zoos und tierparks Archives - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm

Posted by on September 12th, 2017  •  0 Comments  • 

Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm - Viele verschiedene aber nicht weniger schöne Exemplare sind hier zu beobachten Foto: VIP Ruhrgebiet/Janine Sauer-Crepulja

Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm

Im größten tropischen Schmetterlingshaus in NRW lassen sich tausende von tropischen Schmetterlingen entdecken

Schmetterlinge üben seit jeher eine große Faszination auf Menschen aus. Jeder ist entzückt, wenn diese bunten Falter im Sommer an einem vorbei flattern. Leider sind diese Momente jedoch nur sehr selten und meist viel zu kurz um den Falter mit seinen filigranen Flügeln in voller Pracht betrachten zu können. Wer sich einmal Zeit nehmen möchte, viele verschiedene Schmetterlinge genauer anzusehen und auch einiges über diese zu lernen, sollte unbedingt das Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm besuchen.

Mit circa 450 Quadratmetern ist das Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm das größte tropische Schmetterlingshaus in Nordrhein-Westfalen. Bis zu 2000 Schmetterlinge 80 verschiedener Arten fliegen innerhalb von einer Saison in dem Tropenhaus frei herum. Doch nicht nur die Schmetterlinge ziehen bewundernde Blicke auf sich. In dem Schmetterlingsgarten Hamm wachsen bei warmen Temperaturen von circa 26 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent auch floristische Schönheiten. Zahlreiche Orchideen und andere Urwaldgewächse geben einem das Gefühl, wirklich für einige Minuten durch die Tropen wandern zu können. Wenn man die Vielzahl an Schmetterlingen durch die Lüfte flattern sieht und beobachtet, wie sich diese an den bunten Blumen und tropischen Früchten laben, kommen in einem doch gleich Urlaubsgefühle hoch – sind die Schmetterlingsarten doch ursprünglich in tropischen Ländern wie Süd- und Mittelamerika, Afrika, Malaysia, Thailand und den Philippinen zu Hause.

 

Filigrane Schönheiten sind im Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm zu bewundern Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

Filigrane Schönheiten sind im Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm zu bewundern
Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

 

Die Schmetterlinge im Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm stammen jedoch nicht aus der freien Natur dieser Länder sondern ausschließlich aus Nachzuchten von Schmetterlingsfarmen, welche die Bedingungen des internationalen Artenschutzabkommens erfüllen.

Überall im Schmetterlingsgarten sind Futterschalen aufgebaut, an denen man die sich dort labenden Schmetterlinge besonders gut ansehen kann. Hier schafft es auch der ungeübte Fotograf einige tolle Fotos zu schießen, da die bunten Falter hier meist etwas länger verweilen. Aber auch an anderen Stellen setzen die Falter sich gerne nieder. So passiert es immer wieder einmal, dass ein Schmetterling auf dem Pullover eines Besuchers Platz nimmt. Ganz zur Verzückung aller Begleiter.

 

Ihr Besuch im Schmetterlingsgarten im Maximilianpark Hamm

Wer mehr über die Schmetterlinge erfahren möchte, sollte sich die Schaukästen im Schmetterlingshaus näher ansehen. Hier kann man die verschiedenen Stadien des Schmetterlingslebens vom Ei, über die Raupe zur Puppe bis zum fertigen Falter genau nachvollziehen. Kokons unterschiedlicher Größe und Farbe lassen kaum erahnen welch Schönheit mal aus diesen schlüpft. Auch andere spannende Insekten wie Riesengespensterheuschrecken sind hier zu entdecken.

Immer sonntags zwischen 14 und 16 Uhr stehen außerdem Experten für Fragen zur Verfügung und erzählen allerlei Interessantes und Wissenswertes zu den Faltern. Wer sich bereits zu Hause auf den Besuch des Schmetterlingsgarten vorbereitet, kann bereits auf der Homepage des Maximilianparks einen Forscherbogen für Kinder herunterladen. Für den Besuch sollte man in jedem Fall ausreichend Zeit einplanen, denn der Maximilianpark Hamm bietet mit zahlreichen Spielplätzen noch viele weitere interessante Stationen für Kinder und Familien. Aber auch wenn man ohne Kinder unterwegs ist, kann man den Maximilianpark mit seiner üppig blühenden Blumenpracht wunderbar bei eine Spaziergang genießen.

 

Schmetterling auf einer leckeren Orange im Schmetterlingshaus Hamm Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

Schmetterling auf einer leckeren Orange im Schmetterlingshaus Hamm
Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

 

Öffnungszeiten Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm

Das Schmetterlingshaus Hamm hat nur in den Monaten von März bis Anfang Oktober geöffnet. In den Wintermonaten bleibt dies aufgrund der niedrigen Temperaturen geschlossen.

täglich    10.00-18.00 Uhr
ab dem  20.10.-5.11.2017     10.00-19.00 Uhr

ab dem 06.11.2017 geschlossen bis März 2018 (Winterpause)

 

Eintrittspreise:

Erwachsene: 3,- €

Kinder und Jugendliche von 4-17 Jahren, Auszubildende und Studenten: 2,-€

Familien (Eltern und eigene Kinder) 8,- €

Für Schulklassen geltende gesonderte Eintrittspreise.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie um zum Schmetterlingshaus zu gelangen, bereits zuvor Eintritt für den Maxipark entrichten müssen. Dieser beträgt 4,50 € für Erwachsene und 3,- € für Kinder im Alter von 4-17 Jahren sowie für Ermäßigungsberechtigte. Auch für den Maximilianpark sind günstige Familientickets zum Preis von 13,- € verfügbar.

 

Orchidee im Schmetterlingshaus im maximilianpark Hamm Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

Orchidee im Schmetterlingshaus im maximilianpark Hamm
Foto: VIP Ruhrgebiet / Janine Sauer-Crepulja

 

Adresse:

Das Schmetterlingshaus befindet sich direkt mitten im Maximilianpark Hamm. Um zu diesem zu gelangen, muss man zunächst den Park betreten.

Alter Grenzweg 2
59071 Hamm

Tel. (02381) 982100

www.maximilianpark.de

Weitere Ausflugsziele NRW an denen Sie Tiere hautnah erleben können finden Sie unter Zoos und Tierparks NRW.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Im Maximilianpark

VIP – Ausflugstipp Tiergarten Kleve

Posted by on Juli 19th, 2016  •  0 Comments  • 

Ein tierisch schönes Vergnügen

Hier wird ein lang ersehnter Familienausflug im Ruhrgebiet erst richtig perfekt

An Wochenenden kann dem menschlichen Freigeist genügend Raum zu seiner Existenz und Entfaltung gegeben werden: Weitestgehend rei von beruflichen Pflichten verbringen die meisten Eltern – und Großeltern – diese kostbaren Stunden mit ihren Kindern oder Enkeln. Doch was eignet sich am besten für das Sammeln von faszinierenden Erinnerungen und strahlendem Kinderlachen? Der Tierpark Kleve, welcher bereits seit einiger Zeit ein beliebtes Ausflugsziel in Nordrhein-Westfahlen ist und wegen seiner Hilfsbereitschaft verletzten und obdachlosen Tieren gegenüber voller Respekt in aller Munde ist,  bietet mit seiner sonnigen, freundlichen Ausstrahlung und seiner Angenehmen Atmosphäre ein sehr gutes Ziel für einen Familienausflug.

Auch wenn der Tiergarten Kleve einst mit zwei geretteten Wildschweinen begann, entwickelte sich mit den Jahren zu einer  Stätte der Wissenschaft, Tierrettung und Forschung. Hauptsächlich kann man im diesem Zoo heimische Tiere betrachten, oft haben die Mitarbeiter diese armen Kerlchen  aus Tierrettungsstationen übernommen und ermöglichen ihnen jetzt ein gefahrfreies Zuhause zur Regeneration; immer öfter jedoch finden auch Tiere aus etwas entfernter gelegenen Ländern hier ihr neues Heim. Durch die artgerechte Tierhaltung und die geräumigen Gehege sprüht der Tiergarten Herne nur so vor Harmonie und Zufriedenheit, weswegen nicht nur die zu beobachtenden Fütterungen die Besucher die Tiere hautnah erleben lassen.

Oft startet der Tierpark Kleve Projekte zum Wohl der Tiere; so wurden letztlich von einigen fleißigen Helfern  Beschäftigungsmaterialien für die Tiere entwickelt, da diese sich auf die Dauer in ihren gelegen nicht langweilen, sondern immer wieder neue Herausforderungen gestellt bekommen sollen. Auch wurde erst vor kurzem mit vereinten Kräften der inzwischen morsch und ungemütlich gewordene Stall der Steppenrinder renoviert, um den darin lebenden Tieren ein heimischeres, wohligeres Gefühl vermitteln zu können.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Tiergarten Kleve:

Der Zoo hat vom 15. März bis zum 15. Oktober von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und in der Wintersaison von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Kinder ab 2 Jahren zahlen 2;00€ Eintritt, der Eintritt für Erwachsene beläuft sich auf 3;50€.

Nähere Informationen unter www.tiergarten-kleve.de

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Tiergartenstraße 74

Einfach „tierisch“ – Streichelzoo Moers

Posted by on Juli 19th, 2016  •  0 Comments  • 

Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein

Die Tierwelt ist etwas unglaublich Faszinierendes: So nah und gleichzeitig so fern scheinen die freundlichen Vierbeiner von uns entfernt zu sein. Denn wir sind unheimlich verschieden: Die Tiere haben eine ganz andere Lebenseinstellung und einen differenzierteren Lebensraum als wir. Doch im Streichelzoo Moers spielt das keine Rolle: Hier werden mensch und Tier innerhalb einer offenherzigen Atmosphäre zueinander geführt. Behutsam können Ziegen, Schafe und Alpakas gestreichelt werden, auch ist es möglich, kleine Leckerbissen zu erwerben, mit denen die Tiere verwöhnt und gefüttert werden können. Allerdings bittet der Tierpark, keine Mitgebrachten Speisen an die Tiere zu verfüttern, da diese sonst krank werden oder sich den Magen verderben können.

 

Streichelzoo Moers – ein besonders schönes Ausflugsziel mitten im Ruhrgebiet

Ganz nach dem Motto „Nicht nur gucken, sondern anfassen“, unter dem der Tierpark seit jeher existiert, können ausnahmslos alle Streichelzoo-Bewohner vor Ort angefasst werden. Besonders die Kinder, aber ebenso Erwachsene haben eine große Freude daran, mit den Alpakas, Schweinchen und Kaninchen zu interagieren; denn die Anwesenheit eines Tiers ist besonders tröstlich und ein Bonbon für die Seele. Ebenso laufen auch außerhalb der Gehege kleine Rumtreiber wie Wildkaninchen, Tauben oder anderes Gefieder umher; diese gehören allerdings nicht zum Tierbestand des Tierparks.

