Ausstellung Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Kunst und Kaffee

Posted by on November 6th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunst und Kaffee im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Sich gemütlich bei einer Tasse Kaffee über Kunst austauschen

An jedem 1. Mittwoch im Monat lädt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr zu der beliebten Veranstaltungsreihe Kunst und Kaffee ein. Der Museumsnachmittag startet um 15 Uhr mit einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung oder einer Führung zu ausgesuchten Kunstwerken der ständigen Sammlung. Im Anschluss an die Führung, kann man dann bei einer Tasse Kaffee gemütlich mit gleichgesinnten Ausstellungsbesuchern über das Gesehene und Gehörte plauschen. Diese Veranstaltung erfreut sich insbesondere bei Senioren größter Beliebtheit. Selbstverständlich sind jedoch auch alle anderen Altersklassen herzlich zum Museumsnachmittag „Kunst und Kaffee“ willkommen.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 3,- € pro Person.

 

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, finden Sie vielleicht auch weitere Veranstaltungstipps auf unserer Seite Ausstellungen.


Das Judentum entdecken – Öffentliche Führung Alte Synagoge Essen

Posted by on November 3rd, 2019  •  0 Comments  • 

Das Judentum entdecken

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge am Sonntag

Die Dauerausstellung der Alten Synagoge zur Jüdischen Kultur im Allgemeinen und dem Jüdischen Leben in Essen kann jeweils am 1. und 3. Sonntag des Monats um 15:00 Uhr innerhalb von öffentlichen Überblicksführungen besichtigt werden.

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro bzw. 2 Euro ermäßigt.

Die Ausstellung selber ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Unterstützung der Stiftung Alte Synagoge konnte durch das LVR-Zentrum Medien und Bildung in Düsseldorf ein Audioguide erstellt werden, der durch 31 Tondateien auf Deutsch und Englisch vertiefte Informationen zur Dauerausstellung vermittelt. Die Kopfhörer können gegen Pfand bei der Pförtnerloge ausgeliehen werden.

Einen ersten Eindruck von der Alten Synagoge Essen können sich Interessierte auch im virtuellen Rundgang verschaffen.

 

Informationen zur Alten Synagoge Essen:

Die Alte Synagoge wurde 1913 eingeweiht und ist bis heute eines der größten freistehenden Synagogengebäude nördlich der Alpen. Sie konnte ihrem eigentlichen Zweck als jüdisches Gotteshaus allerdings nur bis zu den Pogromen 1938 erfüllen. Aufgrund der massiven Stahlbauweise war es den Nationalsozialisten unmöglich, das Gebäude zu sprengen; auch die Bombardements während des zweiten Weltkriegs überstand das Gebäude äußerlich ohne größere Schäden. 1959 erwarb die Stadt Essen das Gebäude und führte eine „Entkernung“ (Beseitigung des Torahrollen-Schrankes und der Frauenempore) im Innenraum durch, um die Räumlichkeiten als Ausstellungsstätte für Industriedesign nutzen zu können.

Nach einem Brand im Jahr 1979 wurde die Alte Synagoge 1980 als Gedenkstätte und politisch-historisches Dokumentationsforum genutzt, Mitte der 80er Jahre eine Teilrekonstruktion des ursprünglichen Synagogenraums vorgenommen. Seit Juli 2010 dient die Synagoge als kulturelle Begegnungsstätte mit angeschlossener Dauerausstellung. Diese ist in fünf Bereiche gegliedert: Quellen jüdischer Traditionen, Jüdische Feste, jüdischer „Way of Life“, die Geschichte der Alten Synagoge selbst und der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen.

Quelle: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on November 3rd, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on November 3rd, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Raketen-Workshop

Posted by on Oktober 27th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on Oktober 20th, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on Oktober 20th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunstpause mit Baby im Museum Quadrat Bottrop

Posted by on Oktober 14th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunstpause mit Baby im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop - Familienführung im Museum © RuhrKunstMuseen

Kunstpause mit Baby – Gemeinsam mit dem Familiennachwuchs ins Museum

Spezielle Führungen für frisch gebackene Eltern im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop

 

Gemeinsam mit dem neugeborenen Nachwuchs ins Museum ohne das Gefühl, jemanden zu stören – das kann man ab sofort einmal im Monat im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop.

