Freizeittipps Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Planetarium Bochum

Posted by on Februar 9th, 2016  •  0 Comments  • 

Das Planetarium in Bochum, aufgenommen am 18.05.2010. +++ Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum, Presseamt

Zeiss Planetarium Bochum – den Sternen so nah

Das Zeiss Planetarium Bochum bietet ein prall gefülltes Veranstaltungsprogramm für alle Altersklassen. Neben spannenden Astronomieshows, die auf verständliche aber dennoch sehr spannende Art und Weise Wissenswertes über den Sternenhimmel und den Kosmos vermitteln, finden auch Musikshows, Live-Konzerte und Hörspielreihen im Planetarium statt.

Dazu gehören die „drei???“, spannende Götter- und Heldensagen und sogar Krimi-Hörspiele aus der Reihe „Mord im Planetarium„.  Auch Krimi-Autorenlesungen stehen auf dem Programm. Die Shows dauern wenn nicht anders angegeben ca. eine Stunde.

Das Zeiss Planetarium in Bochum zählt ohne Zweifel zu den interessantesten Ausflugszielen im Ruhrgebiet Bild: Außenansicht des Planetariums © Zeiss Planetarium Bochum

Das Zeiss Planetarium in Bochum zählt ohne Zweifel zu den interessantesten Ausflugszielen im Ruhrgebiet
Bild: Außenansicht des Planetariums © Zeiss Planetarium Bochum

Kinderprogramm im Planetarium Bochum

Spezielle Kindershows führen bereits Vorschüler in die Welt der Astronomie ein. So werden beispielsweise Sternbilder und unser Sonnensystem kindgerecht erklärt. Die Kindershows richten sich an kleine Entdecker ab ca. 5 Jahren. Die nicht als Kinderveranstaltung gekennzeichneten Shows sind für Erwachsene konzipiert, sind aber bereits für Kinder ab 10 Jahren gut verständlich.

In einem kleinen, in das Planetarium Bochum integrierten Astro-Shop, können Souvenirs, Bücher, Postkarten, DVDs, Puzzles, Poster und andere Kleinigkeiten rund um den Themenbereich Astronomie erworben werden. Das Café Milchstraße bietet außerdem eine Auswahl an Getränken, Eis und Süßigkeiten an. An bestimmten Abenden, insbesondere an Wochenenden, hat außerdem eine kleine Bar für Sie geöffnet.

Sternpatenschaften

Eine ganz besondere Geschenkidee ist die Sternpatenschaft. Hier kann man die Patenschaft für einen Stern am Himmel des Bochumer Planetariums übernehmen oder verschenken. Weitere Infos hierzu finden Sie unter: www.freundeskreis-planetarium-bochum.de

Das Planetarium Bochum verfügt über keine eigenen Besucher-Parkplätze. Es stehen jedoch einige kostenfreie Parkmöglichkeiten in den Straßen rund um den Stadtpark zur Verfügung.

Das komplette Veranstaltungsprogramm des Planetariums sowie die Eintrittspreise für die einzelnen Planetariumsshows und Musikshows finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.


Das Planetarium in Bochum, aufgenommen am 18.05.2010. +++ Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum, Presseamt

Das Planetarium in Bochum, aufgenommen am 18.05.2010. +++ Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum, Presseamt

Eintrittspreise Planetariumsshows:

Einzelkarte 8,50 € , ermäßigt 5,50 €, Kind im Familienverbund 2,00 €

Eintrittspreise Musikshows:

Einzelkarte 9,50 € , ermäßigt 7,50 €

Die Eintrittspreise für Sonderveranstaltungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung.

Werden zwei Shows am selben Veranstaltungstag besucht, vermindert sich der Eintrittspreis für die zweite Show um 20%.

Kassenöffnungszeiten Planetarium Bochum:

Mo-Fr. 9:00 – 15:30 Uhr sowie jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Die Tickets können auch online erworben und zu Hause selbst ausgedruckt werden. Zum Veranstaltungskalender und zur Ticketbuchung gelangen Sie hier.