Auch, wenn der Zoo nicht mit bemerkenswerter Größe glänz – oder gerade, weil er nicht mit bemerkenswerter Größe glänzt -, verströmen die hölzernen, dunkelbraunen Gatter und die friedlich auf den saftig grünen Wiesen grasenden oder lieblich in einer warmen Ecke schlummernden, keinen Kontakt scheuenden Vierbeiner ein sehr einladendes Flair. Bereits, wenn man den Streichelzoo betritt den ersten Blick auf das viele Grün wirft, welches sich mystisch und freundlich zugleich vor einem erstreckt, schleicht sich ein wohliges Gefühl des Abkommens langsam durch die janken und bahnt sich einen Weg direkt in das Hern eines jeden.

 

Anreise Streichelzoo Moers

Drei geräumige Parkplätze in der näheren Umgebung des Tiergartens bieten genug Platz für das Parken nach der Anreise mit dem Auto, ebenso gut kann der Zoo aber auch mit den Buslinien SB10 und 052 ( Haltestelle „Bitfang“ und „Gymnasium Bilder senden“) erreicht werden.

Adresse des Streichelzoos: Krefelder Str., 47441 Moers

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Freizeitpark Moers

Zoo Krefeld

Posted by on Juli 19th, 2016  •  0 Comments  • 

Zoo Krefeld

Besuch im Zoo Krefeld – dieser Familienausflug wird alle begeistern

 

Zoo Krefeld Tiegerbad

Zoo Krefeld Tigerbad © Zoo Krefeld

 

Den Zoo Krefeld gibt es seit dem Jahr 1938, wo er als städtischer Tierpark im Terrain rund um das Grotenburg-Schlösschen seine Pforten für die Besucher öffnete. Der Fokus lag zunächst auf den heimischen Tieren, die damaligen Jagdtrophäen und Sammlungen von Insekten wurden schnell für die Schulen interessant, der Zoobesuch in den Unterricht integriert. Heute können die Besucher hier in diesem NRW Zoo etwa 1300 exotische wie heimische Tiere bestaunen, die sich auf etwa 220 Arten aufteilen. Der beliebte Krefelder Zoo hat mittlerweile neue Schwerpunkte gesetzt. Dazu gehört die Haltung von Großkatzen, von Menschenaffen, von exotischen Vogelarten und auch von afrikanischen Savannen-Tiere. Die Warmhäuser und auch die Freigehege wurden an die Lebensgewohnheiten der Tiere angepasst.

 

Zoo Krefeld Flachlandgorilla Tambo

Zoo Krefeld Flachlandgorilla Tambo @ Zoo Krefeld

 

Es gibt hier eine Menge Zoo-Highlights

 

Zu den Highlights zählen der „Schmetterlings-Dschungel“ – hier kann man die gesamte Entwicklung des Schmetterlings sehr anschaulich nachvollziehen, vom Ei über Puppe und Raupe bis hin zum fertigen Falter. Aber auch die Großkatzenanlagen, der „Gorilla-Garten“ mit seiner etwa 1200 Quadratmeter großen Außenanlage und der „Pinguin-Pool“ sind Attraktionen, die man sich bei einem Besuch nicht entgehen lassen sollte. Aktuell sollten Sie es nicht versäumen, die beiden am Anfang Februar geborenen Jaguar-Jungtiere bei ihren ersten Aufenthalten in der Außenanlage zu beobachten. Mit Glück und bei schönem Wetter ist dies zwischen 11 Uhr und 16 Uhr möglich.

Zoo Krefeld Affenhaus

Zoo Krefeld Affenhaus © Zoo Krefeld

 

Führungen durch den Zoo

 

Für Kinder und Erwachsene gibt es im Krefelder Zoo zahlreiche Führungen, das Spektrum reicht von individuellen Führungen über Aktionsführungen bis zu Seniorennachmittage und Sonntagsführungen. Man kann dabei auch Futterrundgänge genauso buchen wie Führungen zu einem bestimmten Thema, selbst Nachtsafaris sind möglich. Hier können sich die Besucher ein Bild davon machen, welche Tiere erst nach Sonnenuntergang aktiv werden und welche lieber draußen als drinnen schlafen. Die Nachtsafari kosten für die Erwachsene 15 €, für Kinder ab 6 Jahren 10 €. Gern wird für die Kinder auch ein Kindergeburtstag mit buntem Programm organisiert.

 

Zoo Krefeld, Uerdinger Straße Forscherwochenende

Zoo Krefeld, Uerdinger Straße Forscherwochenende © Zoo Krefeld

 

Veranstaltungen im Krefelder Zoo

 

Jeden ersten Dienstag der Monate Februar bis Mai sowie September bis November findet in der Zooscheune die Vortragsreihe Natur- und Artenschutz statt. Inklusive ist ein Abendrundgang, der auf das jeweilige Thema eingeht. Dazu trifft man sich um 19 Uhr am Zooeingang. In den Sommerferien dürfen sich die kleinen Zoofreunde auf das ZooCamp freuen. Hier können die Kinder den Zoo einmal außerhalb der Öffnungszeiten am Abend, in der Nacht und ganz früh am Morgen erleben. Im Programm inbegriffen ist eine Nachtwanderung und ein Lagerfeuer. Ein Herbstabend im Zoo mit einigen Überraschungen füllt darüber hinaus genauso den Veranstaltungskalender wie der Lichterabend zu St. Martin.

Die Zoo-Gastronomie lädt die Besucher im Café und im Terrassenbetrieb täglich von 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr zur Einkehr ein, zudem gibt es in der Vorhalle vom Regenwaldhaus und im Elefantenhaus Picknick-Gelegenheiten. Erfreulich für Hundebesitzer: Die Vierbeiner sind im Krefelder Zoo willkommen.

 

Zoo Krefeld Affenhaus

Zoo Krefeld Affenhaus © Zoo Krefeld

 

Öffnungszeiten Zoo Krefeld:

 

April bis September täglich von 8.00 bis 19.00 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr)

März und Oktober täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr)

November bis Februar täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr)

Am 1. Weihnachtsfeiertag ist der Zoo geschlossen.

Der „Schmetterlings Dschungel“ hat von Ende März bis Anfang November geöffnet.

 

Eintrittspreise:

 

Erwachsene: Tageskarte 10,50 €, Jahreskarte 39,00 €

Kinder und Jugendliche (3 – 18 Jahre): Tageskarte 5,50 €, Jahreskarte 19,00 €

Ermäßigt: Tageskarte 6,50 €, Jahreskarte 19,00 €

Für Kinder unter 3 Jahren ist der Eintritt frei. Für Familien und Gruppen gibt es günstige Sonderpreise.

 

Anfahrt und Kontakt:

 

Zoologischer Garten Krefeld

Uerdinger Str. 377
47800 Krefeld

Tel.: 02151-95520
Fax: 02151-955233
E-Mail: [email protected]

Fotos: © Zoo Krefeld

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Uerdinger Str. 377

Zoo Köln

Posted by on Juli 19th, 2016  •  0 Comments  • 

©Zoo Köln

Der Kölner Zoo ist ein Besuchermagnet in der Domstadt

 

©Zoo Köln Geparden Anlage

©Zoo Köln Geparden Anlage

 

Der Kölner Zoo gilt als einer der größten Tieranlagen Deutschlands, hier haben mittlerweile mehr als 10.000 Tiere eine Heimat gefunden. Vor allem für Familien mit Kindern ist der Zoo ein sehr beliebtes NRW Ausflugsziel. Die Besucher erwarten großzügig angelegte Tieranlagen, die so gestaltet wurde, dass sie den natürlichen Lebensbedingungen der Tiere sehr nahe kommen. Der Zoo in Köln präsentiert sich in einem modernes, Besucher freundlichem Gewand, obwohl er nicht nur zu den größten, sondern auch zu den ältesten Anlagen hierzulande zählt.

 

Vom Elefantenpark bis zum Hippodom

 

Eine Menge Highlights können Groß und Klein im Kölner Zoo bestaunen. Am Elefantenpark kommt selbstverständlich niemand vorbei, etwa 20.000 Quadratmeter groß ist diese beeindruckende Anlage. Der Besuch des Aquariums hat es in sich. Hier können sie einheimische Tiere genauso beobachten wir exotische, deren ursprüngliche Heimat der Pazifik ist. Aufregend wird es hier auch deshalb, weil man unter den Meeresbewohnern auch Krokodile und Piranhas zu Gesicht bekommt. Viel Spannung verspricht auch der Besuch vom Terrarium und vom Insektarium. Während Sie auf dem Clemenshof einen Blick auf einheimische Nutztiere werfen können, werden Sie im Regenwaldhaus von exotischen Tieren wie zahlreichen Paradiesvögeln erwartet. Die Welt der Orang-Utans und Gorillas erleben Sie im Urwaldhaus, darüber hinaus fehlen im Zoo auch nicht die immer wieder für große Freude sorgenden Erdmännchen. Im Jahr 2010 anlässlich des 150. Zoo-Geburtstages kam mit dem Hippdom eine weitere Attraktion hinzu. Hier ist auf etwa 3500 Quadratmeter die Nachbildung einer afrikanischen Flusslandschaft mit Flusspferden, Nil-Krokodilen und anderen Tieren zu sehen. Sehr beliebt ist auch die Flugschau mit Milan und Adler.

 

©Zoo Köln Elefanten

©Zoo Köln Elefanten

 

Spannende Führungen durch den Zoo

 

Mehr über die Tiere erfahren Sie, wenn Sie an einer oder mehreren der zahlreichen Führungen durch den Kölner Zoo teilnehmen. Mit geschultem Personal geht es jeden Sonntag 11 Uhr auf Entdecker-Tour. Diese Führungen sind bereits im Eintritt dabei. Sie brauchen sich dafür auch nicht anzumelden, sondern sich einfach nur pünktlich hinter dem Haupteingang des Zoos einzufinden. Richtig spannend sind natürlich die Abendführungen, die sowohl separat für Erwachsene wie auch für Kinder in Begleitung der Erwachsenen angeboten werden. Welche Tiere sind nachtaktiv, welche schlafen mit Einbruch der Dämmerung. Bei diesen Rundgängen bekommen Sie die Antworten. Die Abendführungen finden von April bis September jeweils freitags statt, Erwachsene bezahlen dafür 28 Euro. Von Oktober bis März kann man sich für die Taschenlampenführungen entscheiden, sie beginnen jeden Freitag um 18:30 Uhr, kosten für Erwachsene 24 Euro und für Kinder 16 Euro. Für die Teilnahme aller Abendführungen ist eine Anmeldung erforderlich.