Das Museum bietet hierzu ein ganzes neues Format zur Kunst- und Wissensvermittlung für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr. An jedem zweiten Montag im Monat wird das Museum speziell für diese Zielgruppe geöffnet. Gemeinsam mit den Säuglingen nehmen die Eltern an circa 45 Minuten dauernden Führungen statt, die sich jeden Monat einem anderen Thema widmen. Wenn die Säuglinge hier kräftig gurren, brabbeln oder auch einmal schreien, stört es Niemanden, denn man befindet sich ausschließlich unter Gleichgesinnten.

Weitere Informationen zu dieser Eltern-Kind-Veranstaltung finden Sie in unserem Artikel Kunstpause mit Baby.

Da die Veranstaltung erst ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 3 Elternteilen stattfindet und auf 15 Personen limitiert ist, ist eine vorherige Anmeldung im Museum oder unter der Telefonnummer 02041-29716 erforderlich.

Die Kosten für die Eltern-Kind-Führung betragen 2,-€ pro Elternteil.

 

Kunstpause mit Baby – Termine 2017:

26. Juni 2017: Tobias Pils. Untitled (Room) & Marfa Paintings

10. Juli 2017: Bottrop im Mittelalter

14. August 2017: Skulpturenpark

11. September 2017: Bronzezeit

9. Oktober 2017: Axel Hütte. Frühwerk

13. November 2017: Josef Albers

 

Weitere tolle Veranstaltungen für Eltern, Kinder und Familien,  finden Sie in unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.


Raketen-Workshop

Posted by on Oktober 13th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Das Judentum entdecken – Öffentliche Führung Alte Synagoge Essen

Posted by on Oktober 6th, 2019  •  0 Comments  • 

Das Judentum entdecken

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge am Sonntag

Die Dauerausstellung der Alten Synagoge zur Jüdischen Kultur im Allgemeinen und dem Jüdischen Leben in Essen kann jeweils am 1. und 3. Sonntag des Monats um 15:00 Uhr innerhalb von öffentlichen Überblicksführungen besichtigt werden.

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro bzw. 2 Euro ermäßigt.

Die Ausstellung selber ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Unterstützung der Stiftung Alte Synagoge konnte durch das LVR-Zentrum Medien und Bildung in Düsseldorf ein Audioguide erstellt werden, der durch 31 Tondateien auf Deutsch und Englisch vertiefte Informationen zur Dauerausstellung vermittelt. Die Kopfhörer können gegen Pfand bei der Pförtnerloge ausgeliehen werden.

Einen ersten Eindruck von der Alten Synagoge Essen können sich Interessierte auch im virtuellen Rundgang verschaffen.

 

Informationen zur Alten Synagoge Essen:

Die Alte Synagoge wurde 1913 eingeweiht und ist bis heute eines der größten freistehenden Synagogengebäude nördlich der Alpen. Sie konnte ihrem eigentlichen Zweck als jüdisches Gotteshaus allerdings nur bis zu den Pogromen 1938 erfüllen. Aufgrund der massiven Stahlbauweise war es den Nationalsozialisten unmöglich, das Gebäude zu sprengen; auch die Bombardements während des zweiten Weltkriegs überstand das Gebäude äußerlich ohne größere Schäden. 1959 erwarb die Stadt Essen das Gebäude und führte eine „Entkernung“ (Beseitigung des Torahrollen-Schrankes und der Frauenempore) im Innenraum durch, um die Räumlichkeiten als Ausstellungsstätte für Industriedesign nutzen zu können.

Nach einem Brand im Jahr 1979 wurde die Alte Synagoge 1980 als Gedenkstätte und politisch-historisches Dokumentationsforum genutzt, Mitte der 80er Jahre eine Teilrekonstruktion des ursprünglichen Synagogenraums vorgenommen. Seit Juli 2010 dient die Synagoge als kulturelle Begegnungsstätte mit angeschlossener Dauerausstellung. Diese ist in fünf Bereiche gegliedert: Quellen jüdischer Traditionen, Jüdische Feste, jüdischer „Way of Life“, die Geschichte der Alten Synagoge selbst und der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen.

Quelle: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on Oktober 6th, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on Oktober 6th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunst und Kaffee

Posted by on Oktober 2nd, 2019  •  0 Comments  • 

Kunst und Kaffee im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Sich gemütlich bei einer Tasse Kaffee über Kunst austauschen

An jedem 1. Mittwoch im Monat lädt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr zu der beliebten Veranstaltungsreihe Kunst und Kaffee ein. Der Museumsnachmittag startet um 15 Uhr mit einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung oder einer Führung zu ausgesuchten Kunstwerken der ständigen Sammlung. Im Anschluss an die Führung, kann man dann bei einer Tasse Kaffee gemütlich mit gleichgesinnten Ausstellungsbesuchern über das Gesehene und Gehörte plauschen. Diese Veranstaltung erfreut sich insbesondere bei Senioren größter Beliebtheit. Selbstverständlich sind jedoch auch alle anderen Altersklassen herzlich zum Museumsnachmittag „Kunst und Kaffee“ willkommen.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 3,- € pro Person.

