Kreis Unna Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Ein Traum in Grün

Posted by on Juni 10th, 2018  •  0 Comments  • 

Ein Traum in Grün

Haus Opherdicke beim Tag der Gärten dabei

„Gartenraum – Sommertraum“. So ist der Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe überschrieben. Mit dabei ist der Kreis Unna. Er empfiehlt Haus Opherdicke mit seinem Landschaftsgarten mitsamt dem darin integrierten Skulpturenpark für einen Besuch am 9. oder 10. Juni.

Das kreiseigene Gut Haus Opherdicke ist historisch und architektonisch ein Kleinod. Der rund 30.000 qm große, frei zugängliche Park im Charakter eines englischen Gartens lädt zum Entspannen und Verweilen ein.

Dabei gibt es neben schönen Aussichten auch tolle Kunst, denn seit 2017 wird der Garten durch den Skulpturenpark bereichert. Zu sehen sind dort Arbeiten des amerikanisch-italienischen Bildhauers Raimondo Puccinelli, die dessen Tochter dem Kreis als Dankeschön für eine Ausstellung auf Schloss Cappenberg geschenkt hat.

Der Park ist am Samstag, 9. Juni von 14 bis 18 Uhr und am 10. Juni von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Parkführungen sind am Samstag um 14, 15.30 und 17 Uhr. Am 10. Juni finden sie um 11, 12.30, 14, 15.30 und 17 Uhr statt. Treffpunkt ist jeweils im Hof am Parkeingang.

Quelle: Presse und Kommunikation Kreisstadt Unna

Foto: Tag der Gärten


3. Sinfoniekonzert der Spielzeit

Posted by on November 19th, 2017  •  0 Comments  • 

3. Sinfoniekonzert der Spielzeit

Lux Aeterna

Die Neue Philharmonie Westfalen spielt ihr drittes Konzert der laufenden Spielzeit am Samstag, 18. November in Schwerte und Sonntag, 19. November in Kamen. Auf dem Programm steht „Requiem op. 89“ von Antonín Dvorák. In Schwerte beginnt die Aufführung um 19 Uhr im Freischütz, in Kamen um 18 Uhr in der Konzertaula.

In der stillen Jahreszeit vermitteln traditionell auch die Konzertprogramme ein Nachsinnen über die Endlichkeit. Requiem-Vertonungen stehen hier ganz obenan, doch jenseits von Brahms, Mozart oder Verdi gibt es zu Unrecht vernachlässigte Werke zu entdecken.

Die Neue Philharmonie Westfalen widmet sich im diesjährigen Konzert mit den Chören der Trägerkommunen dem Requiem von Antonín Dvorák. Anders als seine Sinfonien und Kammermusikstücke sind die zahlreichen Chorwerke und Opern Dvoráks außerhalb seiner tschechischen Heimat immer noch wenig bekannt.

Lux aeterna

An melodischer Schönheit und Tiefe der Gedanken kann es Dvoráks Requiem mühelos mit den großen Beiträgen zu diesem Genre aufnehmen. Es entstand nicht für einen kirchlichen Anlass, sondern für eine Konzertaufführung 1891 wurde sein Requiem beim Birmingham Music Festival uraufgeführt. Es durchschreitet die ganze Skala der Totenmesse: von Furcht und Schrecken am „Tag des Zorns“ über die Bitte um Erlösung bis zur tröstlichen Glaubensgewissheit des „Lux aeterna“, des ewigen Lichtes. Streng und fast archaisch wirkt Dvoráks Vertonung, die eine grelle Plakativität bewusst vermeidet.

Kartenverkauf

Eine Einführung in das Werk gibt es jeweils 30 Minuten vor Beginn im Konzertsaal. Karten sind im Fachbereich Kultur des Kreises Unna unter Tel. 0 23 03 / 27-14 41 und per E-Mail bei doris.erbrich@reis-unna.de erhältlich. Sie kosten zwischen 12 und 24 Euro (ermäßigt 9 bis 21 Euro).