 

©Zoo Köln Flusspferdhaus

©Zoo Köln Flusspferdhaus

 

Viele Informationen und toller Service für die Besucher

 

Dass auch der Kölner Zoo im Veranstaltungskalender der Stadt auftaucht, liegt daran, dass hier Vorträge und andere Events organisiert werden, wodurch man noch mehr Informationen über den Zoo und seine Tiere bekommt. Aktionsstände zum Bauernhoftag im Mai gehören genauso dazu wie Vortragsreihen über das Zooleben. Verschiedene Themen können gewählt werden, wenn man einen Kindergeburtstag im Kölner Zoo organisiert haben möchte. Der Kölner Zoo punktet auch mit einem tollen Service. Im Gelände findet man überall breite Wege, auch Rampen und sogar Behinderten-WCs, gehbehinderte Personen können sich auch gratis Rollstühle ausleihen. Für die Kinder gibt es Bollerwagen zum Ausleihen gegen eine Gebühr von 5 Euro, auch Wickelmöglichkeiten für die Allerkleinsten stehen zur Verfügung. Beachten sollte man, dass Hunde nicht mit in den Zoo gebracht werden dürfen.

©Zoo Köln Tropenhaus

©Zoo Köln Tropenhaus

 

Öffnungszeiten Kölner Zoo:

 

1. März bis 30. Oktober täglich von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr (letzter Einlass und Kassenschluss 17:30 Uhr, Tierhäuser werden 17:45 Uhr geschlossen)

31. Oktober bis 28. Februar täglich von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr (letzter Einlass und Kassenschluss 16:30 Uhr, Tierhäuser werden 16:45 Uhr geschlossen)

24.12. und 31.12. jeweils von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr (letzter Einlass und Kassenschluss 13:30 Uhr, Tierhäuser werden 13:45 Uhr geschlossen)

 

Eintrittspreise:

 

Erwachsene: Tageskarte 19,50 €, Jahreskarte 85,00 €

Kinder und Jugendliche (4 – 12 Jahre): Tageskarte 9,00 €, Jahreskarte 50,00 €

Für Kinder unter 3 Jahren ist der Eintritt frei. Für Familien und Gruppen, Schüler, Studenten und zum Feierabend gibt es günstige Sondertarife.

 

Anfahrt und Kontakt:

 

Zoologischer Garten Köln

Riehler Straße 173
50735 Köln

Tel.: 0221 / 567 99 100
Fax: 0221 / 7785 – 111
E-Mail: [email protected]

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Riehler Str. 173

Der Wildnis so nah – Dülmener Wildpferde im Ruhrgebiet

Posted by on Juli 19th, 2016  •  0 Comments  • 

Die Wildlinge sind das Herzstück Dülmens

Damals: Eine Seltenheit in NRW

Ein leises Donnern ertönt, Herr von Merfeld dreht sich um. Dort sind sie. am Horizont tut sich der Himmel auf, eine riesige Staubwolke rast auf ihn zu, gefolgt von dutzenden Pferden. Ihre zotteligen Mähnen wehen sanft im Wind, die Beine sind angespannt, als würden sie nur darauf waten, wieder den Boden berühren und ein Stück weiterkommen zu können. Ihr Fell ist schmutzig. Man könnte meinen, sie seinen soeben aus dem Moor wiederauferstanden, doch es ist nur der Staub des Bodens und der dreckigen Luft, die aufgewirbelt und ihnen ein Stück weit folgt. Herr von Mergelt mustert sie unerschrocken. Die Pferde kommen auf ihn zu.

So oder ähnlich könnte es sich abgespielt haben, als Herr von Merfeld 1316 n. Chr. die Rechte an den Dülmener Wildpferden für sich beanspruchte. In diesem Jahr wurde die Existenz der Wildpferde das erste Mal schriftlich dokumentiert. Innerhalb der Industrialisierung der vergangenen Jahrhunderte schwand der Lebensraum der Wildpferde zunehmend dahin,  doch dank der herzöge von Croy konnten einige Hektar unberührte Natur für die Herde erhalten bleiben. Durch die harten Bedingungen und Herausforderungen, die die Natur ihnen immer wieder stellte, wuchsen die Dülmener Pferde zu einer der abgehärtesten Rassen heran.

 

Heute: Ein ganz besonderer Ausflugstipp in NRW

Heutzutage leben die etwa 400 Pferde auf einer 3,5 Kilometer großen Fläche. Das Gelände besteht hauptsächlich aus wild und ungezügelt wuchernden Pflanzen; diese werden selbstverständlich nicht von Menschenhand gepflegt. Hier sind sie ganz Aufsicht allein gestellt und erhalten auch bei Entbindungen oder anderen schwierigen Situationen keine Hilfe von Außerhalb. Zwar können die Dülmener  Pferde nicht mehr als reine Wildpferde gezählt werden, da deutlich etwaige Sucheinflüsse erkannt werden können.

Ein Mal im Jahr können einige wagemutige Teilnehmer ihr Glück versuchen und einen der ungezähmten Vierbeiner fangen. Diese werden gechipt und bi einer Auktion versteigert. Diese Veranstaltung ist besonders beliebt und  bereits einige Monate im Voraus ausverkauft. Dieses Fest dient zur „natürlichen Auslese“, denn ausschließlich ein Hengst – der Deckhengst – darf bei den Stuten bleiben; sonst würde die Gefahr auf Inzucht und somit auf das gebären kranker oder missgebildeter Fohlen bestehen.

Die Wildpferde können von März bis Anfang November besucht und betrachtet werden. Wer sich etwas mehr Zeit lässt, kann das faszinierende Herdenverhalten der Wildpferde genau beobachten. Durch ihre mystische Aura eignet sich der Wildpferd-Park besonders für einen Familienausflug und ist eines der Top-Ausflugsziele in NRW. Der Eintrittspreis beläuft sich bei Erwachsenen auf 3;00€ und bei Kindern auf 1;50€.

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Wildpferdebahn im Merfelder Bruch

Allwetterzoo Münster

Posted by on Juli 18th, 2016  •  0 Comments  • 

Ein Zoobesuch bei jedem Wetter

Der Allwetterzoo in Münster macht das möglich

 

Überdachte Wege prägen den Allwetterzoo Münster

 

Im Jahr 1974 wurde der Allwetterzoo in Münster neu eröffnet. Die umgesetzte Idee, die Wege zwischen den großen Tierhäusern zu überdachen, war gleichzeitig der Namensgeber des Zoos. Denn diese Gänge waren nun auch bei jedem Wetter begehbar. Sie schützen so nicht nur vor aufkommenden Niederschlägen, sie sorgen auch im Sommer bei heißen Temperaturen für wohltuenden Schatten. Natürlich gehört aber nicht nur deswegen der Zoo zu den beliebten NRW Ausflugszielen für Groß und Klein. Ein großes Thema ist das hautnahe Erleben. Zweimal am Tag können die Besucher die Elefanten füttern. Ein tolle Begegnung ist auch die Begleitung der Pinguine bei deren Spaziergängen. Die Allwettergänge sind teilweise sehr eng mit den Tieranlagen verknüpft, so bei den begehbaren Volieren. Mitunter kann man auch von diesen Wegen auch direkt in Tieranlagen hineinschauen, so bei Nasenbären oder auch den Wellensittichen und den Kegelrobben. In der kalten Jahreszeit finden Sie beheizte Tierhäuser vor. Einige unter ihnen wie die ZoORANGerie, die Elefantenhalle und auch das Tropenhaus erfreuen sich einer tropischen Bepflanzung, haben das ganze Jahr über ein üppiges Grün.

 

Zahlreiche Highlights begeistern die Besucher

 

Sie brauchen nach dem Zooeingang nicht lange gehen, um die ersten Bewohner zu begrüßen. Unmittelbar hinter dem Einlass gibt es die Begegnung mit den Nasenbären, den syrischen Braunbären und den Malaienbären. Die Bärenanlagen sind großzügig gestaltet und bieten den Tieren ein sehr naturnahes Areal. Huftiere sind ein großes Thema im Allwetterzoo Münster. Nicht nur im Kinder- und Pferdepark sind sie zu sehen, Pferde, Esel und Ziegen gibt es genauso wie afrikanische Antilopen, Nashörner und Giraffen. Besonders Kinder mögen die Anlagen neben dem Westfälischen Pferdemuseum. Die Pferde- und Eselanlage führt sogar über einen Besucher-Tunnel hinweg. Bevor man das Tropenhaus betritt, kann man die Papageien beobachten. Ein Highlight sind sicherlich die zu den weltweit stärksten Raubkatzen zählenden Sibirischen Tigern. Ein beliebtes Ziel ist Robbenhaven, kalifornische Seelöwen haben hier ihre neue Heimat gefunden. Zu einem Abenteuer für Jung und Alt wird der Besuch der Affenanlagen, denn hier kann man direkt hinein und hindurchgehen. Man muss allerdings auf den Wegen bleiben und darf die Tiere nicht berühren und auch nicht füttern.

 

Hautnahe Erlebnisse für Kinder

 

Warum besonders bei Kindern der Allwetterzoo Münster als NRW Ausflugstipp hoch im Kurs steht, beruht auf der Tatsache, dass man hier nicht nur von der Ferne die Tiere beobachten kann. Hautnahe Erlebnisse sind ihnen hier gewiss. Man kann die Tiere in ihren Anlagen besuchen, nicht nur Elefanten, auch Papageien und Pinguine darf man füttern. Und man kann sich zwischendurch auf dem Spielplatz so richtig austoben. Am Eingang kann man sich auch mit einem Bollerwagen für den Zoobesuch ausstatten.

 

Auch Foto-Workshops werden im Zoo veranstaltet

 

Im Allwetterzoo Münster finden auch Veranstaltungen statt. Ferienführungen für Kinder tagsüber und in den Sommermonaten auch am Abend stehen genauso im Veranstaltungskalender wie Führungen zu speziellen Anlässen. Derartige Angebote gibt es für Kindergeburtstage, für einen Unterricht in der Zooschule und auch für Kurse, die in der Forscherwerkstatt organisiert werden.  Nicht vergessen, am 20. August 2016 kann man dem Event „Nachts im Zoo“ beiwohnen. Natürlich wird im Zoo viel fotografiert. Damit auch durch dicke Glasscheiben tolle Aufnahmen entstehen, braucht es schon einiges an Erfahrung, die man auch in Foto-Workshops sammeln kann, die hier direkt im Zoo angeboten werden.

 

Öffnungszeiten Allwetterzoo Münster:

 

Der Zoo ist täglich ab 9:00 Uhr geöffnet. Der Kassenschluss ist von April bis zum September um 18:00 Uhr, im März und im Oktober um 17:00 Uhr, von November bis zum Februar um 16:00 Uhr. Am 24. und 31. Dezember ist die Zookasse nur von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und an den Weihnachtsfeiertagen von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Die Tierhäuser schließen alle stets eine halbe Stunde nach Kassenschluss, der Garten dann eine halbe Stunde später.

