017: Axel Hütte. Frühwerk

13. November 2017: Josef Albers

 

Noch weitere tolle Veranstaltungen für Kinder und Familien,  finden Sie in unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.


Internationale Tattoo & Piercing Convention

Posted by on Juni 18th, 2017  •  0 Comments  • 

Internationale Tattoo & Piercing Convention

Zu Besuch: Ronnie James Urdaneta Barcia, Manu TheManu, Waldemar Atari und Mike No.

Auf 12.000m² Messefläche findet in diesem Jahr die 22nd International Tattoo Con statt. Die Westfalenhalle Dortmund öffnet am Freitag, den 30. Juni 2017 ihre Türen für alle Tattoo- und Piercingliebhaber. Die Messe bietet zahlreiche Informationen rund um das Thema. Mit dabei sind nationale und internationale Tätowierer, die ihre Künste zur Show stellen. Vereinbaren Sie vorab Termine mit dem vertretenen Studio auf der Messe. In der Regel bleibt ein wenig Zeit, um auch spontan die bunte Farbwelt auf die Haut stechen zu lassen. Verschiedenste Tattoo Contests stellen eine Ergänzung Bereicherung des Ausstellerangebots dar. Die Tattoo & Piercing Convention Dortmund bietet außerdem ein vielseitiges Rahmenprogramm aus verschiedenen Shows und Acts, das die Westfalenhalle Dortmund in Zusammenarbeit mit Organisatoren der Tattoomesse zusammengestellt hat. Auf der Bühne erwartet Sie zudem „Fred Tesco“, die mit ihrem 90er Jahre Balkan-Smoking an osteuropäische Gebrauchtwarenhändler erinnern. Eine bunte Mischung aus Funk, Disco, Pop, HipHop, Rock und Eurodance trifft den Geschmack jeder Besucherin bzw. Besuchers. Ingo Kantorek übernimmt in diesem Jahr die Moderation. Mit seiner Erfahrung im TV- Bereich, in Fotoprojekten oder in Werbekampagnen und Filmen ist der Publikumsliebling genau der richtige für diesen Job. Daniel Krause, Tätowierer, übernimmt ebenfalls Teile der Moderation. Seien Sie gespannt auf 3 erfolgreiche, bunte und abwechslungsreiche Tage auf der Tattoo Messe in der Westfalenhalle Dortmund.

Rahmenprogramm

Contest

Samstag, Beginn 19:00 Uhr
Best of Mandala / Dotwork
Best Small (max. handflächengroß)
Best Traditional
Best of Day

Sonntag, Beginn 18:00 Uhr
Best Realistic
Best Black and Grey
Best Asia
Best of Day

Öffnungszeiten

Freitag, 30. Juni 2017 von 14:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Samstag, 01. Juli 2017 von 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Sonntag, 02. Juli 2017 von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Eintrittspreise

Kinder und Jugendliche (bis 14 Jahre) Eintritt frei
Tageskarte € 20,00
Ermäßigt (Schüler, Studenten, Behinderte mit Ausweis) € 17,00
Wochenendticket (Fr. – So.) € 35,00

Weitere Messen in Dortmund

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Westfalenhalle

mondo mio Kindermuseum

Posted by on April 23rd, 2017  •  0 Comments  • 

Das mondo mio Kindermuseum in Dortmund

Spielerisch die Welt entdecken – ein Ausflugsziel für die ganze Familie

Das Kindermuseum mondo mio! ist eines von zwölf Erlebnismuseen Rhein Ruhr. Gelegen im Dortmunder Westfalenpark ist es ein perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie. Ohne das Ruhrgebiet zu verlassen, lässt sich hier spielerisch die ganze Welt entdecken. Zahlreiche Spiel- und Mitmachstationen laden zum Explorieren ein. Bei der Erkundung des Kinderplaneten mondo mio! werden an interaktiven Spielstationen spannende Themen wie Sonne und Elektrizität, Wind und Wasser und Umweltschutz näher gebracht. In der Zukunftswelt lässt sich auch ein interaktiver Lichtspielbaum entdecken, wo Kinder einen Regenbogen entstehen lassen können.

Im Fokus steht in diesem Museum für Kinder auch das Entdecken anderer Kulturen und Lebensweisen. Wie funktioniert ein Leben ohne Strom? Wie ist es, sich das Wasser aus einem Brunnen holen zu müssen? Und womit spielen die Kinder, die kein Spielzeug von LEGO®, Playmobil® und der Eisprinzessin zu Hause haben?

Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern die Ausstellung genießen. Sie können sich aber ebenso zurückziehen und ihre Kinder beim spielerischen Erkunden beobachten.

Auch als außerschulischer Lernort zeichnet sich dieses Museum aus und ist nicht nur wegen seines freien Eintritts perfekt für einen Schulausflug geeignet. In diesem Kindermuseum geht vorwiegend darum, etwas über Nachhaltigkeit und das Leben in anderen Ländern zu lernen.  Mondo mio! ist als Projekt der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” von der UNESCO ausgezeichnet worden. Für Schulklassen werden auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten spezielle Workshops angeboten.

Das Museum ist barrierefrei gestaltet.

 

Ein buntes Programm aus Dauerausstellungen, Sonderausstellungen, Workshops und Märchenstunden begeistert Familien im mondo mio Kindermuseum

Auf rund 1000 Quadratmetern sind zwei Dauerausstellungen sowie wechselnde Sonderausstellungen zu entdecken. Die Dauerausstellungen im Kindermuseum richten sich an unterschiedliche Altersgruppen. Sonntags findet zusätzlich ein spezielles Familienprogramm statt.

Nijambo – Energie für die Zukunft (Ausstellung für Kinder ab 6 Jahren):

In der Ausstellung Nijambo, entdecken Kinder ab dem Grundschulalter kulturelle Vielfalt. Anhand von Fallbeispielen, in denen Kinder aus aller Welt aus ihrem Alltag erzählen, werden Zusammenhänge zwischen deren und dem eigenen Leben deutlich.

Weltenkinder (Ausstellung für Kinder von 3-6 Jahren):

Kinder ab 3 Jahren gehen auf Reise ins Land der Weltenkinder und entdecken alles das, was man braucht, um sich überall auf der Welt wie zu Hause zu fühlen! Kreativ gestaltete Räume wie das Wolkenzimmer und der Schattenwald beflügeln die kindliche Phantasie.

An jedem ersten Sonntag im Monat findet im Mondo mio! Kindermuseum eine Märchenstunde statt. Um 15 Uhr werden Geschichten und Märchen erzählt, vorgetragen und vorgelesen. Die ausgewählten Geschichten stammen natürlich dem Konzept entsprechend aus aller Welt.

Jeden dritten Sonntag im Monat darf von 15-17  Uhr in der Familienwerkstatt gewerkelt werden. Im Fokus steht das kreative Gestalten mit unterschiedlichen Materialien.

Die einzelnen Termine und weitere Programminfos findet ihr in unserem Veranstaltungskalender Ruhrgebiet in der Kategorie Kinderprogramm.

 


 

„In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ – Neue temporäre Ausstellung im mondo mio Kindermuseum bis Juni 2018

Das Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark eröffnete am Sonntag, den 11.02.2018 die neue Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Darin dreht sich alles um die Herstellung von Tinte, verschiedene Schriftformen und die Entwicklung des Schreibens von den Anfängen bis in die heutige Zeit. Das Tintenkochen war lange eine Kunst für sich. Zu ihrer Herstellung wurden unter anderem Ruß, Kohle und Rotwein verwendet und mit Honig oder Harz verdickt. Eine Vitrine mit Tintenfässern zeigt unterschiedliche Rezepturen und die dazugehörigen Farbpigmente. Geschrieben wurde mit dem Federkiel und später mit Füllfederhaltern.

Schönschreiben will gelernt sein und wurde lange Zeit auch als Schulfach unterrichtet. An historischen Schulmaterialien können sich die Ausstellungsbesucher ein Bild davon machen: Mehrere Rollkarten zeigen die Buchstaben verschiedener Schriften, wie der lateinischen Ausgangsschrift, dem klassischen Sütterlin aber auch der Runenschrift der alten Germanen. Anhand alter Schulhefte kann man sehen, wie Kinder damals das Lesen und Schreiben lernten. Früher wurden Briefe noch mit der Hand geschrieben, heute kommunizieren wir mit Kurznachrichten auf dem Smartphone.

Die Ausstellung zeigt neben mehreren historischen Briefen auch eine Korrespondenz des Feldherrn Potemkin an seine Geliebte, die Zarin Katarina die Große, umgeschrieben im Stil einer modernen WhatsApp-Unterhaltung. An mehreren Stationen können die Besucher auch selber ausprobieren und kreativ sein: Mit Schablonen oder Pauspapier kann der eigene Name in verschiedenen Schriftarten abgezeichnet oder ein eigener Brief verfasst werden. Oberhalb der Ausstellung erstreckt sich zudem ein Zeitstrahl. Er zeigt die Entwicklung von Tinte und Schreibmaterialien, von Höhlenmalereien auf Felswänden über Papier aus Papyrus, Stoff und Holz bis zur Digitalisierung der Schrift.

Entwickelt wurde „In der Tinte…“ von Museumsleiterin Monika Lahme-Schlenger zusammen mit Peter Schneller, vom Schulmuseum Unterwegs Bochum, und Gerard Michaud, der sich seit vielen Jahren leidenschaftlich mit der traditionellen Herstellung von Tinte beschäftigt. Ermöglicht wurde die neue Ausstellung durch eine Förderung der Stiftung ProFiliis. Thomas Schieferstein, Vorstandsmitglied von ProFiliis, ist begeistert: „Diese tolle Ausstellung gibt den jungen Besuchern die Möglichkeit, die Rolle der Handschrift im eigenen Leben zu betrachten und künstlerische Aspekte von Tinte und Tusche neu zu entdecken.“ Das kostenlose Begleitprogramm konnte zudem durch eine Altgoldspende des Dortmunder Zahnärzte e.V. finanziert werden. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir das umfangreiche Rahmenprogramm ermöglichen konnten“, betont ihr Vorstand Dr. Joachim Otto.

 

Während des Ausstellungszeitraums bietet das Museum regelmäßig Samstags verschiedene Workshops und Mitmachaktionen an.

Bereits zur Eröffnung am Sonntag (11.02.) kann mit Peter Schneller das Schreiben mit Tinten und Füllfederhalter auf Prägepapier ausprobiert werden. Zwei weitere Termine (10.03. und 17.03.) finden in Kooperation mit der unicef-Arbeitsgruppe Dortmund statt. Unter dem Motto „Schreiben für die Kinderrechte“ gestalten die Teilnehmer jeweils einen Satz der UN-Kinderrechtskonvention und tragen so selbst etwas zur Ausstellung bei. Wie man Tinte und Federhalter herstellt und damit schreibt, zeigt Gerard Michaud (24.03.). In die Kunst des Schönschreibens führt Grafikdesignerin Eleonora Reimer (21.04.) mit einem Kalligrafie-Workshop ein. Bei Lotte und Aris Zeichenzoo (05.05.) werden Tiere gezeichnet und illustriert. Die Dortmunder Illustratoren Lotte Wagner und Ari Plikat veröffentlichten bereits diverse Kinderbücher und Cartoons. Wie der Schul- und Schreibunterricht vor mehr als 100 Jahren aussah und wie er sich bis heute verändert, erfährt man von Peter Schneller (26.05.).

Auch die monatliche Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag ab 15 Uhr, widmet sich bis Mai Themen rund um die aktuelle Ausstellung. Dabei geht es um weltweite Unterschiede im Schreiben (18.02.), eigenes Schöpfen von Papier (18.03.), die Gestaltung von Briefpapier (15.04.) und das kreative Spiel mit Buchstaben (20.05.).

„In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ ist noch bis zum 3. Juni bei mondo mio! zu sehen. Der Besuch des Museums und der Ausstellung sowie die Teilnahme am Begleitprogramm sind im Westfalenparkeintritt enthalten. Der Einritt für Kinder unter sechs Jahren ist generell frei.

Mehr zur Ausstellung unter: www.mondomio.de

 

BEGLEITPROGRAMM „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“

So. 11.02. | 14.00 – 17.00 Uhr
Tintenklecks & Co. Schreiben, prägen, ausprobieren, mit Peter Schneller
Zur Eröffnung der Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark zeigt Peter Schneller vom Schulmuseum unterwegs Bochum, wie das Schreiben mit Tinten und Füllfederhalter auf Prägepapier funktioniert. Schneller, der einer der Mitorganisatoren der aktuellen Ausstellung ist, war 15 Jahre lang Leiter des Bochumer Schulmuseums. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 18.02. | 15 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: So schreibt die Welt
Bis Mai dreht sich auch bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr, im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark alles rund um die aktuelle Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Im Februar stehen außergewöhnliche Schriftarten im Mittelpunkt. Ob Kyrillisch, Arabisch oder Chinesisch, es wird gezeigt wie unterschiedlich weltweit geschrieben wird. Natürlich sind die Teilnehmer auch zum Mitmachen und Nachahmen eingeladen. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 10.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
Sa. 17.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
Schreiben für die Kinderrechte, mit der UNICEF-Arbeitsgruppe Dortmund
Im März findet das Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ in Zusammenarbeit mit der unicef-Arbeitsgruppe Dortmund statt. Unter dem Motto „Schreiben für die Kinderrechte“ gestalten die Teilnehmer jeweils einen Satz der UN-Kinderrechtskonvention und tragen so selbst etwas zur Ausstellung bei. Jedes Kind auf der Welt hat Rechte, welche UNICEF, das Kinderhilfswerk der vereinten Nationen, weltweit verwirklichen will. Die Grundlage der Arbeit von UNICEF ist die UN-Kinderrechtskonvention: Sie spricht jedem Kind, unabhängig von Geschlecht oder Herkunft, das Recht auf Leben, Bildung und Schutz vor Gewalt zu – aber auch das Recht, gehört zu werden. In Deutschland macht sich UNICEF ebenfalls dafür stark, dass alle Kinder die gleichen Rechte und Chancen haben und macht mit Stellungnahmen, Aufrufen oder Aktionen auf Kinderrechte aufmerksam. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 18.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: Papier kreativ I – Papierschöpfen
Bis Mai dreht sich auch bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr, im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark alles rund um die aktuelle Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Am 18. März wird aus Altpapier und Naturmaterialen farbenfrohes, selbst kreiertes Papier geschöpft. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 24.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
So geht’s – Tinte und Federhalter selbstgemacht, mit Gerard Michaud
Wie man Tinte selber kocht, einen eigenen Federhalter bastelt und am Ende damit schreibt, zeigt  Gerard Michaud am 24.03. von 15 bis 17 Uhr im Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark. Der Ausstellungs-Mitorganisator beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren leidenschaftlich mit der traditionellen Herstellung von Tinte und vielen Themen drumherum. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 15.04. | 15.00 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: Papier kreativ II – Gestalte mit uns dein eigenes Briefpapier
Bis Mai dreht sich auch bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr, im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark alles rund um die aktuelle Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Im April können die Teilnehmer ihr eigenes Briefpapier kreieren, gestalten und darauf schreiben. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 21.04. | 15.00 – 17.00 Uhr
Kalligraphie ist ein Kinderspiel, mit Eleonora Reimer
Im April bietet das Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark einen Kalligraphie Workshop. Grafikdesignerin Eleonora Reimer führt die Teilnehmer am 21.04. von 15 bis 17 Uhr spielerisch in die Kunst des Schönschreibens ein. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Sa. 05.05. | 15.00 – 17.00 Uhr
Lotte & Aris Zeichenzoo, mit Lotte Wagner und Ari Plikat
Am 05. Mai ist Lotte & Aris Zeichenzoo zu Gast im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark. Von 15 bis 17 Uhr können die Teilnehmer unter professioneller Anleitung Tiere zeichnen und illustrieren. Die Dortmunder Illustratoren Lotte Wagner und Ari Plikat veröffentlichten bereits diverse Kinderbücher und Cartoons. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 20.05. | 15.00 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: Buchstabenspielerei
Bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark, dreht sich am 20. Mai alles rund um die aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Dabei wird mit verschiedensten Buchstaben kreativ gespielt, experimentiert und gestaltet. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 26.05. | 15.00 Uhr
Der Schul- und Schreibunterricht vor mehr als 100 Jahren, mit Peter Schneller
Peter Schneller ist nicht nur Mitorganisator der aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“, sondern war 15 Jahre lang Leiter des Bochumer Schulmuseums. Am 26. Mai erfahren die Museumsbesucher von ihm, wie der Schul- und Schreibunterricht vor mehr als 100 Jahren verlief und was sich bis heute verändert hat. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Das kostenlose Begleitprogramm zur Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ wurde durch eine Spende aus der Altgoldsammlung des Dortmunder Zahnärzte e.V. ermöglicht.

Quelle „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ mondo mio! Kindermuseum, Kulturservice Ruhr

 


 

Kindergeburtstag feiern im Museum

Natürlich können im mondo mio! Kindermuseum auch Kindergeburtstage gefeiert werden. Hier können sich die Geburtstagskinder zwischen verschiedenen Mottos für ihre Geburtstagsfeier entscheiden. Zur Auswahl stehen beispielsweise „Piratenfest“, „Farbensalat“ oder „Hexen und Zauberer“. Je nach Programm und Wetter kann der Kindergeburtstag nicht nur im Museum, sondern auch draußen im Westfalenpark gefeiert werden. Weitere Informationen und Anmeldung zur Kindergeburtstagsparty im Museum erhalten Sie unter 0231/50 26 127.

 

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Anfahrt Mondo mio! Kindermuseum

 

Öffnungszeiten mondo mio! Kindermuseum:

Dienstag bis Freitag: 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr, in den Ferien NRW bis 18:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertage: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Der Dortmunder Westfalenpark ist von 09:00 -23:00 Uhr geöffnet (Eingang Florianstraße).

 

Eintrittspreise mondo mio Kindermuseum:

Der Eintritt in die Dauerausstellung im Kindermuseum ist frei.
Es fällt nur der Eintritt in den Dortmunder Westfalenpark an. Dieser beträgt in der Sommersaison 3,50 €, in der Wintersaison 1,50 € pro Person.
Kinder unter 6 Jahren erhalten freien Eintritt.
Familien und Gruppen erhalten ermäßigten Eintritt. Dieser beträgt für einen Erwachsenen mit bis zu vier Kindern 7,-€ in der Sommersaison und 3,-€ in der Wintersaison. 2 Erwachsene mit bis zu 4 Kindern zahlen von März bis Oktober 10,50 € und in den Wintermonaten 4,50 €.

Familienprogramme sind kostenpflichtig.

 

Anfahrt:

mondo mio! Kindermuseum im Westfalenpark
Florianstr. 2 (Nähe Parkeingang Ruhrallee)
44139 Dortmund
Telefon: 0231 – 50 26 127

 

Weitere Ausflugstipps für Kinder

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Florianstraße 2

interpack® Düsseldorf

Posted by on April 21st, 2017  •  0 Comments  • 

Die Messe rund um Verpackungsgüter

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann – Innovative Ideen auf der Interpack 2017

Die Interpack® ist eine Messe rund um das Thema Verpackungsgüter. Von der Herstellung bis hin zur Veredelung von Verpackungen können Interessenten und Interessentinnen sich hier über viele Innovationen und Neuheiten informieren. Dabei ist die Interpack® die einzige Messe weltweit die die gesamte Wertschöpfungskette abbildet. Sie findet alle drei Jahre statt und ist eines der wichtigsten Ereignisse der Verpackungsindustrie. Interessant ist die Messe für die Branchen Getränke, Süßwahren, Backwaren, Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter.


interpack® 2017 in Düsseldorf


Industrie 4.0 –Von der Vision zur Realität

Neue Innovationen und Ideen werden auf der interpack® präsentiert

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann – Die interpack® bietet vielerlei Möglichkeiten sich rund um das Thema Verpackungen zu informieren.

Eines der Highlights wird eine Sonderausstellung des Fachverbandes Nahrungsmittelmaschienen. Sie präsentiert innovative Lösungen zum Thema Verpackungsmaschienen und macht Vorgänge für die Besucher ersichtlich. Bestimmte technische Details können besser veranschaulicht werden und die Maschienen können erklärt werden. Das ganze läuft unter dem Oberthema „Industrie 4.0“.

 

innovationparc

Der innovationparc ist das Markenzeichen der interpack®. Hier werden alle Fragen rund um Innovation und Technik beantwortet. Das Forum bietet zahlreiche Möglichkeiten sich über zukunftsorientierte Sonderthemen auszutauschen und zu diskutieren. Dieses Jahr wird besonders das Gespräch über SAVE FOOD eine große Rolle spielen und für Gesprächsstoff sorgen. Dabei geht es darum gegen Lebensmittelverschwendung akut vorzugehen und neue Ideen umzusetzen.

 

Daten und Fakten

Die interpack® 2017 findet vom 04.05.2017 bis zum 10.05.2017 statt. Zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr kann die Messe besucht werden. Eine Tageskarte kostet 52€ und für 3 Tage 105€ wenn man die Karten bereits vor der Messe online bestellt. An der Tageskasse wird der etwas teurer. Hier kostet die Tageskarte 65€ und für drei Tage 130€.

 

Weitere Messen in Düsseldorf

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Halle 8a

vocatium Dortmund

Posted by on April 21st, 2017  •  0 Comments  • 

vocatium Dortmund

Fachmesse für Ausbildung+Studium

Am 04. und 05. Mai 2017 findet in der Zeit von 08:30 – 14:45 Uhr die vocatium Dortmund in den Westfalenhallen Dortmund statt. Ausbildungsbetriebe, Beratungsinstitutionen sowie Fach- und Hochschulen werden für Schüler und Studenten vor Ort sein. Rund 70 von ihnen stehen als qualifizierte Partner auf der Fachmesse vocatium Dortmund für Fragen rund um das Thema Ausbildung+Studium zur Verfügung. Ziel ist die Kommunikation und der Kontakt zwischen Schülern und Ausstellern, nicht die Masse der Besucher. Schülern und Studenten wird im Vorfeld die Möglichkeit eingeräumt, Einzeltermine für die vocatium Dortmund zu organisieren. Die Schüler und Studenten können sich dank einer Terminbestätigung (14 Tage vor Messebeginn) mit einer Kurzbewerbung gezielt auf das Gespräch vorbereiten.