Quelle: Pressestelle Kreisstadt Unna

Foto: Franz Leo Matzerath Foto: Pedro Malinowski – Neue Philharmonie Westfalen


Nacht der Lichtkunst

Posted by on November 19th, 2016  •  0 Comments  • 

Mario Merz, Fibonacci-Reihe © Werner J. Hannappel - Nacht der Lichtkunst Kreis Unna

Nacht der Lichtkunst im Kreis Unna

Die Nacht der Lichtkunst bietet Aktionen rund um die Lichtkunst in Ahlen, Bergkamen, Bönen, Hamm, Lippstadt, Lünen, Schwerte, Soest und Unna an.

Am 26.11.2016 werden die 41, sich im öffentlichen Raum befindlichen, Lichtkunstwerke des Projektes HELLWEG – ein LICHTWEG erstmalig im Rahmen einer konzertierten Aktion verbunden.

 

In Unna wird um 17.00 Uhr eine Dämmerungsführung in den Skyspace des „Third Breath 2005/2009“ von James Turrell angeboten. (Gruppengröße: Maximal 25 Personen / Besuch nur mit dem nur im VVK erhältlichen Ticket „Dämmerungsführung in den Skyspace“ möglich.)

 

Von 18.00 Uhr bis einschließlich 23.00 Uhr finden Kurzführungen im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna durch ausgewählte Installationen und durch die Ausstellung „Morellet“ statt. (Gruppengröße: Maximal 25 Personen)

 

Die RaumZeitPiraten – ein Künstlerkollektiv und fortlaufendes Projekt von Tobias Daemgen, Jan Ehlen und Moritz Ellerich – die in ihren Arbeiten Klang, Bild, Objekt, Raum und Zeit auf spielerisch experimentelle Weise verknüpfen, sind an diesem Abend mit gleich zwei Projekten in Unna vertreten:

Der Besucher kann zum einen ihre Indoor-Installation „GIFMeister“ in der Schwankhalle des Zentrums für Information und Bildung (zib) bestaunen und darüber hinaus auch am Projekt „HackenPorsche“ teilnehmen, welches auf dem Außengelände des Ankerpunktes Lindenbrauerei stattfindet und die „Fibonacci-Reihe“ von Mario Merz mit dem „Third Breath 2005/2009“ von James Turrell verbindet. Das Café im zib hält Getränke und Häppchen für Selbstzahler bereit.

 

Neben den einzelnen Programmpunkten vor Ort gehören Lichtreisen (u. a. auch eine Lichtreise für Familien) zum Angebot, in denen der Besucher unter fachkundiger Leitung die Lichtkunstwerke gleich zweier oder mehrerer Städte „erfahren“ kann.

 

Lichtreise für Familien / 16.30 Uhr-20.30 Uhr / Unna – Bönen – Bergkamen – Unna

Die Lichtreise für Familien legt ihren Schwerpunkt auf Familien mit Kindern im Alter von 6-12 Jahren. Ausgangspunkt ist das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna. Hier zeigen wir Unnas Himmel in leuchtenden Farben und eine über 800 Jahre alte Zahlenformel. In Bönen am „Yellow Marker“ wecken wir einen alten schlafenden Riesen, der nachts bis in den Himmel leuchtet. Wir dürfen nicht nur auf seinen Rücken steigen und die einmalige Aussicht genießen, sondern können hier auch gemeinsam kreativ werden. Auf unserer Fahrt durch Bergkamen begegnen uns magische Leuchtzeichen. An unserem Ziel angekommen, werfen wir einen Blick auf und unter die Gullydeckel, die hier bei Nacht nicht mehr so sind, wie sie uns am Tag erscheinen.