 

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, finden Sie vielleicht auch weitere Veranstaltungstipps auf unserer Seite Ausstellungen.


Raketen-Workshop

Posted by on September 29th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Raketen-Workshop

Posted by on September 22nd, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on September 15th, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on September 15th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunstpause mit Baby im Museum Quadrat Bottrop

Posted by on September 9th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunstpause mit Baby im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop - Familienführung im Museum © RuhrKunstMuseen

Kunstpause mit Baby – Gemeinsam mit dem Familiennachwuchs ins Museum

Spezielle Führungen für frisch gebackene Eltern im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop

 

Gemeinsam mit dem neugeborenen Nachwuchs ins Museum ohne das Gefühl, jemanden zu stören – das kann man ab sofort einmal im Monat im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop.

Das Museum bietet hierzu ein ganzes neues Format zur Kunst- und Wissensvermittlung für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr. An jedem zweiten Montag im Monat wird das Museum speziell für diese Zielgruppe geöffnet. Gemeinsam mit den Säuglingen nehmen die Eltern an circa 45 Minuten dauernden Führungen statt, die sich jeden Monat einem anderen Thema widmen. Wenn die Säuglinge hier kräftig gurren, brabbeln oder auch einmal schreien, stört es Niemanden, denn man befindet sich ausschließlich unter Gleichgesinnten.

Weitere Informationen zu dieser Eltern-Kind-Veranstaltung finden Sie in unserem Artikel Kunstpause mit Baby.

Da die Veranstaltung erst ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 3 Elternteilen stattfindet und auf 15 Personen limitiert ist, ist eine vorherige Anmeldung im Museum oder unter der Telefonnummer 02041-29716 erforderlich.

Die Kosten für die Eltern-Kind-Führung betragen 2,-€ pro Elternteil.

 

Kunstpause mit Baby – Termine 2017:

26. Juni 2017: Tobias Pils. Untitled (Room) & Marfa Paintings

10. Juli 2017: Bottrop im Mittelalter

14. August 2017: Skulpturenpark

11. September 2017: Bronzezeit

9. Oktober 2017: Axel Hütte. Frühwerk

13. November 2017: Josef Albers

 

Weitere tolle Veranstaltungen für Eltern, Kinder und Familien,  finden Sie in unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.


Raketen-Workshop

Posted by on September 8th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunst und Kaffee

Posted by on September 4th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunst und Kaffee im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Sich gemütlich bei einer Tasse Kaffee über Kunst austauschen

An jedem 1. Mittwoch im Monat lädt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr zu der beliebten Veranstaltungsreihe Kunst und Kaffee ein. Der Museumsnachmittag startet um 15 Uhr mit einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung oder einer Führung zu ausgesuchten Kunstwerken der ständigen Sammlung. Im Anschluss an die Führung, kann man dann bei einer Tasse Kaffee gemütlich mit gleichgesinnten Ausstellungsbesuchern über das Gesehene und Gehörte plauschen. Diese Veranstaltung erfreut sich insbesondere bei Senioren größter Beliebtheit. Selbstverständlich sind jedoch auch alle anderen Altersklassen herzlich zum Museumsnachmittag „Kunst und Kaffee“ willkommen.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 3,- € pro Person.

 

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, finden Sie vielleicht auch weitere Veranstaltungstipps auf unserer Seite Ausstellungen.


Das Judentum entdecken – Öffentliche Führung Alte Synagoge Essen

Posted by on September 1st, 2019  •  0 Comments  • 

Das Judentum entdecken

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge am Sonntag

Die Dauerausstellung der Alten Synagoge zur Jüdischen Kultur im Allgemeinen und dem Jüdischen Leben in Essen kann jeweils am 1. und 3. Sonntag des Monats um 15:00 Uhr innerhalb von öffentlichen Überblicksführungen besichtigt werden.

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro bzw. 2 Euro ermäßigt.

Die Ausstellung selber ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Unterstützung der Stiftung Alte Synagoge konnte durch das LVR-Zentrum Medien und Bildung in Düsseldorf ein Audioguide erstellt werden, der durch 31 Tondateien auf Deutsch und Englisch vertiefte Informationen zur Dauerausstellung vermittelt. Die Kopfhörer können gegen Pfand bei der Pförtnerloge ausgeliehen werden.

