mondo mio Kindermuseum - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

mondo mio Kindermuseum

Posted by on April 23rd, 2017

Updated: Februar 12th, 2018

  

AMP!

Das mondo mio Kindermuseum in Dortmund

Spielerisch die Welt entdecken – ein Ausflugsziel für die ganze Familie

Das Kindermuseum mondo mio! ist eines von zwölf Erlebnismuseen Rhein Ruhr. Gelegen im Dortmunder Westfalenpark ist es ein perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie. Ohne das Ruhrgebiet zu verlassen, lässt sich hier spielerisch die ganze Welt entdecken. Zahlreiche Spiel- und Mitmachstationen laden zum Explorieren ein. Bei der Erkundung des Kinderplaneten mondo mio! werden an interaktiven Spielstationen spannende Themen wie Sonne und Elektrizität, Wind und Wasser und Umweltschutz näher gebracht. In der Zukunftswelt lässt sich auch ein interaktiver Lichtspielbaum entdecken, wo Kinder einen Regenbogen entstehen lassen können.

Im Fokus steht in diesem Museum für Kinder auch das Entdecken anderer Kulturen und Lebensweisen. Wie funktioniert ein Leben ohne Strom? Wie ist es, sich das Wasser aus einem Brunnen holen zu müssen? Und womit spielen die Kinder, die kein Spielzeug von LEGO®, Playmobil® und der Eisprinzessin zu Hause haben?

Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern die Ausstellung genießen. Sie können sich aber ebenso zurückziehen und ihre Kinder beim spielerischen Erkunden beobachten.

Auch als außerschulischer Lernort zeichnet sich dieses Museum aus und ist nicht nur wegen seines freien Eintritts perfekt für einen Schulausflug geeignet. In diesem Kindermuseum geht vorwiegend darum, etwas über Nachhaltigkeit und das Leben in anderen Ländern zu lernen.  Mondo mio! ist als Projekt der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” von der UNESCO ausgezeichnet worden. Für Schulklassen werden auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten spezielle Workshops angeboten.

Das Museum ist barrierefrei gestaltet.

 

Ein buntes Programm aus Dauerausstellungen, Sonderausstellungen, Workshops und Märchenstunden begeistert Familien im mondo mio Kindermuseum

Auf rund 1000 Quadratmetern sind zwei Dauerausstellungen sowie wechselnde Sonderausstellungen zu entdecken. Die Dauerausstellungen im Kindermuseum richten sich an unterschiedliche Altersgruppen. Sonntags findet zusätzlich ein spezielles Familienprogramm statt.

Nijambo – Energie für die Zukunft (Ausstellung für Kinder ab 6 Jahren):

In der Ausstellung Nijambo, entdecken Kinder ab dem Grundschulalter kulturelle Vielfalt. Anhand von Fallbeispielen, in denen Kinder aus aller Welt aus ihrem Alltag erzählen, werden Zusammenhänge zwischen deren und dem eigenen Leben deutlich.

Weltenkinder (Ausstellung für Kinder von 3-6 Jahren):

Kinder ab 3 Jahren gehen auf Reise ins Land der Weltenkinder und entdecken alles das, was man braucht, um sich überall auf der Welt wie zu Hause zu fühlen! Kreativ gestaltete Räume wie das Wolkenzimmer und der Schattenwald beflügeln die kindliche Phantasie.

An jedem ersten Sonntag im Monat findet im Mondo mio! Kindermuseum eine Märchenstunde statt. Um 15 Uhr werden Geschichten und Märchen erzählt, vorgetragen und vorgelesen. Die ausgewählten Geschichten stammen natürlich dem Konzept entsprechend aus aller Welt.

Jeden dritten Sonntag im Monat darf von 15-17  Uhr in der Familienwerkstatt gewerkelt werden. Im Fokus steht das kreative Gestalten mit unterschiedlichen Materialien.

Die einzelnen Termine und weitere Programminfos findet ihr in unserem Veranstaltungskalender Ruhrgebiet in der Kategorie Kinderprogramm.

