Kunstausstellung Emil Nolde - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Veranstaltungen Ruhrgebiet und NRW – Die schönsten Events und Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Metropole Ruhr und Umgebung finden Sie in unserem Veranstaltungskalender Ruhrgebiet VIP Ruhrgebiet – Der smarte Event-Guide an der Ruhr

Nutzen Sie die Filteroption in unserem Veranstaltungskalender um das für Sie passende Event zu finden. Suchen Sie nach Kategorien, Schlagwörtern oder bestimmten Veranstaltungsorten.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kunstausstellung Emil Nolde

13. August 2017 *11:00 - 18:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00am Uhr am Sonntag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis 7. November 2017 wiederholt wird.

4€

Emil Nolde zum 150. Geburtstag

Studioausstellung in der Sammlung Ziegler im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
Aquarelle, Gemälde, Grafiken

7. Mai 2017 – 7. Januar 2018

 

„Absolute Ursprünglichkeit“, den „Ausdruck von Kraft und Leben in allereinfachster Form“ wollte Nolde darstellen und die Triebkräfte der Natur im intuitiven Prozess des Malens nachvollziehen. Spontanität und Geschwindigkeit beim Arbeiten wurden dabei als Funktion des Elementaren und Unbewussten verstanden und zugleich als wesentliche Voraussetzung für das Gelingen eines Kunstwerkes, denn „je schneller mir ein Bild entstehen konnte“, so schrieb er rückblickend, „umso besser war es.“ Eine mythische Naturvorstellung charakterisiert seine Bilder; Heimat und Erdverbundenheit, Instinkt und kraftvolle Ursprünglichkeit sind ihre Kennzeichen.

Die Kunstsammlung des Mülheimer Nobelpreisträgers Karl Ziegler verfügt über zahlreiche Aquarelle, Gemälde und Grafiken von Emil Nolde (1867-1956). Zum 150. Geburtstag des deutsch-dänischen Künstlers erinnert die Stiftung Sammlung Ziegler im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr mit einer Studioausstellung an einen der einflussreichsten Künstler des deutschen Expressionismus.

Nach seiner Ausbildung zum Möbelschnitzer und einer mehrjährigen Tätigkeit als Zeichenlehrer gelang dem fast Vierzigjährigen der Anschluss an die Kunst der deutschen Avantgarde. Umworben von den erheblich jüngeren Malern der Brücke trat Nolde 1906 dieser Künstlergruppe bei, konnte bereits 1908 sein erstes Bild an ein öffentliches Museum verkaufen und beteiligte sich 1912 an der Zweiten Ausstellung des Blauen Reiters. Mit seiner Frau reiste er quer durch Europa bis nach Ostasien, pendelte zwischen Land- und Großstadtleben, arbeitete aber vorwiegend in der Abgeschiedenheit seiner norddeutschen Heimat, wo er sich 1927 in Seebüll ein Wohn- und Atelierhaus errichten ließ. 1935 wurde er Mitglied in der dänischen Sektion der Nationalsozialistischen Partei; 1937 wurden über tausend Bilder des als „entartet“ diffamierten Künstlers aus den öffentlichen Sammlungen in Deutschland entfernt.

 

Über 40 Nolde-Arbeiten aus den Beständen der Stiftung und des Kunstmuseums laden den Besucher zu einem farbenprächtigen Rundgang in der ersten Etage des Museums ein

Ansichten entlegener Landschaften in den Bergen, an den Küsten oder gar in fernen Ländern wechseln sich ab mit leuchtenden Blumenstillleben, strahlenden Figurenbildern, exotischen Tierdarstellungen und phantasierten Mythen aus grauer Vorzeit. Neben Noldes Bildern werden 15 Arbeiten von Ernst Ludwig Kirchner, Alexej Jawlensky, Erich Heckel, August Macke und Franz Marc gezeigt, die zum vergleichenden Sehen herausfordern und dazu beitragen, Noldes Werk im künstlerischen Kontext würdigen zu können.

