Theater und Philharmonie Essen

Posted by on Oktober 10th, 2016

Updated: April 4th, 2017

  

AMP!

 

 

TUP – Theater und Philharmonie Essen

Fünf künstlerische Bereiche unter „einem Dach“

Die Theater und Philharmonie Essen ( TUP ) fasst fünf künstlerische Abteilungen zusammen. Zur TUP gehören:

Die fünf Bereiche bieten in jeder Spielzeit umfangreiche Programme für Groß und Klein. Durch den Zusammenschluss der verschiedenen Abteilungen bildet die TUP einen der größten, deutschen Theaterbetriebe. Mit seinen Spielstätten Aalto Theater, Philharmonie und Grillo-Theater hat sie außerdem drei berühmte architektonische Meisterwerke als Bühnenraum.

Die TUP ist einer der größten deutschen Theaterbetriebe

Pro Spielzeit hat die Theater und Philharmonie Essen ca. 3500 Gäste auf den rund 1000 Veranstaltungen. Für das künstlerische wirken der verschiedenen Bereiche gab es schon mehrfach renommierte Auszeichnungen. Die Theater haben eine herausragende Bedeutung für die Stadt Essen und dürfen eine bundesweite Anerkennung genießen. Besonders gelobt wird immer wieder das Theaterpädagogische Programm der TUP. Dieses ist sehr beliebt bei Kindern, Eltern sowie Lehrern. Die über 700 Mitarbeiter der Theater und Philharmonie Essen sind in über 40 verschiedenen Theaterberufen beschäftigt. Somit deckt die TUP ein breites Jobspektrum der Theaterbrange ab. Feste Ensembles gibt es im Bereich Ballett, Musiktheater, Schauspiel, Orchester und Opernchor.

Der Kreativität freien Lauf lassen

…das können die Künstler und Künstlerinnen in den Werkstätten für Bühnenbild und Dekoration und damit das Theater nicht auf Massenwahre zurückgreifen muss gibt es zusätzlich eine hauseigene Schneiderei. Sogar die Perücken für die verschiedenen Inszenierungen werden in der Maskenbildnerei selbst hergestellt.

Die TUP ist eine 100%tige Tochtergesellschaft der Stadt Essen und wird seid 2008 von Berger Bergmann geführt. Seit dem Jahr 2014 ist Hein Mulders der Intendant für das Aalto Theater, die Essener Philharmoniker und die Philharmonie Essen. Das Ballett wird geleitet von Ben van Cauwenbergh und das Schauspiel Essen von Intendant Christian Tombein.


Aktuelle Veranstaltungen im TUP


Konzerte für Schulklassen in der Philharmonie Essen

Essener Philharmoniker spielen am 6. Dezember 2016 und am 28. Juni 2017

Die Philharmonie Essen bietet auch in dieser Spielzeit zwei Konzerte für Schulklassen an: Am Dienstag, 6. Dezember 2016, um 11 Uhr spüren die Essener Philharmoniker im Alfried Krupp Saal einem der größten Machos der Musik- und Literaturgeschichte nach: Don Juan. Wolfgang Amadeus Mozart schrieb eine ganze Oper über den Frauenhelden – zur Aufführung kommt die Ouvertüre zu „Don Giovanni“. Richard Strauss beschäftigte sich 100 Jahre später in einer großen Tondichtung mit dem Sagenstoff. Christian Schröder, Chefdramaturg am Aalto-Theater, führt die Schülerinnen und Schüler durch die spannende Reise durch die Epochen.

Das zweite Schulkonzert der Spielzeit findet am Mittwoch, 28. Juni 2017, um 10 Uhr statt und widmet sich ganz dem Komponisten Mozart, der als populärstes musikalisches Genie in die Geschichte einging. Sein Hornkonzert Es-Dur hat er seinem guten Freund, dem Hornisten Joseph Leitgeb, gewidmet, und die Sinfonie Nr. 34 C-Dur erzählt den Zuhörern jede Menge über Mozarts Persönlichkeit. Die Moderation übernimmt Markus Tatzig, Dramaturg am Aalto-Theater.

Die rund einstündigen Konzerte richten sich an Jugendliche ab 10 Jahren.