Einen ersten Eindruck von der Alten Synagoge Essen können sich Interessierte auch im virtuellen Rundgang verschaffen.

 

Informationen zur Alten Synagoge Essen:

Die Alte Synagoge wurde 1913 eingeweiht und ist bis heute eines der größten freistehenden Synagogengebäude nördlich der Alpen. Sie konnte ihrem eigentlichen Zweck als jüdisches Gotteshaus allerdings nur bis zu den Pogromen 1938 erfüllen. Aufgrund der massiven Stahlbauweise war es den Nationalsozialisten unmöglich, das Gebäude zu sprengen; auch die Bombardements während des zweiten Weltkriegs überstand das Gebäude äußerlich ohne größere Schäden. 1959 erwarb die Stadt Essen das Gebäude und führte eine „Entkernung“ (Beseitigung des Torahrollen-Schrankes und der Frauenempore) im Innenraum durch, um die Räumlichkeiten als Ausstellungsstätte für Industriedesign nutzen zu können.

Nach einem Brand im Jahr 1979 wurde die Alte Synagoge 1980 als Gedenkstätte und politisch-historisches Dokumentationsforum genutzt, Mitte der 80er Jahre eine Teilrekonstruktion des ursprünglichen Synagogenraums vorgenommen. Seit Juli 2010 dient die Synagoge als kulturelle Begegnungsstätte mit angeschlossener Dauerausstellung. Diese ist in fünf Bereiche gegliedert: Quellen jüdischer Traditionen, Jüdische Feste, jüdischer „Way of Life“, die Geschichte der Alten Synagoge selbst und der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen.

Quelle: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on September 1st, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on September 1st, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Raketen-Workshop

Posted by on August 25th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on August 18th, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on August 18th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunstpause mit Baby im Museum Quadrat Bottrop

Posted by on August 12th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunstpause mit Baby im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop - Familienführung im Museum © RuhrKunstMuseen

Kunstpause mit Baby – Gemeinsam mit dem Familiennachwuchs ins Museum

Spezielle Führungen für frisch gebackene Eltern im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop

 

Gemeinsam mit dem neugeborenen Nachwuchs ins Museum ohne das Gefühl, jemanden zu stören – das kann man ab sofort einmal im Monat im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop.

Das Museum bietet hierzu ein ganzes neues Format zur Kunst- und Wissensvermittlung für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr. An jedem zweiten Montag im Monat wird das Museum speziell für diese Zielgruppe geöffnet. Gemeinsam mit den Säuglingen nehmen die Eltern an circa 45 Minuten dauernden Führungen statt, die sich jeden Monat einem anderen Thema widmen. Wenn die Säuglinge hier kräftig gurren, brabbeln oder auch einmal schreien, stört es Niemanden, denn man befindet sich ausschließlich unter Gleichgesinnten.

Weitere Informationen zu dieser Eltern-Kind-Veranstaltung finden Sie in unserem Artikel Kunstpause mit Baby.

Da die Veranstaltung erst ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 3 Elternteilen stattfindet und auf 15 Personen limitiert ist, ist eine vorherige Anmeldung im Museum oder unter der Telefonnummer 02041-29716 erforderlich.

Die Kosten für die Eltern-Kind-Führung betragen 2,-€ pro Elternteil.

 

Kunstpause mit Baby – Termine 2017:

26. Juni 2017: Tobias Pils. Untitled (Room) & Marfa Paintings

10. Juli 2017: Bottrop im Mittelalter

14. August 2017: Skulpturenpark

11. September 2017: Bronzezeit

9. Oktober 2017: Axel Hütte. Frühwerk

13. November 2017: Josef Albers

 

Weitere tolle Veranstaltungen für Eltern, Kinder und Familien,  finden Sie in unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.


Raketen-Workshop

Posted by on August 11th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunst und Kaffee

Posted by on August 7th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunst und Kaffee im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Sich gemütlich bei einer Tasse Kaffee über Kunst austauschen

An jedem 1. Mittwoch im Monat lädt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr zu der beliebten Veranstaltungsreihe Kunst und Kaffee ein. Der Museumsnachmittag startet um 15 Uhr mit einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung oder einer Führung zu ausgesuchten Kunstwerken der ständigen Sammlung. Im Anschluss an die Führung, kann man dann bei einer Tasse Kaffee gemütlich mit gleichgesinnten Ausstellungsbesuchern über das Gesehene und Gehörte plauschen. Diese Veranstaltung erfreut sich insbesondere bei Senioren größter Beliebtheit. Selbstverständlich sind jedoch auch alle anderen Altersklassen herzlich zum Museumsnachmittag „Kunst und Kaffee“ willkommen.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 3,- € pro Person.