Das Konzept zahlt sich aus: 5.800 vorbereitete und verbindliche Gesprächstermine im Jahr 2016 kann die vocatium Dortmund verbuchen.

Rahmenprogramm

Donnerstag, 04.05.17

  • 09:00 – 09:20 Uhr (Bundeswehr)

Die Bundeswehr als Arbeitgeber in zivilen und militärischen Laufbahnen

  • 09:40 – 10:00 Uhr (Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe)

Wie hebe ich mich von anderen Bewerbern ab?

  • 10:20 – 10:40 Uhr (Fontys Venlo University of Applied Sciences)

International und praxisnah studieren in den Niederlanden

  • 11:00 – 11:20 Uhr (Katholischer Hospitalverband Hellweg)

Onlinebewerbung / Alles online oder was? Bewerbung heute

  • 11:40 – 12:00 Uhr (FOM Hochschule Hochschule für Ökonomie & Management)

Studium oder Ausbildung? Macht doch einfach beides! Studieren an der FOM

  • 12:20 – 12:40 Uhr (BP Europa)

Mein Weg in die Berufswelt: Azubis erzählen

  • 13:00 – 13:20 Uhr (International School of Management)

International studieren an der ISM: Welches Management-Studium passt zu mir?

  • 13:40 – 14:00 Uhr (IUBH Duales Studium)

Wie finde ich meinen Traumjob?

Freitag, 05.05.17

  • 09:00 – 09:20 Uhr (Katholischer Hospitalverband Hellweg)

Onlinebewerbung / Alles online oder was? Bewerbung heute

  • 09:40 – 10:00 Uhr (BP Europa)

Mein Weg in die Berufswelt: Azubis erzählen

  • 10:20 – 10:40 Uhr (Stenden University of Applied Sciences)

NC-frei studieren in den Niederlanden

  • 11:00 – 11:20 Uhr (Bundeswehr)

Die Bundeswehr als Arbeitgeber in zivilen und militärischen Laufbahnen

  • 11:40 – 12:00 Uhr (Fachhochschule Dortmund)

Studieren am Fachbereich Maschinenbau

  • 12:20 – 12:40 Uhr (IUBH Duales Studium)

Wie finde ich meinen Traumjob?

  • 13:00 – 13:20 Uhr (Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe)

Wie hebe ich mich von anderen Bewerbern ab?

  • 13:40 – 14:00 Uhr (SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft)

Exzellent, kompetent, praxisnah – SRH

Öffnungszeiten

04.05.17 – 05.05.17 täglich von 08:30 bis 14:45 Uhr

Westfalenhallen Dortmund (Halle 3A)

Rheinlanddamm 200

44139 Dortmund

Eintrittspreise

FREI

 

Weitere Messen in Dortmund

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Rheinlanddamm 200

Terrassenreinigung Checkliste Teil 2

Posted by on April 20th, 2017  •  0 Comments  • 

Professionelle Terrassenreinigung - Nur bei guter Pflege kommen Wegführung und Eingangsbereich mit Terrassenplatten aus Basalt Kristall schwarz Formatplatten und Edelrandsteinen richtig zur Geltung Foto BioTopic Natursteine © BioTopic GmbH

Chemie statt Hochdruckreiniger, womit bekommt man die Terrasse schneller kaputt…ähmmm sauber?

Teil zwei der Serie: Kurt P., die Irrungen und Wirrungen um eine Terrassenreinigung im idyllischen Bottrop gehen weiter. Mit Checkliste für Großeinkäufer von Reinigungsprodukten aus dem Late Night shopping.

Nachdem der Hochdruckreinigerbeschuss der Terrasse des Kurt P. mehr Fluch als Segen und einige Irritationen mit Nachbarn Herrn Werner brachte, haben sich die beiden Strategen nun verbündet, um eine andere Möglichkeit der effektiven Terrassenreinigung zu finden. „Der Jupp hatte dammals nen Mittel vom Pütt, inner weißen Flasche, damit hat der immer das Grünzeug wech bekommen“ meint Werner. „Allerdings sind da auch alle Pflanzen bei drauf gegangen…“ „Ich hätte auch noch die Chlorator 5000 Tabletten von unserem alten Pool“ meint Kurt!? „Und angeblich wirkt der Frostschutz der englischen Armee auch gegen Schachtelhalm…Mal sehen was wir noch so in petto haben“!

Nach einer kurzen aber intensiven Garagenbegehung fördern die beiden Herren neben einer Reihe chemischer Keulen auch noch einige Hopfenkaltschalen in vernünftiger Trinktemperatur zutage und haben sich aufs Du geeinigt. „Tja Rudolf, das ist doch mal eine nette Auswah,l würde ich sagen“ meint Kurt und setzt die nächste Flasche an. „Bevor wir in Stellung gehen sollten wir aber mal goggeln, was wirklich davon geeignet ist, sonst geht es uns wie meinem Urgroßvater bei Verdun“ meint Rudolf. „So ein Quatsch“ meint Kurt… „der Goggel weiß doch nicht, was ich hier seit 25 Jahren in der Garage habe. Wir legen direkt Testflächen an…wie die Profis“.

 

Eine Woche später ist klar. Datt war wohl nix. Die Chemie hat versagt und die Experten sind ratlos. Die Begutachtung der Testflächen wird penibel bewertet und ergibt:

–       Cholorator 5000: Greift zwar wohl Grünbeläge an…hinterlässt aber große weiße Ränder, die kaum mehr zu entfernen sind. Der allgegenwärtige Chlorgeruch sorgte für Verwirrung im ganzen Stadtteil und sogar das nahegelegene Hallenbad wurde auf Undichtigkeiten überprüft.

–       Waschbenzin: Bringt garnix außer einem leicht öligen Fleck und freien Nasennebenhöhlen

–       20 Jahre altes Frostschutzmittel der Englischen Armee: Durfte nicht verwendet werden. Kurt´s Frau hatte nach 40 Jahren Ehe die Scheidung angedroht und etwas von Brunnenvergiftern gezetert.

–       Kernseife: Macht pelzige Flechten auf jeden Fall deutlich flutschiger…?

–       Jupps Pütt Spezialreiniger: Klappt super. Ist aber leer. Pütt ist dicht und kein Nachschub in Sicht und der angrenzende Rasen ist jetzt fast so durchsichtig wie ein Bergkristall.

–       Roundup reinigt wider Erwarten nicht die Terrasse. Nur die Halme in den Fugen sehen etwas unmotiviert aus. Das könnte aber auch Einbildung, zu wenig oder zu viel Feuchtigkeit, der Frost oder sonst etwas sein!?

–       (Streu)salz, Essig usw. gehören wohl doch mehr in die Küche wie es scheint. Gewürzte Terrassen mögen besser schmecken, aber besser aussehen tun sie ganz sicher nicht…

Nach dieser Ernüchterung können sich Kurt und Rudolf ja mal unsere neue Checkliste zur Terrassenreinigung ansehen…

 

 

Checkliste und Empfehlungen für die Terrassenreinigung mit chemischen Reinigern

Bevor Sie wissen, welches Mittel für Ihre Terrasse überhaupt geeignet ist, müssen wir uns grundsätzlich mit der Verträglichkeit von Chemie und Stein befassen. Denn Stein ist nicht gleich Stein…Trotzdem, natürlich immer alle Angaben von Plattenherstellern/Verkäufern und Reinigungsmittelherstellern beachten und bei Unklarheiten ab zum Fachhandel. Außerdem Musterflächen an unsichtbarer Stelle anlegen…Blablabla usw. Hier mal zwei „Kategorien“ an Verträglichkeit:

z.B. Granit, Quarzit, keramisches Feinsteinzeug, glasierte Fliesen aus den 80ern:

Sehr resistent gegen nahezu alle handelsüblichen „Reiniger“ und auch normale Säurekonzentrationen in „Zementschleierentferner“ usw. Dennoch sollte man sich immer an die Herstellerangaben der Produkte halten und davon ausgehen, dass starke Säuren, die zu lange einwirken, auf keinen Fall gut für Steine und Fugen sind.

z.B. Marmor, Travertin, Betonwerkstein, Waschbeton:

Grundsätzlich säureempfindlich und auch mechanisch schneller zu verkratzen. Gute Verträglichkeit mit handelsüblichen „Grünbelagsentfernern“. Aufpassen, weil selbst Unkrautvernichtungsmittel usw. säurehaltig sein können.

 

Terrassenreinigung schonend und wirksam - Tipps und Tricks vom Profi

Terrassenreinigung schonend und wirksam – Tipps und Tricks vom Profi

 

 

Was nehmen zum Reinigen von Terrassen, ohne Kinder, Tiere und das Grundwasser zu verseuchen?

Ohne die Art der Flecken oder des anhaftenden Schmutzes gesehen zu haben ist es etwas schwierig, eine pauschale Empfehlung zur Terrassenreinigung zu geben…deswegen geben wir gleich mehrere:

 

 

Ist es Grün und Sie sind geduldig?

 

Grünbeläge sind wohl mit die häufigste Ursache für eine schlechte Optik Ihrer Terrasse. Bei leichtem Grünbefall kann man recht harmlose Reiniger wie den Antigrün Longlife der Firma Akemi nehmen, der z.B. verdünnt mittels Gartenspritze gut aufgetragen werden kann und bei sachgemäßer Anwendung Mensch, Tier und Pflanze nicht schädigt. Nach dem Auftragen nicht abspülen, sondern warten. Nach einer Zeit von ein paar Tagen bis ein paar Wochen verschwindet die Grüntönung wahrscheinlich von selbst und das eingezogene Mittel bietet noch etwas weitere Prophylaxe vor Neuvergrünung. Allerdings funktioniert das besonders gut bei Natursteinen, die etwas von dem Grünbelagsentferner aufnehmen und etwas schlechter bei Feinsteinzeug, welches nahezu keine Feuchtigkeit aufnimmt.

 

Ist es noch grüner und Sie brauchen schnellen Erfolg, weil die Grillbarbaren anrücken wollen?

 

Dafür hat uns der Herr actiongeladene Grünbelagsentferner wie den Anti Grün Power gegeben. Das sind Reiniger im herkömmlichen Sinne und werden im Regelfall unverdünnt aufgebracht und nach kurzer Einwirkzeit von 10-30min wieder runter gespült und geschrubbt. Es hat sich gezeigt, dass Muskeleinsatz und mechanische Bearbeitung mit Schrubbern und Bürsten diese Reinigung gut unterstützt.

 

Ist es flauschig?

 

Kuscheln, es könnte Ihr Haustier sein! Nee leider nicht, es sind wohl doch eher FLECHTEN. Auch dafür nimmt man z.B. Anti Grün Power, ABER man muss die Flechte beeindrucken….mechanisch jedenfalls…am besten mit der Behandlung durch Edelstahl oder Kupferbürsten, um den Panzer der Flechte (Leopard 2) anzukratzen, der das Eindringen der Chemie in die Flechte sonst verhindern würde. Also ohne Schweiß kein Preis, außerdem können mehrere Behandlungen von Nöten sein, na herrlich!

 

Ist es dunkel, nicht wirklich flauschig und sieht aus wie ein Stock- oder Schimmelfleck, der „in der Platte“ zu sein scheint?

 

Na herzlichen Glückwunsch, das ist die KILLERFLECHTE Gammelus Penetrantus…oder so ähnlich. Wir wissen nicht, wie es genau heißt, aber es ist schlimmer als die Pest, könnte man meinen! Trotzdem nicht verzweifeln. Erst einmal die gesamte Fläche mit Antigrün Power oder anderen „Flechtenentfernern“ reinigen und danach die dunklen Flecken einzeln, punktuell behandeln und auch immer anbürsten mit nicht rostenden Metallbürsten. Man kann es schaffen…es ist meist nur eine Frage der Zeit und des Einsatzes! Uns sind bislang keine „legalen“ Mittel bekannt, mit denen man diese Flecken auf jeden Fall in einem Arbeitsgang gereinigt bekommt.

 

Ist es nicht grün, sondern nur irgendwie schmutzig???

 

Es gibt auch Steinreiniger, die für normalen Allgemeinschmutz, Bauendreinigung usw. gedacht sind. So etwas wie „Der General“ für den Außenbereich. Damit kann man dann je nach Verschmutzungsgrad von pur bis stark verdünnt reinigen. Bei optimaler Anwendung kann man damit auch leichte Ölflecken, Pflegemittelreste oder leichte Zementschleier entfernen.

 

Ist es denn jetzt empfehlenswert, mit Chemie zu reinigen fragen sich die Experten. Ja verdammt, auf jeden Fall besser als sich den Terrassenbelag mit dem Hochdruckreiniger zu zerstören!

 

Im nächsten Teil unserer Serie geht es weiter mit Kurt P. und seinen Terrassenabenteuern unter der Überschrift: Schrecken ohne Ende –Waschbetonterrassen, hässlich, pflegeunfreundlich, aber nie defekt genug zum Austausch??? Können die Terrassenexperten von Gartenbau Humpelmann den Kurt noch retten, bevor die Ameisen seine Platten wegtragen???

 

Lesen Sie auchHochdruckreiniger verwenden – ja oder nein? Tipps zur schonenden Terrassenreinigung.


Das Maiabendfest

Posted by on April 7th, 2017  •  0 Comments  • 

Das traditionelle Maiabendfest in Bochum

Eines der ältesten Heimatfeste Deutschlands

Das Maiabendfest ist ein traditionelles Volksfest in Bochum. Es ist bei den Anwohnern, sowie Besuchern jedes Jahr wieder sehr beliebt. Ein abwechslungsreiches Programm verspricht gute Unterhaltung und Spaß. Traditionelle Bestandteile des Maiabendfestes sind die Kranzniederlegung, die Eröffnung, ein Gottesdienst, ein großer Festzug und der Kindertag. Jedes Jahr gibt es musikalisches Programm und verschiedene weitere Veranstaltungen anlässlich dieser Feier. Das Fest hat eine Jahrhunderte lange Tradition, die von den Mitgliedern der Bochumer Maiabend Gesellschaft bewahrt wird.


Aktuelle Informationen zum Maiabendfest


Das 629. Maiabendfest

Bereits zum 629. Mal wird das Maiabendfest in Bochum gefeiert. Traditionell wird am 23. April der Maikranz in Fröndenberg niedergelegt. Darauf folgt am 27.04.2017 die Eröffnung der Feierlichkeiten mit anschließendem Brauchtumsabend auf dem Bongard-Boulevard. Am Tag darauf findet der ökonomische Gottesdienst, der Marsch durch die Innenstadt und der große Zapfenstreich statt. Auch am 29.04.2017 sind die Feierlichkeiten noch nicht vorüber. Traditionell findet der Ausmarsch nach Harpen statt und der beliebte Festumzug durch die Innenstadt. Anschließend ist das eigentliche Maiabendfest geplant. Am Sonntag wird es dann noch einmal spannend für die kleinen Frühlingsfans. Beim großen Kindertag wird gespielt und getobt.

Programm 27.04.2017

17:45 Uhr Musikalische Eröffnung durch das Musikkorps Blau-Weiß Bochum-Weitmar
18:15 Uhr Offizielle Eröffnung an der Hauptbühne
18:30 Uhr Verlesung des Legates und Fassanstich durch die Fiege-Brauerei, Rundgang über den Boulevard
20:00 Uhr 4BoysNamedSue – der „Jonny Cash von Bochum“ (Thomas Anzenhofer) mit Band

Besonders wichtig ist der Maiabendgesellschaft die Bewahrung bäuerlicher Traditionen und Handwerkskunst. Deshalb zeigen sie den Kinder, wie man einen Maikranz bindet und eine Kuh richtig melkt.

Programm 28.04.2017

11:00 Uhr Eröffnung der historischen Stände
18:00 Uhr Duo Taktlos – eine Gitarre, ein Piano und zwei Stimmen
19:30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Propsteikirche Peter und Paul, Platzkonzert an der Hauptbühne mit der Bergmannskapelle
20:30 Uhr Festumzug auf dem Boulevard
21:00 Uhr Großer Zapfenstreich mit Totengedenken
22:00 Uhr Ende, Schließung der Stände

Programm 29.04.2017

08:00 Uhr Gemeinsames Frühstück der Maiabendgesellschaft auf dem Boulevard
09:30 Uhr Aufmarschende auf dem Rathausvorplatz
09:45 Uhr Begrüßung durch den Vorsitzenden Karl-Heinz Böke und den Oberbürgermeister Thomas Eiskirch
09:50 Uhr Abmarsch nach Harpen
11:00 Uhr Öffnung aller Stände auf dem Boulevard/Innenstadt
12:00 Uhr Eintreffen im Bockholt, gemeinsames Erbsensuppenessen sowie Ausgrabung der Junggeselleneiche
13:45 Uhr Abmarsch zum Kirmesplatz / Castroper Straße (Rückmarsch)
15:00 Uhr Ankunft am Kirmesplatz
15:45 Uhr Großer Festumzug in die Innenstadt
16:30 Uhr Abnahme der Parade
17:00 Uhr Übergabe des Eichbaumes an den diesjährigen Stifter, Augusta-Kranken-Anstalt gGmbH
ab 18:00 Uhr Bochum feiert „Blau und Weiß“, „Push-up“ featuring Pamela Falcon und Kenneth King
ab 20:00 Uhr FALCO The Show
23:00 Uhr anschließend Musik-Höhenfeuerwerk vom Dach der Sparkasse Bochum

Programm 30.04.2017

11:00 Uhr Öffnung aller Stände auf dem Boulevard, Kinder-Mitmach-Aktionen / „MACH MIT! Im Ehrenamt für Kinder und Jugendliche 2017“ Grußwort Bürgermeisterin Gabriela Schäfer
11:15 Uhr Flötengruppe Lukomorje e.V.
11:45 Uhr Tanzgruppe Köllerholzschule
12:15 Uhr Kinderchor der Waldschule
13:00 Uhr Tanzgruppe der Gemeinschaftsschule Bochum-Mitte
13:30 Uhr Don Bosco Chor und Orchester der Weilenbrinkschule
14:30 Uhr Musikgruppe aus dem Falkenheim
15:00 Uhr Zirkus Ratz Fatz
17:00 Uhr Musikgruppe aus dem Falkenheim
17:15 Uhr Chor der Kita Hermannstraße
18:00 Uhr Jazz in Black Schillerschule
19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Historische Stadtführungen (kostenlos)
Freitag, 28.04.2017 15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag, 29.04.2017 11:00 bis 15:00 Uhr
Sonntag, 30.04.2017 11:00 bis 19:00 Uhr

Programmquelle: Bochumer Maibendfest Gesellschaft

 

Weitere Veranstaltungen in Bochum

 

 


Weststadthalle Essen

Posted by on April 3rd, 2017  •  0 Comments  • 

Die Multifunktionshalle in Bensheim

Die größte Veranstaltungshalle im Kreis Bergstraße

Am 22. März 1988 begann man mit dem Bau der Weststadthalle. Heute fasst sie eine Kapazität von 1990 Sitzplätzen und ist ein beliebter Veranstaltungsort für viele verschiedene Events. Bei besonders großen Konzerten können weitere Stühle in der Halle aufgestellt werden, so dass bis zu 3000 Sitzplätze geschaffen werden. Das Programm reicht von Konzerten über Partys bis hin zu Sportveranstaltungen.


Das aktuelle Programm der Weststadthalle


Sa | 01.04. | 10:00 Uhr

„Jungentrophy 2017 – Finale“ 

Jungengruppen lösen sportliche, knifflige und spannende Aufgaben und beweisen ihre Teamfähigkeit. Im Finale messen sich die Teilnehmenden mit Teams aus anderen Stadtteilen. Bewertet werden die Kommunikation untereinander, die gegenseitige Motivation und die Absprachen im Team. Ort: Kinder- und Jugendhaus Hörsterfeld, Von-Ossietzky-Ring 24, Veranstalter: Jugendamt – geschlechtergerechte Jugendarbeit & Jugendhilfe Essen gGmbH – Bildungspartner Jugend & Schule


Sa | 01.04. | 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr

„BETONTOD – Revolution Tour 2017“

support: Max Raptor (UK) presented by: Slam Magazine, Rock Hard Magazine, EMP, Metaltix. *Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft*. Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Veranstalter: concert team nrw.


Mi | 05.04. | 10:00-17:00 Uhr

„Wohnungsbörse – KoKoBe“

Wohnungsbörse für Menschen mit Behinderung, Eintritt frei! Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Veranstalter: Koordinierungs-, Kontakt- und Beratimgsstelle für Menschen mit geistiger Behinderung in Essen (KoKoBe).


Fr | 07.04. | 10:00-13:00 Uhr

„5. Inhouse-Ausbildungsmesse“

Mittlerweile ist es nun schon die 5. Inhouse-Ausbildungsmesse in der Volkshochschule Essen (VHS), die seit zwei Jahren mit dem Kooperationspartner KAUSA (Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration) durchgeführt wird. Die Messe startet mit einer Kick-off-Veranstaltung im Theatersaal der VHS, die kurzweilig und interessant ist. Dann geht es weiter mit der Messe auf den vier Etagen, auf denen zusätzliche Live Acts dafür sorgen, dass alle sich wohl fühlen. Die Idee der Messe ist, den Schülerinnen und Schülern eine umfangreiche Möglichkeit der Informationen für weitere Ausbildungswege zu geben. Eine Messe dieser Art nimmt die Berührungsängste und es kann eine intensivere Auseinandersetzung mit der Berufsperspektive stattfinden. Das Jugendamt der Stadt Essen ist auf dieser Messe ebenfalls vertreten und berät an einem „Eurodesk“ Stand individuell zu allen Fragen rund um das Thema Auslandsaufenthalt. Sie haben Fragen zum Thema Auslandsaufenthalt? Info: per E-Mail an Monika.Hurschmann@jugendamt.essen.de. Ort: Volkshochschule Essen, Burgplatz 1.