 

Lichtreise in die Region / 19.30 Uhr-23.00 Uhr / Unna – Schwerte – Bönen – Unna

Zunächst bringt uns der Lichtreisebus nach Schwerte. Im Stadtpark treffen wir auf ein Laternen-Duo der Brüder Löbbert, anschließend begeben wir zur Rohrmeisterei Schwerte, die für die TeilnehmerInnen der Lichtreise jeweils einen kostenlosen Lichtcocktail anbietet, um dann auf das Plateau hinter der Rohrmeisterei zu gehen, wo uns Ulf Weingarten die Philosophie von Kazuo Katase am Beispiel der „Hellen Kammer” näher bringt und uns zu einer Skulptur aus Licht und Wasser von Rosemarie Trockel führt. Im Anschluss bringt uns der Lichtreisebus nach Bönen zum „Yellow Marker“. Wir haben die Möglichkeit, den Turm zu besteigen und vom Balkon aus einen Blick auf die zahlreichen Lichter der Hellweg-Region zu werfen. Unsere Lichtreise endet in Unna, nachdem wir im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna noch einem Pionier der Lichtkunst – François Morellet – begegnen werden.

 

Treffpunkt für die Lichtreisen:

Ankerpunkt Lindenbrauerei, Info-Counter im Zentrum für Information und Bildung (zib), Lindenplatz 1, 59423 Unna.
Bedenken Sie bitte, dass die Anzahl der TeilnehmerInnen an den Lichtreisen aufgrund der vorhandenen Kapazitäten begrenzt ist. Tickets für die Lichtreisen sind nur im VVK erhältlich.

 

Preise Nacht der Lichtkunst:

 

SPIELORT-TICKET:
VVK: 10,90 € / ermäßigt: 6,50 € (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte [ab 50 %])

 

LICHTREISE-TICKET:
Lichtreise für Familien: nur VVK: 10,90 € / ermäßigt: 6,50 € (Kinder bis 12 Jahre)

Lichtreise in die Region: nur VVK: 10,90 € (Keine Ermäßigung!),

 

DÄMMERUNGSFÜHRUNG IN DEN SKYSPACE:
nur VVK: 10,90 € (Keine Ermäßigung!)

 

Ticketing Nacht der Lichtkunst:
i-Punkt Unna, Lindenplatz 1, 59423 Unna, Tel.: 02303 10 37 77,
E-Mail: zib-i-punkt@stadt-unna.de, www.zib.unna.de
Di-Fr 10.30 – 18.30 Uhr, Sa 10.30 – 14.30 Uhr
Mo und So geschlossen

 

Foto: Mario Merz, Fibonacci-Reihe © Werner J. Hannappel

 

Weitere Veranstaltungen Unna

 

 

Foto: Mario Merz, Fibonacci-Reihe © Werner J. Hannappel

 


Weihnachtsmarkt Frömern

Posted by on November 16th, 2016  •  0 Comments  • 

Auf dem Weihnachtsmarkt Frömern die besinnliche Adventszeit genießen

Adventslichter auf Hof Sümmermann – Stimmungsvoller Markt zur Weihnachtszeit

Nach großem Anklang im letzten Jahr findet der Weihnachtsmarkt Frömern in Fröndenberg auch 2017 wieder auf dem Hof Sümmermann statt

 

„Lichterglanz“ …unter diesem adventlichen Motto steht der Adventsmarkt auf dem Hof Sümmermann in Fröndenberg-Frömern.

Wer ein wenig mehr Besinnlichkeit außerhalb der großen städtischen Weihnachtsmärket sucht, findet hier den richtigen Platz. Der Charme des alten Hofes, der den Markt umgibt, ist einfach etwas Besonderes.

Der Markt wird zum zweiten Mal von der auf dem Hof ansässigen Galeristin, Jutta Wendt, federführend organisiert. Gemeinsam mit der Frömerner evangelischen Kirchengemeinde wird dieser kleine, aber feine Markt mit insgesamt 45 Ausstellern die Besucher erfreuen. Das Angebot der Marktteilnehmer umfasst alle erdenklichen Handarbeiten und Handwerksarbeiten, Filigranes und Robustes, Ausgefallenes und Schönes für die Advents- und Weihnachtszeit, aber auch darüber hinaus. Viele Geschenkideen, Wohndesign und Wohltuendes für Leib und Seele ist hier präsentiert. Speisen und Getränke runden das vielfältige Angebot ab. Einige Marktteilnehmer, so auch die Kirchengemeinde, spenden Teile ihres Erlöses für wohltätige Zwecke.

