Legionäre Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Aufmarsch der Legionäre in Haltern am See

Posted by on Juni 10th, 2018  •  0 Comments  • 

Aufmarsch der Legionäre in Haltern am See

Die Römertage 2018 stehen bevor

Die Römer marschieren wieder an ihrer alten Wirkungsstätte auf und „besetzen“ am 9. und 10. Juni das Gelände rund um das LWL-Römermuseum in Haltern am See. Auch das wieder errichtete Westtor direkt hinter dem Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ist dann wieder fest in römischer Hand. Am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr können die Besucher erleben, wie es vor 2.000 Jahren an der Lippe zuging, als Roms Legionäre hier den Ton angaben.

In diesem Jahr erwartet die Besucher auf den Römertagen ein besonderer Höhepunkt. Nach acht Jahren ist die „Victoria“ wieder dabei: der Nachbau eines 16 Meter langen und vier Tonnen schweren römischen Flussschiffs. Im 1. Jahrhundert n. Chr. waren die Römer mit solchen Schiffen auf der Lippe und anderen Flüssen im germanischen Grenzgebiet unterwegs. Mit einer Besatzung von 22 Personen war ein Schiff wie die Victoria zum Bewachen der Flussläufe und zum schnellen Transport von Legionären bestens geeignet.

Zu den Römertagen ist die Victoria aus niederländischen Gewässern auf dem Landweg mit einem Schwertransporter zurückgekehrt. „Wir freuen uns sehr, die Victoria nach so langer Zeit wieder in Haltern zeigen zu können“, so Museumsleiter Dr. Rudolf Aßkamp. Auf der Römerbaustelle Aliso direkt hinter dem Museum wird sie mit einem Kran aufgestellt und kann an den Römertagen von allen Seiten in Augenschein genommen werden.

Einmal selber in eine römische Rüstung schlüpfen, einen Aufmarsch der Legionäre erleben oder auf dem Nachbau der Lagerumwehrung patrouillieren: Das Programm der Römertage ist vielfältig. Zahlreiche Mitmach-Aktionen für die ganze Familie laden zum Ausprobieren und Erkunden ein. Welche Brett- und Würfelspiele kannten die Römer? Wie müssen Zaubersprüche aufgeschrieben und versteckt werden, damit sie in Erfüllung gehen? Wie prägt man eine römische Münze? Kinder können ihren eigenen Helm oder einen Beutel für Spielsteine basteln und mit nach Hause nehmen.

Legionäre zeigen die Schlagkraft des römischen Heeres. Sie demonstrieren ihre Fernkampfwaffen von der Steinschleuder über das „Pilum“ bis zur „Ballista“, einem treffsicheren Belagerungsgerät. Zu den Römertagen gehören natürlich auch Truppenparaden mit Kampfformationen wie der legendären „Schildkröte“.

Darüber hinaus führen die Römer ihr handwerkliches Geschick vor. Die Besucherinnen können dem Töpfer über die Schulter schauen oder erfahren, wie römische Gürtelbeschläge und Schmuck entstehen. Auch antike Speisen und Getränke nach Originalrezepten stehen zum Probieren bereit. Ein weiterer Höhepunkt ist der Nachbau einer römischen Wasserorgel, deren Klänge die Besucher in ihren Bann zieht.

Natürlich tummeln sich ebenso Germanen auf den Römertagen und zeigen ihre Handwerkskunst. Hier erfahren die Zuschauerinnen beispielsweise, wie Stoffe gewebt oder welche Alltagsgegenstände aus Knochen gefertigt wurden. Zudem geben die Germanen Einblicke in ihre Kenntnisse von Heilkräutern. „Mit dem diesjährigen Programm halten wir wieder ein spannendes Angebot für die ganze Familie bereit, egal ob man selber aktiv werden oder nur zuschauen möchte“, erläutert Museumspädagogin Renate Wiechers.

Termin:

Römertage 2018 im LWL-Römermuseum in Haltern am See
9. Juni: 10 bis 19 Uhr
10. Juni: 10 bis 18 Uhr

Programm:

Germanische und römische Handwerker; Lagerleben; Musik: Wasserorgel und Horn; Truppenparade;Vorführungen; Geschützdemonstrationen; Infostände; Mitmach-Aktionen; römische Spiele; römische Speisen und Getränke; römerzeitliche Fischerei; Kriminalität in Rom

Quelle: LWL-Römermuseum Haltern am See


Römermuseum Haltern am See

Posted by on September 12th, 2017  •  0 Comments  • 

Immer sonntags zwischen 14 und 16 Uhr stehen Fachleute direkt in der Ausstellung als "Live Speaker" für Fragen zur Verfügung. Foto: LWL/ T. Arendt

LWL-Römermuseum Haltern am See – Ein Museum für die ganze Familie in dem sich das Leben der Römer vor 2000 Jahren lebhaft entdecken lässt

Auf den Spuren römischer Legionäre

Das Römermuseum Haltern am See eignet sich perfekt als Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Denn anders als in vielen anderen Museen NRW ist hier anfassen und mitmachen ausdrücklich erwünscht. Hier kann man lebendig erfahren, wie die Legionäre damals lebten. Was ein Legionär damals so zu buckeln hatte, spürt man merklich, wenn man mit schwerem Marschgepäck auf dem Rücken durch das Museum stiefelt. Auch das Einritzen von Wörtern in das Wachs der originalgetreuen Schreibtafeln wird insbesondere bei Kindern große Augen ins Gesicht zaubern.