Die Schulkonzerte sind Teil des Education-Programms „Philharmonie entdecken“ und finden in dieser Spielzeit zum zweiten Mal statt. Die Essener Philharmoniker begeben sich dabei auf die Spur großer Orchesterwerke und die spannenden Geschichten dahinter.

Karten (Einheitspreis: € 6,60) unter T 02 01 81 22-188


Aalto-Premiere „Le Prophète“ erscheint als CD

Selten aufgeführte Meyerbeer-Oper ist Höhepunkt der gestern begonnenen Festtage Kunst⁵

Die Aufführung von Giacomo Meyerbeers Oper „Le Prophète“ ist ein Ereignis mit Seltenheitswert – Grund genug für das Aalto-Musiktheater, die anstehende Premiere auch auf CD zu veröffentlichen. Dank Unterstützung der Brost-Stiftung konnte das Label „Oehms Classics“ gewonnen werden, den Tonträger zu produzieren. Die Aalto-Premiere am kommenden Sonntag, 9. April 2017, um 16:30 Uhr ist das große Finale der gestern begonnenen Festtage Kunst⁵ der Theater und Philharmonie Essen, bei denen die fünf Sparten ihre künstlerische Vielfalt präsentieren. Die Einspielung der Meyerbeer-Oper am Aalto-Theater liegt noch aus einem weiteren Grund nahe: Prof. Matthias Brzoska, Musikwissenschaftler an der Essener Folkwang Universität der Künste, war verantwortlich für die Neuedition des Werkes (dazu ein Vortrag am 5. April im Aalto-Foyer, Eintritt frei). Ein Erscheinungstermin für die CD steht noch nicht fest.

Tenor John Osborn

©Foto: Matilde Fasso – Tenor John Osborn

Giacomo Meyerbeer galt Mitte des 19. Jahrhunderts als berühmtester Komponist seiner Zeit. Die spektakuläre Grand Opéra „Le Prophète“ (uraufgeführt 1849 in Paris), in der ein Anführer der Wiedertäufer im Mittelpunkt steht, spielt in der Zeit der christlichen Reformationsbewegungen. Das Aalto-Theater leistet damit einen bedeutenden künstlerischen Beitrag zum Reformationsjahr 2017. Historische Vorlage für das Libretto von Eugène Scribe ist das sogenannte Täuferreich von Münster im 16. Jahrhundert und dessen selbsternannter König Johan von Leiden. Meyerbeers Jean de Leyde ist scheinbar Täter und Opfer zugleich. Die Willkür, mit der von der Obrigkeit seine geplante Hochzeit unterbunden wird, hebt seine Welt aus den Angeln. Er lässt sich von den Wiedertäufern rekrutieren, wird zum Propheten proklamiert und steigt schließlich zur Galionsfigur dieser Bewegung auf.


Ferienworkshop „Roll over Beethoven“ in der Philharmonie Essen

Für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren vom 19. bis 21. April 2017

 

Für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren bietet die Philharmonie Essen in den Osterferien einen dreitägigen Workshop unter dem Titel „Roll over Beethoven“ an. Von Mittwoch, 19. bis Freitag, 21. April 2017, jeweils von 9 bis 15 Uhr, nehmen die Teilnehmer bekannte Werke des berühmten Komponisten ins Visier und erstellen am Computer spannende Remixes. Seit dem Tod des Komponisten vor 190 Jahren gelten viele seiner Werke als Top-Hits der Klassik. „Für Elise“ oder die „Ode an die Freude“ sind heute sogar noch beliebter als damals. Immer wieder dienen sie als Stoff für weitere Musiknutzungen, zum Beispiel in Filmmusik und in ganz neuen Interpretationen. Solchen Neu-Interpretationen widmet sich auch der Workshop. Die Mondscheinsonate als Dancefloor-Version? Die Sturm-Sonate mit Windgeräuschen und Wirbelsturm? All das ist an den drei Tagen möglich. Die Workshop-Leitung hat Lesley Olson.

 

Infos und Anmeldung bei Merja Dworczak unter T 02 01 81 22-826 oder [email protected].

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Der Workshop „Roll over Beethoven“ wird gefördert vom Kulturrucksack NRW.


Programmquelle: Theater und Philharmonie Essen

Weitere Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.

© VIP Ruhrgebiet — Dargestellte Logos und Fotos und/oder Teile davon, sowie ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. VIP Ruhrgebiet übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.