weihnachtliche Zauberlaternen-Schau Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Camera Obscura lockt mit weihnachtlicher Zauberlaternen-Schau

Posted by on Dezember 9th, 2017  •  0 Comments  • 

Camera Obscura lockt mit weihnachtlicher Zauberlaternen-Schau

Die Adventszeit steht ganz im Zeichen der Laterna-Magica: Peter Riecke, renommierter Sammler und Experte historischer Bildscheiben, lädt am Samstag, 9. Dezember, zu weihnachtlichen Vorführungen mit seiner antiken Zauberlaterne ein!

Die Besucherinnen und Besucher dürfen gespannt sein, wenn im Projektionsraum des von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) betriebenen Museums die ersten Bilder aufleuchten. Vom 17. bis ins 20. Jahrhundert hinein waren solche Vorführungen in Europa weit verbreitet und wurden schließlich zum Massenphänomen, bis sie später durch die Dia- und letztendlich durch die Filmprojektion ersetzt wurden.

In drei halbstündigen Vorführungen werden den Gästen originale Laterna Magica-Bildscheiben des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zu den Themen „Weihnachten, Winter und Polarexpedition“ sowie zum „Zeitgeist des 19. Jahrhunderts“ gezeigt. Verträumte Schneelandschaften, Kinder, die glücklich die ersten Flöckchen vom Himmel fangen oder aber moderne Verkehrsmittel, Wunderheilungen und andere skurrile Dinge, die das Jahrmarktspublikum um 1900 in den Bann zogen, erfreuen die Zuschauer in einzigartiger Atmosphäre.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, innerhalb der Wechselausstellung Bildserien aus dem Museumsbestand mit rund 80 Leuchttisch-Aufnahmen historischer Laterna Magica-Scheiben aus der Sammlung KH. Steckelings sowie Reproduktionen themenbezogener Kupferstiche zu besichtigen. Sie spiegeln die gesamte

Bandbreite des damaligen Lebens wider und zeigen Märchen, Stadt- und Landschaftsansichten, aber auch verschiedene Genreszenen und sind sonst aus konservatorischen Gründen im Museumsarchiv unter Verschluss.
Die Laterna Magica-Vorführungen finden um 12.45 Uhr („Weihnachten, Winter und Polarexpedition“), um 13.45 Uhr („Zeitgeist im 19. Jahrhundert“) und um 14.45 Uhr („Weihnachten, Winter und Polarexpedition“) statt. Sie dauern jeweils ca. 30 Minuten.

Der Besuch einer Vorführung inklusive Museumseintritt beläuft sich auf 8 € (Kinder 7 €), der Besuch beider Vorführungen kostet 11 € (Kinder 10 €) inklusive Museumseintritt. Besitzer der RUHR.TOPCARD, die an einer der beiden Vorführungen teilnehmen möchten, müssen eine Zuzahlung von 3,50 € bei einer und 7 € bei beiden Vorführungen leisten.
Wer sich nur bei heißem Kaffee, Kakao oder Glühwein und einem leckeren Stück Kuchen aufwärmen möchte: Der Besuch des Museumscafés, des Weihnachtsbasars und des Museumsshops sind wie gehabt unentgeltlich möglich. Hier lässt sich wunderbar nach kleinen und individuellen Geschenkideen stöbern. Auch sehr dekorative und voll funktionsfähige Laterna Magica-Bausätze sind natürlich mit dabei!

Hinweise:

Am Samstag, 9. Dezember, gibt es wegen der Laterna Magica-Schau nur um 10.00 Uhr und um 11.00 Uhr eine Camera Obscura-Vorführung. Museumsbesucher und Museumsbesucherinnen ohne Zusatzkarte für eine Laterna Magica-Schau haben daher nach 11.30 Uhr leider keinen Zutritt mehr zum Projektionsraum.
Wegen der „Schlossweihnacht“ sind Teile der MüGa veranstaltungsbedingt gesperrt. Die Camera Obscura ist jedoch über den Weg zwischen „Drehscheibe“ und Ringlokschuppen sowie die Zufahrt hinter dem Ringlokschuppen erreichbar.