Eintrittspreise:

 

Erwachsene: Tageskarte 1.3. bis 31.10.: 16,90 €, 1.11. bis 28.02.: 12,90 €

Kinder und Jugendliche (3 – 14 Jahre): Tageskarte 1.3. bis 31.10.: 8,90 €, 1.11. bis 28.02.: 6,90 €

Schüler/Studenten: Tageskarte 1.3. bis 31.10.: 11,90 €, 1.11. bis 28.02.: 8,90 €

Für Kinder unter 3 Jahren ist der Eintritt frei. Für Familien und Gruppen gibt es günstige Sondertarife. Mit Ihrer Zoo-Eintrittskarte können Sie übrigens auch den Robbenhaven und das Westfälische Pferdemuseum besuchen und das so oft und so lange wie Sie möchten.

 

Anfahrt und Kontakt:

 

Allwetterzoo Münster

Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH

Sentruper Straße 315
48161 Münster

Tel.: +49 251 8904-0
Fax: +49 251 8904-130
E-Mail: [email protected]

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Sentruper Str. 315

Zoo Wuppertal

Posted by on Juli 18th, 2016  •  0 Comments  • 

Der Grüne Zoo Wuppertal © Zoo Wuppertal

Willkommen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

 

©Der Grüne Zoo Wuppertal Foto: Scheer

©Der Grüne Zoo Wuppertal
Foto: Scheer

 

Bereits im Jahr 1881 wurde der Zoologische Garten in Wuppertal eröffnet. Die Besucher finden hier eine großzügige Parkanlage vor, in welcher der alte Baumbestand sich mit Wiesenflächen und Teichen abwechseln. Die großen Tierhäuser wurden gezielt in diese Landschaftsidylle integriert. Das Prädikat als eine der landschaftlich schönsten Zooanlagen hat sich dieses bei Jung und Alt beliebte NRW Ausflugsziel voll und ganz verdient. Nahezu 5000 Tiere aus allen Erdteilen haben im Wuppertaler Zoo eine neue Heimat gefunden. Man sollte schon etwas Zeit mitbringen, wenn man sich hier umsehen und möglichst viele Tiere beobachten möchte. Aber jede Minute wird sich lohnen.

 

Von der Löwenanlage bis zum JuniorZoo

 

Spannende Tier-Beobachtungen sind garantiert, wenn Sie sich für den Besuch im Wuppertaler Zoo entscheiden. Ein Schwerpunkt sind Zucht und Haltung von Groß- und Kleinkatzen. Ausdruck dessen ist die im Jahr 2007 eröffnete Löwenanlage, die als größte ihrer Art in Deutschland gilt. Neue Anlagen für sibirische Tiger unterstreichen das Raubkatzen-Faible. Aber auch das Affenleben im Zoo von Wuppertal kann sich sehen lassen. Ob im Affenhaus oder in den Freianlagen, eine vielseitige Affenwelt präsentiert sich den Besuchern, die hier gern lange verweilen. Ob mit oder ohne Greifschwanz, ob Orang-Utan, Gorilla oder Schimpanse, man kann hier viele Arten bewundern. Auch für die Elefanten gibt es viel Platz. Sie können sich auf einem etwa 4000 Quadratmeter großen Terrain austoben. Natürlich steht auch der Elefanten-Nachwuchs im Blickpunkt. Tapire oder auch Eisbären unter Wasser beobachten, auch das ist hier möglich dank spezieller Beobachtungsscheiben. Sehr schön können die Besucher von einigen Aussichtspunkten auch zwischendurch einmal das gesamte Areal überblicken. Eine weitere Attraktion ist die Freiflughalle, in der man mehr als 50 tropische Vögel beobachten kann. Seit dem Jahr 1971 haben die Königspinguine den Status als Wappentiere des Zoologischen Gartens von Wuppertal. Das neueste Highlight wurde mit dem Junior Zoo geschaffen, seit Oktober 2015 finden in diesem Streichelzoo hautnahe Begegnungen mit den Tieren statt.

 

Eine Menge interessanter Führungen werden angeboten

 

Durch Zoo-Führungen wird der Besuch noch interessanter gestaltet. So können individuelle Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten gebucht werden, sowohl von Gruppen wie auch von einzelnen Personen. Das kann auch im Rahmen von einem Betriebsausflug organisiert werden. Solch eine Führung dauert etwa 90 Minuten, bis zu 25 Personen können dabei sein. Auch Abendführungen können im Wuppertaler Zoo gebucht werden. Dabei kann man sehr genau beobachten, welche Tiere dann erst aktiv werden, welche draußen schlafen oder sich nachts in die Tierhäuser zurückziehen. Seit dem Jahr 2006 gibt es auch die Option, an einer Rundfahrt mit dem elektrisch betriebenen Zoomobil teilzunehmen und auf diese Weise den Zoo zu erkunden. Maximal 7 Personen können an dieser etwa anderthalbstündigen Fahrt nach Anmeldung dabei sein. Eine Einzelperson bezahlt dafür 16 € zuzüglich zum Zooeintritt, das gesamte Zoomobil für eine Gruppe kostet 100 €, an Sonntagen und Feiertagen finden keine Fahrten statt. Öffentliche Führungen, die einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen, werden in den Schulferien angeboten. Hier bekommt man Einblicke und erhält Informationen über die Arbeitsabläufe im Zoo und darf mit dem Wirtschaftshof und der Futtermeisterei auch Bereiche betreten, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Aber auch im NRW Veranstaltungskalender ist der Wuppertaler Zoo vertreten, denn hier finden im Lauf des Jahres mehrere Konzerte und auch Festlichkeiten statt.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Zoo-Restaurant „Okavango“ lädt zwischen Elefantenanlage und Menschenaffenhaus die Besucher ein. Die Öffnungszeiten sind identisch mit den Besucherzeiten des Zoologischen Gartens. Zudem kann man das Restaurant außerhalb der Öffnungszeiten auch für private Feiern mieten.

 

Öffnungszeiten Zoologischer Garten Wuppertal:

 

Der Zoo ist das ganze Jahr über geöffnet und zwar in der Sommerzeit von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr sowie in der Winterzeit von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Am 24. und 31. Dezember ist von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet, am 1. Weihnachtsfeiertag ist der Wuppertaler Zoo geschlossen.

 

Eintrittspreise:

 

Tageskarte (ab 17 Jahre) 14,50 €, Kinder und Jugendliche (4- 16 Jahre) 7,00 €, ermäßigt: 12,50 €.

Für Kinder unter 4 Jahren ist der Eintritt frei. Für Familien und Gruppen aber auch für Dauerkarten gibt es günstige Sonderpreise.

 

Anfahrt und Kontakt:

 

Zoologischer Garten der Stadt Wuppertal

Hubertusallee 30
42117 Wuppertal

Tel.: (0202) 563 36 00
Fax: (0202) 563 80 05
E-Mail: [email protected]

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Hubertusallee 30

Sea Life Oberhausen

Posted by on Juli 5th, 2016  •  0 Comments  • 

Sea Life Speyer, 06.08.03, Foto&Copyright : Thomas Lohnes

Haie, Seepferdchen, Otter, Clownfische und viele andere Arten erwarten Sie im größten Aquarium Deutschlands.

 

SeaLife Oberhausen Seestern ©SeaLife Oberhausen

SeaLife Oberhausen Seestern ©SeaLife Oberhausen

 

Ein tierisches Erlebnis für Groß und Klein – im SEA LIFE Oberhausen

 

Das SEA LIFE in Oberhausen ist mit über 5.000 Bewohnern und mehr als zwei Millionen Litern Wasser das größte seiner Art in Deutschland. In den zahlreichen Becken in allen denkbaren Formen und Größen tummeln sich tausende bunte Fische und andere Wasserbewohner. Dabei reicht das Spektrum von heimisches Arten bis hin zu tropischen Sonderlingen. Doch nicht nur Unterwassertiere können bestaunt werden auch die fröhlichen Otter begeistern die Besucher jeden Tag aufs Neue. Wer nach einem spannenden Ausflug für das nächste Wochenende oder die nächsten Ferien sucht, sollte das Angebot des Sealife in Oberhausen auf jeden Fall berücksichtigen. Vor allem auch für die kleinen Meeresforscher ist der Einblick in die sonst verborgene Wasserwelt etwas Unvergessliches und Besonderes.

Sealife Oberhausen Octopus ©SeaLife Oberhausen

Sealife Oberhausen Octopus ©SeaLife Oberhausen

Eine bunte Welt voller beeindruckender Meereslebewesen

 

Wer sich für einen Besuch im Sea Life Oberhausen entscheidet, betritt dieses über die große Eingangshalle. Bereits hier widmet sich alles dem Thema Wasser und dessen Bewohnern. Man kann Fotos mit großen Fischen machen (zum Wohl der Tiere bitte nur ohne Blitz) und sein unvergessliches Erlebnis für immer festhalten. Die Reise beginnt in einem Vorraum, wo die Besucher durch Käpt’n Barnius, das Maskottchen des Sealife begrüßt und zu einer Reise durch die Unterwasserwelt eingeladen werden.

Wenn die Kleinen es schon kaum noch erwarten können endlich die ersten Fische begutachten zu können, öffnen sich die Türen und man betritt den ersten der 17 Themenbereiche. Dieser beschäftigt sich mit den einheimischen Fischarten des Rheins und zeigt den Besuchern, was für tolle und interessante Lebewesen direkt vor ihrer Haustür zu finden sind. Weiter geht die Reise durch die atemberaubende Tropfsteinhöhle zum kunterbunten Küstenbecken. Dieses ist aufgrund seiner äußerst auffälligen Bewohner besonders beliebt. Weiter geht der Rundgang durch den Hafenbereich, wo zum Beispiel Moränen zu beobachten sind.

Der Schwarmring ist eine trubelige Angelegenheit. So mancher mag beim Beobachten der riesigen Schwärme nur darauf warten, dass ein tierisches Durcheinander entsteht, weil ein kleiner Fisch in die falsche Richtung schwimmt, doch das wird hier nicht geschehen. Der Bereich lädt zum Ausruhen und Entspannen ein, die großen Fischschwärme können sehr beruhigend wirken. Ebenfalls sehr beliebt und amüsant sind die kleinen Seepferdchen, die nach dem Schwarmring zu sehen sind. Die vielen verschiedene Formen und Farben der kleinen Tierchen beeindrucken immer wieder. Besonders interessant ist, dass sich bei den Seepferdchen die Männchen um die Babys kümmern und nicht die Mütter.