 


 

„In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ – Neue temporäre Ausstellung im mondo mio Kindermuseum bis Juni 2018

Das Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark eröffnete am Sonntag, den 11.02.2018 die neue Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Darin dreht sich alles um die Herstellung von Tinte, verschiedene Schriftformen und die Entwicklung des Schreibens von den Anfängen bis in die heutige Zeit. Das Tintenkochen war lange eine Kunst für sich. Zu ihrer Herstellung wurden unter anderem Ruß, Kohle und Rotwein verwendet und mit Honig oder Harz verdickt. Eine Vitrine mit Tintenfässern zeigt unterschiedliche Rezepturen und die dazugehörigen Farbpigmente. Geschrieben wurde mit dem Federkiel und später mit Füllfederhaltern.

Schönschreiben will gelernt sein und wurde lange Zeit auch als Schulfach unterrichtet. An historischen Schulmaterialien können sich die Ausstellungsbesucher ein Bild davon machen: Mehrere Rollkarten zeigen die Buchstaben verschiedener Schriften, wie der lateinischen Ausgangsschrift, dem klassischen Sütterlin aber auch der Runenschrift der alten Germanen. Anhand alter Schulhefte kann man sehen, wie Kinder damals das Lesen und Schreiben lernten. Früher wurden Briefe noch mit der Hand geschrieben, heute kommunizieren wir mit Kurznachrichten auf dem Smartphone.

Die Ausstellung zeigt neben mehreren historischen Briefen auch eine Korrespondenz des Feldherrn Potemkin an seine Geliebte, die Zarin Katarina die Große, umgeschrieben im Stil einer modernen WhatsApp-Unterhaltung. An mehreren Stationen können die Besucher auch selber ausprobieren und kreativ sein: Mit Schablonen oder Pauspapier kann der eigene Name in verschiedenen Schriftarten abgezeichnet oder ein eigener Brief verfasst werden. Oberhalb der Ausstellung erstreckt sich zudem ein Zeitstrahl. Er zeigt die Entwicklung von Tinte und Schreibmaterialien, von Höhlenmalereien auf Felswänden über Papier aus Papyrus, Stoff und Holz bis zur Digitalisierung der Schrift.

Entwickelt wurde „In der Tinte…“ von Museumsleiterin Monika Lahme-Schlenger zusammen mit Peter Schneller, vom Schulmuseum Unterwegs Bochum, und Gerard Michaud, der sich seit vielen Jahren leidenschaftlich mit der traditionellen Herstellung von Tinte beschäftigt. Ermöglicht wurde die neue Ausstellung durch eine Förderung der Stiftung ProFiliis. Thomas Schieferstein, Vorstandsmitglied von ProFiliis, ist begeistert: „Diese tolle Ausstellung gibt den jungen Besuchern die Möglichkeit, die Rolle der Handschrift im eigenen Leben zu betrachten und künstlerische Aspekte von Tinte und Tusche neu zu entdecken.“ Das kostenlose Begleitprogramm konnte zudem durch eine Altgoldspende des Dortmunder Zahnärzte e.V. finanziert werden. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir das umfangreiche Rahmenprogramm ermöglichen konnten“, betont ihr Vorstand Dr. Joachim Otto.

 

Während des Ausstellungszeitraums bietet das Museum regelmäßig Samstags verschiedene Workshops und Mitmachaktionen an.

Bereits zur Eröffnung am Sonntag (11.02.) kann mit Peter Schneller das Schreiben mit Tinten und Füllfederhalter auf Prägepapier ausprobiert werden. Zwei weitere Termine (10.03. und 17.03.) finden in Kooperation mit der unicef-Arbeitsgruppe Dortmund statt. Unter dem Motto „Schreiben für die Kinderrechte“ gestalten die Teilnehmer jeweils einen Satz der UN-Kinderrechtskonvention und tragen so selbst etwas zur Ausstellung bei. Wie man Tinte und Federhalter herstellt und damit schreibt, zeigt Gerard Michaud (24.03.). In die Kunst des Schönschreibens führt Grafikdesignerin Eleonora Reimer (21.04.) mit einem Kalligrafie-Workshop ein. Bei Lotte und Aris Zeichenzoo (05.05.) werden Tiere gezeichnet und illustriert. Die Dortmunder Illustratoren Lotte Wagner und Ari Plikat veröffentlichten bereits diverse Kinderbücher und Cartoons. Wie der Schul- und Schreibunterricht vor mehr als 100 Jahren aussah und wie er sich bis heute verändert, erfährt man von Peter Schneller (26.05.).