Quelle: Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST)

Foto: Laterna Magica ©MST GmbH


Camera Obscura lockt mit weihnachtlicher Zauberlaternen-Schau

Posted by on Dezember 9th, 2017  •  0 Comments  • 

Camera Obscura lockt mit weihnachtlicher Zauberlaternen-Schau

Die Adventszeit steht ganz im Zeichen der Laterna-Magica: Peter Riecke, renommierter Sammler und Experte historischer Bildscheiben, lädt am Samstag, 9. Dezember, zu weihnachtlichen Vorführungen mit seiner antiken Zauberlaterne ein!

Die Besucherinnen und Besucher dürfen gespannt sein, wenn im Projektionsraum des von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) betriebenen Museums die ersten Bilder aufleuchten. Vom 17. bis ins 20. Jahrhundert hinein waren solche Vorführungen in Europa weit verbreitet und wurden schließlich zum Massenphänomen, bis sie später durch die Dia- und letztendlich durch die Filmprojektion ersetzt wurden.

In drei halbstündigen Vorführungen werden den Gästen originale Laterna Magica-Bildscheiben des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zu den Themen „Weihnachten, Winter und Polarexpedition“ sowie zum „Zeitgeist des 19. Jahrhunderts“ gezeigt. Verträumte Schneelandschaften, Kinder, die glücklich die ersten Flöckchen vom Himmel fangen oder aber moderne Verkehrsmittel, Wunderheilungen und andere skurrile Dinge, die das Jahrmarktspublikum um 1900 in den Bann zogen, erfreuen die Zuschauer in einzigartiger Atmosphäre.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, innerhalb der Wechselausstellung Bildserien aus dem Museumsbestand mit rund 80 Leuchttisch-Aufnahmen historischer Laterna Magica-Scheiben aus der Sammlung KH. Steckelings sowie Reproduktionen themenbezogener Kupferstiche zu besichtigen. Sie spiegeln die gesamte

Bandbreite des damaligen Lebens wider und zeigen Märchen, Stadt- und Landschaftsansichten, aber auch verschiedene Genreszenen und sind sonst aus konservatorischen Gründen im Museumsarchiv unter Verschluss.
Die Laterna Magica-Vorführungen finden um 12.45 Uhr („Weihnachten, Winter und Polarexpedition“), um 13.45 Uhr („Zeitgeist im 19. Jahrhundert“) und um 14.45 Uhr („Weihnachten, Winter und Polarexpedition“) statt. Sie dauern jeweils ca. 30 Minuten.

Der Besuch einer Vorführung inklusive Museumseintritt beläuft sich auf 8 € (Kinder 7 €), der Besuch beider Vorführungen kostet 11 € (Kinder 10 €) inklusive Museumseintritt. Besitzer der RUHR.TOPCARD, die an einer der beiden Vorführungen teilnehmen möchten, müssen eine Zuzahlung von 3,50 € bei einer und 7 € bei beiden Vorführungen leisten.
Wer sich nur bei heißem Kaffee, Kakao oder Glühwein und einem leckeren Stück Kuchen aufwärmen möchte: Der Besuch des Museumscafés, des Weihnachtsbasars und des Museumsshops sind wie gehabt unentgeltlich möglich. Hier lässt sich wunderbar nach kleinen und individuellen Geschenkideen stöbern. Auch sehr dekorative und voll funktionsfähige Laterna Magica-Bausätze sind natürlich mit dabei!

Hinweise:

Am Samstag, 9. Dezember, gibt es wegen der Laterna Magica-Schau nur um 10.00 Uhr und um 11.00 Uhr eine Camera Obscura-Vorführung. Museumsbesucher und Museumsbesucherinnen ohne Zusatzkarte für eine Laterna Magica-Schau haben daher nach 11.30 Uhr leider keinen Zutritt mehr zum Projektionsraum.
Wegen der „Schlossweihnacht“ sind Teile der MüGa veranstaltungsbedingt gesperrt. Die Camera Obscura ist jedoch über den Weg zwischen „Drehscheibe“ und Ringlokschuppen sowie die Zufahrt hinter dem Ringlokschuppen erreichbar.

Quelle: Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST)

Foto: Laterna Magica ©MST GmbH