Von den Seepferdchen gelangt man auf direktem Weg in das U-Boot. Hier kann man durch Bullaugen die Bewohner des Riffs betrachten. Besonders beeindruckend sind hier sicherlich die großen Schwarzspitzenhaie, denen man so nahe kommt, dass man erst einmal die Luft anhält, wenn sie an den Scheiben vorbei schwimmen. Wunderschön aber auch sehr gefährlich sind die Rochen in den darauffolgenden Becken. Manche von ihnen besitzen spitze Giftstachel am Ende ihrer Schwanzflossen.

 

Sealife Oberhausen Seepferdchen ©SeaLife Oberhausen

Sealife Oberhausen Seepferdchen ©SeaLife Oberhausen

 

Die Otter sind sehr raffiniert und lustig

 

Nach den Rochenbecken teilt sich der Weg und man kann einen Abstecher zu den Ottern machen. Diese sorgen immer wieder für Begeisterung. Es ist unheimlich lustig und berührend, wenn sie sich benehmen wie kleine Kinder und voller Spaß einen Fels hinunter rutschen oder einen Ball hin und her stupsen. Besonders aufregend wird es für Kinder wenn sie vor der Scheibe stehen, das Gewusel der Otter beobachten und auf einmal taucht direkt vor ihnen, nur wenige Zentimeter entfernt ein Otter auf, schaut sie durch die Scheibe an und verschwindet wieder. Diesen Moment werden Ihre Kinder in ihrem Leben nicht mehr vergessen.

Falls Sie sich von den süßen Tierchen wieder los reißen können geht der Rundweg weiter an der anderen Seite der Rochenbecken vorbei, wo zum Beispiel auch noch Hummer zu sehen sind. Jetzt wird es spannend für kleine Piraten, denn das Piratenschiff gibt noch einmal den Blick auf ganz besondere Meeresbewohner frei, wie zum Beispiel den hoch giftigen Feuerfisch, der in seiner Schönheit und Einzigartigkeit mit keinem anderen Fisch verglichen werden kann. Links geht es nun weiter zur Meeresgrotte und zum Glasboot. Das Glasboot ist eine ganz besondere Attraktion. Der Boden des Boots besteht nämlich, wie es der Name schon sagt, aus Glas, wodurch die Besucher nach unten in die bunte Unterwasserwelt schauen können. Weiter geht es dann zum Schiffswrak, wo die Vielfalt noch einmal ganz besonders ausgeprägt ist. Dieses Becken konnte man bereits vom U-Boot aus sehen. Das Amazonasbecken bietet einen einmaligen Blick auf die gefürchteten Piranhas.

 

Abtauchen ohne nass zu werden

 

Der Unterwassertunnel ist eines der Highlights des Aquariums. Hier verweilen die meisten Besucher etwas länger. Man kann sich hinsetzen oder ganz dicht an die Scheibe stellen und darauf warten, dass direkt über einem oder neben einem der berüchtigte Hai vorbei schwimmt. Auch die grüne Meeresschildkröte, die in diesem Becken zu Hause ist, ist eines der beliebtesten Tiere des Sea Life Oberhausen. Ohne sie gesehen zu haben wollen die meisten nicht wieder gehen. Wer es dann schafft, sich von dem beeindruckenden Schauspiel loszureißen, der gelangt direkt zum wohl beliebtesten Becken bei den Kindern: Dem Berührungsbecken. Hier ist es den Besuchern möglich, unter der Aufsicht von kompetenten Fachkräften verschiedene Meeresbewohner direkt zu berühren.
Zu den Tieren im Streichelbecken gehören SeesterneAnemonen und Seeigel. Natürlich ist das Berühren der Tiere völlig ungefährlich und schadet diesen in Maßen auch nicht.

 

Das Haiaufzuchtbecken – einzigartig in ganz NRW

 

Aber diese, die man im nächsten Ausstellungsraum zu sehen bekommt, können richtig gefährlich sein. Das Hai-Aufzuchtsbecken ist bei jedermann beliebt. Man kann die Baby-Haie von allen Seiten betrachten und sogar von unten in eine Ausbuchtung direkt in das Becken eintauchen. Die kleinen Haie mögen zwar, wenn sie klein sind, noch sehr süß wirken, doch wenn sie ausgewachsen sind, werden sie genauso mächtig und stark wie ihre Eltern. Wieder am Streichelbecken vorbei geht es zurück zum Rundweg.

Dieser  führt nun zu einer seit 2016 neuen  Attraktion: Die Oktopus Höhle. Hier kann man seit diesem Jahr die geheimnisvolle Welt der achtarmigen Lebewesen erkunden. Sicherlich spannend ist es, wenn man die Tentakeln der Tiere einmal von ganz nah genau betrachten kann, wenn sich ein Oktopus gerade an der Scheibe ausruht und amüsant wird es, wenn man beobachten kann, wie das intelligente Tier seine Futterdose ganz alleine öffnet und sich über den Inhalt hermacht. Die letzte Station des Rundwegs ist dem Artenschutz gewidmet. Hier werden bedrohte Arten, wie die Europäische Sumpfschildkröte gezüchtet und auf eine Einführung in den natürlichen Lebensraum vorbereitet.

Abschließend ist es möglich sich im Gastronomiebereich zu erholen und leckere Snacks zu genießen. Im Souvenirshop können Sealife-Begeisterte ein Andenken kaufen und die tollen Fotos der Sea Life -Fotografen anschauen und kaufen.

 

Erhalten, Retten, Beschützen – eine Aufgabe des SEA LIFE Oberhausen 

 

Diese  Dinge sind dem Team des Sea Life Oberhausen besonders wichtig. Damit auch noch spätere Generationen die Schönheit der Meere bewundern können, ist Sea Life stets engagiert, verschiedene Tierarten zu schützen und zu erhalten. Ein wichtiger Bestandteil ist es, bedrohte Tierarten zu züchten. Da dies in Gefangenschaft gar nicht einfach ist, ist das Sealife Oberhausen umso stolzer, dass 2015 in den Becken des Aquariums sechs Schwarzspitzenhaie, viele verschiedene Rochenbabys und zehn Katzenhaie geboren worden sind.

Eine besonders schwierige Angelegenheit, die sich die Sea Life Organisation weltweit zur Aufgabe gemacht hat, ist die Seepferdchenaufzucht. Werden diese putzigen Tierchen geboren, sind sie kaum so groß wie ein Daumennagel. Um sie zu schützen und aufzuziehen, braucht es viel Geduld, Fingerspitzengefühl und vor allem das Wissen von Fachkräften. Um auch einheimische Arten zu schützen, gibt es ein Zuchtprogramm für die gefährdete europäische Sumpfschildkröte. Die aufgezogenen Tiere sollen optimal auf eine spätere Auswilderung vorbereitet werden, damit uns diese faszinierende Art in Deutschland erhalten bleibt.

 

Doppelt Spaß, doppelt sparen

Für das optimale Erlebnis empfiehlt sich die Kombi-Karte, mit welcher sie sowohl das SEA LIFE Oberhausen besuchen können als auch das örtlich gelegene Legoland Discovery Centre. Dieses liegt nur einige Meter vom Aquarium entfernt. Mit diesem Ticket sparen Sie bis zu 40% und können doppelt so viel erleben.

 

Auch Meeresbewohner haben Hunger – Tierfütterung live erleben!

Damit Ihr Erlebnis wirklich unvergesslich wird, sollten Sie einen Blick auf die Fütterungszeiten werfen. Denn eine Schildkröte oder einen Hai dabei zu beobachten, wie er frisst, ist wirklich etwas Besonderes. Montags, mittwochs, freitags und samstags können Sie immer um 11:00 Uhr die Schwarmringfütterung sehen und zusätzlich interessante Fakten über das Leben im Schwarm erfahren. Immer dienstags, donnerstags und sonntags um 11.00 Uhr findet die spannende Rochenfütterung statt. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen, denn wer kann schon von sich behaupten, dass er weiß, wie es aussieht, wenn ein Rochen frisst?

Ein ganz besonderes Highlight ist die Otterfütterung täglich um 13:30 Uhr. Die putzigen Tiere sind wirklich niedlich, wenn sie den Fisch mit ihren Pfötchen halten. Wer ein bisschen mehr über die grüne Meeresschildkröte erfahren möchte sollte die Fütterung am tropischen Schildkrötenriff jeden Tag um 14.30 auf keinen Fall verpassen. Wussten Sie, dass diese charismatischen Tiere über 100 Jahre alt werden? Aufregend wird es  zur gleichen  Uhrzeit auch am tropischen Ozeanbecken, wenn die Haie sich auf ihr Futter stürzen.

 

Meer erfahren – ein Ausflugsziel NRW für alle Sinne

Am interaktiven Berührungsbecken können echte SeesterneKrebse und Krabben nicht nur direkt berührt und gestreichelt werden, sondern täglich ab 10:00 Uhr können kleine und große Meeresforscher mehr über die sanften Bewohner erfahren. Das Hai-Abendteuer startet täglich um 13.00 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Ferien- und Feiertagen um 16:00 Uhr am Rochenbecken.

Für Schulklassen gibt es attraktive Rabatte und lehrreiche Führungen. Damit der Schulausflug garantiert ein Erfolg wird,melden Sie sich bitte im Voraus an. Dann werden Sie gebührend begrüßt  und  haben keine Wartezeit am Eingang. Der Eintritt kostet für Schulklassen ab 15 Schülern 4,95 € pro Schüler und  je 15 Schüler können kostenlos von zwei Lehrern begleitet werden. Es gibt zwei verschiedene Touren, die gebucht werden können. Diese Touren kosten  pro Schüler 2,50€.

 

Ahoi! Mit dem Glasbodenboot über das Ozeanbecken

Wer gerne mit dem Schiff fährt, sollte dieses Angebot nicht auslassen. Für 5,- € pro Person können immer 11 Personen ab 11:00 Uhr für ca. 15 Minuten das Land verlassen. Die Tour  führt über das 1,5 Mio. Liter fassende tropische Ozeanbecken. Von oben durch  den Boden des Boots können die Passagiere die bunte Unterwasserwelt hautnah erleben. Natürlich werden Sie die gesamte Fahrt mit passenden Infos versorgt.

 

Anfahrt, Preise und Öffnungszeiten SEA LIFE Oberhausen

Das Sea Life in Oberhausen hat ganzjährig von Montag bis Sonntag  von 10:00 bis 18:30 Uhr geöffnet. Damit man in Ruhe die Unterwasserwelt genießen kann, erfolgt der letzte Einlass allerdings bereits um 17:00 Uhr. Um alles genau beobachten und entdecken zu können,  sollte man durchaus 2-3 Stunden einplanen. Am 24. Dezember ist das Sealife geschlossen. Am 31. Dezember öffnet es von 10:00 bis 15:00 Uhrund der letzte Einlass ist um 13:00 Uhr.