Fr | 07.04. | 19:00 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr

„Dance ID“

Die neue Danceflavour Show, die jedes Jahr unter einem bestimmten Motte stattfinden wird. Das diesjährige Motto lautet: tribut to flavour. Ähnlich wie beim vierteljährigen Get up Battle hat jeder die Möglichkeit, seine Skills zu zeigen und sich mit seinen Kursteilnehmern oder seiner Gruppe in einer Show von ca. 5 Minuten vorzustellen. Als Gruppe bietet ihr den Zuschauern eine unterhaltsame Inszenierung, in der ihr eure gesamte Kreativität, Ausstrahlung und Musikalität zeigen könnt. Nutzt den kompletten Raum, spielt mit dem Publikum und zeigt, was ihr gelernt habt! Die Tanzlehrer bewerten eure Performance und geben hilfreiche Tipps für eure Weiterentwicklung! Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Eintritt: 10,- €, Veranstalter: Tanzschule Danceflavour.


Sa | 08.04. | 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr

„WestStadtStory – Poetry Slam Finale“

Mit einem Highlight endet für die WestStadtStory die bereits sechste Saison und das große Jahresfinale steht an! Ein Jahr lang haben sich Poeten bei den monatlichen Slams qualifiziert und nur die Besten von ihnen haben heute die große Chance, den Titel Saisonsieger 2016/17 mit nach Hause zu nehmen. Auf höchstem Niveau wird der Wettstreit der literarischen Art ausgetragen und somit ist ein unterhaltsamer, sowie spannender Abend garantiert. Die Besucher können sich über ein kulturell, vielfältiges Rahmenprogramm freuen. Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Eintritt frei! Infos: www.weststadtstory.de. Veranstalter: Jugendamt – Weststadthalle / Veranstaltungsmanagement, Tel.: 0201/88-51 059.


Do | 13.04. | 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr

„Improfessionell-Theater“

Improtheater. Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Eintritt frei! Veranstalter: Jugendamt – Weststadthalle / Veranstaltungsmanagement, Tel.: 0201/88-51 059.


Sa | 15.04. | 12:45 Uhr | Einlass: 11:30 Uhr

„European Hayyu Award (KPop)“

Das Event bietet Tanzgruppen aus Deutschland und Europa die Möglichkeit, sich zu messen und gleichzeitig auszutauschen. Der European HALLYU AWARD wird in den Kategorien SOLO, DUO und GROUP verliehen. Der Wettbewerb beginnt mit der Begrüßung und den durch Moderation begleiteten Auftritten aller Teilnehmer. Nach den Kategorien werden die Siegerplätze sowie der Publikumsliebling ermittelt und es erfolgt die Gala, bei der die diesjährigen HALLYU AWARDs feierlich vergeben wird. Im Anschluss an die große Preisverleihung, heißt es dann Bühne frei für die offizielle KPop-Aftershowparty im „Horizont“, bei der nicht nur alle Teilnehmer gemeinsam feiern, sondern auch das Pubikum seine Tanzkünste unter Beweis stellen kann. Tickets: t.b.a. Info: www.hallyu-award.de. Veranstalter: Visual Culture.


Mo-Fr | 18.-22.04. | 10:00-16:00 Uhr

„Ferien-Workshop Film“ (ab 14 Jahren)  

Innerhalb von 5 Tagen entsteht ein bis zu 10-minütiger fiktionaler Kurzfilm. Der Inhalt? Das entscheidest du selbst! Gemeinsam entwickelt ihr eine Geschichte, ein Drehbuch und setzt dieses dann mit professionellem Equipment und Anleitung um. Dich erwartet eine interessante Woche voller Spaß und der Möglichkeit, dich auszuprobieren im Bereich Regie, Kamera, Ton oder Schauspiel. Die Verpflegung ist selbst mitzubringen. Für Wasser, Tee und Kekse ist gesorgt! Die Teilnahme ist kostenlos! Ort: Jugendmedienzentrum der Stadt Essen/Stadtbibliothek Stadtwald, Frankenstr. 185, Seiteneingang Amselstr. 2, Anmeldung: Tel.: 0201 4709587-9 oder per Mail an anmeldung@medienzentrum-ruhr.de (Bitte jeweils Namen, Alter, Adresse, Telefonnummer, E-Mail und den gewünschten Workshop angeben!), Veranstalter: Medienprojekt Essen e.V., Medienzentrum Ruhr e.V., Jugendamt der Stadt Essen.


Fr | 21.04. | 23:00 Uhr

„NEXT LEVEL – Out of the underground (TECHNO)“

Mit viel Motivation, guter Laune und TECHNO im Gepäck wollen wir es wagen: „NEXT LEVEL“ . Wir freuen uns, euch diese Party (ab 18 Jahren!) in der Weststadthalle präsentieren zu dürfen. LineUp: Fab!o|Paco N.|SinnLeftUs|Stevo Newman. Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Tickets: AK 8,- € | VVK 6,- €. Tickets gibt es ab sofort online unter www.weststadthalle.de und an allen Vorverkaufsstellen im Ruhrgebiet! Veranstalter: Jugendamt – Weststadthalle / Veranstaltungsmanagement, Tel.: 0201/88-51 059.


Sa | 22.04. | 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr

„Banda Senderos – Heimspiel 2017 – Ruhrgebeat“

Support: Dreadnut Inc. + Special Guests: Nelson Müller, Albert N’Sanda & Roland Peil (Perc. die fantastischen Vier). Die neunköpfige Band aus Essen gehört mit ihrem handgemachten Clubsound zu den vielversprechendsten Newcomern der deutschen Independent-Szene. Die Banda lebt dabei vom Kontrast ihrer beiden Frontmänner und den vielfältigen musikalischen Einflüssen und Eigenarten der Crewmitglieder. Bandasound! Dancehall verschmilzt mit Latin Grooves, fette Bläsersätze surfen auf dickem Beat. Rhythmus pumpt durch den ganzen Körper! Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Tickets: AK – Konzert 16,- € / Party 5,00€ | VVK (zzgl. Gebühren) – Konzert 12,- € / Konzert u. Aftershowparty 15,- € / unter www.weststadthalle.de. Veranstalter: Jugendamt – Weststadthalle / Veranstaltungsmanagement, Tel.: 0201/88-51 059.


Fr | 28.04. | 20:00 Uhr | Einlass 19.00 Uhr

„Abdelkarim: Staatsfreund Nr. 1“  

Abdelkarim ist Stammgast im TV mit gefeierten Auftritten u.a. bei der „heute show“, „Die Anstalt“, „TV total“ und seiner eigenen Reihe „StandUpMigranten“. Sein erstes Solo-Liveprogramm „Zwischen Ghetto und Germanen“ war vielerorts ausverkauft und wurde von der Presse mit Lobeshymnen überhäuft. Ausgezeichnet mit einigen der renommiertesten deutschen Kabarettpreise ist er ab März 2017 mit seinem 2. Programm „Staatsfreund Nr. 1“ auf Deutschlandtour! Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Tickets: VVK 28,55 € (inklusive Gebühren) unter www.weststadthalle.de. Veranstalter: plan b.


Programmquelle: Weststadthalle Essen

Weitere Veranstaltungen in Essen

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Thea-Leymann-Straße 23

Stadtrundfahrten Recklinghausen

Posted by on März 31st, 2017  •  0 Comments  • 

Stadtrundfahrten Recklinghausen Foto: Ruhrgebiet Stadtrundfahrten - Stadt Recklinghausen

Stadtrundfahrten Recklinghausen – Die Stadt im Ruhrgebiet mit dem Cabriobus entdecken

Mit dem schönen Wetter beginnt auch wieder die Saison für zahlreiche Stadtrundfahrten und Erlebnistouren im Ruhrgebiet. Die Region bietet allerlei Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, welche es zu entdecken gilt. Hier möchten wir Ihnen die Rundfahrten vorstellen, die sowohl in der Stadt als auch im Kreis Recklinghausen durchgeführt werden. Alle hier vorgestellten Entdeckungstouren werden im doppelstöckigen Cabriobus durchgeführt. Fachkundige Fremdenführer begleiten Sie die ganze Fahrt über und geben zahlreiche Informationen zu historischen Gebäuden, Zechen sowie sonstigen Sehenswürdigkeiten und Denkmälern in der Region.

Nicht nur für Touristen sind diese Rundfahrten äußerst interessant, auch alteingesessene Bürger werden so manche Anekdote über ihre Heimatstadt kennen lernen. Die Informationen werden in deutscher Sprache gegeben. Natürlich beantworten die Gästeführer auch gerne aufkommende Fragen der Tour-Teilnehmer. Ein besonderes Angebot ist die Themenrundfahrt „Bergbauhistorische Stadtrundfahrt Recklinghausen“, welche ihr Augenmerk auf die Geschichte des Bergbaus im Ruhrgebiet lenkt und neben Bergbausiedlungen auch ausgewählte Zechen ansteuert.

 

1. Kreisrundfahrt Recklinghausen

Beginnend in Recklinghausen führt die Kreisrundfahrt zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet. Dazu zählt beispielsweise der Chemiepark in Marl. Weiter geht es über Dorsten zum idyllischen Haltern am See. Im Umfeld des berühmten Stausees wird eine kurze Mittagspause eingelegt. Durch die Haard führt die Tour dann nach Datteln, Waltrop und zum Schiffshebewerk Henrichenburg in Castrop-Rauxel bevor sie der Cabriobus anschließend gegen 15 Uhr wieder am Ausgangspunkt in Recklinghausen absetzt.

Termine 2017: 8 Termine (jeweils mittwochs und sonntags)

    • 12. April 2017, 10:00 Uhr
    • 10. Mai 2017, 10:00 Uhr
    • 14. Juni 2017, 10:00 Uhr
    • 12. Juli 2017, 10:00 Uhr
    • 30. Juli 2017, 10:00 Uhr
    • 9. August 2017, 10:00 Uhr
    • 13. September 2017, 10:00 Uhr
    • 11. Oktober 2017, 10:00 Uhr

 

Fahrkartenpreise (inklusive Mittagsimbiss)

Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre zahlen für die Kreisrundfahrt 29 Euro, Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen zahlen 14,50 Euro.
Gruppenfahrten ab 10 Personen können zum Preis von 26 Euro pro Erwachsenen gebucht werden. Hierfür ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich.

 

2. Stadtrundfahrt Recklinghausen

In den Monaten April bis Oktober fährt der Cabriobus quer durch die geschichtsträchtige Stadt Recklinghausen, welche bereits um das Jahr 800 erstmals urkundlich als karolingischer Königshof erwähnt wurde. Noch heute lassen sich in dem vom Wallring umgebenen Ort mit seiner historischen Altstadt mittelalterliche Stadtstrukturen entdecken. Qualifizierte Gästeführer begleiten Sie die gesamte Rundfahrt über und geben interessante Informationen in deutscher Sprache zur heutigen 120.000 Einwohnerstadt. Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihre Plätze für den ausgewählten Termin.

 

Termine 2017: 9 Termine (jeweils mittwochs und sonntags)

    • 12. April, 16:00 Uhr
    • 30. April, 11:00 Uhr
    • 10. Mai, 16:00 Uhr
    • 14. Juni, 16:00 Uhr
    • 12. Juli, 16:00 Uhr
    • 30. Juli, 16:00 Uhr
    • 09. August, 16:00 Uhr
    • 13. September, 16:00 Uhr
    • 11. Oktober, 16:00 Uhr

 

Fahrkartenpreise

Der Preis für die Stadtrundfahrt Recklinghausen beträgt für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre 16 Euro, für Kinder 6 bis 14 Jahre: 8 Euro. Gruppenfahrten können ab einer Größerene von 10 Personen gebucht werden. Für diese gelten ermäßigte Gruppenpreise von 14 Euro für Erwachsene ab 15 Jahre und 7 Euro für Kinder 6 bis 14 Jahre.

 

3. Bergbauhistorische Stadtrundfahrt Recklinghausen:

Die Stadt Recklinghausen ist wie viele andere Städte im Ruhrgebiet auch, vom Bergbau geprägt.  Die bergbauhistorische Stadtrundfahrt führt vom Rathaus aus in die Recklinghäuser Stadtteile Hillerheide, Süd, Grullbad und Hochlarmark in denen alte Bergbausiedlungen und die noch vorhandene Tagesanlage der Zeche Recklinghausen betrachtet werden können. Bei einem Ausstieg am Maschinenhaus kann die restaurierte Dampffördermaschine näher betrachtet werden. Auf der Halde Hoheward eröffnet sich ein spektakulärer Blick über das Ruhrgebiet. Im Anschluss daran, stehen weitere Sehenswürdigkeiten wie das Festspielhaus („Kunst für Kohle“) und die alten Bergwerksdirektionen der Zechen Blumenthal und Ewald auf dem Tourenplan.

Termine 2017: 4 Termine

  • Montag, 1. Mai 2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 18. Juni 2017, 10:00 Uhr
  • Freitag, 29. Juli 2017, 15:00 Uhr
  • Freitag, 22. September 2017, 15:00 Uhr

 

Fahrkartenpreise:

Fahrkarten für die Bergbauhistorische Stadtrundfahrt können zum Preis von 22 Euro für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre, sowie für 11 Euro für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren erworben werden. Gruppen ab 10 Personen erhalten einen ermäßigten Gruppentarif von 19 Euro pro Erwachsenem und 10 Euro pro Kind. Eine vorherige Reservierung ist unbedingt erforderlich.

 

Tickets für alle Fahrten können über das RZ-Ticket-Center, Breite Straße 4, 45657 Recklinghausen, unter der Telefonnummer 0 23 61 / 18 05 27 30 oder telefonisch bei dem Veranstalter Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten unter 0201/857 95 60 70 sowie online unter www.ruhrgebiet-stadtrundfahrten.de gebucht werden. Auf Anfrage ist auch die Buchung von Charterfahrten jederzeit möglich.

Fotos: Stadt Recklinghausen

 

Weitere Ausflugsfahrten

 

 


Bücherflohmarkt Bottrop

Posted by on März 28th, 2017  •  0 Comments  • 

Bücherflohmarkt Ruhrgebiet und NRW - aktuelle Termine der Bücherflohmärkte in der Region Foto: Fotolia zix777

Bücherflohmarkt Bottrop – neuer Lesestoff für die Osterferien

An diesem Wochenende finden in Bottrop gleich mehrere Bücherflohmärkte statt.  Wer also auf der Suche nach neuem Lesestoff für die Osterferien ist, sollte sich das Wochenende vom 31.03. – 02.04.2017 rot im Kalender anstreichen.

Die Stadtbibliothek Bottrop verkauft am Freitag und Samstag in ihrer Hauptfiliale im Kulturzentrum August Everding Kinderbücher, Romane und Sachbücher zum Kilopreis von 1,50€. Auch CDs, DVDs und Spiele werden angeboten. Diese werden zum Stückpreis von 1,50 € verkauft. Die Bücher und die digitalen Medien stammen aus dem Bestand der Stadtbibliothek, welcher regelmäßig erneuert wird.

Außerdem findet am Samstag und Sonntag ein Bücher- und Antikmarkt auf dem Gelände rund um das Tierheim Bottrop statt. In der Zeit von 11-17 Uhr lockt ein Osterbasar mit tollen Schnäppchenangeboten. Hier findet man neben Literatur aus allen Sparten auch weitere antike Artikel und Trödel. Der Erlös kommt natürlich den tierischen Bewohnern im Tierheim Bottrop zu Gute.

 

Termine Bücherflohmarkt Bottrop:

Freitag, 31.03.2017 von 10-18 Uhr

Samstag 01.04.2017 von 10-14 Uhr

Zentralbibliothek Bottrop | Böckenhoffstr. 30 | 46236 Bottrop

 

Samstag  01.04.2017 von 11-17 Uhr

Sonntag  02.04.2017 von 11-17 Uhr

Tierheim Bottrop | Wilhelm-Tell-Str. 65 | 46240 Bottrop
Weitere Termine in Bottrop und Umgebung finden Sie auch in unserer Rubrik Bücherflohmärkte.

Weitere Bücherflohmärkte NRW

 

 


Terrassenreinigung

Posted by on März 23rd, 2017  •  0 Comments  • 

Wie man seine Terrassenplatten optimal reinigt und was der Terrasse überhaupt nicht gut tut, erfahren Sie in unserem Beitrag der Kategorie Haus und Garten Terrassenreinigung

Terrassenreinigung im Frühjahr: Egal wie – Hauptsache sauber…

Aus der Serie: Keinen Plan aber trotzdem eine Terrasse – mit Checkliste für die Liebhaber von Hochdruckreinigern

Bald ist es wieder so weit. Die Temperaturen steigen, der Winter verzieht sich und bei den Hausbesitzern und Mietern mit Gartenambiente beginnt die Gartenarbeit. Aber war da nicht noch etwas??? Ach ja…die Terrasse sieht nach dem Winter absolut katastrophal aus. Aus dem leichten Grünhauch des Novembers ist eine geschlossene Flechtendecke in Tarnnetzoptik geworden.

„Nicht mit mir“ denkt sich der der ehemalige Studienrat und Frührentner Kurt P. und zückt ohne zu zögern seine geliebte Allzweckwaffe, den drehstrombetrieben T1000 Hochdruckreiniger der Firma (Ober) Kracher.  Nahezu ansatzlos und intuitiv hat er die Höllenmaschine aus dem Winterschlaf erweckt, angeschlossen und zielt bereits mit der turbogetriebenen Schmutzfräse auf eine besonders verwilderte Fuge seiner ehemals schönen Matschbetonterrasse …. Watschbetonstrasse…Waschbetonterrasse. Mit einer kaum sichtbaren Handbewegung, aber höchstem Körpereinsatz hat Herr P. den tosenden Fluten des Wassers die Freiheit zurückgegeben und dabei dem fliegerbombenartigen Rückstoß getrotzt, ohne dabei seine gewohnt tiefenentspannte Körperhaltung aufzugeben.

 

Terrassenreinigung mit Folgen

Erfolg! Durchfährt es ihn triumphierend. Selbst nach diesem energetischen Minimaleinsatz lässt sich der Terrassenreinigungsaufwand bereits jetzt als geradezu lächerlich gering einschätzen… doch irritiert durch ein seltsames Geräusch aus der Nähe, wird er aus seinen Reinigungsgedanken gerissen. Nachbar Herr Werner hat Grund zur Klage. In ca. 12 Metern Entfernung von Herrn P´s Atombombentestgelände hatte er gerade den ersten weißen Markenterrassenstuhl des Baujahres 1966 gereinigt, um jetzt entsetzt festzustellen, dass dieser scheinbar von einer Schlammlawine verschüttet wurde. Der Kondensstreifen der fliegenden Sedimentbescherung weist eindeutig in Richtung von Herrn P´s Raketensprühlanze, die wegen der kreissägeartigen Geräuschkulisse sowieso bereits auf Werners Abschussliste steht.

Darauf angesprochen, dementiert Kurt P. eine direkte Beteiligung an dem Erdrutsch. Er begründet seine Theorie mit der Aussage, dass so ein kleiner Stromstoß schließlich keine (Schlamm) Berge versetzen könne. Doch davon lässt sich Vollstratege und Hobbygeologe Werner nicht beirren. Er weist auf die einzige moosfreie Stelle von Herr P´s Terrasse, in deren Mitte ein Stück Platte zu fehlen scheint. „Da fehlt keine Platte und auch sonst nichts“, erwidert Herr P. genervt „die Platten habe ich damals selber knirsch ohne Fuge verlegt, da kann nichts fehlen“ Eine Analyse der Stuhlverunreinigung bei Werners bringt aber etwas anderes ans Licht. “Das ist hier eine Mischung aus Moos, Dreck und gammeligem Sand du Knallkopp…AUS DEINER FUGE!!!“

 

Sicherheitsrisiko wackelnde Platten durch Reinigung mit Hochdruckreinigern

Fuge? Aber da war doch ursprünglich gar keine denkt sich Kurt, dessen Gehirn sich gerade langsam aus dem “martialischen Geräte Modus“ auf „angewandte technische Intelligenz eines Sozialpädagogen“ umschaltet. Fachmännisch begutachtet er die Fehlstelle und stellt resigniert fest, dass seine ursprünglich nahezu fugenlose Terrasse scheinbar doch Fugen hat; und noch viel schlimmer: wackelnde Platten, die teilweise so große Höhenversätze aufweisen, dass selbst motivierte Ameisen hier keine Straße mehr bauen würden.

Deswegen war Tante Eliese also letztes Jahr bei der Gartenparty zur Kommunion der Enkelin hingefallen!? Sie hatte damals etwas von wackeligen Platten gesagt, was aber zu diesem Zeitpunkt von ihm als unvorstellbar zurückgewiesen wurde. Sein Gehirn gab noch keine Ruhe. Waren diese vermaledeiten Fugen auch für die feuchten Kellerwände an der Südseite, die defekte Gartensteckdose und die quietschende Gartentür verantwortlich? Lesen Sie mehr im nächsten Teil der Serie!

