Ausflugstour Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Dröppel-Tour Ennepetal

Posted by on September 2nd, 2017  •  0 Comments  • 

Tagesausflug mit Besuch der Kluterthöhle

„Dröppel-Tour“ am Samstag, 2. September 2017. Los geht es um 11 Uhr am Haus Martfeld in Schwelm. Der Tagesausflug steht unter dem Motto „Koffiedrenken met allem dröm on dran“.

„Wir sind rund fünf Stunden unterwegs. Von Schwelm geht es zunächst Richtung Wupper und kurzzeitig von Westfalen ins Rheinland“, kündigt Birgit Tüselmann von der EN-Agentur an. Einen ersten Zwischenstopp legt der Bus an der Kluterthöhle im Ennepetal ein. Dort gilt es, eine Höhlenlandschaft der ganz besonderen Art zu entdecken.

„Fachkundig werden die Teilnehmer durch eine der größten Natur- und Schauhöhlen Deutschlands geführt. Unterwegs auf bizarren und geheimnisvollen Gängen gibt es unterirdische Seen und ein einzigartiges versteinertes Korallenriff zu entdecken“, so Tüselmann. Kurz vor dem Weg zurück ans Tageslicht gibt es eine musikalisch untermalte Lichtshow, vor dem Höhleneingang wartet eine Kostprobe des Klutertkäses. Eine Spezialität, die mindestens drei Monate lang im Klutert-Gestein zu einem echten Charakterkäse herangereift ist.

Nach einer kurzen Busfahrt und einem Rundgang durch den Martfeldpark wird im Haus Martfeld eine original bergische Kaffeetafel aufgefahren. „Selbstverständlich wird der Kaffee aus der typischen ´Dröppelmina´ gezapft“, verrät Tüselmann, wie die Tour zu ihrem Namen kam. Neben der Kanne mit Kran warten verschiedene Brotsorten, süße Brotaufstriche, Quark und Milchreis mit Zimt und Zucker ebenso auf hungrige Esser wie verschiedene Wurst- und Käsesorten. Abgerundet wird die Tafel mit Hefeblatz oder Rosinenstuten sowie bergischen Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne.

 

Die Tour im Überblick

Termin: Samstag, 2. September, 11 bis 16 Uhr
Kosten: 46 Euro/Person
Leistungen: Reiseleitung, Fahrt mit dem Oltimerbus, Besuch und Führung durch die Kluterthöhle, bergische Kaffeetafel.

Anmeldungen nimmt die EN-Agentur unter der Telefonnummer 02324/5648 19 entgegen.

Quelle: Pressestelle Ennepe-Ruhr-Kreis

Foto: Pressestelle Ennepe-Ruhr-Kreis


Industrienatur und Gruga entdecken

Posted by on Juli 23rd, 2017  •  0 Comments  • 

Industrienatur und Gruga entdecken

Auf Exkursionen mit EMG und Ruhr Museum

Zu gleich zwei Thementouren laden die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) und das Ruhr Museum am Wochenende, 22. und 23. Juli 2017, ein. Los geht es am Samstag um 10.30 Uhr mit der Exkursion „Industrienatur“. Dabei erfahren die Mitreisenden, was mit Landschaften passiert, die nach industrieller Nutzung sich weitestgehend selbst überlassen wurden. Auf dem Programm stehen der Industriewald auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, der Helenenpark, die Schurenbachhalde, der neue Krupp-Park sowie das zurückgebaute Emschersystem. Startpunkt ist der Parkplatz Fritz-Schupp-Allee auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein.

Einen Tag später startet um 10.30 Uhr der Rundgang „Gruga“. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1929 als „Große Ruhrländische Gartenbau-Ausstellung“ hat der rund 65 Hektar große Park viel erlebt. So war er Austragungsort der „Reichsgartenschau“, der zweiten Gruga-Ausstellung und der „Bundesgartenschau“. Die grüne Lunge der Stadt dient heute der Naherholung, ist Spiel- und Sportstätte und Veranstaltungsort für Konzerte und Feste. Während der Tour tauchen die Teilnehmer in die Geschichte der Gruga ein und besichtigen viele bemerkenswerte Orte des Parks. Treffpunkt ist der Haupteingang, Norbertstraße 2.

Die beiden je rund dreistündigen Touren sind Angebote im Rahmen der Ausstellung „Grün in der Stadt Essen – Mehr als Parks und Gärten“, die noch bis zum 27. August 2017 im Ruhr Museum gezeigt wird. Karten sind für jeweils 18 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren zahlen 12 Euro. Wer möchte, kann die Tickets vorab per Mail unter [email protected] sowie unter der Servicenummer 0201 88 72333 reservieren.

Quelle: Touristikzentrale Essen

Foto: © Grugapark


Industrienatur und Gruga entdecken

Posted by on Juli 22nd, 2017  •  0 Comments  • 

Industrienatur und Gruga entdecken

Auf Exkursionen mit EMG und Ruhr Museum

Zu gleich zwei Thementouren laden die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) und das Ruhr Museum am Wochenende, 22. und 23. Juli 2017, ein. Los geht es am Samstag um 10.30 Uhr mit der Exkursion „Industrienatur“. Dabei erfahren die Mitreisenden, was mit Landschaften passiert, die nach industrieller Nutzung sich weitestgehend selbst überlassen wurden. Auf dem Programm stehen der Industriewald auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein, der Helenenpark, die Schurenbachhalde, der neue Krupp-Park sowie das zurückgebaute Emschersystem. Startpunkt ist der Parkplatz Fritz-Schupp-Allee auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein.

Einen Tag später startet um 10.30 Uhr der Rundgang „Gruga“. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1929 als „Große Ruhrländische Gartenbau-Ausstellung“ hat der rund 65 Hektar große Park viel erlebt. So war er Austragungsort der „Reichsgartenschau“, der zweiten Gruga-Ausstellung und der „Bundesgartenschau“. Die grüne Lunge der Stadt dient heute der Naherholung, ist Spiel- und Sportstätte und Veranstaltungsort für Konzerte und Feste. Während der Tour tauchen die Teilnehmer in die Geschichte der Gruga ein und besichtigen viele bemerkenswerte Orte des Parks. Treffpunkt ist der Haupteingang, Norbertstraße 2.

Die beiden je rund dreistündigen Touren sind Angebote im Rahmen der Ausstellung „Grün in der Stadt Essen – Mehr als Parks und Gärten“, die noch bis zum 27. August 2017 im Ruhr Museum gezeigt wird. Karten sind für jeweils 18 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren zahlen 12 Euro. Wer möchte, kann die Tickets vorab per Mail unter [email protected] sowie unter der Servicenummer 0201 88 72333 reservieren.

Quelle: Touristikzentrale Essen

Foto: © Grugapark