Das SEA LIFE Oberhausen finden Sie unter folgenden Adresse:

Zum Aquarium 1

46047 Oberhausen

 

Zoos und Tierparks NRW

 


Aktuelle Veranstaltungen im Sea Life Oberhausen


Es weihnachtet im SEA LIFE Oberhausen – Merry Fishmas

 

Es weihnachtet auch unterhalb der Wasseroberfläche - Merry Fishmas im SEA LIFE Oberhausen

Es weihnachtet auch unterhalb der Wasseroberfläche – Merry Fishmas im SEA LIFE Oberhausen © SEA LIFE Oberhausen

Während der Weihnachtsmarkt in der Oberhausener Neuen Mitte anläuft, läuft im SEA LIFE bis zum 27. Dezember 2016 alles unter dem Motto Merry Fishmas, denn auch die 5000 Meeresbewohner freuen sich schon auf Weihnachten. Wie auch im letzten Jahr wird es für einige Bewohner des Großaquariums das erste Weihnachtsfest, denn in die Haiaufzucht zieht unter anderem ein erst wenige Monate alter Zebrahai ein, der seinem Namen alle Ehre macht: Während das fast ausgewachsene Exemplar, das gerade von der Aufzucht in das Ozeanbecken umgezogen ist, bereits alle Streifen verloren und den Animallook eines Leoparden angenommen hat, zieren den Körper des Jungtiers noch dutzende Streifen, die von Monat zu Monat blasser werden, während die Punkte immer deutlicher zu sehen sind. Auch einige seiner Mitbewohner feiern das erste Weihnachtsfest: Die im Februar geborenen Schwarzspitzenriffhaie freuen sich, pünktlich zum Fest der Liebe einen neuen Freund unter sich aufzunehmen.

Überall im Aquarium die Mitarbeiter spezielle Kulissen aufgebaut, die zu einem besonderen Familienfoto einladen. Neben der Schneekugel und der Sternengrotte gibt es viele weitere, liebevoll dekorierte Bereiche, in denen Jung und Alt stimmungsvolle Bilder schießen können.

„Helden der Meere“

Clownfisch, Rochen, Oktopus und Doktorfische – hautnah können große und kleine Meeresfans ihre Leinwandhelden im SEA LIFE erleben. Das Großaquarium lädt vom 30. September bis 13. November 2016 zu den neuen Themenwochen „Helden der Meere“ ein. Jahreskartenbesitzer können das Event am ersten Abend aus einem ganz besonderen Blickwinkel erleben: Am 30. September findet um 18:30 Uhr eine exklusive Taschenlampenführung statt!
Für rund sechs Wochen dreht sich im größten SEA LIFE Deutschlands alles um die beliebten Bewohner des Ozeans. Besucher bekommen in einem interaktiven Quiz spannende und erstaunliche Einblicke in die schillernde Welt ihrer Helden: Wer ist der Meister der Tarnung? Was macht einen Rochen so besonders? Und wer legt im Ozean die weitesten Strecken zurück? Das und noch viel mehr können kleine und große Besucher entdecken. Mit spannendem Fachwissen erklären Experten und Biologen die besondere Unterwasserwelt und machen fit für die eigene Entdeckungsreise samt Mitmachaktionen.

Sonderausstellung Oktopushöhle mit spannender Taschenlampenführung

Das Event wird am ersten Abend feierlich eröffnet: Alle Besitzer einer Jahreskarte können sich nach Voranmeldung per Mail auf eine außergewöhnliche Tour durch das Event freuen. Ausgerüstet mit einer Taschenlampe bekommen sie eine ganz private Führung durch das sonst menschenleere Aquarium und erfahren aus erster Hand Spannendes und Wissenswertes über den süßen Clownfisch, den vergesslichen Doktorfisch und den gewitzten Oktopus. Große und kleine Fans können alles Fragen, was sie schon immer über ihre Stars mit den Flossen und Tentakeln wissen wollten. Für alle Interessenten, die noch keine Jahreskarte besitzen, gibt es tolle Neuigkeiten: Bis einschließlich 30. September gibt es die SEA LIFE Jahreskarte für freien Eintritt in alle acht Aquarien zum Aktionspreis. Zugleich startet am kommenden Freitag der Sale der Merlin Jahreskarte – ein Muss für alle Fans von LEGOLAND, Heide Park und Co.
Die Reise führt unter anderem zum größten Held unter Wasser: Der Oktopus ist ein richtiger Star – schlau, geschickt und wandelbar. In der Sonderausstellung „Oktopus-Höhle“ warten nicht nur zwei sogenannte „gemeine“ Kraken im auf die Besucher, sondern auch ein pazifischer Riesenkraken, der durch seine enorme Spannbreite begeistert.
Nicht ganz so groß werden die tiefblauen Paletten-Doktorfische. Sie verdanken ihren Namen dem Muster, das sie wie eine Künstlerpalette aussehen lässt. Mit einem scharfen gelben Dorn vor der Schwanzwurzel kann er sich perfekt verteidigen oder Fressfeinde damit angreifen. Weil dieser Dorn auch „Skalpell“ genannt wird, werden die süßen Tiere auch als Chirurgenfische bezeichnet.
Neben diesen und weiteren unglaublichen Informationen und außerdem jeder Menge Spaß, gibt es im SEA LIFE Oberhausen außerdem ein ganzes Flachwasseraquarium voller Baby-Haie und weiterer Jungtiere, die durch eine Unterwasserkuppel mitten im Becken hautnah erlebt werden können.
Anmeldungen zur Taschenlampenführung können an [email protected] gesendet werden – Achtung, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Besitzer der Jahreskarten erhalten neben exklusiven Veranstaltungen und zusätzlich zu 364 Tagen im Jahr freien Eintritt auch Rabatt im Café, Shop und auf Geburtstagspakete.
Quelle aktuelle Veranstaltungen: SeaLife Oberhausen
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Zum Aquarium 1

Safaripark Stukenbrock

Posted by on Juli 4th, 2016  •  0 Comments  • 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

Viel Abwechslung bietet der Zoo Safaripark Stukenbrock

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

Mit dem Zoo Safaripark Stukenbrock bekommen es die Besucher mit einem der ganz besonderen NRW Ausflugszielen zu tun. Am Fuße vom Teutoburger Wald in der Nähe von Bielefeld wurde gegen Ende der 1960er Jahre ein reiner Safaripark eröffnet. Mittlerweile ist das Ganze zu einem attraktiven Freizeitpark geworden, denn im Lauf der Zeit sind einige Fahrgeschäfte hinzugekommen wobei der Fokus dennoch dem Safari-Gedanken gilt. Damit grenzt sich der Zoo Safaripark Stukenbrok auch von den übrigen Freizeitparks ab. Wenn man den Park als Besucher erreicht, wird man zuerst mit seinem eigenen Fahrzeug das Großwildgehege durchfahren und bekommt immerhin weiße Löwen, Tiger und auch Giraffen zu sehen. Anschließend wird das Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt und es geht hinein in den Freizeitpark.

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

Aus dem eigenen Pkw heraus die Tiere beobachten

 

Tiger, Löwen, Elefanten, Giraffen, Kamele, Nashörner, Antilopen, Zebras… und das ist noch nicht alles. Heute leben mehr als 600 Tiere im Zoo Safaripark Stukenbrock nahezu wie in freier Wildbahn. Wo immer es auch von der Sicherheit her möglich ist, wird in diesem weiten Terrain auf vergitterte Gehege und Käfige verzichtet. Sie fahren hier im eigenen PKW auf gekennzeichneten und vorgeschriebenen Strecken. Die Vielfalt der Tiere, die Sie zu Gesicht bekommen können, ist einfach nur fantastisch. Tiger und Löwen haben hier genauso eine neu Heimat gefunden wie Giraffen, Kamele, Zebras und auch Antilopen und Nashörner. Ganz in Weiß präsentieren sich die absoluten Highlights, denn das sind hier ohne jeden Zweifel die weißen Bengaltiger und die Löwen von Timbavati, von Letzteren gibt es zur Zeit schätzungsweise nur noch etwa 120 Tiere. Gern können die Besucher heute auch eine spezielle Safari-App herunterladen, es gibt auch einen gesprochenen Park-Guide.

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

Zahlreiche Attraktionen warten auf die Besucher

 

Nach der hautnahen Begegnung mit lebenden Tieren geht es nun zu den Abenteuern im integrierten Freizeitpark. Hier dürfen Sie sich auf Fahrattraktionen wie dem  „Crocodile Ride“ und dem „Giraffe Tower“ freuen. Dieses Ausflugsziel hat für Groß und Klein eine Menge zu bieten, ideal für den Familienausflug, wo auch die Kleinsten auf ihre Kosten kommen. Dafür sorgen neben dem Abenteuer-Spielplatz „Kids-Dschungel-Palast“ auch die großen Rutschen, die Trampoline und im Sommer gibt es zusätzlich viel Wasserspaß in einer tollen Pool-Landschaft. Wer es ganz wild haben will, der wird auf der Achterbahn Wild Tiger seinen Adrenalinkick erleben, hier geht es gleich zweimal über Kopf. Tiere gibt es hier übrigens auch, dazu fahren Sie mit dem Affen-Express am besten durch den großen Affentempel. Die Affen kommen bis an das Zuggitter und lassen sich gern aus der Hand füttern. Auch eine Erdmännchen-Anlage ist zu sehen, seit 2012 gibt es über dem Geparden-Gehege sogar einen Hochseilgarten.

 

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

Tolle Events im Zoo-Safaripark

 

Sehr beliebt im Zoo Safaripark ist die Western-Show in der Dodge City, sie findet in der Hauptsaison täglich statt. Aber auch Aktionen wie das Safaripark Osterei, bei dem jeder Erwachsene ein Kind umsonst mit in den Park nehmen kann, erhöhen die Attraktivität wie auch die Motivation, diesen Park zu besuchen. Zahlreiche Events wie der Westfalen-Blatt-Familientag, die am 2. Juli 2016 stattfindende Bike & Rock Show oder die Timbavati Night am 06. August 2016 sorgen für viel Abwechslung bei Ihrem Besuch. Bei der Timbavati Night handelt es sich um ein großes Afrikafest, der Freizeitpark hat an diesem Tag bis Mitternacht offen, Musik und Show gibt es ab 18 Uhr.

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

©Zoo Safaripark Stukenbrock

©Zoo Safaripark Stukenbrock

 

Öffnungszeiten Zoo Safaripark Stukenbrock:

25. März bis 23. Oktober 2016: 10 Uhr bis 18 Uhr, Kassenschluss: 16 Uhr. Die Fahrgeschäfte beginnen ihren Betrieb 30 Minuten nach Parköffnung.  Vom 4. bis 29. April und vom 29. August bis 30. September 2016 wird ausschließlich samstags und sonntags geöffnet.