Terrassenreinigung mit Hochdruckreinigern ist nur in den seltensten Fällen zu empfehlen

Terrassenreinigung mit Hochdruckreinigern ist nur in den seltensten Fällen zu empfehlen

 


Checkliste zum Thema Hochdruckreiniger zur Terrassenreinigung:


 

Sie sollten Ihre Terrasse besser nicht mit dem Hochdruckreiniger säubern wenn Sie:

  • Waschbetonplatten haben (diese sind meist lose verlegt und können unterspült/locker werden, die Platten können beschädigt werden oder auch schneller verschleißen bzw. wieder vergrünen, weil die Oberfläche durch die Hochdruckbehandlung rauer wird)
  • andere Betonplatten haben, die nicht ausdrücklich hierfür freigegeben sind (Betonplatten sind relativ weich und könnten beschädigt werden, eventuell vorhandene Beschichtungen vorzeitig verschleißen)
  • andere lose verlegte Platten (z.B. Naturstein) haben (Diese können sich ebenfalls lockern usw., lose Fugenanteile könnten entfern werden)
  • keine hochdruckreinigerfeste Fuge wie z.B. Sand, Splitt, Steinmehl, einfachen Kunstharzfugenmörtel oder bereits beschädigte Zementfugen zwischen den Platten haben
  • weiche Natursteine wie poröse Sandsteine, Travertine oder andere Kalksteine als Terrassenplatten haben
  • Ihre Terrasse in „Speis“ bzw. Estrich verlegt wurde (da der Aufbau nicht drainagefähig ist, kann das eingedrungene Wasser schlecht abgeführt werden und sorgt eventuell für eine schnelle Neuvergrünung der Terrasse, weitere Beschädigungen oder geringere Haltbarkeit der Fugen)

 

Sollte man überhaupt den Hochdruckreiniger für die Terrassenreinigung einsetzen:

  • Ja natürlich z.B. wenn Ihnen die o.g. Punkte absolut egal sind und es Ihnen Spaß macht
  • Wann empfehlen Sie die Verwendung eines Hochdruckreinigers
  • Überhaupt nicht
  • Oder…wenn Sie demnächst bei uns Terrassenplatten für eine neue Terrasse kaufen möchten

 

Verdammte Hacke! Wann kann ich den Hochdruckreiniger denn jetzt doch mal einsetzen!?

  • Maximal einmal jährlich, wenn alle folgenden Punkte gegeben sind:
  • Ihre Terrasse ist fest verlegt in Drainagemörtel, die Oberfläche ist belegt mit Granit, Gneis, Basalt, anderen Hartgesteinen (Naturstein) oder keramischem Feinsteinzeug UND wurde verfugt mit einer „Hochdruckreinigergeeigneten“ Fugenmasse auf Kunstharz- oder Zementbasis. Wobei die meisten Hersteller Ihnen keine tatsächliche Freigabe erteilen werden, da es ja bei den Hochdruckreinigern auch noch sehr große Druck- und Düsenunterschiede gibt
  • Sie nur mit einer Flächendüse und NICHT mit der Schmutzfräse arbeiten, da die Fugen sonst dennoch vorzeitig leiden könnten
  • und Sie es nicht weiter erzählen!!!

 

Wenn Sie nun aber wissen möchten, wie man die Terrasse denn nun ordentlich reinigt, ohne sie dabei zu zerstören dann finden Sie hier Empfehlungen zur schonenden Terrassenreinigung und zu geeigneten Reinigungsmittel zur Fleckentfernung

 

Terrassenplatten aus Granit Kristall anthrazit ohne Einfassung gelegt. Schlichte und gute Gestaltung. © BioTopic Natursteine

Terrassenplatten aus Granit Kristall anthrazit ohne Einfassung gelegt. Schlichte und gute Gestaltung. © BioTopic Natursteine GmbH

Im nächsten Teil der Serie geht es um chemische Reinigung der Terrasse und weiter mit den Abenteuern des Herrn Kurt P. unter der Überschrift: Nervengas zur Terrassenreinigung Alternative oder Irrweg?

 

Weiteres zum Thema Haus und Garten

 

 


Kaffeeklatsch Konzerte

Posted by on März 22nd, 2017  •  0 Comments  • 

Das Kulturhaus Villa Zsuzsa lädt ein zum Kaffeeklatsch. ©Kulturhaus Villa Zsuzsa

Kaffeeklatsch im Kulturhaus Villa Zsuzsa – Die Kammerkonzertreihe Kaffeeklatsch lädt zu Kaffee und Kuchen bei gehobener Wiener Kaffeehaus Musik

 

Kammermusik hautnah erleben und mit allen Sinnen genießen

„Dem Alltag entfliehen“ lautet das Moto der Konzertreihe „Kaffeeklatsch“ im Kulturhaus Villa Zsuzsa. Die Gastgeberin Zsuzsa Debre ist eine begnadete Geigerin, die seit ihrer Kindheit einen Traum hat: Menschen mit ihrer Musik zu berühren, eigene Projekte auf die Beine zu stellen und vor allem ihre Liebe zur Musik mit anderen zu teilen. Diesen Traum hat sie sich mit der Gründung des Kulturhauses Villa Zsuzsa in Mülheim an der Ruhr bereits ein Stück weit erfüllt. Hier schuf sie einen Platz, der allein der Musik gewidmet ist.  Ein Ort, an dem es erlaubt ist zu träumen und dem Alltag zu entfliehen. Zsuzsa Debre liebt es verschiedene Formationen auszuprobieren und mit ihrem eigenen Stil zu experimentieren. So kam auch das die Kammerkonzertreihe Kaffeeklatsch zustande.

Bei delikaten Kuchen- und Tortenspezialitäten wird das Publikum von Operetten Potpourris und Wiener Kaffeehaus Liedern verzaubert. Zsuzsa Debre bezeichnet das Programm auch gerne als „Wiener Pralinen“, weil sie für ihren „Kaffeeklatsch“ immer nur die besten und schönsten Lieder der Belle Époque auswählt.

Kommen Sie zum Kaffeeklatsch in der Villa Zsuzsa und genießen Sie einen unvergesslichen Nachmittag mit Wiener Kaffeehausmusik. ©Kulturhaus Villa Zsuzsa

Kommen Sie zum Kaffeeklatsch in der Villa Zsuzsa und genießen Sie einen unvergesslichen Nachmittag mit Wiener Kaffeehausmusik. ©Kulturhaus Villa Zsuzsa

 

Kaffeehaus Musik wie in Wien

In der beliebten Konzertreihe Kaffeeklatsch nehmen Zsuzsa Debre (Violine) und ihr Kammerkonzertpartner András Rákosi (Klavier) ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in die Kaffeehäuser der Bundeshauptstadt Österreichs. Im stilvollen Konzertsaal der Villa Zsuzsa werden die Besucher zu Kaffee und Kuchen begrüßt. Insbesondere Senioren schätzen die zwanglose Atmosphäre im Kulturhaus Villa Zsuzsa in welcher auch einmal herzlich gelacht und mit geträllert werden darf. Anders als in anderen Konzerten, sitzt man hier nicht in Reihen einer strengen Konzertbestuhlung, sondern an liebevoll gedeckten Tischchen, an dem bei Bedarf auch jeder Rollstuhl einen Platz findet. Wer mag, kann auch in einem gemütlichen Sessel oder auf dem Sofa Platz nehmen. Auch dass die Konzerte schon um 15 Uhr stattfinden, ist für Senioren und Familien mit Kindern trägt zu einem entspannten Musikerlebnis bei.

Dass dieser Konzertbesuch am Nachmittag etwas ganz besonderes ist, spürt man bereits am Eingang wenn man durch den Hausherrn Erkki Alste persönlich empfangen wird. Wie ein wahrer Gentleman ist dieser auch nach dem Konzertbesuch noch gerne bei der Überwindung der drei Stufen der Villa behilflich.

Beim "Kaffeeklatsch" bietet Zsuzsa Debré ihrem Publikum eine Mischung aus Operetten Potpourris und Wiener Kaffeehaus Liedern. ©Kulturhaus Villa Zsuzsa

Beim „Kaffeeklatsch“ bietet Zsuzsa Debré ihrem Publikum eine Mischung aus Operetten Potpourris und Wiener Kaffeehaus Liedern. ©Kulturhaus Villa Zsuzsa

 

Tauchen Sie ein in die Welt der Musik

Zsuzsa Debre nimmt Sie mit in die wunderbare Welt der Kammermusik und begeistert Sie mit Präzision und Emotionen. Das ungarische Temperament der Geigerin spiegelt sich in jedem einzelnen Ton wieder. Die Konzertreihe richtet sich an alle Freunde erstklassiger Musik, doch vorrangig sind die Konzerte von der Zielgruppe 50+ besucht. Denn insbesondere für Senioren ist der Kaffeeklatsch ein schönes Event am Sonntag.

Die Veranstaltung in Mülheim an der Ruhr beginnt immer um 15.00 Uhr und kostet 15€ pro Person. Bereits im Preis inbegriffen sind Kaffee und Kuchen, Torten, Tee, Mineralwasser und Saft so viel das Herz begehrt.

Karten für die Kaffeklatschkonzerte und für weitere Konzertveranstaltungen in der Villa Zsuzsa können unter der Telefonnummer 0208 879564 reserviert werden.

Fotos: Kulturhaus Villa Zsuzsa

 


 

„Kaffeeklatsch“ Termine 2017

Die Kammerkonzertreihe mit Wiener Kaffeehaus-Flair

 


 

  • abgesagt – Sonntag, 2. April, 15:00 Uhr (krankheitsbedingt muss dieser Termin leider abgesagt werden – bereits reservierte Plätze können auf Wunsch auf den 07. Mai 2017 übertragen werden. Dies ist unter der Telefonnummer 0208 879564 oder per Mail unter info@villa-zsuzsa möglich.möglich.
  • Sonntag, 7. Mai, 15:00 Uhr
  • Sonntag, 4. Juni, 15:00 Uhr
  • Sonntag, 2. Juli, 15:00 Uhr

 

Zsuzsa Debré ist eine begnadete Geigerin. Mit ihrer Kammermusik begeistert Sie das Publikum. ©Kulturhaus Villa Zsuzsa

Zsuzsa Debré ist eine begnadete Geigerin. Mit ihrer Kammermusik begeistert Sie das Publikum. ©Kulturhaus Villa Zsuzsa

 

Weitere Veranstaltungen in Mülheim

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Boverstraße 4A

Fahrradaktionstag

Posted by on März 17th, 2017  •  0 Comments  • 

Die fahrradfreundliche Stadt Wesel

Der Fahrradaktionstag findet jedes Jahr zu Beginn der Radsaison statt

Das Ruhrgebiet ist für seine wunderschönen und idyllischen Radwege bekannt. Radfahren als Hobby bietet sich hier einfach an. Die Radwege durch malerische Flusslandschaften und die pure Natur sind so beliebt, dass Radfahrer aus der Umgebung und aus ganz Deutschland ins Ruhrgebiet kommen um sich auf den Sattel zu schwingen. Dabei gibt es Radwege für jedermann. Von kurzen Strecken für Anfänger über Tagesausflüge bis hin zu langen Strecken, für die man mehrere Tage benötigt.


Der Fahrradaktionstag 2017


Der Fahrradaktionstag in Wesel ist ganz dem Zweirad gewidmet. In der Fußgängerzone zwischen dem Leyensplatz und dem Berliner Tor gibt es zahlreiche Angebote zum Thema Radfahren im Ruhrgebiet. Der Aktionszeitraum ist zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr am 13. Mai 2017. Hier können sich Interessenten und Interessentinnen Inspirationen holen und natürlich auch die letzten Vorbereitungen für den Beginn der Radsaison treffen.


Kanu-Erlebnistouren

Posted by on März 17th, 2017  •  0 Comments  • 

Kanu-Erlebnistouren auf der Lippe

Abendteuer Kanufahren

Nachdem die Kanu-Erlebnistouren auf der Lippe immer sehr beliebt waren, werden sie auch dieses Jahr wieder angeboten. Organisiert werden von der Stadtagentur in Kooperation mit dem LIPPE-KANU-TOUREN Verein. In diesem Jahr beginnt die Kanu-Saisong am 23. April. Kanu fahren auf der Lippe ist ein besonderes Freizeiterlebnis. Die Natur aus der Bootsperspektieve zu erleben ist für viele neu und sehr beeindruckend. Das Lichtspiel der Bäume mit den Sonnenstrahlen auf dem Wasser bilden gemeinsam eine idyllische Atmosphäre. Auf einer ca. 10 km langen Strecke schlängelt sich die Lippe durch das wunderschöne Naturschutzgebiet. Die Strecke geht von Datteln-Ahsen nach Haltern -Faesheim. Wie immer starten die Touren um 11.00 Uhr und dauern ca. 4 Stunden. Inbegriffen in den Teilnahmepreis sind der Bustransfer zum Startpunkt, 3er und 4er Canadier Kanus, Schwimmwesten, 1 wasserdichter Packsack und natürlich die Tourenbegleitung und der Bootstransport.

Preise: 

Erwachsene: 27,50€

Kinder bis 18 Jahren: 18,50€

ACHTUNG: Die Touren finden nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 13 Personen statt.

Anmeldung:

Bis zu 3 Tage vor der Tour bei der Stadtagentur/ Tourist-Information

Adresse: Markt 1, 45721 Haltern am See

Weitere Termine:

  • 21.05.2017
  • 18.06.2017
  • 16.07.2017
  • 20.08.2017
  • 17.09.2017
  • 01.10.2017

Malkurs in der FBW

Posted by on März 17th, 2017  •  0 Comments  • 

Der Malkurs jeden Montag ist sehr beliebt.

Malkurs für alle!


Montags steht Malen auf dem Tagesplan

Jeden Montag lautet das Motto im FBW „Malen kann jeder“. Der dauerhafte Malkurs ist sehr beliebt bei Hobbykünstlerinnen und -künstlern. Immer von 17.00 bis 19.00 wird in der Begegnungsstätte Westerholt kreativ gearbeitet. Dabei gibt es keine Vorgaben, was oder wie gemalt werden soll. Jeder bringt seine Ideen selber mit oder lässt sich von anderen inspirieren. Der Kurs steht unter Kursleiterin Irena Scholz, die selbstverständlich wichtige Grundlagen erklärt. So können auch absolute Anfänger hier gerne mitmachen. Mitmachen kostet 48€ pro Monat. Wer Interesse hat, kann sich bei Irena Scholz melden. 

Ort: Freizeit- und Begegnungsstätte Westerholt, Kuhstraße 49
Zeit: montags, 17 bis 19 Uhr
Kosten: 48 Euro im Monat
Leitung: Irena Scholz
Anmeldung: Irena Scholz, Tel. (0 23 61) 90 95 67, oder FBW, Tel. (0 23 66) 303 471

 

Weitere Veranstaltungen in Herten

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Kuhstraße 49

Pirates Action Theater

Posted by on März 16th, 2017  •  0 Comments  • 

Actionreiches Piraten Theater - Freilichtbühne Xanten

Pirates Action Theater in Xanten

Eine Reise in die Zeit der Piraterie

Im Juli findet in Xanten-Birten ein Event der ganz besonderen Art statt. Zwei ganze Wochenenden stehen im Zeichen der Freibeuter und Piraten und verwandeln die Freilichtbühne in ein Piratennest. Das mehrtägige Piraten-Abenteuer mit Konzerten und Theatervorstellungen unter freiem Himmel richtet sich an Erwachsene und Familien mit älteren Kindern ab ca. 8 Jahren. Da stilecht mit richtigen Kanonen geschossen wird, wird es definitiv etwas lauter, was insbesondere Kleinkinder erschrecken könnte. Auf Wunsch wird jedoch Gehörschutz verteilt. Das Programm des Piraten Action Theaters ist nichts für Landeier, denn hier steppt der Bär, wie vor hunderten von Jahren bei Piratenfesten!

 

Volle Piratenpower beim Pirates Action Theater!

Volle Piratenpower beim Pirates Action Theater! Foto ©Pirates Action Theater

 


Pirates Action Programm 2017


Freitag, 14.07.17 – Pirates Night: Exklusives Piratenkonzert der Schwedischen Piratenband „Pat Razket“ + Vorgruppe (Barber’s Clerk aus Xanten)

Die Piraten Crew „Pat Razkte“ war die Entdeckung der PIRATES 2016 in Jülich. Bereits seit drei Jahren macht die Gruppe Musik, doch seit den vergangenen PIRATES kennt sie jeder in der Szene. Die Band aus Schweden rockt mit ihrer Piratenmusik die Bühnen in Europa und begeisterte schon hunderte Piraten-Fans mit ihrer Piraten Folk Musik. Während schon die Kostüme der Crew beeindruckend echt wirken sind auch die Show und die Songtexte dem Piratenflair des 17. und 18. Jahrhundert nachempfunden. Denn wenn „Pat Razket“ die Bühne betritt knallen die Kanonen und es riecht nach Schießpulver. Vor allem der Käpten und Leadsinger der Crew, Ben Dove, heizt dem Publikum erst richtig ein.

Ebenfalls mit von der Partie sind der verfluchte Quarter Master Joe alias „Banned Joe“, Balckheart am Benjo, der Drum-Master und Sänger Gunner Crazy Dan, Sir Russian Aletwig am Accordion, Privateer Charlotte Delahaye an der Gitarre, der 2. Leadsänger Schreihals Privateer Nicolas Barbarossa am Bass, Privateer Anne du Archer an der Violine und am Mikrofon und der Aussätzige Big E. Smith ebenfalls am Mikrofon und an der Gitarre. Freuen Sie sich auf eine waschechte Piraten Crew mit jede Menge guter Laune und Piraten Action!

Einlass 19:30 – Beginn: 20:30 Uhr


Samstag, 15.07.17 – Premierenvorstellung des neuen Stücks „Die Quelle des Lebens“

Ein atemberaubendes Bühnenbild und talentierte Schauspieler machen das Theaterstück zu einem Erlebnis!

Ein atemberaubendes Bühnenbild und talentierte Schauspieler machen das Theaterstück zu einem Erlebnis! ©Pirates Action Theater

Nachdem Pirates Action 2016 ein voller Erfolg war und hunderte Zuschauer begeisterte, steht auch für 2017 ein aktuelles Stück auf dem Plan. Mit einigen Monaten Arbeit und viel Herzblut hat die Crew ein neues Stück auf die Beine gestellt: „Die Quelle des ewigen Lebens“. Ebenso, wie im letzten Jahr vertrauen die Macher auf den Charme des goldenen Zeitalters der Piraterie. Denn Captain Flint und seine unerschütterliche Crew begeben sich auf eine spannende Reise. Auf der Suche nach der Quelle des Lebens gilt es viele Hindernisse zu überwinden.

Auch in diesem Jahr reißen die Schauspieler das Publikum mit waghalsigen Stunts, abenteuerlichen Kampfszenen, lautem Kanonenfeuer und einem aufwendigen Bühnenbild mit. Der Humor des Stücks ist dabei die Kirsche auf der Sahnetorte. Bereits zwei Stunden vor der Show bekommen  Piratenfans die Möglichkeit in die raue, aber warmherzige Welt der Piraten einzutauchen. Künstler bringen die Theaterbesucher mit ihrem Angebot in die richtige Stimmung und mit zahlreichen exotische Köstlichkeiten auf den richtigen Geschmack. Auch nach dem Stück ist der Piratenabend noch nicht vorbei. Die nahegelegene Taverne lädt zu Speis und Trank ein.


 

Das Pirates Action Programm im Überblick: 

Das Familien Erlebnis der Freilichtbühne Xanten

Das Familienerlebnis auf der Freilichtbühne Xanten ©Pirates Action Theater

 

Freitag, 14.07.17 – Pirates Night: Exklusives Piratenkonzert der Schwedischen Piratenband „Pat Razket“ + Vorgruppe (Barber’s Clerk aus Xanten) Einlass 19:30 – Beginn: 20:30 Uhr

Samstag, 15.07.17 – Premierenvorstellung des neuen Stücks „Die Quelle des Lebens“ – Beginn: 19:30 Uhr (Rahmenprogramm ab 17:30 Uhr)

Sonntag, 16.07.17 – Vorstellung: 16:00 Uhr (Rahmenprogramm ab 14:00 Uhr)

Freitag, 21.07.17 – Vorstellung: 20:30 Uhr (reine Abendaufführung ohne Rahmenprogramm, Einlass 19.30 Uhr)

Samstag, 22.07.17 – Vorstellung: 19:30 Uhr (Rahmenprogramm ab 17:30 Uhr)

Sonntag, 23.07.17 – Vorstellung: 16:00 Uhr (Rahmenprogramm ab 14:00 Uhr)

 

Weitere Veranstaltungen Xanten

 

 


Weiberkram Mädchenflohmarkt Termine NRW

Posted by on März 16th, 2017  •  0 Comments  • 

Tische bunt dekoriert und bereit zum durchgestöbert werden Foto: ©Weiterkram

Mädchenflohmarkt mit Stil

…für Trödelfans und Modeverrückte

Viele bunte Dinge zu durchstöbern auf dem ©Weiberkram Flohmarkt Foto: ©Weiberkram

Viele bunte Dinge zu durchstöbern auf dem ©Weiberkram Flohmarkt
Foto: ©Weiberkram

Weiberkram ist ein bekannter und beliebter Mädchenflohmarkt, der in verschiedenen Städten NRW zu Gast ist. Und verkauft wird alles, was Frau eben so braucht – oder auch nicht. Denn generell steckt hinter dem Namen Weiberkram die Idee Flohmarkt qualitativer zu machen und aus dem normalen Flohmarktbesuch ein unvergessliches Erlebnis zu kreieren. Und dazu gehören moderne Locations, Live-Musik und gut ausgewählte Verkäufer. Generell möchten die Veranstalter Verkäufer für Ihre Märkte, die nett und freundlich sind und ihre Stände mit liebe dekorieren und am Verkauf Spaß haben. Denn genervte und unfreundliche Menschen hinter den Ständen gibt es auf den normalen Trödelmärkten bereits genug. Die Veranstalter von Weiberkram haben es geschafft, sich mit einer guten Organisation und einem perfekt durchdachten Konzept einen Namen zu machen. Außerdem ist es den Machern wichtig ein Zeichen gegen Verschwendung zu setzen. Ebenso ist eine Besonderheit der Märkte, dass der Verkauf von echtem Fell komplett verboten ist.