 

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, finden Sie vielleicht auch weitere Veranstaltungstipps auf unserer Seite Ausstellungen.


Das Judentum entdecken – Öffentliche Führung Alte Synagoge Essen

Posted by on August 4th, 2019  •  0 Comments  • 

Das Judentum entdecken

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge am Sonntag

Die Dauerausstellung der Alten Synagoge zur Jüdischen Kultur im Allgemeinen und dem Jüdischen Leben in Essen kann jeweils am 1. und 3. Sonntag des Monats um 15:00 Uhr innerhalb von öffentlichen Überblicksführungen besichtigt werden.

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro bzw. 2 Euro ermäßigt.

Die Ausstellung selber ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Unterstützung der Stiftung Alte Synagoge konnte durch das LVR-Zentrum Medien und Bildung in Düsseldorf ein Audioguide erstellt werden, der durch 31 Tondateien auf Deutsch und Englisch vertiefte Informationen zur Dauerausstellung vermittelt. Die Kopfhörer können gegen Pfand bei der Pförtnerloge ausgeliehen werden.

Einen ersten Eindruck von der Alten Synagoge Essen können sich Interessierte auch im virtuellen Rundgang verschaffen.

 

Informationen zur Alten Synagoge Essen:

Die Alte Synagoge wurde 1913 eingeweiht und ist bis heute eines der größten freistehenden Synagogengebäude nördlich der Alpen. Sie konnte ihrem eigentlichen Zweck als jüdisches Gotteshaus allerdings nur bis zu den Pogromen 1938 erfüllen. Aufgrund der massiven Stahlbauweise war es den Nationalsozialisten unmöglich, das Gebäude zu sprengen; auch die Bombardements während des zweiten Weltkriegs überstand das Gebäude äußerlich ohne größere Schäden. 1959 erwarb die Stadt Essen das Gebäude und führte eine „Entkernung“ (Beseitigung des Torahrollen-Schrankes und der Frauenempore) im Innenraum durch, um die Räumlichkeiten als Ausstellungsstätte für Industriedesign nutzen zu können.

Nach einem Brand im Jahr 1979 wurde die Alte Synagoge 1980 als Gedenkstätte und politisch-historisches Dokumentationsforum genutzt, Mitte der 80er Jahre eine Teilrekonstruktion des ursprünglichen Synagogenraums vorgenommen. Seit Juli 2010 dient die Synagoge als kulturelle Begegnungsstätte mit angeschlossener Dauerausstellung. Diese ist in fünf Bereiche gegliedert: Quellen jüdischer Traditionen, Jüdische Feste, jüdischer „Way of Life“, die Geschichte der Alten Synagoge selbst und der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen.

Quelle: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on August 4th, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on August 4th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Raketen-Workshop

Posted by on Juli 28th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on Juli 21st, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on Juli 21st, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Raketen-Workshop

Posted by on Juli 14th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunstpause mit Baby im Museum Quadrat Bottrop

Posted by on Juli 8th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunstpause mit Baby im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop - Familienführung im Museum © RuhrKunstMuseen

Kunstpause mit Baby – Gemeinsam mit dem Familiennachwuchs ins Museum

Spezielle Führungen für frisch gebackene Eltern im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop

 

Gemeinsam mit dem neugeborenen Nachwuchs ins Museum ohne das Gefühl, jemanden zu stören – das kann man ab sofort einmal im Monat im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop.

Das Museum bietet hierzu ein ganzes neues Format zur Kunst- und Wissensvermittlung für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr. An jedem zweiten Montag im Monat wird das Museum speziell für diese Zielgruppe geöffnet. Gemeinsam mit den Säuglingen nehmen die Eltern an circa 45 Minuten dauernden Führungen statt, die sich jeden Monat einem anderen Thema widmen. Wenn die Säuglinge hier kräftig gurren, brabbeln oder auch einmal schreien, stört es Niemanden, denn man befindet sich ausschließlich unter Gleichgesinnten.

Weitere Informationen zu dieser Eltern-Kind-Veranstaltung finden Sie in unserem Artikel Kunstpause mit Baby.

Da die Veranstaltung erst ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 3 Elternteilen stattfindet und auf 15 Personen limitiert ist, ist eine vorherige Anmeldung im Museum oder unter der Telefonnummer 02041-29716 erforderlich.