Die Ausstellung gliedert sich in fünf Stationen, beginnend mit einer umfassenden Biographie mit fotografischen Eindrücken aus dem Leben des Künstlers, gefolgt von einer Darstellung seiner künstlerischen Anfänge im Bereich der Druckgrafik; die anschließende Station ist den Blumenstillleben gewidmet, die Nolde zeitlebens in großer Zahl und in unterschiedlichen Techniken ausführte. Das Hauptaugenmerk liegt hier wie auch bei den nachfolgenden drei Themenfeldern – Figur-, Landschafts- und Tierdarstellung – auf der Aquarellmalerei, die zweifellos einen Schwerpunkt im Werk Emil Noldes ausmacht. Die intensiv leuchtenden Blätter zeigen eindrucksvoll, wie der Künstler die gefürchtete Routine technischer Geschicklichkeit, das kontrollierende Denken beim Malen auszublenden suchte, indem er den Zufall als Variable im Gestaltungsprozess einkalkulierte. Die nass ineinander laufenden Farben sollten sich Nolde zufolge „so folgerichtig auswirken, wie die Natur selbst ihre Gebilde schafft, wie Erz und Kristallisierungen sich bilden, wie Moose und Algen wachsen.“

 

Öffnungszeiten Ausstellung Emil Nolde zum 150. Geburtstag

Di–So sowie Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, 3. Oktober, Fronleichnam und 2. Weihnachtstag: 11–18 Uhr
Mo sowie Reformationstag, Allerheiligen, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr geschlossen

 

 

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung

So, 11.30 Uhr: 2.7., 30.7., 20.8., 3.9., 24.9., 8.10., 29.10., 12.11., 26.11. und 10.12.2017
So, 15 Uhr: 3.12.2017

 

Kunst & Kaffee
Mi, 2.8.2017, 15 Uhr

Weitere Infos zu Kunst und Kaffee 

 

Gruppenführungen nach Anmeldung, Tel.: 0208–455 41 93

 

Quelle: Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Foto: Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Details

Datum:
13. August 2017
Zeit:
11:00 - 18:00
Eintritt:
4€
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstalter

Kunstmuseum Mülheim
Telefon:
0208 / 4554171

Veranstaltungsort

Kunstmuseum Mülheim
Synagogenplatz 1
Mülheim,Nordrhein-Westfalen45468Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0208-4554138

Aktuelle Termine, Freizeit- und Ausflugstipps aus den Bereichen Kinderprogramm, Ausgehen sowie Kunst und Kultur auf einem Blick

Sie sind auf der Suche nach Ausgehtipps fürs Wochenende? Oder möchten mal wieder gemeinsam mit ihren Kindern etwas unternehmen? Ganz gleich ob Sie spannende Action oder ruhige Unterhaltung suchen – in unserem Veranstaltungskalender VIP Ruhrgebiet finden Sie Top-Veranstaltungen, aktuelle Termine und Events im Ruhrpott für alle Altersgruppen und jedes Wetter.

Unvergessliche Ausflüge, aufregende und spannende Veranstaltungen in Bochum, Dortmund, Oberhausen, Essen, Bottrop, Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Gelsenkirchen und vielen weiteren Städten in der Region warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Ganz gleich ob Musikveranstaltungen wie Konzerte, Musicals NRW, Opern, Festivals und Open-Air-Konzerte , Shows und Varieté oder Kulturveranstaltungen wie Theater, Ballett, Kunstausstellungen und Industriekultur – planen Sie Ihre Freizeitaktivitäten im Ruhrpott aus ausgewählten Veranstaltungstipps in der Metropole Ruhr. Auch für Kinder gibt es hier eine Menge zu entdecken. Ein ausgewähltes Kinderprogramm mit Bastelangeboten, speziellen Führungen, Bilderbuchkino, Kindertheater, Ausstellungen und Erlebnistouren versüßt den tristen Alltag.

Die Metropole Ruhr – vom Bergbau zum Kulturgebiet

Das Ruhrgebiet ist es, das sich zur Kulturmetropole Europas mauserte und ein Publikumsmagnet geworden ist. Aus Industrielandschaften sind Kulturzentren und Konzerthallen geworden. Einem gut gelungenen Strukturwandel der letzten 20 Jahre sei Dank. Glück auf!

Sie suchen weitere Infos oder Ausflugsziele im Ruhrgebiet? Dann schauen Sie doch auch einmal auf unseren anderen Unterseiten vorbei. Hier finden Sie zum Beispiel Burgen und Schlösser mit hinreißenden Schlossgärten und Burgmuseen oder Parks und Gärten zum Spazieren und Relaxen. Entdecken Sie auch beliebte Ausflugsziele für Kinder wie z.B. einen der zahlreichen Freizeitparks in NRW oder die  Zoos und Tierparks in der Region – angefangen beim kleinen Streichelzoo bis hin zu riesigen Erlebniswelten. Oder nehmen Sie an einer informativen Stadtrundfahrt teil – der Ruhrpott lässt sich sowohl vom Wasser aus, als auch von Land aus entdecken. Angeboten werden verschiedene Stadt- und Ausflugsfahrten im Ruhrgebiet angefangen bei nostalgischen Zugfahrten und gemütlichen Schifffahrten über informative Touren mit dem Cabriobus und sogar Wanderungen mit dem Nachtwächter.