Aktuelle Termine für Weiberkram 2017  NRW – Trödelmärkte für Mädchen und Frauen


Hier finden Sie alle Termine für das Jahr 2017 – Wir wünschen fröhliches Trödeln!

26.03.2017 Weiberkram Hamm

Neuer Pflichttermin für alle Vintage-Fashionistas, preloved Fashion Fans und Secondhand Shopping-Queens in Hamm: Der Weiberkram Mädelsflohmarkt kommt zum allerersten Mal endlich auch in die Hammer Waschkaue und hat dabei wie immer erstklassige Secondhand-Schnäppchen im Gepäck. Und das ist DIE Gelegenheit eure Garderobe mit neuen Lieblingsteilen auszustatten und mit anderen modebegeisterten Mädels einen tollen Tag in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen. Und  passend dazu bieten wir euch folgenden Deal an: Ihr sorgt für die Girlpower und wir für gute Mukke und ein paar leckere Snacks und Drinks zur Stärkung! Denn egal ob ihr euch dabei für einen entspannten Shoppingbummel entscheidet oder selbst mit euren Fehlkäufen und Kleiderschrankhütern andere Mädels glücklich macht, ein Besuch beim Weiberkram Mädelsflohmarkt ist in jedem Fall ein unvergessliches Erlebnis mit akuter Widerholungsgefahr.

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 26. März 2017 | 11 – 17 Uhr
Waschkaue, Alter Grenzweg 2, 59071 Hamm

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei

Der laufende Meter kostet 14€, Tische und Kleiderstangen bitte selber mitbringen.


02.04.2017  Weiberkram Dorsten

Einen schönen Sonntag mit der besten Freundin, Mama, Schwester oder der ganzen Girlgang verbringen? Euer Wunsch ist uns Befehl: Der Weiberkram Mädchenflohmarkt kommt am Sonntag, den 2. April endlich wieder ins CreativQuartier nach Dorsten und bringt frischen Wind in die Kleiderschränke der Dorstener Shoppingqueens. Und egal, ob ihr mit der ganzen Mädelsclique, der Mama, Schwester oder gleich allen zusammen beim Weiberkram auf Beutezug geht: Jede Menge Klamotten, Schuhe und Accessoires werden hier in gewohnt gemütlicher Atmosphäre an die Frau gebracht. Und dazu gibt’s fette Beats und die ein oder andere Leckerei als Stärkung für die kleine Pause zwischendurch bei der Schnäppchenjagd.

Date: Sonntag, 02. April 2017 von 11:00 bis 17:00 Uhr
Adresse: CreativQuartier, Fürst-Leopold-Platz 1-8, 46284 Dorsten
Eintritt: 3,00€/ Kinder bis 12 Jahre frei

Folgetermine Dorsten: 11.06.2017 & 27.08.2017


 02.04.2017 Weiberkram Düsseldorf

Düsseldorf, du hast uns gefehlt! Endlich kommt der Weiberkram wieder, in die wohl schönste Stadt am Rhein und schlägt zum ersten Mal sein Quartier im postPOST – Grand Central auf, einem charmanten alten Postverteilzentrum im Herzen der Stadt. Und lasst euch von der extravaganten Kombination aus den Vintage-Schätzen vom Weiberkram und der szenigen postPost – Grand Central Location zu neuen Outfits und Styles inspirieren: In der vollkommen neuartigen Location für Düsseldorf erwarten euch an über 100 Ständen, wie immer Vintage Schätze und Secodhand Schnäppchen in Hülle und Fülle und eine einzigartig urbane Atmosphäre, in der ihr zu den fetten Beats eines angesagten DJs auf die Jagd nach euren neuen Lieblingsteilen gehen könnt.

Dein Kleiderschrank ist voll?

Wer selbst den Kleiderschrank voller nicht mehr getragener Schätze hat, der bucht einfach einen Stand bei uns und bringt nicht nur die Augen der modeverrückten Düsseldorfer Mädels zum Leuchten sondern auch die Kasse für das eigene Shoppingbudget zum Klingeln. Und am besten packt ihr dazu noch eine Freundin oder gleich ein ganzes Rudel ein – mit ein bisschen Girlpower verkaufen sich die Fehlkäufe, Kleiderschrankhüter und einstigen Lieblingsteile schließlich gleich viel besser! Oder ihr kommt einfach zusammen zu einem ausgedehnten Beutezug zum Weiberkram Mädchenflohmarkt und wir sorgen dafür, dass ihr einen fantastischen Sonntagsbummel erleben könnt. Klingt das nach nem Deal? Dann kommt vorbei am 2. April ins postPOST – Grand Central und shop ‚til you drop!

Date: Sonntag, 02. April 2017 von 11:00 bis 17:00 Uhr
Adresse: Postpost – Grand Central, Kölner Straße 114, 40227 Düsseldorf
Eintritt: 3,00€/ Kinder bis 12 Jahre frei

Folgetermine Düsseldorf: 28.05.2017 &  16.07.2017


09.04.2017 Weiberkram Neuss

Neuss, make some noise! Denn der Weiberkram Mädchenflohmarkt kommt in den Gare du Neuss und bringt mit erstklassigen Secondhand Klamotten und hochwertigen Vintage Schätzen endlich wieder frischen Wind in eure Kleiderschränke. Und obendrauf gibt’s den passenden Soundtrack vom DJ unseres Vertrauens und köstliche Snacks und Drinks zur Stärkung von der Schnäppchenjagd. Wie wäre es also mit folgendem Deal: Ihr bringt die Girlpower und trommelt eure Mädels, Mama, Schwester und alle, die ihr sonst noch für eine erfolgreiche Schnäppchenjagd braucht, zusammen – wir sorgen für einen rundum perfekten Shoppingsonntag mit allem was dazu gehört! Reserviert euch den 9. April fett im Kalender und kommt vorbei!

Date: Sonntag, 09. April 2017 von 11:00 bis 17:00 Uhr
Adresse: Gare du Neuss, Karl Arnoldstr.3-5, 41462 Neuss
Eintritt: 3,00€/ Kinder bis 12 Jahre frei

Folgetermine Neuss: 21.05.2017, 11.06.2017, 10.09.2017, 08.10.2017, 12.11.2017.


23.04.2017  Weiberkram Essen

Mach dich bereit für den Weiberkram Mädelsflohmarkt, Essen! Denn am 23. April kommt der einzig wahre Mädchenflohmarkt wieder in den Schönen Alfred und bringt Vintage Juwelen und Secondhand Schätze an die Frau. Ebenfalls im Gepäck haben wir dabei hochwertige preloved Fashion, einen angesagten DJ und leckerste Snacks, Drinks und andere Köstlichkeiten. Sowohl indoor als auch outdoor könnt ihr hier von Accessoires über Schmuck bis hin zu echten Designerstücken und Handgemachtem alles erbeuten, was modebegeisterte Herzen höher schlagen lässt. Ihr wollt dabei sein? Dann bucht schnell einen der begehrten Stand-Plätze im Schönen Alfred und macht mit euren Fehlkäufen und Kleiderschrankhütern andere Mädels glücklich. Oder wollt ihr selbst bei einem entspannten Shoppingbummel eure Garderobe mit ein paar neuen Lieblingsteilen vervollständigen? Dann packt eure liebste Shoppingbegleitung ein oder trommelt am besten gleich die ganze Girlgang zusammen und geht gemeinsam auf Beutezug. Wofür ihr euch jetzt auch entscheidet, wir freuen uns auf euch, Ladies!

Date: Sonntag, 23. April 2017 von 11:00 bis 17:00 Uhr
Adresse: Schöner Alfred, Frohnhauserstr.75, Essen
Eintritt: 3,00€/ Kinder bis 12 Jahre frei

Folgetermine Essen: 25.06.2017 & 17.09.2017

Viele tolle Teile für alle Mädels zu entdecken Foto: ©Weiberkram

Viele tolle Teile für alle Mädels zu entdecken
Foto: ©Weiberkram


07.05.2017  Weiberkram Dinslaken

Erste Dates sind doch irgendwie immer ein bisschen aufregend oder? Denn der Weiberkram Mädchenflohmarkt kommt zum allerersten Mal nach Dinslaken und verwandelt die Stadt am Niederrhein in ein Fashion Mekka für Vintage Fans und Secondhand Fashionistas. Also, seid nicht schüchtern und kommt am 7. Mai in der Zentralwerkstatt Zeche Lohberg vorbei! Und für eine einzigartige Shopping-Atmosphäre sorgt dabei das charmante Vintage-Flair der Zentralwerkstatt, die auf dem Gelände eines ehemaligen Bergwerks Nostalgie pur versprüht. Und obendrauf gibt es außerdem den fetten Sound eines angesagten DJs, der euch so richtig in Shoppinglaune bringt. Ihr wollt selbst eure Kleiderschrankhüter und Fehlkäufe an die Frau bringen? Kein Problem: Einfach schnell einen der heiß begehrten Stand-Plätze buchen und schon seid ihr beim ersten Weiberkram in Dinslaken dabei – woop wop!

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag, 07. Mai 2017 | 11 – 17 Uhr
Zentralwerkstatt Zeche Lohberg, Hünxer Str., 46539 Dinslaken

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei.

Der laufende Meter kostet in der Halle (unbeheizt & unisoliert) 12€, Tische und Kleiderstangen bitte selbst mitbringen!


21.05.2017 Weiberkram Neuss

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 21. Mai 2017 I 11 – 17 Uhr
Gare du Neuss, Karl Arnoldstr.3-5, 41462 Neuss

Eintritt 3,00€/ Kinder bis zwölf Jahre frei

Die Standtiefe draußen überdacht beträgt ca 2,50 m. Tische und Kleiderstangen bitte selber mitbringen


21.05.2017 Weiberkram Paderborn

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 21.05.2017 I 11 – 17 Uhr
Schützenhof, Schützenplatz 1, 33102 Paderborn

Eintritt 3,00€/ Kinder bis 12 Jahre frei

Der laufende Meter in der Halle kostet 14€ / Standtiefe Halle ca. 2 – 2,50 m / Tische und Kleiderstangen bitte selber mitbringen!


28.05.2017 Weiberkram Düsseldorf

Hier findest du unsere Kosten:

– der laufende Meter in der Halle kostet 14€ (Standtiefe ca 1,70 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

– der laufender Meter draußen inkl Dach kostet 12€ (Standtiefe ca 1,80 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

– der laufende Meter draußen ohne Dach kostet 10€ (Standtiefe ca 2,00 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

Marktstände:

-2m inkl. Marktstand (Tisch und Dach) + Platz für eine Kleiderstange kosten 30€ (Standtiefe ca 2,50 m/ Kleiderstangen bitte mitbringen.)

-4m inkl. Marktstand (Tisch und Dach) + Platz für eine Kleiderstange kosten 60€ (Standtiefe ca 2,50 m/ Kleiderstangen bitte mitbringen.)

+ 5€ Müllgebühr pro Anmeldung. (Diese sind pro Buchung zu zahlen und werden nicht erstattet.)

Für Gewerbliche Händler gilt immer +19% MwSt.

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag, 28. Mai 2017 | 11 – 17 Uhr
postPOST – Grand Central, Kölner Straße 114, 40227 Düsseldorf

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei.


 11.06.2017 Weiberkram „Plus Size“ Neuss

Ab Größe 40/42 geht es los – nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Der laufende Meter in der Halle kostet 14€ und draußen überdacht 12€ / Standtiefe Halle ca. 1,70 m / Standtiefe draußen überdacht ca 2,50 m / Tische und Kleiderstangen bitte selber mit bringen!

Weiberkram „Plus Size“ Mädelsflohmarkt
Sonntag, 11. Juni 2017, 11 – 17 Uhr
Gare du Neuss, Karl Arnoldstr. 3-5, 41462 Neuss

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei.

Einkaufen und Verkaufen auf dem Weiberkram

©Weiberkram – Einkaufen und Verkaufen auf dem Weiberkram


11.06.2017 Dorsten Weiberkram

Der laufende Meter kostet 14€ / Standtiefe ca. 1,80 m / Tische und Kleiderstangen bitte selber mit bringen!

Weiberkram Mädelsflohmarkt
CreativQuartier, Fürst-Leopold-Platz 1-8, 46284 Dorsten
Sonntag 11. Juni 2017 | 11:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei


25.06.2017 Essen Weiberkram

-laufende Meter in der Halle kostet 14€ (Standtiefe ca 1,80 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

-laufender Meter draußen inkl Dach kostet 12€ (Standtiefe ca 1,80 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

-laufende Meter draußen ohne Dach kostet 10€ (Standtiefe ca 3,00 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

-2m inkl. Marktstand (Tisch und Dach) + Platz für eine Kleiderstange kosten 30€ (Standtiefe ca 3,00 m/ Kleiderstangen bitte mitbringen.)

-4m inkl. Marktstand (Tisch und Dach) + Platz für eine Kleiderstange kosten 60€ (Standtiefe ca 3,00 m/ Kleiderstangen bitte mitbringen.)

+ 5€ Müllgebühr pro Anmeldung. (Diese sind pro Buchung zu zahlen und werden nicht erstattet.)

Weiberkram Mädelsflohmarkt 
Sonntag 25.06.2017 | 11:00 – 17:00 Uhr
Schöner Alfred, Frohnhauserstr.75, Essen

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei


25.06.2017 Weiberkram Wuppertal

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 25. Juni 2017 I 11 – 17 Uhr
Die Börse, Wolkenburg 100, Wuppertal

Eintritt 3,00€/Kinder bis 12 Jahre frei


16.07.2017 Weiberkram Düsseldorf

Hier findest du unsere Kosten:

– der laufende Meter in der Halle kostet 14€ (Standtiefe ca 1,70 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

– der laufender Meter draußen inkl Dach kostet 12€ (Standtiefe ca 1,80 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

– der laufende Meter draußen ohne Dach kostet 10€ (Standtiefe ca 2,00 m/Tische und Kleiderstangen bitte mitbringen.)

Marktstände:

-2m inkl. Marktstand (Tisch und Dach) + Platz für eine Kleiderstange kosten 30€ (Standtiefe ca 2,50 m/ Kleiderstangen bitte mitbringen.)

-4m inkl. Marktstand (Tisch und Dach) + Platz für eine Kleiderstange kosten 60€ (Standtiefe ca 2,50 m/ Kleiderstangen bitte mitbringen.)

+ 5€ Müllgebühr pro Anmeldung. (Diese sind pro Buchung zu zahlen und werden nicht erstattet.)

Für Gewerbliche Händler gilt immer +19% MwSt.

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag, 16. Juli 2017 | 11 – 17 Uhr
postPOST – Grand Central, Kölner Straße 114, 40227 Düsseldorf

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei.

Finden Sie Ihr neues Lieblingsteil auf dem Weiberkram Mädchenflohmarkt!

©Weiberkram – Finden Sie Ihr neues Lieblingsteil auf dem Weiberkram Mädchenflohmarkt!

 

 

 

 

06.08.2017  Weiberkram Köln

Seid ihr bereit für Shopping und Sommer-Chillout? Schon bei unserem ersten Kölner Weiberkram waren wir begeistert von der coolen Atmosphäre auf dem Ehrenfelder Heliosgelände. Schöne Vintage-Klamotten weit und breit, tolle Standdeko und ein bisschen Festivalstimmung. Da war die Sache klar: wir müssen unbedingt wiederkommen! Deswegen laden wir euch alle ganz herzlich zu unserem nächsten Termin im August ein. Das Helios37 ist eigentlich ein Club, den wir wieder mit viel Liebe in ein Shoppingparadies umdekorieren werden. Um seinem Ruf als Partylocation jedoch weiterhin gerecht zu werden, legen unsere DJs entspannte Beats auf, die euren Bummel untermalen werden. Wir sind schon sehr gespannt darauf, was in Köln alles so über die Verkaufstheken wandert. Meldet euch gerne für einen Stand an und zeigt, was ihr draufhabt! Nach einer erfolgreichen Schnäppchenjagd oder bei einer kleinen Verschnaufpause könnt ihr euch einfach in unserer Chill-Out-Lounge zurückziehen und das Sommerwetter genießen, zum Beispiel mit einem kühlen Getränk oder einem leckeren Snack von unseren Imbissen. Wir sehen uns bald wieder, Köln!

Date: Sonntag, 06. August 2017 | 11:00 – 17:00 Uhr
Adresse: Helios 37, Heliosstraße 37, 50825 Köln

Eintritt: 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei

Folgetermin: 17.09.2017


 

27.08.2017 Weiberkram Dorsten

 

Moderne Sounds und nostalgischer Industriechic, antiker Schmuck und aktuelle Designs: es ist wieder Zeit für den Weiberkram! Das CreativQuartier Fürst Leopold ist ein umgestaltetes Bergwerk und wird am 27. August wieder Treffpunkt für alle Vintage-Fans aus der Umgebung! Egal ob ihr ein sommerliches Hippie-Kleid sucht, eine angesagte Korbtasche oder neue Schuhe: ihr werdet sicher fündig. Und weil Shopping ohne die Liebsten nur halb soviel Spaß macht, nehmt ihr am Besten eure Mamas, Schwestern und Freundinnen mit! Kombiniert den Einkaufstrip mit einem schönen Sonntagsausflug, gönnt euch bei unseren Imbissen etwas Leckeres und chillt zu unseren DJ-Sets. Oder ihr tut euch zu einem Verkaufsteam zusammen und verkauft gemeinsam eure Fehlkäufe und alten Lieblingsteile. Meldet euch einfach auf unserer Webseite für einen Stand an. Egal ob ihr vor oder hinter der Verkaufstheke steht: wir freuen uns auf einen wunderschönen Nachmittag mit euch!

Date. Sonntag, 27. August 2017 | 11:00 – 17:00 Uhr

Adresse: CreativQuartier, Fürst-Leopold-Platz 1-8, 46284 Dorsten
Eintritt: 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei

Folgetermin: 2018


27.08.2017 Weiberkram Düsseldorf

 

Düsseldorf ist und bleibt Modestadt. Und das natürlich auch außerhalb von Kö & Schickimicki! Beim Weiberkram werden alle Second-Hands Fans und Vintage-Liebhaberinnen glücklich. An unzähligen liebevoll dekorierten Ständen gibt es Unikate, Selbstgemachtes und vielleicht doch noch das ein oder andere Designerteil. Ein bisschen muss man ja seinem Ruf ja doch gerecht werden. Unsere Location verkörpert dagegen wieder die urbane und coole Seite der Landeshauptstadt. Ganz ehrlich müssen wir sagen: das PostPOST – Grand Central gehört zu unseren absoluten Favoriten und wir freuen uns, bereits zum vierten Mal dort zu Gast zu sein. Im alten Postzentrum könnt ihr drinnen und draußen in absolut einmaliger Atmosphäre trödeln. Oder ihr stärkt euch einfach im hauseigenen Pop-Up Restaurant LADEN EIN, bei dem alle zwei Wochen neue Streetfood Spezialitäten serviert werden. Selbstverständlich könnt ihr euch auch einen Snack bei unseren ausgewählten Foodtrucks holen oder mit einem Getränk von der Bar im Liegestuhl relaxen. Unsere DJs liefern dazu die passenden Sounds.

Statt Schnäppchenjagd sehnt ihr euch nach einem minimalistisch aufgeräumten Kleiderschrank und einem vollen Geldbeutel? Dann packt die Sommerdeko ein, nehmt eure Mädels mit und meldet euch für einen Stand bei uns an! Sell & shop until you drop! Achtung, letzter Termin im PostPost.

Date: Sonntag, 27. August 2017 | 11:00 – 17:00 Uhr
Adresse: postPOST – Grand Central, Kölner Straße 114, 40227 Düsseldorf

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei.


10.09.2017 Weiberkram Neuss

 

Liebe Weiberkram-Fans in Neuss, an dieser Stelle gibt’s erst mal eins: ein riesiges, fettes Dankeschön! Seit Jahren versorgen wir euch mit Second Hand & Vintage-Klamotten und ihr bleibt uns immer wieder treu. Schon Monate vorher sind wir für den Termin am 10. September in Neuss ausgebucht! Ihr könnt euch also auf eine ganz besonders große Auswahl an wunderschönen Flohmarkt-Schätzen freuen. Neben ausgefallener Kleidung gibt es natürlich auch Schuhe, Accessoires, Schmuck und Taschen en masse. In passender Atmosphäre kommt das natürlich ganz besonders gut zur Geltung und deshalb trödeln wir ganz traditionsgemäß im Gare du Neuss. Freut euch auf wunderschöne 900 qm plus Außenfläche in denen alte Industriebauteile auf neues Design stoßen. Neben unseren ausgesuchten Streetfoodständen könnt ihr auch im Retro-Café des Gare du Neuss verweilen und euch nach einer erfolgreichen Shoppingtour entspannen. Und falls bei euch eher Bedarf nach ein bisschen Partystimmung ist: unsere DJs versorgen euch mit den passenden Tunes. Worauf wartet ihr also noch? Streicht euch den 10. September fett im Kalender an und ladet eure Mamas, Schwestern und Freundinnen zum Weiberkram ein!

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 10. September 2017 I 11 – 17 Uhr
Gare du Neuss, Karl Arnoldstr. 3-5, 41462 Neuss

Eintritt 3,00 €/ Kinder bis 12 Jahre frei


 

17.09.2017 Weiberkram Essen

 

Wir bringen wieder Vintage-Schätze und ausgesuchte Second-Hand-Klamotten in den Ruhrpott! Lasst euch beim Weiberkram Essen zu neuen Outfits und Styles inspirieren und füllt die Kleiderschränke. Jenseits von schlecht produzierter Massenware bieten wir euch drinnen und draußen an über 100 Ständen ausgefallene Flohmarkt-Schnäppchen in Hülle und Fülle! Im Kreativzentrum Schöner Alfred erwarten alle modeverliebten Essener Mädels aber nicht nur coole, neue Klamotten: leckeres Essen und Musik von angesagten DJs machen euren Shoppingtrip zu einem unvergesslichen Events! Wer selbst den Kleiderschrank voller nicht mehr getragener Schätze hat, der bucht einfach einen Stand bei uns. Am Besten packt ihr dazu dann noch eine Freundin oder gleich eure ganze Mädelsgang ein – mit ein bisschen Girlpower verkaufen sich die Fehlkäufe, Kleiderschrankhüter und einstigen Lieblingsteile schließlich gleich viel besser! Oder ihr kommt einfach zusammen zu einem ausgedehnten Beutezug zum Weiberkram Mädchenflohmarkt und wir sorgen dafür, dass ihr einen fantastischen Sonntagsbummel erleben könnt. Shop ‚til you drop!