 

Der Weihnachtsmarkt in Fröndenberg-Frömern gehört zu den gemütlichsten Weihnachtsmärkten in NRW Foto: Michael Abraham

Der Weihnachtsmarkt in Fröndenberg-Frömern gehört zu den gemütlichsten Weihnachtsmärkten in NRW
Foto: Michael Abraham

 

Wer den Hof Sümmermann in Frömern kennt, weiß, dass es sich hier um einen alten, sehr traditionsreichen Hof handelt. Wo früher Kühe, Schweine und Schafe ihr Zuhause hatten, finden sich seit Jahren andere „Einwohner“ wieder. Es haben sich kleine nette Gewerbeeinheiten dort etabliert, eben alles, was stilistisch zu so einem Hof passt: ob diverse Hofläden mit antiken und altertümlichen Angeboten, Antiquitäten, Kulinarisches im Bereich Essen und Trinken, viel Handwerkliches und natürlich auch ein Hof-Café. Das Hofangebot wurde noch vervollständigt durch die Arbeit eines Gesundheits-Choaches und durch ein interessantes Kunst-Angebot. In einer sehr schönen alten restaurierten Scheune hat die Kunst-Galerie ihr Zuhause gefunden, die nun genau ihr einjähriges Bestehen feierte. Von Zeit zu Zeit finden besondere Aktionen wie Apfelsaft-Pressen zur Erntezeit und ein Sommerfest statt.

Aber  „auf so einen Hof gehört unbedingt auch ein Weihnachtsmarkt“. Gesagt…getan. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde dort in Frömern wurde ein Plan aufgestellt. Die Kirche begeht traditionell am 1.Adventssonntag nach dem Gottesdienst eine kleine Adventsfeier mit einem kleinen gemütlichen Adventstreffen mit Grillstand und Adventsgetränken, aber auch Wein, Brot und selbst Hergestelltes umfasst das jährlich traditionelle Angebot. Der Erlös kommt der Kirchengemeinde zugute. Was liegt also näher, als diese schöne Tradition in einem etwas größeren Rahmen zu begehen?

 

Der Hof Sümmermann verwandelt sich am ersten Adventswochenende in ein zauberhaftes Lichtermeer Foto: Michael Abraham

Der Hof Sümmermann verwandelt sich am ersten Adventswochenende in ein zauberhaftes Lichtermeer
Foto: Michael Abraham

 

Der Weihnachtsmarkt Frömern auf Hof Sümmermann bietet Köstliches und Dekoratives an über 40 Ständen

Nach intensiver Planung werden nun insgesamt 45 Aussteller den Hof in ein Lichtermeer verwandeln und die Besucher auf die Weihnachtszeit einstimmen. In einer Zeit, wo in großen Städten und auf großen Märkten kaum noch Besinnlichkeit zu finden ist, ist der Hof nicht nur im Advent – ein Ort der Beschaulichkeit und Behaglichkeit.

Die Eröffnung des Adventsmarktes ist bereits am Samstag, den 02.12.2017 um 12 Uhr. Es ist alles dort zu finden, was auf einen traditionellen Weihnachtsmarkt gehört: Das Angebot umfasst maßgeblich nur in Handarbeit hergestellte Produkte aus Holz, Glas, Metall, Stoff, Wolle und Filz, Floristik und Dekoration, besonderer Schmuck und viele schöne Dinge – auch für Weihnachtsgeschenke… Neben Bratwurst, Reibeplätzchen, Glühwein und sonstigen Adventsleckereien werden auch seltene Genüsse wie z.B. Bio-Lakritze und Wellness-Häppchen angeboten.

 

Der Adventsmarkt auf dem Hof Sümmermann findet auch 2017 wieder am ersten Adventswochenende statt

Der Adventsmarkt auf dem Hof Sümmermann findet auch 2017 wieder am ersten Adventswochenende statt

 

Adventsmarkt auf Hof Sümmermann in Frömern

Samstag 2.12. und Sonntag 3.12.2017

Jeweils von 12 – 19 Uhr

Quelle: Jutta Wendt ART isani, Fotos: Michael Abraham

 

 

Weitere Weihnachtsmärkte NRW