VIP-Ruhrgebiet-Tipp – Kombinieren und Sparen:

zeiss_planetarium_bochum_logo©zeiss_planetarium_bochumPlanen Sie am besten direkt einen Tagesausflug nach Bochum ein. In unmittelbarer Nähe zum Planetarium befindet sich der Bochumer Tierpark, der ganz sicherlich auch einen Ausflug wert ist. Zwischen den Einrichtungen besteht eine Kooperation, so dass die als zweite besuchte Einrichtung einen Rabatt in Höhe von 20% gewährt. Gleiches gilt für das Deutsche Bergbau-Museum Bochum.

Featured Image: Das Planetarium in Bochum Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum, Presseamt

 

 


Aktuelle Veranstaltungen im Planetarium


Vortrag im Planetarium zum Umweltproblem „Lichtverschmutzung“

Am Mittwoch (23. November) um 19.30 Uhr geht es im Planetarium, Castroper Straße 67, um ein Thema, das jeden „Ruhri“ ganz direkt betrifft: Nachts erstrahlt schon lange kein prächtiger Sternenhimmel mehr über dem Revier. Stattdessen blicken wir in ein selbstgemachtes Lichtermeer, das die Sterne verblassen lässt. Muss das so sein? Harald Bardenhagen, der als Kölner vom Umweltproblem „Lichtverschmutzung“ ebenso betroffen ist wie die Menschen im Ruhrgebiet, berichtet davon, wie wir die Nacht „mit Lichtgeschwindigkeit“ verlieren. Er gibt in seinem Vortrag auch Tipps, wie man Licht sparsamer, sinnvoller und effizienter einsetzen kann, ohne etwa die Sicherheit auf unseren Straßen einzuschränken.

Astronomen waren die ersten, sind aber bei weitem nicht die einzigen, die die Störungen durch künstliches Licht in der Nacht zu spüren bekommen: Der aufgehellte Nachthimmel lässt die Sterne verblassen. Ein natürlicher Nachthimmel ohne Lichtverschmutzung ist in ganz Europa kaum noch zu finden, die Quellen von Lichtsmog sind noch in einer Entfernung von 200 bis 300 Kilometer wirksam.

Köln bei Nacht - Foto: Harald Bardernhagen | Veranstaltungen Planetarium Bochum

Köln bei Nacht – Foto: Harald Bardernhagen

Welche Folgen hat künstliches Licht?

Künstliches Licht in der Nacht ist darüber hinaus eine potenzielle Gesundheitsgefahr und hat einen dramatischen Einfluss auf die Verringerung der Artenvielfalt. Wer glaubt, dass durch die Einführung neuer Technologien wie LED-Leuchten der Lichtverschmutzung der Garaus gemacht wird, irrt sich: Leider ist das Gegenteil der Fall. Ein Zuviel an Licht wird immer „preiswerter“ und so wird wesentlich mehr künstliches Licht in die nächtliche Umwelt abgestrahlt als früher. Was können wir heute tun, um den Verlust der natürlichen Nacht zu verhindern und das Naturerlebnis „sternenreicher Nachthimmel“ für unsere Kinder und Enkelkinder zu erhalten? Zum Vortrag werden zur Demonstration verschiedene belastungsarme Straßenleuchten und weitere Modelle mitgebracht.

Der Referent Harald Bardenhagen ist Mit-Initiator des „Sternenparks Nationalpark Eifel“, dem ersten „International Dark Sky Park“ in Deutschland. Er setzt sich europaweit für die Verringerung der Lichtverschmutzung ein.

Karten für den Vortrag kosten 8,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro. Sie können im Internet unter www.planetarium-bochum.de oder zum Ortstarif bei der Ticket-Hotline 02 21 / 28 02 14 erworben sowie per Mail unter [email protected] reserviert werden. Sie sind auch an der Abendkasse erhältlich.

 

Quelle: Pressestelle Stadt Bochum

Weitere Veranstaltungen im Ruhrgebiet

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Castroper Str. 67