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 17. September 2017 | 11 – 17 Uhr
Schöner Alfred, Frohnhauserstr. 75, Essen

Eintritt 3,00 € / Kinder bis 12 Jahre frei


17.09.2017 Weiberkram Köln

 

Achtung Köln! Bevor es in den Winterschlaf geht, wollen wir am 17. September noch mal den krönenden Abschluss der Open-Air Saison mit euch feiern. Eingeladen zur großen Vintage-Party sind natürlich neben euch auch einzigartige Second-Hand Klamotten, ausgefallene Designer-Unikate und mit viel Liebe Selbstgemachtes. Unsere Location, das Helios37 ist als Indoor- und Outdoor-Club natürlich schon erfahren, was Partys angeht und heißt euch ganz herzlich in Ehrenfeld willkommen. Auf einer guten Party darf natürlich auch die passende Musik nicht fehlen – unsere hauseigenen Weiberkram-DJs legen deshalb die passenden Sounds zu eurer Schnäppchenjagd auf. Zieht euch zum Chillen in unsere Lounges zurück und lauscht den Beats oder macht euch bereit zum Tanzen. Außerdem werdet ihr wie immer mit Getränken und leckerem Streetfood versorgt. Ihr habt einen absolut vollen Kleiderschrank und wisst nicht mehr, wohin das ganze Zeug soll? Vielleicht könnt ihr mit euren alten Lieblingsteilen andere Mädels glücklich machen! Sichert euch euren Stand und bringt die Kasse zum Klingeln. Aber egal ob ihr am Ende mit vollem Geldbeutel oder vollen Taschen nach Hause geht: es wird ein Fest!

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 17. September 2017 | 11 – 17 Uhr
Helios 37, Heliosstraße 37, 50825 Köln

Eintritt 3,00 € / Kinder bis 12 Jahre frei


24.09.2017 Kinderkram Neuss

 

Am 24. September dreht sich in Neuss wieder alles um den Nachwuchs! Der Kinderkram wird zur Spielwiese für Kinder, Eltern und alle, die es noch werden wollen. Hier können Mamas und Papas vorgeliebte & selbstgemachte Kinderkleidung und praktische Dinge, etwa Kinderwägen oder Laufställe kaufen. Außerdem gibt es Umstandsmode, wertvolle Infos rund ums Kind, natürlich Spielzeug und lustige Kleinigkeiten. Der Kinderkram ist weit mehr als nur ein Flohmarkt für Kids – er ist auch ein Treffpunkt für werdende Mütter und Eltern. Hier darf nicht nur nach Herzenslust für klein und groß gestöbert, sondern auch in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und leckeren Snacks geplaudert und gechillt werden. Natürlich können beim Kinderkram Eltern auch die zu klein gewordenen Sachen ihrer Kids verkaufen. Unser Kinderflohmarkt ist ein herrlicher Spaß für die ganze Familie – da geht keiner mit leeren Händen nach Hause!

Kinderkram – alles rund um’s Kind

Sonntag 24. September 2017 I 11 – 17 Uhr
Gare du Neuss, Karl Arnoldstr. 3-5, 41462 Neuss

Eintritt 2,00 € / Schwangere & Kinder bis 12 Jahre frei


 

24.09.2017 Weiberkram Dinslaken

 

Dinslaken, du hast uns gefehlt! Aber keine Sorge, pünktlich zur Herbstsaison bringen wir euch am 24. September neue Looks mit alten Lieblingsteilen und füllen eure Kleiderschränke. Abseits der Massenproduktion auf den Stangen der unpersönlichen Kaufhäuser und Modeketten bekommt ihr bei uns einzigartige Klamotten mit Herz und Seele. So wird aus dem Fehlkauf der Einen ganz schnell mal das neue Lieblingsoutfit der Anderen und alle sind ein bisschen glücklicher! Glücklich macht auch leckeres Essen und gute Musik und deshalb servieren wir euch eine Auswahl an köstlichem Streetfood und lassen unsere DJs Beats für euch auflegen. Freut euch auf einem entspannten Nachmittag in der schönen Zentralwerkstatt Zeche Lohberg, einem Kreativzentrum mit jeder Menge Geschichte.

Egal, ob ihr bei uns einen Stand mietet um eure Geldbörsen für den nächsten Secondhand-Beutezug zu füllen oder auf der Suche nach einzigartigen Teilen seid: wir freuen uns auf das Wiedersehen in der Zentralwerkstatt Zeche Lohberg mit euch!

 

Weiberkram Mädelsflohmarkt
Sonntag 24. September 2017 | 11 – 17 Uhr
Zentralwerkstatt Zeche Lohberg, Hünxer Str., 46539 Dinslaken

Eintritt 3,00 € / Kinder bis 12 Jahre frei.


01.10.2017 Weiberkram Düsseldorf

Diesen Termin dürft ihr nicht verpassen: unser letzter Open-Air-Markt i2017  – natürlich auch mit einem großen Indoor-Bereich. Statt Massenware von der Stange findet ihr bei unserem Mädelsflohmarkt viele individuelle und ausgefallene Second-Hand-Schätze. Die perfekte Gelegenheit, um mit der Mädelsgang wieder mal auf eine ausgedehnte Shoppintour zu gehen! Zu einem echten Weiberkram Flohmarkt gehören aber neben cooler Mode und coolen Girls noch drei Dinge: eine einzigartige Location, leckeres Essen und entspannte Beats. Dafür ist natürlich gesorgt. In unserer Homebase Düsseldorf laden wir euch ins PostPOST – Grand Central ein. Im alten Postzentrum haben wir erst im April Premiere gefeiert, mittlerweile hat sich der Weiberkram dort aber schon zu einer Tradition entwickelt. Das riesige Gelände hat Charme und Geschichte und passt deshalb perfekt zu unserem Second-Hand Modemarkt! Neben gemütlichen Chill-Out-Ecken könnt ihr auch an unseren ausgesuchten Foodtrucks eine Pause einlegen oder euch im hauseigenen Pop-Up Restaurant LADEN EIN von der Schnäppchenjagd erholen. Und für alle, die in der Herbstsaison mehr Platz im Kleiderschrank wollen, haben wir auch noch einige wenige Standplätze frei… sichert euch euren Flohmarktstand und macht andere Mädels mit euren Fehlkäufen und Kleiderschrankhütern glücklich! Weiberkram is back in town – beziehungsweise im (Düsseld) Dorf – und mit uns all eure neuen Vintage-Lieblingsklamotten!

Sonntag, 01. Oktober 2017, 11 – 17 Uhr
postPOST – Grand Central, Kölner Straße 114, 40227 Düsseldorf

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei.


08.10.2017 Weiberkram „Plus Size“ Neuss

Beim Weiberkram wissen wir schon lange, dass coole Klamotten und stylische Outfits keine Sache der Kleidergröße sind. Wir haben keinen Bock auf nervige Schönheitsstandards, absurden Schlankheitswahn und unrealistische Körperbilder. Every body is a good body! Aus diesem Grund haben wir auch den Plus-Size Weiberkram ins Leben gerufen. Hier findet ihr Second-Hand ab Größe 42 – ohne Grenze nach oben. Auf unserem Mädelsflohmarrkt sind alle XXL-Fashionistas dazu eingeladen, gemeinsam auf die Jagd nach ihrem neuen Lieblingsoutfit zu gehen. Lasst euch an vielen, liebevoll geschmückten Ständen inspirieren und habt einen schönen Shopping-Nachmittag. Mit dem Gare du Neuss ist auch die passende Location für unseren Flohmarkt gesichert:  das alte Bahnhofsgebäude bietet die passende Mischung aus industriellem Chic und nostalgischer Retro-Atmopshäre. Besonderes Highlight: das wunderschöne Vintage-Cafe, dazu kommen weitere Stände mit Streetfood-Spezialitäten. Zusätzlich noch Beats auf die Ohren und die Shopping-Party kann losgehen! Oder ihr werdet eure alten Plus-Size Lieblingsteile bei einem eigenen Stand los und bringt die Kasse zum Klingeln! Plus Size, Plus Klamotte, Plus Spaß – wir freuen uns auf euch, Ladies!

Sonntag, 08. Oktober 2017, 11 – 17 Uhr
Gare du Neuss, Karl Arnoldstr. 3-5, 41462 Neuss

Eintritt 3,00€ / Kinder bis 12 Jahre frei.

 

 


Quelle Texte und Daten der Einzeltermine: ©Weiberkram


Frühlingsfest

Posted by on März 15th, 2017  •  0 Comments  • 

Frühlingsfest – Haus und Garten

„Rund ums Grün“ und „Immobilia“

Am 1. und 2. April 2017 dreht sich auf dem Frühlingsfest alles um das Thema Haus und Garten. Die Besucher können die neusten Trends und Ideen für Haus und Garten entdecken und auf dem „Rund ums Grün“ Markt für Ihre grüne Oase zuhause einkaufen. Bei der Immobilia an beiden Tagen liegt das Hauptaugenmerk auf der Immobilie an sich.

Die neusten Trends

Wer jetzt im Frühling auf der Suche nach schönen und ausgefallenen Dekorationen für den Garten ist, der sollte sich auf dem Großmarkt unbedingt einmal umschauen. Viele Händler und Aussteller präsentieren Ihre Produkte und geben Tipps zur richtigen Pflege. Natürlich findet man hier auch Pflanzen und Blumen für den geliebten Garten.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Berliner-Tor-Platz

Frühjahrsmarkt Maximilianpark

Posted by on März 14th, 2017  •  0 Comments  • 

Frühjahrsmarkt

Maximilianpark Hamm

Frühjahrsmarkt vom 07.04. – 09.04.2017

Der Frühjahrsmarkt im Maximilianpark ist ein beliebtes Event seit einigen Jahren. Mit einem bunten Markt wird der Frühling willkommen geheißen. Auf dem Gelände des Parks und im Festsaal finden rund 180 Stände platz. Angeboten werden Handwerkskunst, Lebensmittel und frühlingshafte Dekorationen. Die Stände der Aussteller sind liebevoll dekoriert und lassen garantiert bei allen Frühlingsgefühle aufkommen. Das schöne und natürlich Ambiente des Parks untermalen das fröhliche Treiben. Der Frühjahrsmarkt ist ein tolles Ausflugsziel für Familien, Paare und Senioren.

Eintrittspreise:

Eintritt Erwachsene 5,00 €

Kinder 3,00 €

Familien 13,00 €

Maxipark-Jahreskarten- und RUHR.TOPCARD-Inhaber: frei

Der Markt ist zwischen 11.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet

Weitere Informationen zum Maximilianpark finden Sie auch hier:

 

Maximilianpark

 

 

Weitere Veranstaltungen in Hamm

 

 


Tagesausflüge Haltern am See

Posted by on März 13th, 2017  •  0 Comments  • 

Tagesausflüge Haltern am See – Haltern ist immer einen Ausflug wert.

Wer die Stadt im Ruhrgebiet innerhalb ein er geführten Tour entdecken möchte, der sei auf das Tagesausflugsprogramm der Stadtagentur hingewiesen. Auf dem Ausflugsprogramm 2017 stehen Planwagenfahrten und Ausflugsfahrten mit dem Oldtimer-Bus.

 

Planwagenfahrten

Am 20. Mai 2017 lässt sich die wunderschöne Natur Halterns während eines Tagesausflugs vom Land und vom Wasser aus entdecken. Die Kombi-Tour bestehend aus Planwagen- und Seerundfahrt startet um 10:00 Uhr am Bahnhof Haltern am See. Von dort aus begeben Sie sich auf “ Die blaue Tour“ einschließlich Mittags-Imbiss in Peters Bauernstube. Der Tagesausflug dauert bis ca. 16:30 Uhr und findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen statt. Die Kosten betragen 42 € pro Person. Eine verbindliche Anmeldung bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung ist erforderlich.

 

Tagesausflug mit dem Oldtimer-Bus

Der Tagesausflug „Land & Lecker“ ist nicht nur für den Gaumen ein Genuss. Auf die Teilnehmer warten neben einem 3-Gangmenü und einem Glas Apfelrosensekt außerdem eine Führung mit Pilzkostprobe, eine Rundfahrt mit dem Oldtimer-Bus  sowie eine Seerundfahrt auf dem Halterner Stausee. Wer an dieser kulinarischen Tour teilnehmen möchte, erhält 2017 gleich zweimal die Gelegenheit dazu.

Die Ausflugsfahrt wird sowohl am 24.06. als auch am 16.09.2017 angeboten. Los geht es jeweils um 10 Uhr am Bahnhof Haltern am See.  Eine Anmeldung muss bis spätestens eine Woche vor dem entsprechenden Termin erfolgen. Die Teilnahme an dem Ausflugsprogramm „Land & Lecker“ kostet 96,-€ pro Person.

 

Infos und Anmeldung Tagesausflüge Haltern am See

Infos und Anmeldung für alle genannten Touren sind bei der Stadtagentur, Markt 1, 45721 Haltern am See persönlich oder über die Telefonnummern 02364-933365 oder 933366 möglich.

 

Weitere Ausflugsfahrten

 

 


Energy Storage Europe

Posted by on März 13th, 2017  •  0 Comments  • 

Die internationale Fachmesse zu Energiespeicherung.

ENERGY STORAGE EUROPE – Messe Düsseldorf

2016 - Die Energy Storage Europe 2016 ist die Fachmesse mit dem weltgrößten Konferenzprogramm zu Energiespeichern.

©Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann
2016 – Die Energy Storage Europe 2016 ist die Fachmesse mit dem weltgrößten Konferenzprogramm zu Energiespeichern.

Die internationale Fachmesse für das Speichern von erneuerbaren Energien

Die ENERGY STORAGE EUROPE ist die internationale Leitmesse für Energiespeicher. Denn auf dieser Messe begegnen Sie der kompletten Bandbreite aktuellster und innovativster Technik der Speicherlösungen für erneuerbare Energien. Auch zeigt diese Messe die Lösungen der Zukunft schon jetzt auf und gewehrt den Besuchern einen Blick in die Zukunft der Energiespeicherung. Und jährlich präsentieren hier Aussteller aus der ganzen Welt ihre Ideen und Durchbrüche. Außerdem bietet die Messe viele Möglichkeiten sich tiergehend zu diesem Thema zu informieren und wichtige Kontakte zu knüpfen. Denn die wichtigsten Untergehen dieser Branche sind alle vertreten.


ENERGY STORAGE EUROPE 2017 – Aktuelle Informationen zur Messe 


Die ENERGY STORAGE EUROPE 2017

Die ENERGY STORAGE EUROPE findet im Jahr 2017 vom 14.03. bis zum 16.03. statt. Und in diesen drei Tagen bietet die Messe zahlreiche Möglichkeiten sich zum Themengebiet umfangreich zu informieren und die neusten Innovationen live mit zu erleben. In Halle 8b der Messe Düsseldorf finden Sie Stände von 160 Ausstellern aus 20 verschiedenen Ländern. Denn hier bekommen Sie die einmalige Chance sich über das aktuelle Geschehen der Energiebranche ausführlich zu informieren und an Diskussionen teilzunehmen.

ENERGY STORAGE EUROPE 2017

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann
ENERGY STORAGE EUROPE 2017

Das Konferenzprogramm: 

Für die ENERGY STORAGE EUROPE ist ein breit gefächertes Konferenzprogramm geplant. Denn  verschiedene Sprecher von verschiedenen Institutionen und Firmen berichten und diskutieren über das Thema Energiespeicherung. Ebenso stellen sie ihre neusten Entwicklungen vor dem Publikum der Messe vor. Auch hier erhalten Sie brandneue Informationen zum Thema Energiespeicherung. Und am Dienstag, dem ersten Tag der Messe, haben die Besucher die Möglichkeit unter vielen anderen begehrten Sprechern Prof. Peter Droege den President der EUROSOLAR e.V. zu sehen und seine neusten Erkenntnisse zu teilen. Und zwischendurch gibt es immer wieder Frage und Antworte Runden.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise:

Die ENERGY STORAGE EUROPE ist am Dienstag und am Mittwoch von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und am Donnerstag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Wer sich online registriert bezahlt für eine Tageskarte 30,00€ und an der Tageskasse kosten die Tickets 45,00 €.

 

 

Weitere Messen in Düsseldorf

 

 


Landschaftspark Duisburg

Posted by on März 10th, 2017  •  0 Comments  • 

Landschaftspark mit industriellem Charme.

Landschaftspark Duisburg-Nord

Die Verbindung von Natur und jahrelanger Industriekultur

Auf über 180 Hektar Fläche erstreckt sich der Landschaftspark Duisburg-Nord im Stadtteil Duisburg-Meiderich. Der Park ist freizugänglich und rund um die Uhr geöffnet. Und durch die vielen erhaltenen Industriegebäude entsteht eine weltweit einmalige Parklandschaft. Denn im Zentrum des Parks, von Bäumen umgeben, steht ein großes stillgelegtes Hüttenwerk. Doch die Werkshallen dieser Anlage dienen heute als Veranstaltungsort für Firmen- und Kulturevents. Ebenfalls sehr interessant ist der umgebaute Gasometer. Denn dieser beheimatet Europas größtes künstlichen Tauchsportzemtrum. Auch der ehemaligen Erzlagerbunker wurde umfunktioniert. Hier findet man einen modernen Klettergarten. Ebenso interessant ist der Hochseilgarten in der ehemaligen Gießhalle. Und der erloschene Hochofen dient den Besuchern als Aussichtsturm. Doch nicht nur bei Tag bietet der Landschaftspark Duisburg jede Menge Freizeitaktivitäten und Möglichkeiten, auch bei Nacht ist er sehr sehenswert. Denn sobald es dunkel wird erstrahlt er in einem bunten Lichterspektakel.

Sportlich aktiv sein… 

…das geht im Landschaftspark Duisburg-Nord jeder Zeit. Denn das Gelände bietet eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten. Am bekanntesten ist das größte Indoor-Tauchbecken Europas, dass im Gasometer entstanden ist. Hier können Anfänger das Tauchen erlernen und Profis ihr Hobby mitten in der Großstadt ausleben. Für die, die nicht tief hinab tauchen wollen, sondern lieber hoch hinaus, ist der Hochseilparcours und der Klettergarten sicherlich das Richtige. In luftigen Höhen kann man unter sicheren Umständen seine Grenzen austesten. Für die Radfahrer bietet der Landschaftspark natürlich etliche Radwege, die es möglich machen den Park nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Rad zu erkunden. Allerdings gibt es auch Wanderwege, die durch den Landschaftspark verlaufen. Auch wenn man es etwas langsamer angehen möchte, kommt man im Landschaftspark auf seine Kosten. Die Aussichtsplattform bietet einen einmaligen Blick über den Park und bei einer Führung kann man Industriekultur hautnah erleben.

Gastronomie und Unterkünfte

Damit die Besucher sich nach einem langen Spaziergang oder einer Hochselgarten-Tour auch erholen können, bietet der Landschaftspark natürlich auch kulinarische Besonderheiten. Im Restaurant Hauptschalthaus kann man sich bei einem tollen Ausblick entspannen und leckere Gerichte probieren. Im Sommer bietet der Biergarten viel Platz für Treffen mit Freunden und Familie. Wer in Eile ist oder lieber Unterwegs essen möchte erhält im Imbiss am Cowperplatz leckere Snacks. Wer von etwas weiter weg kommt oder einfach mal eine Auszeit nehmen möchte, der kann das Komfort und Ambiente des Jugendhotels genießen. Die Jugendherberge Duisburg-Meiderich bietet einen guten Service und ein breit gefächertes Freizeitprogramm.

 Knotenpunkt für Kunst und Kultur

Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist nicht nur für seine grüne Parklandschaft bekannt, sondern auch als Veranstaltungsstätte für Events. Neben einer Vielzahl an geschlossenen Veranstaltungen finden hier auch immer wieder öffentliche Kulturereignisse und Großveranstaltungen, wie zum Beispiel Messen, statt. Die Besucher schätzen das besondere Ambiente des Hüttenwerks und auch die Veranstalter nutzen die Räumlichkeiten immer wieder gerne. Die modernen Hallen punkten mit industriellem Charme und sind immer wieder Veranstaltungsstätten für Theaterstücke, Konzerte, Lesungen und werden darüber hinaus auch als Kinosäle genutzt.


Aktuelle Veranstaltungen im Landschaftspark Duisburg-Nord


Baden-Württemberg Classics

Die BW-Classics sind eine beliebte Veranstaltung für alle Wein-Liebhaber. Denn vom 1. bis zum 2. April laden Winzer und Weingärtner aus Baden und Württemberg zu einer großen Weinverkostung und dem Weinseminar ein. Und die Besucher können dabei in direkten Kontakt zu den Winzern treten und die neusten Weine testen.

Öffnungszeiten: 1. und 2. April 2017, täglich von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Preise: Der Eintritt kostet 15€ pro Person. Die Verkostung der Weine, Sekte und Obstbrände ist dabei inklusive. Die Tickets können Sie vor Ort an der Kasse kaufen.

Parken: Der kostenfreie Parkplatz des Landschaftsparks kann genutzt werden.