Die Kosten für die Eltern-Kind-Führung betragen 2,-€ pro Elternteil.

 

Kunstpause mit Baby – Termine 2017:

26. Juni 2017: Tobias Pils. Untitled (Room) & Marfa Paintings

10. Juli 2017: Bottrop im Mittelalter

14. August 2017: Skulpturenpark

11. September 2017: Bronzezeit

9. Oktober 2017: Axel Hütte. Frühwerk

13. November 2017: Josef Albers

 

Weitere tolle Veranstaltungen für Eltern, Kinder und Familien,  finden Sie in unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.


Das Judentum entdecken – Öffentliche Führung Alte Synagoge Essen

Posted by on Juli 7th, 2019  •  0 Comments  • 

Das Judentum entdecken

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge am Sonntag

Die Dauerausstellung der Alten Synagoge zur Jüdischen Kultur im Allgemeinen und dem Jüdischen Leben in Essen kann jeweils am 1. und 3. Sonntag des Monats um 15:00 Uhr innerhalb von öffentlichen Überblicksführungen besichtigt werden.

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro bzw. 2 Euro ermäßigt.

Die Ausstellung selber ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Unterstützung der Stiftung Alte Synagoge konnte durch das LVR-Zentrum Medien und Bildung in Düsseldorf ein Audioguide erstellt werden, der durch 31 Tondateien auf Deutsch und Englisch vertiefte Informationen zur Dauerausstellung vermittelt. Die Kopfhörer können gegen Pfand bei der Pförtnerloge ausgeliehen werden.

Einen ersten Eindruck von der Alten Synagoge Essen können sich Interessierte auch im virtuellen Rundgang verschaffen.

 

Informationen zur Alten Synagoge Essen:

Die Alte Synagoge wurde 1913 eingeweiht und ist bis heute eines der größten freistehenden Synagogengebäude nördlich der Alpen. Sie konnte ihrem eigentlichen Zweck als jüdisches Gotteshaus allerdings nur bis zu den Pogromen 1938 erfüllen. Aufgrund der massiven Stahlbauweise war es den Nationalsozialisten unmöglich, das Gebäude zu sprengen; auch die Bombardements während des zweiten Weltkriegs überstand das Gebäude äußerlich ohne größere Schäden. 1959 erwarb die Stadt Essen das Gebäude und führte eine „Entkernung“ (Beseitigung des Torahrollen-Schrankes und der Frauenempore) im Innenraum durch, um die Räumlichkeiten als Ausstellungsstätte für Industriedesign nutzen zu können.

Nach einem Brand im Jahr 1979 wurde die Alte Synagoge 1980 als Gedenkstätte und politisch-historisches Dokumentationsforum genutzt, Mitte der 80er Jahre eine Teilrekonstruktion des ursprünglichen Synagogenraums vorgenommen. Seit Juli 2010 dient die Synagoge als kulturelle Begegnungsstätte mit angeschlossener Dauerausstellung. Diese ist in fünf Bereiche gegliedert: Quellen jüdischer Traditionen, Jüdische Feste, jüdischer „Way of Life“, die Geschichte der Alten Synagoge selbst und der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen.

Quelle: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on Juli 7th, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on Juli 7th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunst und Kaffee

Posted by on Juli 3rd, 2019  •  0 Comments  • 

Kunst und Kaffee im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Sich gemütlich bei einer Tasse Kaffee über Kunst austauschen

An jedem 1. Mittwoch im Monat lädt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr zu der beliebten Veranstaltungsreihe Kunst und Kaffee ein. Der Museumsnachmittag startet um 15 Uhr mit einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung oder einer Führung zu ausgesuchten Kunstwerken der ständigen Sammlung. Im Anschluss an die Führung, kann man dann bei einer Tasse Kaffee gemütlich mit gleichgesinnten Ausstellungsbesuchern über das Gesehene und Gehörte plauschen. Diese Veranstaltung erfreut sich insbesondere bei Senioren größter Beliebtheit. Selbstverständlich sind jedoch auch alle anderen Altersklassen herzlich zum Museumsnachmittag „Kunst und Kaffee“ willkommen.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 3,- € pro Person.

 

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, finden Sie vielleicht auch weitere Veranstaltungstipps auf unserer Seite Ausstellungen.


