Exkursion Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Spinnen – „schrecklich“ interessant

Posted by on September 10th, 2017  •  0 Comments  • 

Mit der Lupe Spinnen auf der Spur. Foto: LWL/Ehses

Spinnen – „schrecklich“ interessant

Grüne Werkstatt im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

Hattingen (lwl). Flink huschen sie mit ihren acht Beinen über den steinigen Boden auf dem Gelände der Henrichshütte Hattingen. Zwischen rostigen Stahlträgern und Eisenbahnwaggons, in dunklen Mauernischen und auf der Wiese weben sie ihre kunstvollen Netze und lauern auf Beute. Spinnen finden an der Henrichshütte viele geeignete Lebensräume und Verstecke. Die Teilnehmer der „Grünen Werkstatt“ gehen am Sonntag (10. 9.) mit Becherlupen rund um den Hochofen auf die Suche nach kleinen und großen Exemplaren dieser Spezies und erfahren dabei Wissenswertes über ihre Lebensweise. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt von 11 bis 13 Uhr in sein Industriemuseum ein. „Fürchten muss sich vor unseren heimischen Spinnen niemand. Sie sind nicht nur harmlos, sondern auch sehr geschickt und nützlich“, weiß Exkursionsleiterin Birgit Ehses.

Die Teilnahme kostet 3 Euro pro Person plus Eintritt. Info unter Tel. 02324 9247-140.

 

Quelle: LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

Foto: LWL/Ehses


Industrienatur und Gruga entdecken

Posted by on Juli 23rd, 2017  •  0 Comments  • 

Industrienatur und Gruga entdecken

Auf Exkursionen mit EMG und Ruhr Museum

Zu gleich zwei Thementouren laden die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) und das Ruhr Museum am Wochenende, 22. und 23. Juli 2017, ein. Los geht es am Samstag um 10.30 Uhr mit der Exkursion „Industrienatur“. Dabei erfahren die Mitreisenden, was mit Landschaften passiert, die nach industrieller Nutzung sich weitestgehend selbst überlassen wurden. Auf dem Programm stehen der Industriewald auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, der Helenenpark, die Schurenbachhalde, der neue Krupp-Park sowie das zurückgebaute Emschersystem. Startpunkt ist der Parkplatz Fritz-Schupp-Allee auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein.

Einen Tag später startet um 10.30 Uhr der Rundgang „Gruga“. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1929 als „Große Ruhrländische Gartenbau-Ausstellung“ hat der rund 65 Hektar große Park viel erlebt. So war er Austragungsort der „Reichsgartenschau“, der zweiten Gruga-Ausstellung und der „Bundesgartenschau“. Die grüne Lunge der Stadt dient heute der Naherholung, ist Spiel- und Sportstätte und Veranstaltungsort für Konzerte und Feste. Während der Tour tauchen die Teilnehmer in die Geschichte der Gruga ein und besichtigen viele bemerkenswerte Orte des Parks. Treffpunkt ist der Haupteingang, Norbertstraße 2.

Die beiden je rund dreistündigen Touren sind Angebote im Rahmen der Ausstellung „Grün in der Stadt Essen – Mehr als Parks und Gärten“, die noch bis zum 27. August 2017 im Ruhr Museum gezeigt wird. Karten sind für jeweils 18 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren zahlen 12 Euro. Wer möchte, kann die Tickets vorab per Mail unter [email protected] sowie unter der Servicenummer 0201 88 72333 reservieren.

Quelle: Touristikzentrale Essen

Foto: © Grugapark


Industrienatur und Gruga entdecken

Posted by on Juli 22nd, 2017  •  0 Comments  • 

Industrienatur und Gruga entdecken

Auf Exkursionen mit EMG und Ruhr Museum

Zu gleich zwei Thementouren laden die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) und das Ruhr Museum am Wochenende, 22. und 23. Juli 2017, ein. Los geht es am Samstag um 10.30 Uhr mit der Exkursion „Industrienatur“. Dabei erfahren die Mitreisenden, was mit Landschaften passiert, die nach industrieller Nutzung sich weitestgehend selbst überlassen wurden. Auf dem Programm stehen der Industriewald auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, der Helenenpark, die Schurenbachhalde, der neue Krupp-Park sowie das zurückgebaute Emschersystem. Startpunkt ist der Parkplatz Fritz-Schupp-Allee auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein.

Einen Tag später startet um 10.30 Uhr der Rundgang „Gruga“. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1929 als „Große Ruhrländische Gartenbau-Ausstellung“ hat der rund 65 Hektar große Park viel erlebt. So war er Austragungsort der „Reichsgartenschau“, der zweiten Gruga-Ausstellung und der „Bundesgartenschau“. Die grüne Lunge der Stadt dient heute der Naherholung, ist Spiel- und Sportstätte und Veranstaltungsort für Konzerte und Feste. Während der Tour tauchen die Teilnehmer in die Geschichte der Gruga ein und besichtigen viele bemerkenswerte Orte des Parks. Treffpunkt ist der Haupteingang, Norbertstraße 2.

Die beiden je rund dreistündigen Touren sind Angebote im Rahmen der Ausstellung „Grün in der Stadt Essen – Mehr als Parks und Gärten“, die noch bis zum 27. August 2017 im Ruhr Museum gezeigt wird. Karten sind für jeweils 18 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren zahlen 12 Euro. Wer möchte, kann die Tickets vorab per Mail unter [email protected] sowie unter der Servicenummer 0201 88 72333 reservieren.

Quelle: Touristikzentrale Essen

Foto: © Grugapark