 

Eintrittspreise:

Tageskarte Erwachsene 30,00 €, Kinder (4 bis 14 Jahre) 26,00 €.

Für Kinder unter 4 Jahren ist der Eintritt gratis. Für Familien und Gruppen sowie für Saisonkarten gibt es günstige Sonderpreise.

 

Anfahrt und Kontakt:

Zoo Safaripark Stukenbrock

Mittweg 16
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Tel.: 05207/952410
Fax: 05207/952426
Quelle der Fotos: www.safaripark.de

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Mittweg 16

Wildwald Rosswinkel – Natur pur

Posted by on Juli 4th, 2016  •  0 Comments  • 

Natur pur für Groß und Klein im Wildwald Vosswinkel

 

Der Wildwald Vosswinkel zählt mit Recht zu den beliebtesten Ausflugszielen im Ruhrgebiet . Und das für Menschen jeden Alters, auch wenn er gerade für Familien mit Kindern einer der Ausflugstipps geworden ist. Abschalten und erholen vom Alltag mitten in der Natur steht im Wildwald von Vosswinkel genauso auf dem Programm wie das Entdecken und Beobachten von einheimischen Tieren des Waldes. Schnell sind Sie aus der Großstadt hier, denn dieses Terrain liegt nur etwa dreißig Minuten vom östlichen Ruhrgebiet entfernt am Rand vom Sauerland. Der Wildwald Vosswinkel befindet sich mitten im Lüerwald.

 

Entdecker-Tour auf zwei Rundwegen

 

Als Besucher kommen Sie durch das Waldeingangshaus in den Wildwald Vosswinkel und haben von dort aus die Möglichkeit, auf zwei verschiedenen, aber miteinander vernetzten Rundwegen den Wald zu erkunden. Wählen Sie den Rundweg West, der wie der Rundweg Ost zwischen vier und fünf Kilometer lang ist, sind Sie in einer einmaligen Waldlandschaft unterwegs, die mit ihren malerische Bachläufen und den Lichtungen ein besonders reizvolles Naturbild bietet. Von errichteten Kanzeln aus können die Besucher Rot- und Damwild wie auch Mufflons beobachten. Ein Fernglas sollte man dabei haben, man kann es gern auch an der Kasse ausleihen. Die an sich scheuen Tiere kann man sehr gut um 11:30 Uhr bei der Hirschfütterung zu Gesicht bekommen. Der Waldbauernhof Haarhof liegt ebenfalls auf diesem Rundweg. In einem alten Stall gibt es ein Treffen mit Stute, Esel und Hausschwein. Als sehr informativ erweisen sich auch die Schaukästen, denen man auf den Rundwegen begegnet. Wenn man sich dem Rundweg Ost widmet, wird man tiefer in den Wald hineingeführt und hat beste Chancen, Wildschweine zu beobachten. Wer sie verpasst, wird sicherlich bei der Wildschwein-Fütterung am frühen Nachmittag um 14:30 Uhr mehr Glück haben. Dann nämlich ertönt das Jagdhorn, wodurch die Tiere die Futterstelle aufsuchen.

 

Tolle Abenteuer für die Kinder

 

Kinder erwarten im Wildwald Rosswinkel ein spannende Kinderprogramm. Sie werden hier nicht nur Tiere beobachten, sondern können in der Waldschule sogar Felle anfassen. Auch über Tierspuren erfahren sie einiges. Mitten im Wald lockt zudem ein  Abenteuerspielplatz. In der Waldakademie finden einige Events statt und man kann auch an Kursen teilnehmen. Die Palette der Veranstaltungen reicht von der Osterhasen-Rallye bis zur Klettertour auf der Himmelsleiter. Für reichlich Nervenkitzel speziell für die größeren Kinder und die Erwachsenen sorgt der Natur-Klettergarten, der im Wildwald Vosswinkel malerisch eingebettet ist. Ein Geheimtipp ist das Baumkronen-Bistro. Bis zu 12 Personen werden hier kulinarisch verwöhnt, eine Buchung hierfür ist allerdings notwendig. Sogar in der Natur übernachten kann man in diesem Wildwald. Es stehen auch verschiedene Grillplätze zur Verfügung, auch das Waldgasthaus freut sich auf Ihren Besuch.

 

Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm

 

Wenn Sie für den nächsten Kindergeburtstag etwas Außergewöhnliches suchen, viel Spaß und tolle Naturerlebnisse bietet auch dafür der Wildwald Vosswinkel. Einige Veranstaltungen werden auch für die Besucher zum Thema „Naturkunde im Wald“ organisiert.  Jährlich gegen Ende des Monats September bis etwa Mitte Oktober besitzt der Wildwald Vosswinkel eine ganz besondere Anziehungskraft. Es wird laut und spektakulär. Viele Besucher wollen bei der Brunft des Rotwildes dabei sein. Sehr rege ist auch die Waldakademie Vosswinkel, neben Schulprogrammen werden Führungen zu verschiedenen Themen organisiert.

 

Öffnungszeiten Wildwald Vosswinkel:

 

19. März – 5. November 2016: Waldeingangshaus mit Kasse und Wald-Shop sowie Waldgasthaus täglich von 09:00 Uhr bis mindestens 17:00 Uhr geöffnet, ab dem 6. November 2016 von 10:00 Uhr bis mindestens 15:00 Uhr ausschließlich Samstag, Sonntag, Feiertag und in den NRW Weihnachtsferien.

 

Eintrittspreise:

 

Erwachsene: Tageskarte Montag bis Freitag 4,50 €, Samstag, Sonntag, Feiertag 6,50 €, Jahreskarte für alle Tage 30,00 €.

Kinder (4 bis 16 Jahre): Tageskarte Montag bis Freitag 4,00 €, Samstag, Sonntag, Feiertag 5,00 €, Jahreskarte für alle Tage 22,00 €. Schüler, Studenten und Azubis bekommen eine Ermäßigung von 0,50 €, für Familien und Gruppen gibt es günstige Sondertarife.

 

Anfahrt und Kontakt:

 

Wildwald Vosswinkel

59757 Arnsberg-Vosswinkel

Tel.: 02932/9723-0
Fax: 02932/81644

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Voßwinkel

Wildpark Dülmen

Posted by on Juni 16th, 2016  •  0 Comments  • 

Willkommen im Wildpark Dülmen

 

Unweit vom Ruhrgebiet im südlichen Münsterland befindet sich mit dem Wildpark Dülmen ein sehr beliebtes NRW Ausflugsziel für die ganze Familie. Tiere aus der Heimat kann man hier sehr gut beobachten, aber man hat hier auch die ideale Gelegenheit, sich einfach einmal eine Auszeit zu nehmen um in der puren Natur zu entspannen und den eigenen Akku wieder aufzuladen. Passend dazu ist, dass dieser Ausflugstipp gänzlich ohne Tourismus auskommt. Sie betreten den Wildpark Dülmen lediglich durch ein offenes Tor, das war aber auch schon alles. Es gibt kein Kassenhäuschen, wo Eintrittsgeld entrichtet wird, es gibt auch keinen Kiosk mit Souvenirs, selbst das Parken auf dem Parkplatz ist gratis.

 

Ideal zum Wandern und Radfahren

 

Im Wildpark Dülmen befinden Sie sich in einer sehr weitläufigen Parklandschaft, die etwa eine Fläche von 250 Hektar einnimmt und die man von drei Seiten betreten kann. Es gibt hier viele Wege zum Wandern, aber man kann hier auch prima mit dem Rad fahren. Buchenwälder sieht man hier genauso sich wie Eichenwälder oder auch Mischwälder, großflächige Wiesen und Weiden, sogar alten Gehöfte bilden die Abwechslung zu den Waldgebieten. Im Wildpark Dülmen leben neben vielen kleinen Tieren Rehe, Hirsche, Schafe und die typischen Heidschnucken. Es kann also durchaus passieren, dass plötzlich bei Ihrer Wanderung ein Hirsch vor Ihnen aus dem Gebüsch auftaucht. Aber das macht ja gerade bei den Kindern den Reiz dieses Parks aus. Weil die meisten Tiere sich mittlerweile an die Menschen gewöhnt haben, werden sie auch oftmals aus nächster Nähe zu sehen sein.

 

Ein ideales Terrain zum Entspannen

 

Der Ursprung vom Wildpark Dülmen geht auf das Jahr 1860 zurück. Damals kaufte der Herzog von Croy das Gut Hinderkinck. Das Land dazu bildet heute den Wildpark. Vier Jahre später wurde ein bekannter Landschaftsarchitekt damit beauftragt, eine Parkanlage zu planen, so wie man sie heute vorfindet. Etwa zwei bis drei Stunden braucht man schon, um die Wege im Park abzulaufen. Aber es lohnt sich auch, einen ganzen Tag für dieses Ausflugsziel einzuplanen, denn südlich vom Wildpark befindet sich ein sehenswertes Naturschutzgebiet, während man im Westen auf die Wildpferde vom Naturschutzgebiet Merfelder Bruch trifft. In der Nähe liegt übrigens auch der Silbersee. Der Park ist ganzjährig geöffnet.

 

Anfahrt und Kontakt:

Wildpark Dülmen

An der Ziegenweide
48249 Dülmen

Tel.: 02594 12345
Fax: 02594 12346

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
An der Ziegenweide

Wildgatter Essen

Posted by on Juni 14th, 2016  •  0 Comments  • 

Wildgatter Essen – Ausflugsziel in NRW seit über 40 Jahren

Im Süden von Essen gehört nicht nur der Baldeneysee zu den Ausflugstipps im Ruhrgebiet, sondern auch der Heissiwald. In seinem Terrain eingebettet befindet sich das Wildgatter Essen. Das Gelände ist etwa sechs Hektar groß und gilt heute als eines der schönsten Freizeiteinrichtungen der Stadt Essen. Mit einigen Rot- und Damwild-Tieren öffnete vor über 40 Jahren das Wildgatter Essen seine Pforten für die ersten Besucher. Heute leben neben dem Rotwild und dem Damwild auch Wildschweine und Mufflons auf diesem Terrain. Von Beobachtungsplattformen kann man die Tiere sehr gut beobachten, um das Gehege herum verläuft ein Waldlehrpfad. Für den Erhalt der Anlage kümmert sich seit dem Jahr 1994 ein Förderverein, während die Versorgung der Tiere die städtischen Forstverwaltung übernimmt.