Auch die monatliche Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag ab 15 Uhr, widmet sich bis Mai Themen rund um die aktuelle Ausstellung. Dabei geht es um weltweite Unterschiede im Schreiben (18.02.), eigenes Schöpfen von Papier (18.03.), die Gestaltung von Briefpapier (15.04.) und das kreative Spiel mit Buchstaben (20.05.).

„In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ ist noch bis zum 3. Juni bei mondo mio! zu sehen. Der Besuch des Museums und der Ausstellung sowie die Teilnahme am Begleitprogramm sind im Westfalenparkeintritt enthalten. Der Einritt für Kinder unter sechs Jahren ist generell frei.

Mehr zur Ausstellung unter: www.mondomio.de

 

BEGLEITPROGRAMM „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“

So. 11.02. | 14.00 – 17.00 Uhr
Tintenklecks & Co. Schreiben, prägen, ausprobieren, mit Peter Schneller
Zur Eröffnung der Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark zeigt Peter Schneller vom Schulmuseum unterwegs Bochum, wie das Schreiben mit Tinten und Füllfederhalter auf Prägepapier funktioniert. Schneller, der einer der Mitorganisatoren der aktuellen Ausstellung ist, war 15 Jahre lang Leiter des Bochumer Schulmuseums. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 18.02. | 15 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: So schreibt die Welt
Bis Mai dreht sich auch bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr, im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark alles rund um die aktuelle Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Im Februar stehen außergewöhnliche Schriftarten im Mittelpunkt. Ob Kyrillisch, Arabisch oder Chinesisch, es wird gezeigt wie unterschiedlich weltweit geschrieben wird. Natürlich sind die Teilnehmer auch zum Mitmachen und Nachahmen eingeladen. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 10.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
Sa. 17.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
Schreiben für die Kinderrechte, mit der UNICEF-Arbeitsgruppe Dortmund
Im März findet das Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ in Zusammenarbeit mit der unicef-Arbeitsgruppe Dortmund statt. Unter dem Motto „Schreiben für die Kinderrechte“ gestalten die Teilnehmer jeweils einen Satz der UN-Kinderrechtskonvention und tragen so selbst etwas zur Ausstellung bei. Jedes Kind auf der Welt hat Rechte, welche UNICEF, das Kinderhilfswerk der vereinten Nationen, weltweit verwirklichen will. Die Grundlage der Arbeit von UNICEF ist die UN-Kinderrechtskonvention: Sie spricht jedem Kind, unabhängig von Geschlecht oder Herkunft, das Recht auf Leben, Bildung und Schutz vor Gewalt zu – aber auch das Recht, gehört zu werden. In Deutschland macht sich UNICEF ebenfalls dafür stark, dass alle Kinder die gleichen Rechte und Chancen haben und macht mit Stellungnahmen, Aufrufen oder Aktionen auf Kinderrechte aufmerksam. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 18.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: Papier kreativ I – Papierschöpfen
Bis Mai dreht sich auch bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr, im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark alles rund um die aktuelle Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Am 18. März wird aus Altpapier und Naturmaterialen farbenfrohes, selbst kreiertes Papier geschöpft. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 24.03. | 15.00 – 17.00 Uhr
So geht’s – Tinte und Federhalter selbstgemacht, mit Gerard Michaud
Wie man Tinte selber kocht, einen eigenen Federhalter bastelt und am Ende damit schreibt, zeigt  Gerard Michaud am 24.03. von 15 bis 17 Uhr im Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark. Der Ausstellungs-Mitorganisator beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren leidenschaftlich mit der traditionellen Herstellung von Tinte und vielen Themen drumherum. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 15.04. | 15.00 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: Papier kreativ II – Gestalte mit uns dein eigenes Briefpapier
Bis Mai dreht sich auch bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr, im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark alles rund um die aktuelle Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Im April können die Teilnehmer ihr eigenes Briefpapier kreieren, gestalten und darauf schreiben. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 21.04. | 15.00 – 17.00 Uhr
Kalligraphie ist ein Kinderspiel, mit Eleonora Reimer
Im April bietet das Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark einen Kalligraphie Workshop. Grafikdesignerin Eleonora Reimer führt die Teilnehmer am 21.04. von 15 bis 17 Uhr spielerisch in die Kunst des Schönschreibens ein. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Sa. 05.05. | 15.00 – 17.00 Uhr
Lotte & Aris Zeichenzoo, mit Lotte Wagner und Ari Plikat
Am 05. Mai ist Lotte & Aris Zeichenzoo zu Gast im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark. Von 15 bis 17 Uhr können die Teilnehmer unter professioneller Anleitung Tiere zeichnen und illustrieren. Die Dortmunder Illustratoren Lotte Wagner und Ari Plikat veröffentlichten bereits diverse Kinderbücher und Cartoons. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