Raketen-Workshop

Posted by on Juni 30th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Raketen-Workshop

Posted by on Juni 23rd, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on Juni 16th, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel


Raketen-Workshop

Posted by on Juni 16th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunstpause mit Baby im Museum Quadrat Bottrop

Posted by on Juni 10th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunstpause mit Baby im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop - Familienführung im Museum © RuhrKunstMuseen

Kunstpause mit Baby – Gemeinsam mit dem Familiennachwuchs ins Museum

Spezielle Führungen für frisch gebackene Eltern im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop

 

Gemeinsam mit dem neugeborenen Nachwuchs ins Museum ohne das Gefühl, jemanden zu stören – das kann man ab sofort einmal im Monat im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop.

Das Museum bietet hierzu ein ganzes neues Format zur Kunst- und Wissensvermittlung für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr. An jedem zweiten Montag im Monat wird das Museum speziell für diese Zielgruppe geöffnet. Gemeinsam mit den Säuglingen nehmen die Eltern an circa 45 Minuten dauernden Führungen statt, die sich jeden Monat einem anderen Thema widmen. Wenn die Säuglinge hier kräftig gurren, brabbeln oder auch einmal schreien, stört es Niemanden, denn man befindet sich ausschließlich unter Gleichgesinnten.

Weitere Informationen zu dieser Eltern-Kind-Veranstaltung finden Sie in unserem Artikel Kunstpause mit Baby.

Da die Veranstaltung erst ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 3 Elternteilen stattfindet und auf 15 Personen limitiert ist, ist eine vorherige Anmeldung im Museum oder unter der Telefonnummer 02041-29716 erforderlich.

Die Kosten für die Eltern-Kind-Führung betragen 2,-€ pro Elternteil.

 

Kunstpause mit Baby – Termine 2017:

26. Juni 2017: Tobias Pils. Untitled (Room) & Marfa Paintings

10. Juli 2017: Bottrop im Mittelalter

14. August 2017: Skulpturenpark

11. September 2017: Bronzezeit

9. Oktober 2017: Axel Hütte. Frühwerk

13. November 2017: Josef Albers

 

Weitere tolle Veranstaltungen für Eltern, Kinder und Familien,  finden Sie in unserem Kinderprogramm Ruhrgebiet.


Raketen-Workshop

Posted by on Juni 9th, 2019  •  0 Comments  • 

Raketen-Workshop im Explorado Kindermuseum Duisburg

 

Warum können Raketen eigentlich fliegen? Dieser Frage gehen junge Forscher im Explorado Kindermuseum auf den Grund. Jeden Sonntag findet hier ein kindgerechter Workshop statt, in dem anschaulich erklärt wird, wie Raketen funktionieren. Anhand spannender Experimente erfahren die teilnehmenden Kinder warum Raketen abheben können und wie das Rückstoßprinzip wirkt.  Highlight des Kinder-Workshops ist der Bau einer eigenen Rakete. Im Anschluss an diesen werden die eigenen Raketen in den Himmel geschossen. Der Workshop ist geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Die Kosten betragen 5 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Um Anmeldung unter Tel. 0203 / 298 233 40 wird gebeten.

 

Termine Raketen-Workshop Duisburg:

Immer sonntags von 13.00-14.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen für Kinder und Familien finden Sie in unserem Kinderprogramm.

 


Kunst und Kaffee

Posted by on Juni 5th, 2019  •  0 Comments  • 

Kunst und Kaffee im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Sich gemütlich bei einer Tasse Kaffee über Kunst austauschen

An jedem 1. Mittwoch im Monat lädt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr zu der beliebten Veranstaltungsreihe Kunst und Kaffee ein. Der Museumsnachmittag startet um 15 Uhr mit einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung oder einer Führung zu ausgesuchten Kunstwerken der ständigen Sammlung. Im Anschluss an die Führung, kann man dann bei einer Tasse Kaffee gemütlich mit gleichgesinnten Ausstellungsbesuchern über das Gesehene und Gehörte plauschen. Diese Veranstaltung erfreut sich insbesondere bei Senioren größter Beliebtheit. Selbstverständlich sind jedoch auch alle anderen Altersklassen herzlich zum Museumsnachmittag „Kunst und Kaffee“ willkommen.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 3,- € pro Person.

 

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, finden Sie vielleicht auch weitere Veranstaltungstipps auf unserer Seite Ausstellungen.


Das Judentum entdecken – Öffentliche Führung Alte Synagoge Essen

Posted by on Juni 2nd, 2019  •  0 Comments  • 

Das Judentum entdecken

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge am Sonntag

Die Dauerausstellung der Alten Synagoge zur Jüdischen Kultur im Allgemeinen und dem Jüdischen Leben in Essen kann jeweils am 1. und 3. Sonntag des Monats um 15:00 Uhr innerhalb von öffentlichen Überblicksführungen besichtigt werden.