Klavier-Festival Ruhr

Beim Klavier-Festival Ruhr 2017 vom 05. Mai bis zum 20. Juli trifft die Musik aus Nordamerika auf die Musik Südamerikas. Dafür ist das Festival zu Besuch in 22 Städten der Region. Und Star-Pianisten sind dieses Jahr Pierre-Laurent Aimard, Jeremy Denk, Katia & Marielle Labèque und das Sarah McKenzie Quartet. Das Festival wird auch in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg-Nord zu Gast sein.

Pierre-Laurent Aimard:
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2003
Freitag | 12. Mai 2017 | 20 Uhr
Preise € 55 | 45 | 35 | 18
Bereits seit 10. November 2016 im Frühbucher- Angebot

Jeremy Denk:
Montag | 22. Mai 2017 | 20 Uhr
Preise € 60 | 50 | 30 | 18

Katia & Marielle Labèque (ausverkauft):
Dienstag | 30. Mai 2017 | 20 Uhr

Sarah McKenzie Quartet:
Freitag | 07. Juli 2017 | 20 Uhr
Preise € 55 | 45 | 35 | 18
JazzLine

Strawinskys Welt (Restkarten):
Präsentation des integrativen Education Projekts
Freitag | 23. Juni 2017 | 17.30 Uhr (ohne Pause)
Preise € 12| 8 (ermäßigt) | Kinder € 4
Familien: 1. Erwachsener € 12 | 2. Erwachsener € 8 |
Kinder € 4 | freie Platzwahl

Quelle Programm: Landschaftspark Duisburg-Nord


Street Food Festival 2017

Beim Street Food Festival 2017 liegt der Focus auf dem Erlebnis. Denn die Gäste des Festivals können eine Vielzahl an verschiedener kulinarischer Köstlichkeiten genießen. Außerdem können Interessenten den professionellen Street-Food Köchen über die Schulter blicken. Das Street Food Festival findet 2017 vom 06. bis 07. Mai statt. Der Eintritt ist frei.


Photo+Adventure

Mit dem Event Photo+Adventure wurde eine Verknüpfung zwischen den drei Themen Fotografie, Reisen und Outdoor geschaffen. Es findet am 10. und 11. Juni 2017 im Landschaftspark Duisburg-Nord statt. Auf der Messe können Interessenten die Neuigkeiten in Ihrem Hobby erkunden und Kontakte knüpfen. Auch sehr Interessent könnten die verschiedenen Punkte im Rahmenprogramm werden. Denn es sind Lesungen, Workshops und vieles mehr geplant.

Öffnungszeiten Messehalle: 10 bis 18 Uhr

Tagesticket Messe: 10 Euro
(Workshops und Seminare müssen zusätzlich gebucht werden)


Traumzeit

Traumzeit ist ein Musikfestival der besonderen Art. Vom 16. bis 18. Juni verwandelt sich der Steinhallenplatz im Landschaftspark zum Campingplatz und wird gefüllt von einer bunten Festival-Atmosphäre. Die Musikstile Jazz, Pop, Weltmusik, Elektronik, Neue Musik und Klassik verschmelzen miteinander und so entsteht ein völlig neues Musik-Erlebnis.


ExtraSchicht 2017

ExtraSchicht ist ein beliebtes Kulturfest der Region. Eine Vielzahl an Industriedenkmälnern öffnet ihre Pforten und präsentiert ein buntes Programm. Am 24. Juni 2017 ist es wieder so weit. Zwischen 18.00 Uhr und 2.00 Uhr kann man mit nur einem Ticket des VRR das gesamte Programm genießen. Auf der „Route der Industriekultur“ kann man längst vergessene Orte neu entdecken.


Sommerkino

Auch dieses Jahr dürfen sich alle Kino-Fans wieder auf das beliebte Sommerkino im Landschaftspark freuen. Denn vom 12. Juli bis 20. August gibt es wieder Open-Air-Kino, einen Biergarten und viel Live-Musik. Auch bei schlechtem Wetter ist ein ungestörtes Kino-Erlebnis möglich. Denn dank dem automatischen Folienkissendach über dem Zuschauer-Raum dringt kein Regen ein


24-Stunden-Rennen

Das 24-Stunden-Rennen ist das Event des Jahres für alle Biker. Denn in Teams mit verschiedenen personenanzahlen sind die Biker permanent am Radeln und können dabei die atemberaubende Atmosphäre des Landschaftsparks genießen. Denn sie drehen ihre Runden auf einer 8,5 km langen Strecke durch den Park. Das Event findet vom 05. bis 06. August 2017 statt.


Ruhrtrinnale

Die Ruhrtrinnale ist ein dezentrales Kunstfestival in den Hallen des Hüttenwerks. Lassen Sie sich von einem abwechslungsreichen Programm überraschen und erleben sie faszinierende Inszenierungen in einer atemberaubenden Industriekulisse. Das Festival findet vom 18.08. bis 30.09 2017 statt.


Halloween-Run

Am 31. Oktober wird es schaurig schön im Landschaftspark Duisburg-Nord. Denn auf einem 5 km langen Rundlauf werden die Läufer immer wieder gruseligen Gestalten und Licht- und Feuereffekten begegnen. Und das ist nichts für schwache nerven, denn neben dem Wettlauf müssen sich die Teilnehmer auf gruselige Überraschungen gefasst machen.

Programmablauf:

16:00-18:30 Uhr Startnummernausgabe und Nachmeldungen (bis 1 Stunde vor dem jeweiligen Start).
18:00 Uhr Start 1,5km Schülerlauf (bis Jg. 2000)
18:30 Uhr Start 5km Lauf
19:30 Uhr Start 10km Lauf
20:30 Uhr Siegerehrung/Liveshow
22:30 Uhr Schluss

Anmeldungen sind bis zum 28.10.2017 möglich und Nachmeldungen sind bis zu einer Stunde vor dem jeweiligen Start möglich.


LOCATIONS Rhein-Ruhr

Am 5. Oktober 2017 dreht sich alles rund um Veranstaltungen. Denn LOCATIONS Rhein-Ruhr ist eine Messe für Event-Locations, Dienstleistungen und Produkte. Aber auf der Messe werden nicht nur bekannte und renommierte Veranstaltungsstätten vertreten sein, sondern auch neue Locations und Geheimtipps warten darauf entdeckt zu werden.

Öffnungszeiten LOCATIONS Rhein-Ruhr: 10:00 – 16:00 Uhr
Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord


Schauinsland-Reisen Lichtermarkt

Der beliebte Lichtermarkt ist ein großer Adventsbasar in der Kraftzentrale des Hüttenwerks im Herzen des Landschaftsparks. Denn er ist gefüllt mit vorweihnachtlicher Stimmung, Gerüchen und Eindrücken. Der Lichtermarkt verzaubert jedes Jahr ein Vielzahl an Besuchern.

Termin: 1. – 3. Dezember 2017


 


Roter Brummer

Posted by on März 9th, 2017  •  0 Comments  • 

Mit dem Roten Brummer das Ruhrgebiet entdecken Foto: Denis Möller Revier-Sprinter-Team

Ausflugsfahrten Ruhrgebiet mit dem Uerdinger Schienenbus

Mit dem Roten Brummer das Ruhrgebiet entdecken

Der Rote Brummer ist ein Uerdinger Schienenbus aus den 1950er Jahren, der heutzutage noch ausschließlich für Sonderfahrten eingesetzt wird. Den Namen trägt der Schienenbus wegen seiner roten Lackierung und des relativ lauten Fahrgeräusches. Die Bahnbetriebsgesellschaft Herten veranstaltet jedes Jahr von zu allen Jahreszeiten einzigartige Ausflugsfahrten im Ruhrpott und steuert dabei verschiedene Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet an. Dazu gehören beispielsweise verschiedene Industriemuseen, Zechen und Burgruinen. Auch Kombinationsangebote von Fahrten mit dem Uerdinger Schienenbus und einer Schifffahrt stehen auf dem Veranstaltungsprogramm 2017.

Bei den Fahrten mit dem Roten Brummer geht es nicht darum, möglichst schnell zum Ziel zu kommen. Nein, hier ist sprichwörtlich der Weg das Ziel. Nicht nur Eisenbahnromantiker werden die Fahrten mit dem nostalgischen Zug genießen. Die Rundumverglasung der Fahrzeuge ermöglicht einen wunderbaren Ausblick in die herrliche Landschaft. Auch sind bei den Rundfahrten mit dem Nostalgiezug Streckenabschnitte sichtbar, die vom alltäglichen Bahnverkehr heutzutage nicht mehr genutzt werden.

Die Fahrzeuge der Bahnbetriebsgesellschaft Herten stammen aus den Baureihen 796 und 996. Das Innere des Uerdinger Schienenbusses erinnert mehr an das eines Busses als an einen Zug. Und auch beim Dieselmotor gibt es Parallelen zum Bus. Auch die Berliner Doppeldeckerbusse des Typs D2U verfügen über Unterflurmotoren desselben Typs. So ist es nicht verwunderlich, dass der Rote Brummer als Schienenbus bezeichnet wird.

Der Einstieg für die Sonderfahrten “ Roter Brummer “ ist in verschiedenen Orten möglich. Meist sind dies Dorsten, Gladbeck, Reken, Borken und Coesfeld.

Genießen Sie verschiedene Ausflugsprogramme und Rundfahrten mit diesem besonderen Gefährt.

Der Rote Brummer steuert verschiedene Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet an Foto Denis Möller Revier-Sprinter Team

Der Rote Brummer steuert verschiedene Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet an Foto Denis Möller Revier-Sprinter Team

 


Fahrten im historischen „Uerdinger Schienenbus“ – Fahrplan der Sonderfahrten – Aktuelle Termine Roter Brummer


 

Ostereiersuche für Kinder

Am Ostermontag, den 17. April 2017 geht es für Kinder und Familien auf Ostereiersuche in ein Waldgebiet am Rande der Stadt Dorsten. An diesem Lieblingsplatz des Osterhasen, können die Kinder nun nach Herzenslust bunt bemalte Ostereier und andere süße Leckereien suchen, die Professor Lampe zuvor dort deponiert hat. Tickets für die Schienenfahrt mit bunter Eiersuche kosten 9,90 € pro Person ab 4 Jahren und beinhalten die vom Osterhasen deponierten Osterleckereien. Getränke und Kuchen sind gegen Aufpreis im Zug erhältlich. Los geht es um 14:10 am Ostbahnsteig Dorsten. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 145 Personen begrenzt. Weitere Aktionen für Kinder finden Sie in unserem Kinderprogramm.


Frühlingsfahrt durchs Ruhrtal inklusive Besichtigung des LWL-Industriemuseums Zeche Nachtigall

Am Samstag, 22. April, geht es auf Tour durch das „frühlingshafte Ruhrtal Witten mit Besuch der Zeche Nachtigall“. Los geht es in Coesfeld im Westmünsterland. Von dort aus geht es über Reken, nach Dorsten und Gladbeck. Ohne weitere Zwischenhalte führt der Weg via Bottrop und Essen entlang der Ruhr, vorbei am Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen bis nach Hattingen. Ab dort wird die landschaftlich reizvolle Ruhrtalstrecke genutzt, welche  heute nur  noch bei Fahrten des touristischen Sonderverkehrs zum Einsatz kommt.  Bei der „Burgruine Hardenstein“ wird ein kurzer Fotohalt eingelegt, bevor es weiter zum LWL-Industriemuseum „Zeche Nachtigall“ in Witten geht.

Nun bleibt ausreichend Zeit um die Zeche Nachtigall zu erkunden oder um nach einem gemütlichen Spaziergang rund um die Burgruine im „Alten Fährhaus“ einzukehren. Dort kann dann gegen einen kleinen Aufpreis lecker gespeist werden. (Um zum Restaurant zu gelangen, ist eine kurze Überfahrt mit der kostenfreien Personenfähre notwendig). Bei dieser Fahrt handelt es sich um einen Tagesausflug. Rückkehr ist je nach Ausstiegsstelle zwischen 17:45 und 18:45 Uhr.

Abfahrt Roter Brummer ab Coesfeld um 10:00 Uhr, Zustieg in Reken um 10:35, in Dorsten um 10:50 Uhr oder in Gladbeck-West gegen 11 Uhr möglich.

Die Fahrpreise variieren je nach Einstiegsstelle zwischen  55-49 Euro pro Erwachsenem, Kinder im Alter von vier bis einschl. 14 Jahre zahlen  zwischen 24,50 Euro. und 27,50 . Für die Zeche Nachtigall wird außerdem ein Eintrittspreis von 2,50 € erhoben. Getränke sind im Schienenbus gegen Gebühr erhältlich.


Schimanski Viertel Ruhrort inklusive Hafenrundfahrt

Am Samstag, 13. Mai, startet in Borken um 10:00 Uhr eine Kombinationstour „Schienenbus und Schiff“. Zustiege sind um 10:20 Uhr in Dorsten und um 10.30 Uhr in Gladbeck West möglich. Von dort aus geht es via Bottrop und Oberhausen West direkt nach Duisburg-Ruhrort. Es folgt ein geführter Spaziergang durch das Ruhrorter „Schimanski-Viertel“ bis zur Anlegestelle „Schifferbörse“. Hier startet um 13:45 Uhr eine zweistündige Hafenrundfahrt durch den größten Binnenhafen Europas auf der fachkundige Führer allerlei Interessantes und Wissenswertes über die Hafenanlage Duisburg zu berichten haben. Nach der Rundfahrt mit dem  Fahrgastschiff „Rheinfels“ werden Sie wieder zurück zum Bahnhof Ruhrort geführt, von wo Sie die Rückfahrt mit dem Uerdinger Schienenbus antreten. Nach diesem ereignisreichen Tagesausflug treffen Sie gegen circa. 18 Uhr wieder am Zielbahnhof ein.

Abfahrt ab Borken, um 10:00 Uhr, Zustieg in Dorsten gegen 10:20 Uhr und Gladbeck-West um ca. 10.30 Uhr möglich.

Der Fahrpreis inkl. Hafenrundfahrt beträgt ab Borken 54,- €, ab Dorsten und Gladbeck 49,90 Euro für Erwachsene. Kinder zahlen 27,- beziehungsweise 25 Euro (4-14 Jahre).


Fahrt zum Niederrhein inklusive Flachsmarkt Burg Linn

Am Pfingstsamstag, 3. Juni geht es auf große Fahrt zum Niederrhein. Ziel des Tagesausflugs  ist der Flachsmarkt an der Burg Linn in Krefeld. Die Fahrt startet in Borken, Zustiege sind jedoch auch in Dorsten und Gladbeck möglich. Der Rote Brummer nimmt von dort aus Kurs auf  Bottrop, Oberhausen und Duisburg-Meiderich und fährt anschließend über die mehr als 100 Jahre alte „Haus-Knipp-Eisenbahnbrücke“ über den Rhein. Via Moers, Trompet und Krefeld- Uerdingen erreichen Sie schließlich den Zielbahnhof Krefeld-Linn. Von dort aus erreichen Sie über einen kurzen Fußmarsch von maximal 10 Minuten die Burg Linn mit dem Flachsmarkt. Dort steht Ihnen ausreichend Zeit zur Verfügung, um die Burg und den nostalgischen Flachsmarkt mit circa 300 Handwerkern und Rittersleuten zu besuchen

Die Eintrittskarten für den Flachsmarkt werden 2017 schon im Zug ausgegeben und sind im Fahrkartenpreis bereits enthalten 2017. Abfahrt ab Borken um 10:00 Uhr, ab Dorsten um 10:20 Uhr und ab Gladbeck-West ca. um 10.30 Uhr. Die Rückkehr ist für circa 18.45 Uhr bis 19:15 Uhr geplant.

Fahrpreis inkl. Eintritt Flachsmarkt: Erwachsene 51 Euro ab Dorsten und Gladbeck, 56 Euro ab Borken. Kinder im Alter von 4 bis einschließlich 14 Jahren zahlen 21 beziehungsweise 26 Euro.


Zoom-Erlebniswelt Gelsenkirchen

Am 10. Juni 2017 geht es auf einen tierischen Ausflug in den Gelsenkirchener Zoo. Der Rote Brummer fährt ab Coesfeld im Westmünsterland, über Reken, Dorsten und Gladbeck nach Gelsenkirchen im nördlichen Ruhrgebiet. Von der Haltestelle Gelsenkirchen Zoo werden Sie auf einem etwa 10-minütigen Fußweg bis in die ZOOM-Erlebniswelt geleitet. Dort erwarten Sie die Erlebniswelten Afrika, Asien und Alaska mit zahlreichen exotischen Tieren wie Löwen, Nilpferden, Erdmännchen, Zebras, Giraffen und vielen mehr.

Abfahrtzeiten Roter Brummer Coesfeld 8:40 Uhr, Reken 9:10 Uhr.

Fahrpreise: Die genauen Preise werden noch bekannt gegeben. Die Fahrpreise beinhalten die Fahrt mit dem Roten Brummer sowie den Eintritt in die ZOOM-Erlebniswelt Gelsenkirchen.


Mülheim an der Ruhr inklusive zweistündiger Schifffahrt

Am Samstag, 1. Juli, wird wieder ein Kombinationsausflug angeboten. Das Ausflugsziel heißt dieses Mal Mülheimer Wasserbahnhof. Ab Coesfeld, fährt der Uerdinger Schienenbus über die Orte, Reken, Dorsten und Gladbeck, in denen übrigens auch noch die Möglichkeit des Zustieg besteht, zum Mülheimer Hauptbahnhof. Ab diesem werden Sie zum Wasserbahnhof geleitet, von wo aus Sie ein Schiff der Weißen Flotte bis Essen-Kettwig und zurück schippert. Die um 13 Uhr beginnende gemütliche Schiffstour auf der Ruhr dauert ca. zwei Sunden. Danach heißt es Abschied nehmen. Der Rote Brummer fährt Sie im gemütlichen Tempo wieder zurück.

Abfahrt ab Coesfeld um 10:00 Uhr, Reken 10:35, Dorsten 10:50 und Gladbeck-West ca. 11 Uhr. Rückkehr zwischen 17 und 18 Uhr

Fahrpreis inkl. Schifffahrt: Erwachsene: 49-56 Euro, Kinder: 25-28 Euro.


 Oldtimer-Treffen an der Zeche Nachtigall in Witten

15. Juli 2017

Inhaltliche Infos zur Ausflugsfahrt folgen.

Abfahrtzeiten: Borken 10:00 Uhr, , Dorsten 10:20 Uhr, Gladbeck West 10:30 Uhr

Erwachsene 52,50 € – 57,00 € abhängig vom Einstiegsort inklusive Oldtimer-Event Zeche Nachtigall, Kinder im Alter von 4- einschließlich 14 Jahren 23,50 € – 26,50 €.


Mülheim an der Ruhr auf dem Land und Wasserweg entdecken

02. September 2017

Infos folgen in Kürze


Duisburg-Ruhrort inklusive zweistündiger Hafenrundfahrt im größten Binnenhafen Europas

16. September 2017

Ablauf der Tour mit dem Uerdinger Schienenbus und dem Fahrgastschiff Rheinfels identisch mit der Tour am 13. Mai 2017 8siehe oben).


Herbstrundfahrt inklusive Besuch des LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

07. Oktober 2017

Die Tour ist identisch mit der Frühlingsfahrt am 22. April 2017 (siehe oben)


Weihnachtsmarkt Billerbeck

03. Dezember 2017

Abfahrt ab Gladbeck-West, Dorsten, Wulfen und Reken.

Weitere Informationen folgen.


Weihnachtsmarkt Hattingen

09. Dezember 2017

Abfahrt ab Borken, Dorsten und Gladbeck West

Weitere Informationen zu dieser weihnachtlichen Sonderfahrt folgen.

Hier finden Sie weitere Infos zum Weihnachtsmarkt Hattingen.


Nikolausfahrt Dorsten

10. Dezember 2017

Ab Dorsten fährt der Rote Brummer die Kinder und Familien in ein zauberhaftes Waldgebiet, in welchem der Nikolaus zusteigt.

Abfahrt Dorsten


 

Das Revier-Sprinter Team organisiert auch in dieser Saison wieder tolle Sonderfahrten mit dem Uerdinger Schienenbus Foto: Denis Möller Revier-Sprinter Team

Das Revier-Sprinter Team organisiert auch in dieser Saison wieder tolle Sonderfahrten mit dem Uerdinger Schienenbus Foto: Denis Möller Revier-Sprinter Team

 

Fahrkartenvorverkauf Roter Brummer – Uerdinger Schienenbus:

  • „Gladbeck Information“ im Alten Rathaus, Zimmer 19, Willy- Brandt-Platz 2, 45964 Gladbeck, Tel. 02043-992244
  • Stadtinfo der Stadt Dorsten, Recklinghäuser Str. 20, 46282 Dorsten, Tel. 02362-308080
  • Streiflichter Coesfeld, Kupferstraße 20, 48653 Coesfeld, Tel. 02541-928200
  • Touristinfo Borken im alten Rathaus, Marktpassage  3, 46325 Borken, Tel. 02861-939252

 

Nähere Informationen zum Revier-Sprinter und zu den Sonderfahrten erhalten Sie unter: www.revier-sprinter.de

Fotos: Denis Möller Revier-Sprinter Team


Führungen Römermuseum und Park Xanten

Posted by on März 8th, 2017  •  0 Comments  • 

Eine Reise in die Antike können Familien im Archäologischen Park Xanten unternehmen. Nicht nur in den Führungen gibt es Unglaubliches zu entdecken. Foto Axel Thuenker DGPh

Sonntagsführungen und offene Führungen im LVR-Römermuseum und im Archäologischen Park in Xanten

 

Sonntagsführungen im Museum

An jedem ersten Sonntag im Monat finden im LVR-Römermuseum in Xanten einstündige Führungen statt, die dazu einladen das Museum und seine Ausstellungsstücke etwas genauer zu entdecken. Diese wird von erfahrenen Archäologen oder Gästeführern durchgeführt und widmet sich jedem Monat einem anderen Thema. Obwohl die Führungen familienfreundlich gestaltet sind, eignet sich nicht jede Führung im gleichen Maße für jüngere Kinder. Wenn Sie mit Kindern unter 12 Jahren an der Führung teilnehmen möchten,  sollte sich daher erkundigt werden, inwiefern das aktuelle Thema der ausgewählten Führung für jüngere Kinder geeignet ist. In der Zeit von März bis Oktober finden ansonsten auch jeweils sonntags um 14 Uhr spezielle Kinderführungen statt. Weitere Infos zu dieser und anderen offenen Führungen finden Sie weiter unten im Text.