So. 20.05. | 15.00 – 17.00 Uhr
Familienwerkstatt: Buchstabenspielerei
Bei der monatlichen Familienwerkstatt, immer am dritten Sonntag von 15 bis 17 Uhr im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark, dreht sich am 20. Mai alles rund um die aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“. Dabei wird mit verschiedensten Buchstaben kreativ gespielt, experimentiert und gestaltet. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Sa. 26.05. | 15.00 Uhr
Der Schul- und Schreibunterricht vor mehr als 100 Jahren, mit Peter Schneller
Peter Schneller ist nicht nur Mitorganisator der aktuellen Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“, sondern war 15 Jahre lang Leiter des Bochumer Schulmuseums. Am 26. Mai erfahren die Museumsbesucher von ihm, wie der Schul- und Schreibunterricht vor mehr als 100 Jahren verlief und was sich bis heute verändert hat. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.

Das kostenlose Begleitprogramm zur Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ wurde durch eine Spende aus der Altgoldsammlung des Dortmunder Zahnärzte e.V. ermöglicht.

Quelle „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ mondo mio! Kindermuseum, Kulturservice Ruhr

 


 

Kindergeburtstag feiern im Museum

Natürlich können im mondo mio! Kindermuseum auch Kindergeburtstage gefeiert werden. Hier können sich die Geburtstagskinder zwischen verschiedenen Mottos für ihre Geburtstagsfeier entscheiden. Zur Auswahl stehen beispielsweise „Piratenfest“, „Farbensalat“ oder „Hexen und Zauberer“. Je nach Programm und Wetter kann der Kindergeburtstag nicht nur im Museum, sondern auch draußen im Westfalenpark gefeiert werden. Weitere Informationen und Anmeldung zur Kindergeburtstagsparty im Museum erhalten Sie unter 0231/50 26 127.

 

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Anfahrt Mondo mio! Kindermuseum

 

Öffnungszeiten mondo mio! Kindermuseum:

Dienstag bis Freitag: 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr, in den Ferien NRW bis 18:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertage: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Der Dortmunder Westfalenpark ist von 09:00 -23:00 Uhr geöffnet (Eingang Florianstraße).

 

Eintrittspreise mondo mio Kindermuseum:

Der Eintritt in die Dauerausstellung im Kindermuseum ist frei.
Es fällt nur der Eintritt in den Dortmunder Westfalenpark an. Dieser beträgt in der Sommersaison 3,50 €, in der Wintersaison 1,50 € pro Person.
Kinder unter 6 Jahren erhalten freien Eintritt.
Familien und Gruppen erhalten ermäßigten Eintritt. Dieser beträgt für einen Erwachsenen mit bis zu vier Kindern 7,-€ in der Sommersaison und 3,-€ in der Wintersaison. 2 Erwachsene mit bis zu 4 Kindern zahlen von März bis Oktober 10,50 € und in den Wintermonaten 4,50 €.

Familienprogramme sind kostenpflichtig.

 

Anfahrt:

mondo mio! Kindermuseum im Westfalenpark
Florianstr. 2 (Nähe Parkeingang Ruhrallee)
44139 Dortmund
Telefon: 0231 – 50 26 127

 

Weitere Ausflugstipps für Kinder

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Florianstraße 2
© VIP Ruhrgebiet — Dargestellte Logos und Fotos und/oder Teile davon, sowie ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. VIP Ruhrgebiet übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.