Waterworks Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Baltic Sea Philharmonic – Waterworks Tour 2017

Posted by on Januar 1st, 1970  •  0 Comments  • 

Ein Aquarium der Sinne – Baltic Sea Philharmonic und Kristjan Järvi im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

Mal sanft sprudelnd, mal reißend und tosend wie das Meer: Mit einem besonderen Programm rund um das Thema „Wasser“ verwandelt das Baltic Sea Philharmonic am Freitag (5.5.) zum Auftakt seiner „Waterworks“-Tour auf Einladung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) die Gebläsehalle im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen in ein Aquarium der Sinne.

„Waterworks“ ist eine Konzert-Show, die Musik, Projektionen, Licht, Klang und Choreografien kombiniert. Musikalisch deckt die Show ein breites Spektrum an Wassermusiken ab: Das Programm beginnt mit einer popmusikalischen Bearbeitung von Händels weltbekannter „Wassermusik“, die Kristjan Järvi, der Gründungsdirigent und künstlerische Leiter des Baltic Sea Philharmonic, für Orchester arrangiert hat. Weiter geht es zu Philipp Glass’ Wasser-Komposition „Aquas da Amazonia“ und seinem zweiten Violinkonzert „Die amerikanischen Vier Jahreszeiten“ von 2009. Glass, einer der einflussreichsten Komponisten minimalistischer Musik, beispielsweise zum Film „The Hours“, feiert in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag. Als Solist wird der russische Violinvirtuose Mikhail Simonyan das Ensemble begleiten

Karten für das Konzert (Beginn 19 Uhr) im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sind in drei Preiskategorien (12 / 15 / 18 Euro plus Vorverkaufsgebühren) erhältlich.

Jetzt Tickets für dieses Konzert buchen

Kristjan Järvi

Der Gründungsdirigent steht mit dem Baltic Sea Philharmonic im Ruf, seine Konzerte zu „lebensbereichernden Erfahrungen“ (The Baltic Times) zu machen und zählt zu den „geschicktesten und innovativsten Programmgestalter der klassischen Szene“ (Reuters). Zum Thema erklärt er: „Wasser verbindet uns alle. Es ist die Essenz des Lebens, nicht nur unserer physischen Körper, sondern auch der Regionen, die durch den endlosen Kreislauf des Wassers geprägt werden. Die Ostsee ist das Kraftwerk unserer Heimatregion – sie gibt uns alles Lebensnotwendige. Zugleich verbindet sie uns mit allen Weltmeeren. Die Musik spiegelt die Mentalität der Region und zugleich sind wir mit der ganzen Welt verbunden. Es spielt daher keine Rolle, ob es nun um die Ostsee oder den Amazonas geht: Alles ist verbunden und das ist die Botschaft von ‚Waterworks’“.

Über das Konzertformat sagt der Dirigent: „Wir kreieren mit ‚Waterworks’ mehr als nur eine Konzerterfahrung – es soll wegweisend werden und unser Erleben von Musik erweitern. Eine spezielle Lichtshow und Choreografien entführen das Publikum in eine eigene Welt voller Emotionen, Gerüche, Zeichen und Klänge, ähnlich wie die Show des Cirque du Soleil. Was ein Orchester sein kann, wird so neu erfahrbar.“

Baltic Sea Philharmonic

Das „Baltic Sea Philharmonic“ ist auf der Insel Usedom beheimatet und vereint führende Orchestermusiker aus allen zehn Ländern der Ostseeregion. Unter der Leitung seines Gründungsdirigenten und musikalischen Leiters Kristjan Järvi feiert das Ensemble die kulturelle Vielfalt der Region mit einem breitgefächerten Repertoire. Das „Baltic Sea Philharmonic“ will mit Musik Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Biografien in einer ehemals durch Krieg und Politik geteilten Region zusammenbringen und Vorbild für ein friedvolles und respektvolles Miteinander sein. Als Teil dieser Mission engagiert sich das Ensemble für die Umwelt.

Industriekultur trifft Engagement für die Umwelt

Ohne Wasser wäre auch Industrie nicht möglich. Wassermühlen, Wasserkraftwerke oder das Wasser als Rohstoff haben das Antlitz der Welt nicht nur an der Ostsee geprägt. Das Konzert in Hattingen findet in einem ehemaligen Eisenhüttenwerk statt. Hier trifft das Engagement des Baltic Sea Philharmonic für die Umwelt auf historische Industriekultur. Die Henrichshütte ist einer von acht Standorten des LWL-Industriemuseums, das die Geschichte des Industriezeitalters mit Ausstellungen, Schauvorführungen und vielfältigen Veranstaltungen wachhält.

„Waterworks“

Freitag, 5. Mai 2017, 19 Uhr
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen,
Werksstraße 31-33

Baltic Sea Philharmonic
Dirigent: Kristjan Järvi
Solist: Mikhail Simonyan (Violine)
Georg Friedrich Händel/Daniel Schnyder/Charles Coleman (arrangiert von Kristjan Järvi): Water Music
Philip Glass: Konzert für Violine Nr. 2 – Die amerikanischen Vier Jahreszeiten (2009)
Philip Glass (arrangiert von Charles Coleman): Aguas da Amazonia (2016)

Quelle: LWL-Pressestelle