Ausstellung Luigi Ghirri Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Sommer Spezial: Museum Folkwang lädt auch in diesem Sommer zu Kunst und Getränken ein

Posted by on August 17th, 2018  •  0 Comments  • 

Sommer Spezial: Museum Folkwang lädt auch in diesem Sommer zu Kunst und Getränken ein.

Auch in diesem Sommer lädt das Museum Folkwang wieder zur beliebten Reihe Sommer Spezial ein. An drei Terminen stellen Folkwang-Kurator_innen Daheimbleibenden ihre Favoriten aus der Sammlung des Museums vor. Während Petra Steinhardt anlässlich der aktuellen Ausstellung Luigi Ghirri einen Blick auf die Farbfotografie der 1970er Jahre wirft (20.7.), beschäftigt sich Anna Fricke mit verschiedenen Realismus-Konzeptionen von Paul Cézanne bis Otto Dix (3.8.). Tobias Burg stellt unter dem Titel Infernalische Hitze William Blakes Illustrationen zu Dantes Göttlicher Komödie vor (17.8.). Anschließend klingt der Abend bei einem gemeinsamen Drink im Lichthof des Museums aus. Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 €.

Den Auftakt macht am kommenden Freitag, 20. Juli, 18 Uhr, Petra Steinhardt. Ausgangspunkt ihres Sommer Spezials sind Luigi Ghirri und seine Fotos. Es rücken an diesem Abend vor allem die farbfotografischen Arbeiten von Ghirris Zeitgenossen in den Mittelpunkt. Die Fotografien von William Eggleston und Stephen Shore, den bekannten Vertretern der New Color Photography, sowie weitere künstlerische Positionen der Farbfotografie wie u.a. Christian Boltanski, Timm Rautert oder Andreas Horlitz werden gemeinsam betrachtet.

Information

Kuratoren führen – Sommer Spezial
Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Freitag, 20. Juli, 18 Uhr
Farbfotografie der 70er Jahre
Mit Petra Steinhardt, Fotografische Sammlung
Freitag, 3. August, 18 Uhr
In Windesstille – Realismus von Cézanne bis Dix Mit Anna Fricke, Zeitgenössische Kunst
Freitag, 17. August, 18 Uhr
Infernalische Hitze – William Blakes Illustrationen zu Dantes Göttlicher Komödie
Mit Tobias Burg, Grafische Sammlung

Quelle: Museum Folkwang Presse

Foto: Luigi Ghirri, Hergiswil, Vedute, 1973 © Eredi Luigi Ghirri


Sommer Spezial: Museum Folkwang lädt auch in diesem Sommer zu Kunst und Getränken ein

Posted by on August 3rd, 2018  •  0 Comments  • 

Sommer Spezial: Museum Folkwang lädt auch in diesem Sommer zu Kunst und Getränken ein.

Auch in diesem Sommer lädt das Museum Folkwang wieder zur beliebten Reihe Sommer Spezial ein. An drei Terminen stellen Folkwang-Kurator_innen Daheimbleibenden ihre Favoriten aus der Sammlung des Museums vor. Während Petra Steinhardt anlässlich der aktuellen Ausstellung Luigi Ghirri einen Blick auf die Farbfotografie der 1970er Jahre wirft (20.7.), beschäftigt sich Anna Fricke mit verschiedenen Realismus-Konzeptionen von Paul Cézanne bis Otto Dix (3.8.). Tobias Burg stellt unter dem Titel Infernalische Hitze William Blakes Illustrationen zu Dantes Göttlicher Komödie vor (17.8.). Anschließend klingt der Abend bei einem gemeinsamen Drink im Lichthof des Museums aus. Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 €.

Den Auftakt macht am kommenden Freitag, 20. Juli, 18 Uhr, Petra Steinhardt. Ausgangspunkt ihres Sommer Spezials sind Luigi Ghirri und seine Fotos. Es rücken an diesem Abend vor allem die farbfotografischen Arbeiten von Ghirris Zeitgenossen in den Mittelpunkt. Die Fotografien von William Eggleston und Stephen Shore, den bekannten Vertretern der New Color Photography, sowie weitere künstlerische Positionen der Farbfotografie wie u.a. Christian Boltanski, Timm Rautert oder Andreas Horlitz werden gemeinsam betrachtet.

Information

Kuratoren führen – Sommer Spezial
Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Freitag, 20. Juli, 18 Uhr
Farbfotografie der 70er Jahre
Mit Petra Steinhardt, Fotografische Sammlung
Freitag, 3. August, 18 Uhr
In Windesstille – Realismus von Cézanne bis Dix Mit Anna Fricke, Zeitgenössische Kunst
Freitag, 17. August, 18 Uhr
Infernalische Hitze – William Blakes Illustrationen zu Dantes Göttlicher Komödie
Mit Tobias Burg, Grafische Sammlung

Quelle: Museum Folkwang Presse

Foto: Luigi Ghirri, Hergiswil, Vedute, 1973 © Eredi Luigi Ghirri