Das Römermuseum in Xanten kann auf eigene Faust oder innerhalb von spannenden Führungen entdeckt werden Foto Axel Thuenker DGPh

Das Römermuseum in Xanten kann auf eigene Faust oder innerhalb von spannenden Führungen entdeckt werden Foto Axel Thuenker DGPh

Teilnahme Sonntagsführungen:

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei, erhoben wird lediglich der Eintrittspreis in das RömerMuseum.

Dieser beträgt 9 € pro Erwachsenen und gilt für den Archäologischen Park und das LVR-RömerMuseum. Menschen mit Behinderung, Studierende und Auszubildende zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 6,-€. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten freien Eintritt.

 


Termine Sonntagsführungen 2017:


  • 8. Januar 2017, mit Archäologin Dr. Valeria Selke
    Neues zum römischen Hafen der Colonia Ulpia Traiana
    Die Führung beginnt am Hafentempel!
  • 5. Februar 2017, mit Archäologe Dr. Achim Harnecker
    Am Anfang waren die Legionäre … Das Lager Vetera und seine Bewohner
  • 5. März 2017, mit Archäologe Ingo Martell M. A.
    Mauerblümchen – klein aber oho!
  • 2. April 2017, mit Prähistoriker Dr. Norbert Zieling
    Ein Lager in der Stadt? Die Grabung an der Insula 14
    Start am LVR-RömerMuseum. Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung.
  • 7. Mai 2017, mit Archäologe Sebastian Held M. A.
    Von Caelius bis Civilis – Römisches Militär im Xantener Raum
  • 4. Juni 2017, mit Archäologe Dr. Bernhard Rudnick
    Rätselhafte Gebäude – was nun?
  • 2. Juli 2017, mit Museumspädagogin Marianne Hilke
    Leben in der römischen Stadt
  • 6. August 2017, mit Archäologin Alice Willmitzer M. A.
    Tischlein deck‘ dich – Römische Tischkultur in der Colonia Ulpia Traiana
    – Die Sonntagsführung im September entfällt –
  • 1. Oktober 2017, mit Archäologe Dr. Christoph Eger
    Xanten im Frühmittelalter
  • 5. November 2017, mit Archäologin Dr. Valeria Selke
    Handelszentrum der Antike – Neues zum römischen Hafen der Colonia Ulpia Traiana
  • 3. Dezember 2017, mit Archäologin Sabine Leih M. A.
    Zart und fein … Römisches Glas in Xanten

 

 

Der Archäologische Park Xanten nicht nur zum Entdecken sondern auch zum Entspannen und Genießen ein Foto: Axel Thuenker DGPh

Der Archäologische Park Xanten nicht nur zum Entdecken sondern auch zum Entspannen und Genießen ein Foto: Axel Thuenker DGPh

 

Offene Führungen

Am Wochenende kann man sowohl im RömerMuseum (März bis Oktober) als auch im Archäologischen Park Xanten (April bis September) ohne vorherige Anmeldung an offenen Führungen teilnehmen. Diese dauern circa eine Stunde. Die Teilnahme an einer offenen Führung kostet 2,- € pro Erwachsenem und 1,- pro Kind. Los geht es  jeweils am Eingang des Museums bzw. Parks. Für Kinder werden im Römermuseum spezielle Kinderführungen angeboten, die sich an den Interessen und Kapazitäten von Kindern orientieren. Für schwerhörige und gehörlose Besucher werden auf Anfrage auch gerne inklusive Führungen mit Gebärdensprachdolmetschern angeboten.

 

LVR-RömerMuseum 

Führungen für Kinder finden in der Zeit von März bis Oktober immer sonntags um 14 Uhr statt.

Führungen für Erwachsene werden in der Zeit von März bis Oktober jeweils samstags um 12 und 14 Uhr sowie sonntags um 12, 14 und 15 Uhr angeboten. In den Wintermonaten November bis Februar finden nur Führungen für Erwachsene statt und zwar samstags und sonntags um 14 Uhr.

Archäologischer Park

Offene Führungen für Kinder und Erwachsene werden im Zeitraum April bis September immer samstags und sonntags um 14:30 Uhr angeboten.

Schiffsbauprojekt für Kinder und Erwachsene

Dieses Projekt findet an folgenden Terminen jeweils sonntags um 13 Uhr statt.

 

  • 19. März 2017
  • 16. April 2017 (Ostersonntag)
  • 14. Mai 2017
  • 18. Juni 2017
  • 17. September 2017
  • 22. Oktober 2017

 

Inklusive Führungen mit Gebärdendolmetscher

Inklusive Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher sind ganzjährig immer sonntags um 14 Uhr möglich. Hierfür ist jedoch eine Anmeldung per E-Mail unter apx@lvr.de notwendig.

 

Beitragsbild: Hafentempel – Eine Reise in die Antike können Familien im Archäologischen Park Xanten unternehmen. Nicht nur in den Führungen gibt es Unglaubliches zu entdecken. Foto Axel Thuenker DGPh

 

Weitere Veranstaltungen in Xanten

 


Westfalenmarkt Unna

Posted by on März 7th, 2017  •  0 Comments  • 

Westfalenmarkt Unna

Das Fest für die ganze Familie

Die engen Straßen und Gassen der Unnaer Innenstadt verwandeln sich in einen Festplatz aus einer lang versunkenen Zeit – dem Mittelalter. Auf Sie wartet ein buntes Treiben von traditionellen Köstlichkeiten, Schauspielen und Musik. Ein liebevoll und der mittelalterlichen Zeit entsprechendes Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab.

Weitere Informationen zum Westfalenmarkt finden Sie in der Rubrik Märkte und Messen unter „Mittelaltermarkt„.

 

Verkaufsoffener Sonntag

Der verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt sowie im Gewerbegebiet Feldstraße schlägt die Brücke zum modernen Einkaufserlebnis ohne Alltagsstress. Genießen Sie Ihren Einkauf in der Innenstadt und stöbern im Anschluss gemütlich auf dem Westfalenmarkt. Dort finden Sie Bernstein von der Ostsee, Lederwaren aus Spanien und Portugal sowie heimische Imkerprodukte und Holzwaren. Weitere verkaufsoffene Sonntage in Unna und Umgebung finden.

 

Termine Westfalenmarkt:

01. – 02.04.2017

verkaufsoffener Sonntag am 02.04.2017 von 13 bis 18 Uhr.

 

Weitere Veranstaltungen Unna

 

 


EuroShop Messe Düsseldorf

Posted by on März 3rd, 2017  •  0 Comments  • 

Die weltgrößte Handelsmesse in Düsseldorf

The World´s No. 1 Retail Trade Fair

Die weltgrößte Handelsmesse in Düsseldorf.

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann – Die weltgrößte Handelsmesse in Düsseldorf.

Die Fachmesse für Handel, Verkauf und Dienstleistungen

Die EuroShop ist die größte Handelsmesse der Welt und findet in diesem Ausmaß alle drei Jahre statt. Unter anderem werden die neusten und innovativsten  Trends und Themen präsentiert und diskutiert. Außerdem lassen mehrere tausend Aussteller aus allen Ländern der Welt die Besucher eintauchen in die Welt des Handels. Denn die Messe bietet einen Einblick in aktuelle Innovationen und moderne Ideen rund um das Thema Handel. Dabei ist die Messe in 10 verschiedenen Themenbereiche eingeteilt. Und diese sind Ladenbau und Ladeneinrichtung, Beleuchtung, Kältetechnik und Kühlmöbel, Gastronomietechnik, Gebäudetechnologie und Energiemanagement, POP Marketing, Retail Technology, Messebau und Live-Marketing, Allgemeine Dienstleistungen und Referenzprojekte.


 Die EuroShop 2017 – Aktuelle Informationen


 Die EuroShop Messe 2017 in Düsseldorf

Die Messe ist in 7 Themengebiete aufgeteilt.

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann – Die Messe ist in 7 Themengebiete aufgeteilt.

Die weltgrößte Handelsmesse findet 2017 vom 05.03.2017 bis zum 09.03.2017 statt. In insgesamt 18 Messehallen präsentieren 2500 Aussteller aus 60 Ländern die neusten Innovationen und Ideen aus der Welt des Handels. Außerdem ist die EuroShop in 7 Kategorien unterteilt, die zum Beispiel Ladendesign und Lebensmitteltechnologie beinhalten. Und die Messe ist täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und bietet Retail-Entscheidern der ganzen Welt 5 Tage lang die Möglichkeit sich über die neusten Trends der verschiedenen Themengebiete zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Denn die Messe bietet vielen die Möglichkeit Innovationen und Neuigkeiten als erstes zu entdecken und diese auf das eigene Geschäft anzuwenden.

Besuchen Sie die EuoShop 2017

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann – Besuchen Sie die EuoShop 2017

Rahmenprogramm 

Neben den Ausstellern bietet die EuroShop auch 2017 zahlreiche Awards und Sonderausstellungen und Events für die Besucher. Auch renommierte Wissenschaftler und Fachleute halten Vorträge und Reden und in Diskussionsrunden ist es möglich sich in das Gespräch zu integrieren.

Awards: 

EuroShop Retail Design Award

Verleihung: 05. März, 19.15 Uhr, K21 Ständehaus

retail technology awards europe (reta)

Verleihung: 06. März, 19.00 Uhr, Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33, 40479 Düsseldorf

EuroShop // JAPAN SHOP Shop Design Award

Innovationspreis Architektur und Präsentation

Verleihung: 05. März 2017, 17.00 Uhr, in Halle 5 / Stand J 21/22

Wissenschaftspreis

Verleihung: 07. März, 18:00 Uhr im CCD Süd/Raum 3

Top Produkt Handel

Verleihung: 6. März, 17:00 Uhr, im Omnichannel Forum (Halle 6 / Stand I09)

POPAI D-A-CH Awards

Verleihung: Alle Einreichungen werden auf der EuroShop 2017 in Halle 3 ausgestellt.

Shop! Global Awards

Verleihung: Auf der EuroShop 2017

AIT Trendscouting Award

Verleihung: 7. März 2017, 17:00 Uhr,  im Forum Architektur & Design

Sonderausstellungen und Events:

Lighting Designers Zone

Halle 10 / C46

Hier können Sie Beleuchtung planen und vieles ausprobieren.

Designers Village

Halle 12 / A17

Im Designvillage finden Sie alles zum Thema Design von Raumgestaltung bis hin zu zukunftsweisendem Retail.

Italian Lighting Lounge

Halle 9 / E25-7

Hier präsentieren bekannte italienische Firmen ihre innovativen Lösungen rund um das Thema Beleuchtung.

POPAI Village

Halle 3 / E36 und Halle 3 / E54

Hier werden alle Bereiche des POP-Marketings von 20 Ausstellern aus 7 Regionen der Erde abgedeckt.

ECOpark

Halle 15 / E24

Der ECOPark bietet Raum sich rund um das Thema intelligente Lösungen für Ergiethemen zu informieren.

Foren: 

EuroCIS Forum

Omnichannel-Forum

ECOpark-Forum

Architecture & Design Forum

POPAI Forum

Expo + Event Forum

 


Motorräder Dortmund

Posted by on März 3rd, 2017  •  0 Comments  • 

Motorräder Dortmund

Messe mit Show- und Unterhaltungsprogramm

3,58 Millionen (Stand 2016) Personen in Deutschland besitzen ein Motorrad über 125ccm. Kein Wunder, dass die Motorräder Dortmund beinahe ein Muss für jeden Zweiradliebhaber ist. Auf Sie warten leistungsstarke Maschinen, tolle Bike- Kollektionen und ein lebendiges Rahmenprogramm. Im Rahmen der Messe gibt es zusätzlich einen Gebrauchtmarkt, auf dem Sie Ihre gebrauchten Motorräder etwa 100.000 Besuchern anbieten können. Ein Stellplatz in der Halle 7 kostet pro Bike 35€. Ihre Maschinen werden bewacht und mit einem Verkaufsschild versehen.

Die Motorräder Dortmund macht es möglich – Treffen Sie alte Bekannte oder gar neue Freunde, mit denen Sie Ihre Leidenschaft teilen können. Tauschen Sie sich über Ihre Erlebnisse und Abenteuer mit dem Motorrad aus. Lernen Sie neue Strecken und starke Kurven kennen.

Rahmenprogramm und Shows (Halle 3b)

Donnerstag, 02.03.17 – Sonntag, 05.03.17

10:30 Uhr   Globe of Speed (Innenhof)

11:00 Uhr   MOTORRAD (Präsentation)

11:30 Uhr   Monster Trial Show Arena (Halle 3)

12:00 Uhr   Bike- Modenschau

12:30 Uhr   Globe of Speed (Innenhof)

13:00 Uhr   MOTORRAD (Präsentation)

13:30 Uhr   Monster Trial Show Arena (Halle 3)

14:00 Uhr    Bike- Modenschau

14:30 Uhr   Globe of Speed (Innenhof)

15:00 Uhr   MOTORRAD (Präsentation)

15:30 Uhr    Monster Trial Show Arena (Halle 3)

16:00 Uhr   Bike- Modenschau

16:30 Uhr   Globe of Speed (Innenhof)

Ganztägig haben Sie die Möglichkeit „Reisestories aus aller Welt“ auszutauschen. Besuchen Sie hierzu Halle 5.

Parken

Parkplätze sind in ausreichender Zahl direkt am Messegelände vorhanden. Das Motorrad parkt kostenlos auf dem Messegelände.

Bitte beachten Sie die Anreise und Parkmöglichkeiten am 4. März: Parallel zur Motorradmesse beginnt ab 8:00 Uhr das internationale Reitturnier SIGANL IDUNA CUP. Darüber hinaus ist um 15:30 Uhr Anstoß im ( Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen) im heimischen schwarz gelben Stadion.

Öffnungszeiten

02.03.17 – 05.03.17 täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr

Westfalenhallen Dortmund

Rheinlanddamm 200

44139 Dortmund

Eintrittspreise

Tageskarte 15€ / im Online-Vorverkauf 13,80€ (zzgl. Service-Gebühr)
ermäßigter Eintritt 13€ / im Online-Vorverkauf 11,80€ (zzgl. Service-Gebühr)
gilt für: Schüler, Studenten, Auszubildende des deutschen KFZ-Gewerbes, Personen mit Behinderung (ab 50%)
Dauerkarte 30€ (nicht online erhältlich)
Kinder & Jugendliche (unter 16): freier Eintritt
Abendkarte 10€ (ab 16 Uhr an allen Tagen, nicht online erhältlich)

 

Weitere Messen in Dortmund

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Rheinlanddamm 200

Messe Düsseldorf 2017

Posted by on März 3rd, 2017  •  0 Comments  • 

Messekalender Düsseldorf 2017

Messekalender 2017 Düsseldorf

Mehr als 50 Messen im Jahr

Die Messehallen in Düsseldorf sind eine beliebte Anlaufstelle für Händler und Interessenten aller Bereiche. Die Messe in Düsseldorf überzeugt mit 5 starken Themenbereichen in über 50 Messen jährlich. Darunter befinden sich 24 Weltleitmessen, die Publikum und Händler aus allen Teilen der Erde anlocken. Die fünf Geschäftsfelder der Messe Düsseldorf sind Maschinen, Anlagen und Ausrüstung, Handel, Handwerk und Dienstleistungen, Medizin und Gesundheit, Mode, Lifestyle und Schönheit und Freizeit.


Messen 2017


PSI (Nur für PSI Mitglieder)

Internationale Fachmesse für Werbeartikel

10.01.2017 – 12.01.2017


boot Düsseldorf

Internationale Bootsausstellung

21.01.2017 – 29.01.2017


GDS® (Nur für Fachbesucher oder Facheinkäufer mit Legitimation/ Einladung)

Global Destination for Shoes & Accessoires

07.02.2017 – 09.02.2017


Tag it!  (Nur für Fachbesucher oder Facheinkäufer mit Legitimation/ Einladung)

THE PRIVATE LABEL SHOW

07.02.2017 – 09.02.2017


EuroShop®

The World´s No. 1 Retail Trade Fair

05.03.2017 – 09.03.2017


ENERGY STORAGE EUROPE 

Internationale Fachausstellung und Konferenz für Speicherlösungen für erneuerbare Energien

14.03.2017 – 16.03.2017


 ProWein® (Nur für Fachbesucher oder Facheinkäufer mit Legitimation/ Einladung)

Internationale Fachmesse Weine und Spirituosen

19.03.2017 – 21.03.2017


BEAUTY DÜSSELDORF® (Nur für Fachbesucher oder Facheinkäufer mit Legitimation/ Einladung)

Internationale Leitmesse Kosmetik, Mail, Fuß, Wellness, Spa

31.03.2017 – 02.04.2017


make-up artist design show (Nur für Fachbesucher oder Facheinkäufer mit Legitimation/ Einladung)

Fachmesse für Maskenbildner und Visagisten

01.04.2017 – 02.04.2017


TOP HAIR INTERNATIONAL®

Trend & Fashion Days in Düsseldorf. Die Fachmesse für die internationale Friseurbranche mit Show und Kongress.

01.04.2017 – 02.04.2017


BioWest

Die Messe für den Biofachhandel

09.04.2017


interpack®

PROCESSES AND PACKAGING LEADING TRADE FAIR

04.05.2017 – 10.05.2017


components

Special Trade Fair by interpack®

04.05.2017 – 10.05.2017


INTERBRIDE

27.05.2017 – 30.05.2017


CARAVAN SALON DÜSSELDORF   

Die größte Messe der Welt für Reisemobile und Caravans

25.08.2017 – 03.09.2017


TourNatur 

Wander- und Trackingmesse

01.09.2017 – 03.09.2017


Chefs Culinar

10.09.2017 – 11.09.2017


SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

25.09.2017 – 29.09.2017


REHACARE®

Internationale Fachmesse und Kongress Selbstbestimmt leben

04.10.2017 – 07.10.2017


A+A®

Persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – Internationale Fachmesse mit Kongress

17.10.2017 – 20.10.2017


 COMPAMED®

Internationale Fachmesse

13.11.2017 – 16.11.2017


MEDICA®

Weltforum der Medizin Internationale Fachmesse mit Kongress

13.11.2017 – 16.11.2017


TRANSGOURMET (Nur für Fachbesucher oder Facheinkäufer mit Legitimation/ Einladung)

29.11.2017


ARCHITECT@WORK (Nur für Fachbesucher oder Facheinkäufer mit Legitimation/ Einladung)

06.12.2017 – 07.12.2017


 


Cake & Bake Germany

Posted by on März 2nd, 2017  •  0 Comments  • 

Cake & Bake Germany

Internationale Tortenmesse

Die Cake & Bake Germany zu Gast in Dortmund – Am 27. und 28. Mai öffnet die Westfalenhalle Dortmund ihre Pforten für Hobbybäcker, Konditor und Interessierte. Sie ist eine Informations- und Verkaufsausstellung für Tortendekoration, Cupcakes, Motivtorten, Backzubehör und Küchengeräte. Zu Gast sind über 90 nationale und internationale Aussteller, die ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema backen, Backzubehör und Küchengeräte ausstellen.

Der Tortenwettbewerb – Zeigen Sie Ihre Künste

Ein Highlight der Cake & Bake Germany ist der Tortenwettbewerb. Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Torten vor einem großen Publikum zu präsentieren. Der Wettbewerb ist in 8 Kategorien eingeteilt:

Kategorie A: Hochzeitstorten

Kategorie B: Festtorten

Kategorie C: Zuckerfloristik zum Thema „Bestecktes Kränzchen“

Kategorie D: Geschnitzte Torte zum Thema „Augsburger Puppenkiste“

Kategorie E: Dekoratives Element zum Thema „Frauen“

Kategorie F: Mini Sweet Table

Kategorie G: Kinderwettbewerb bis 14 Jahre zum Thema „Schlaraffenland“

Kategorie H: Live Teamarbeit – Für Fortgeschrittene

Es sind noch wenige Plätze frei, melden Sie sich jetzt zum Tortenwettbewerb an.

Demonstrationen und Workshops

Mehr als 90 nationale und internationale Bäcker präsentieren am Maiwochenende ihre Künste. Sie erhalten nicht nur Einblicke zum Thema Torten, sondern auch zu Thema „Candy“ und „Cookies“. Darüber hinaus können Sie in Raum 03 und 04 an diversen Workshops zum Thema „Cupcakes“ und „Cake- Pop“ teilnehmen.

Die Messe bietet zudem einen zweitägigen Kurs zu verschiedensten Bereichen des Backens an. Dabei können Sie selbst wählen, an welchem Kurs, in welcher Klasse und mit welchem Bäcker Sie backen wollen.

Parken

Parkplatz A2   –   320 Plätze
Parkplatz A3 + A4   –   860 Plätze
Parkplatz A8   –   850 Plätze
Tiefgarage   –   500 Plätze

Kosten: 7 EUR pro Tag/ Auto

Öffnungszeiten

Samstag – 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag  – 10.00 – 18.00 Uhr

Eintrittspreise

Sa. + So. Dauerkarte 20€, Kinder (7-10 Jahre) 11€

Sa. Tageskarte 12€, Kinder (7-10 Jahre) 7€

So. Tageskarte 12€, Kinder (7-10 Jahre) 7€

 

 

Weitere Messen in Dortmund

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Rheinlanddamm 200