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro bzw. 2 Euro ermäßigt.

Die Ausstellung selber ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Unterstützung der Stiftung Alte Synagoge konnte durch das LVR-Zentrum Medien und Bildung in Düsseldorf ein Audioguide erstellt werden, der durch 31 Tondateien auf Deutsch und Englisch vertiefte Informationen zur Dauerausstellung vermittelt. Die Kopfhörer können gegen Pfand bei der Pförtnerloge ausgeliehen werden.

Einen ersten Eindruck von der Alten Synagoge Essen können sich Interessierte auch im virtuellen Rundgang verschaffen.

 

Informationen zur Alten Synagoge Essen:

Die Alte Synagoge wurde 1913 eingeweiht und ist bis heute eines der größten freistehenden Synagogengebäude nördlich der Alpen. Sie konnte ihrem eigentlichen Zweck als jüdisches Gotteshaus allerdings nur bis zu den Pogromen 1938 erfüllen. Aufgrund der massiven Stahlbauweise war es den Nationalsozialisten unmöglich, das Gebäude zu sprengen; auch die Bombardements während des zweiten Weltkriegs überstand das Gebäude äußerlich ohne größere Schäden. 1959 erwarb die Stadt Essen das Gebäude und führte eine „Entkernung“ (Beseitigung des Torahrollen-Schrankes und der Frauenempore) im Innenraum durch, um die Räumlichkeiten als Ausstellungsstätte für Industriedesign nutzen zu können.

Nach einem Brand im Jahr 1979 wurde die Alte Synagoge 1980 als Gedenkstätte und politisch-historisches Dokumentationsforum genutzt, Mitte der 80er Jahre eine Teilrekonstruktion des ursprünglichen Synagogenraums vorgenommen. Seit Juli 2010 dient die Synagoge als kulturelle Begegnungsstätte mit angeschlossener Dauerausstellung. Diese ist in fünf Bereiche gegliedert: Quellen jüdischer Traditionen, Jüdische Feste, jüdischer „Way of Life“, die Geschichte der Alten Synagoge selbst und der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen.

Quelle: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen


Führungsangebot Zeche Herten

Posted by on Juni 2nd, 2019  •  0 Comments  • 

Neues Führungsangebot auf der Zeche Schlägel & Eisen

Angebot der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Ganz unterschiedlich und doch unzertrennlich ragen die beiden Fördergerüste über Schacht 3 und 4 der Zeche Schlägel & Eisen in die Höhe. Wer Genaueres über die markanten Industriedenkmäler in Herten-Langenbochum erfahren möchte, hat ab sofort zweimal im Monat die Gelegenheit dazu. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur startet ab Juni 2017 mit ihrem regelmäßigen Führungsangebot, das zukünftig an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat stattfinden wird.
Wie verlief der Arbeitsalltag eines Bergmanns auf der Zeche Schlägel & Eisen? Wie kam es zu der auffällig unterschiedlichen Konstruktion der Fördergerüste? Und was ist heute auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/4/7 los?

Bei der Führung der Industriedenkmalstiftung erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Zeche Schlägel & Eisen. Auf dem Areal kann ein weiter Bogen der Bergbau-Geschichte gezogen werden. Das Fördergerüst Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1897, das graue, kastenartige Fördergerüst über Schacht 4 ist fast 100 Jahre später errichtet worden und markiert den modernisierten, optimierten Fördergerüstbau seit 1960. Mit dazu gehören die beiden Grubenlüfter aus den Jahren 1972/73. Welche Aufgabe sie zu erfüllen hatten wird ebenso erläutert wie die Notwendigkeit der Entwicklung im Gerüstbau.

 

Führungen Zeche Schlägel & Eisen

Ab Juni 2017: Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Dauer: ca. 90 Minuten
Adresse: Westerholter Straße, Herten-Langenbochum
Treffpunkt: Fördergerüst Schacht 3 (Rotes Gerüst)
Kosten:

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 5 Euro pro Person (Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil)

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.industriedenkmal-stiftung.de oder unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33.

Da es sich bei den Führungen um regelmäßig stattfindende Termine handelt (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat), empfehlen wir, sich vor Ihrem Besuch der Zeche noch einmal unter der Telefonnummer (02 31) 93 11 22 33 nach möglichen Terminverschiebungen und Ausfällen aufgrund von Feiertagen oder ähnlichem zu erkundigen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Herten

Foto: Werner J. Hannappel