Sind das wirklich 15.000 Minilegionäre auf ihrem Weg in die Varusschlacht? Foto: LWL-Römermuseum

Sind das wirklich 15.000 Minilegionäre auf ihrem Weg in die Varusschlacht? Foto: LWL-Römermuseum

Das heutige Römermuseum steht an der Stelle in Haltern am See, an der die Römer vor circa 2000 Jahren ihr Feldlager errichtet hatten. Circa 28 Jahre lang lagerten die Römer hier in Westfalen und nutzten die Lippe als Transportweg zur Versorgung der Legionen sowie als Handelsweg, denn damals konnte auf der Lippe noch Schiffe fahren. Das Römerlager Haltern war damals einer der wichtigsten Stützpunkte des mächtigen Römischen Reiches. Von hier aus planten und organisierten die Römer ihre Feldzüge.

Das Römermuseum Haltern am See zeigt den Besuchern die Resultate von über 100 Jahren archäologischer Forschungsarbeiten. Die Ausgrabungen von römischen Militärstandorten an der Lippe und des Römerlagers in Haltern am See bilden die Basis für das heutige Museum, das Geschichte zum Anfassen präsentiert. Im Jahr 1993 wurde durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe das Römermuseum in Haltern am See eröffnet. Ehemalige Befestigungsanlagen geben dem Standort ein authentisches Gesicht. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 1000 Quadratmetern wird die römisch-germanische Geschichte mithilfe vieler Exponate den Besuchern sehr lebendig vermittelt.

 

Das Römermuseum ist barrierefrei und bietet für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zudem museumspädagogische Angebote. In einem regelmäßigen Turnus werden auch Führungen für gehörlose Menschen angeboten.

 

LWL-Römerbaustelle Aliso

Auf der Römerbaustelle ist der Eintritt am Tag des offenen Denkmals kostenlos. Foto: LWL/Brentführer

Auf der Römerbaustelle ist der Eintritt am Tag des offenen Denkmals kostenlos.
Foto: LWL/Brentführer

Bei dem Römerlager Aliso handelt es sich um eine Römerbaustelle, auf der Überreste einer römischen Militäranlage sowie originalgetreu rekonstruierte Bauten besichtigt werden können. Dazu gehören Spitzgraben, Holz-Erdemauer und Westtor. Das Römerlager Aliso erstreckt sich direkt hinter dem LWL-Römermuseum in einem Archäologischen Park auf einer Fläche von rund 5 Hektar. Anhand von zahlreichen Modellen, Markierungen und Rekonstruktionen, lässt sich ein realistischer Eindruck gewinnen, unter welchen Bedingungen die Legionäre in der Zeit um Christi Geburt gelebt und gearbeitet haben. Das Besondere an dieser Baustelle ist, dass diese nicht nur die Bauten der damalige Zeit widerspiegelt, sondern dass diese auch mit den damals gängigen Materialien, Werkzeugen und Handwerkstechniken errichtet wurde.

 

 

Eintrittspreise der Sonderausstellung inklusive der Römerbaustelle Aliso

Erwachsene: 8,- €, ermäßigt 4,- €

Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren: 3,- €

Kinder unter 6 Jahre: Eintritt frei

Familientageskarte: 18,- €

Gruppenermäßigung für erwachsene Besucher ab 16 Personen: 7,-€

Gruppenermäßigung für Schüler im Klassenverbund: 2,50 €

Ein Audioguide ist kann zum Preis von 2,- € entliehen werden.

Einblicke in den römischen Alltag – im LWL-Römermuseum. Foto: LWL-Römermuseum/J. Hähnel

Einblicke in den römischen Alltag – im LWL-Römermuseum.
Foto: LWL-Römermuseum/J. Hähnel

Öffnungszeiten LWL-Römermuseum Haltern am See:

dienstags bis freitags 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, donnerstags bis 19:00 Uhr

samstags, sonntags sowie an Feiertagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 


Aktuelle Veranstaltungen LWL-Römermuseum Haltern am See:

Von Workshops für Kinder und Jugendliche in den Ferien über interessante Themenführungen für Erwachsene bis hin zu informativen Schulprogrammen und Sonderveranstaltungen reicht die Angebotspalette in diesem Museum im Ruhrgebiet. Ein absolutes Highlight sind die leider nur circa alle 2 Jahre stattfindenden Römertage.

Seit dem 02. Juni 2017 ist die Sonderausstellung „Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien“ zu begutachten. Noch bis zum 05. November 2017 widmet sich die Ausstellung der Niederlage gegen die Germanen bei der Schlacht im Teutoburger Wald – der Varusschlacht.

 

Weseler Straße 100
Haltern am See,Nordrhein-Westfalen45721Deutschland
Keine anstehenden Veranstaltungen. Zeige alle Veranstaltungen an diesem Veranstaltungsort

 

Beitragsbild:Immer sonntags zwischen 14 und 16 Uhr stehen Fachleute direkt in der Ausstellung als „Live Speaker“ für Fragen zur Verfügung.
Foto: LWL/ T. Arendt

Weitere interessante Museen, die sich als Ausflugsziel für die gesamte Familie eignen finden Sie unter Museen im Ruhrgebiet und NRW

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Weseler Str. 100