Schwelm Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Dröppel-Tour Ennepetal

Posted by on September 2nd, 2017  •  0 Comments  • 

Tagesausflug mit Besuch der Kluterthöhle

„Dröppel-Tour“ am Samstag, 2. September 2017. Los geht es um 11 Uhr am Haus Martfeld in Schwelm. Der Tagesausflug steht unter dem Motto „Koffiedrenken met allem dröm on dran“.

„Wir sind rund fünf Stunden unterwegs. Von Schwelm geht es zunächst Richtung Wupper und kurzzeitig von Westfalen ins Rheinland“, kündigt Birgit Tüselmann von der EN-Agentur an. Einen ersten Zwischenstopp legt der Bus an der Kluterthöhle im Ennepetal ein. Dort gilt es, eine Höhlenlandschaft der ganz besonderen Art zu entdecken.

„Fachkundig werden die Teilnehmer durch eine der größten Natur- und Schauhöhlen Deutschlands geführt. Unterwegs auf bizarren und geheimnisvollen Gängen gibt es unterirdische Seen und ein einzigartiges versteinertes Korallenriff zu entdecken“, so Tüselmann. Kurz vor dem Weg zurück ans Tageslicht gibt es eine musikalisch untermalte Lichtshow, vor dem Höhleneingang wartet eine Kostprobe des Klutertkäses. Eine Spezialität, die mindestens drei Monate lang im Klutert-Gestein zu einem echten Charakterkäse herangereift ist.

Nach einer kurzen Busfahrt und einem Rundgang durch den Martfeldpark wird im Haus Martfeld eine original bergische Kaffeetafel aufgefahren. „Selbstverständlich wird der Kaffee aus der typischen ´Dröppelmina´ gezapft“, verrät Tüselmann, wie die Tour zu ihrem Namen kam. Neben der Kanne mit Kran warten verschiedene Brotsorten, süße Brotaufstriche, Quark und Milchreis mit Zimt und Zucker ebenso auf hungrige Esser wie verschiedene Wurst- und Käsesorten. Abgerundet wird die Tafel mit Hefeblatz oder Rosinenstuten sowie bergischen Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne.

 

Die Tour im Überblick

Termin: Samstag, 2. September, 11 bis 16 Uhr
Kosten: 46 Euro/Person
Leistungen: Reiseleitung, Fahrt mit dem Oltimerbus, Besuch und Führung durch die Kluterthöhle, bergische Kaffeetafel.

Anmeldungen nimmt die EN-Agentur unter der Telefonnummer 02324/5648 19 entgegen.

Quelle: Pressestelle Ennepe-Ruhr-Kreis

Foto: Pressestelle Ennepe-Ruhr-Kreis