 

Die Bewohner des Wildgatters stellen sich vor

 

Im Wildschwein-Gehege kann man das Schwarzwild beobachten. Die Wildschweine sind zwar als Nachttiere bekannt, aber es ist durchaus möglich, dass sie auch öfters am Tag zu sehen. Gras, Klee und Wurzeln gehören zur Nahrung, aber auch Kleintiere vom Boden, selbst Aas nimmt das Wildschein zu sich. Beim Rot- und Damwild ragt der Rothirsch als das imposanteste Tier heraus. Beim Vergleich von Rot- und Damwild wird man bei seinem Besuch im Wildgatter Essen feststellen, dass das Damwild insgesamt kleiner ist, einen kürzeren Hals und auch kürzere Beine hat. Mit dem Mufflon begegnet Ihnen im Wildgehege die einzige Wildschafart in Europa.

 

Auch einige Führungen werden angeboten

 

Die Besucher vom Wildgatter Essen haben die Möglichkeit Waldführungen zu buchen. Im Rahmen dieser geführten Naturbeobachtungen erhält man auch einige Eindrücke über das Verhalten der Tiere. Sogar in den Unterricht wird dieses Ausflugsziel im Ruhrgebiet eingearbeitet. Zusätzlich gibt es Aktionen sowohl in den Ferien für Grundschulkinder wie auch für Kindergartenkinder. Dazu zählen organisierte Futtersammeltage im Herbst wie auch die Ostereiersuche im Frühjahr.

 

Wandern auf dem Naturlehrpfad

 

Im Jahr 2000 wurde rundum das Wildgatter Essen ein Waldlehrpfad errichtet. Dazu musste erfreulich wenig neu angepflanzt werden, weil eine Vielzahl Laubbäume, Nadelbäume und Sträucher bereits zum Bestand des Heissiwaldes gehörte. Wenn Sie auf dem Naturlehrpfad vor oder nach dem Besuch vom Wildgehege unterwegs sind, werden Sie auf Schautafeln den Hinweis auf die Baum- und Strauchart bekommen. Mit dem Restaurant Zur Platte, dem Pfannkuchen-Haus und der Waldschänke befinden sich mehrere Einkehrstätten am Waldrand.

 

Anfahrt:

Wildgatter Essen

Heissiwald, Weg zur Platte
45133 Essen

Kontakt:

Förderverein Wildgatter – Essen Heissiwald e.V.

Tel.: 0201 / 491 120
E-Mail: [email protected]

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Weg Zur Platte

Streichelzoo und Wildgehege Hohenstein

Posted by on Juni 13th, 2016  •  0 Comments  • 

Wildschweine im Streichelzoo und Wildgehege Hohenstein Foto: Ruhrgebietaktuell/Janine Sauer-Crepulja

Willkommen im Streichelzoo und Wildgehege Hohenstein

Schöne Naturwege die auch um das Tiergelände herum führen Foto: Ruhrgebietaktuell/Janine Sauer-Crepulja

Schöne Naturwege die auch um das Tiergelände herum führen
Foto: Ruhrgebietaktuell/Janine Sauer-Crepulja

Wer sich für den Hohenstein in Witten als NRW Ausflugsziel entscheidet, der wird eine sehr interessante Naturlandschaft kennenlernen. Man kann hier entlang der Rundwanderwege laufen, sich aber auch auf den Ruhrhöhenweg begeben. Die tollen Ausblicke von oben auf das Ruhrtal hinunter belohnen jede Anstrengung auf der Wandertour. Dass man hier auch viele Familien mit Kindern sieht, ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass es mit dem Wildgehege Hohenstein ein tolles Ausflugsziel besonders für die Kinder gibt. Darin eingebettet ist der Streichelzoo als ein ohne jeden Zweifel ganz besonders beliebter Anlaufpunkt. Es ist ein fantastisches Erlebnis, die kleinen Ziegen und Schafe zu streicheln. Unmittelbar um den Streichelzoo herum kann man zudem Meerschweinchen, Hühner und auch Tauben sehen.

Spannende Erlebnisse für Groß und Klein

Wildschweine hautnah und zum füttern - Tierpark Witten Foto: Ruhrgebietaktuell/Janine Sauer-Crepulja

Wildschweine hautnah und zum füttern – Tierpark Witten
Foto: Ruhrgebietaktuell/Janine Sauer-Crepulja

Das Wildgehege Hohenstein bietet sich für einen Familienausflug geradezu an. Denn die Erwachsenen und die Kinder bekommen hier die Möglichkeit, Hirsche, Rehe und Wildschweine in den Gehegen wunderbar zu beobachten. Neben dem Streichelzoo zieht es die Kids aber auch gern einmal zwischendurch auf die Spielplätze, die im und am Wildgehege Hohenstein angelegt wurden. Aber man kann hier auch eine Menge lernen. Möglich wird dies zum einen am Lehrbienenstand, während der Naturlehrpfad den Besuchern die heimische Natur nahe bringt. Sportlich aktiv werden können Jung und Alt auf dem Trimm-Dich-Pfad oder auch auf dem Volleyball-Feld. Auch Liebhaber vom Schiffsmodellsport kommen auf ihre Kosten, und zwar am Fuß des Hohensteins auf dem Hammerteich einer früheren Schmiede. Wer eine sehr gemütliche und entspannte Zeit hier genießen möchte, kann gern sich auf den weitläufigen Wiesen niederlassen und auch ein Sonnenbad nehmen. Sogar Grillmöglichkeiten stehen zur Verfügung.

 

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt

 

Auf dem weitläufigen Terrain, in welchem das Wildgehege Hohenstein wunderschön eingebettet ist, kann man auch Minigolf oder Schach in der freien Natur spielen. Für den großen und kleinen Hunger und Durst gibt es ein Restaurant, auch der Waldgaststätte im Wildgehege Hohenstein kann man einen Besuch abstatten und zu Kaffee und Kuchen, aber auch zu anderen Speisen und Getränken greifen. Das Gebäude vom Parkhaus Hohenstein wird heute wieder als Restaurant mit Hotelbetrieb genutzt. Den Hohenstein kann man heute auf einer bequemen Wanderung vom Hauptbahnhof Witten aus über den Stadtpark erreichen.

Bunter Schnullerbaum vor dem Tierpark - Witten Foto: Ruhrgebietaktuell/Janine Sauer-Crepulja

Bunter Schnullerbaum vor dem Tierpark – Witten
Foto: Ruhrgebietaktuell/Janine Sauer-Crepulja

 

Öffnungszeiten Wildgehege Hohenstein:

 

Januar bis Dezember geöffnet, der Streichelzoo ist im Winter von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr und im Sommer von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr offen für die Besucher.

 

Eintrittspreise:

frei zugänglich

 

Adresse:

Wildgehege Hohenstein

58453 Witten

 

Kontakt:

Stadtmarketing Witten GmbH

+49 (0)2302 12233
[email protected]

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Hohenstein

Tiergehege Kaisergarten

Posted by on Mai 20th, 2016  •  0 Comments  • 

Tierpark im Kaisergarten Oberhausen

 

Bauernhoftiere, Nagetiere, Rot-, Dam- und Schwarzbild und sogar einige Reptilien können im größten kostenfreien Tierpark in NRW bewundert werden – Streichelzoo, Picknicktische und Spielplätze inklusive

 

Das Tiergehege Kaisergarten Oberhausen liegt nur wenige Autominuten entfernt vom bekannten Einkaufscenter CentrO Oberhausen und ist durch seine verkehrsgünstige Lage Nahe der A 42 ein beliebtes Ausflugsziel im Ruhrgebiet. Trotz seiner Nähe zu zahlreichen Oberhausener Attraktionen ist dieser Tierpark mit Streichelzoo eine grüne Insel zum erholen und entspannen.

Beliebt ist der Tierpark Oberhausen vor allem als Ausflugsziel für Familien mit kleinen Kindern und als kurzer Abstecher am Wochenende, da die Wegstrecke von der Länge her gut für Kleinkinder zu bewältigen ist und der Eintritt kostenfrei ist. Aber auch Erwachsene genießen den Spaziergang durch den Kaisergarten rund um den künstlich angelegten See. Der Minizoo beherbergt ca. 450 primär in Deutschland beheimatete Tiere. Dazu gehören die typischen Bauernhoftiere wie Ziegen, Schafe, Schweine, Kaninchen, Pferde und Esel aber auch Waschbären, Fischotter, Nutrias, Rot- und Schwarzwild, Luchse und Wölfe. Des Weiteren beherbergt der Tierpark Kaisergarten viele verschiedene Vogelarten von Hühnern und Eulen bis hin zu Greifvögeln. Die meisten Tiere im Zoo können mit Wildfutter und Möhren gefüttert werden, welches in Automaten im Park sowie in dem erst vor kurzen eröffneten Parkshop erhältlich sind. Hier sind auch niedliche Miniaturausgaben der Tiere im Park aus Plüsch sowie diverse andere Souvenirs erhältlich, die an den erlebnisreichen Tagesausflug im Ruhrgebiet erinnern. Größter Beliebtheit erfreut sich der kleine integrierte Streichelzoo. Ein weiteres Highlight im Park ist die Ponyreitbahn.

 

Ferienprogramm im Tiergehege Kaisergarten

 

In den Sommerferien NRW wird für Kinder im Alter von 6-13 Jahren ein buntes Ferienprogramm angeboten. Für diese Veranstaltung ist eine verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 0208/3770612 (werktags, 9-13 Uhr) erforderlich. Des Weiteren ist es möglich, seinen Kindergeburtstag im Tierpark zu feiern, dazu wird ein buntes Erlebnisprogramm für die Geburtstagsgesellschaft angeboten wie z.B. eine Schatzsuche oder Pony reiten.

 

Zu den Sehenswürdigkeiten in der Nähe gehört das direkt am Tierpark gelegene Schloss Oberhausen mit der Ludwiggalerie, in dem wechselnde Kunstausstellungen zu bestaunen sind. Hier befindet sich auch die Schlossgastronomie Kaisergarten. Aber auch das Gasometer, das SEA LIFE Oberhausen sowie das Legoland Discovery Centre liegen nur wenige Autominuten entfernt und eignen sich hervorragend für einen Familienausflug.

 

Parkmöglichkeiten:

Es bestehen verschiedene, seit wenigen Jahren allerdings kostenpflichtige Parkmöglichkeiten rund um den Kaisergarten. Bei schönem Wetter kann es jedoch trotzdem einmal schwieriger werden einen Parkplatz zu ergattern.

 

Eintrittspreise Tiergehege Kaisergarten:

Der Eintritt in den Kaisergarten und den dazugehörigen Tierpark ist frei.

 

Öffnungszeiten Kaisergarten und Tierpark:

Das Tiergehege Kaisergarten hat in den Sommermonaten täglich von 9-19 Uhr geöffnet, im Winter bis 17 Uhr. Der letzte Einlass erfolgt 30 Minuten vor Schließung.

Bei schlechter Witterung bietet der Park kaum Unterstellmöglichkeiten und ist daher als Ausflugsziel bei Regen nicht so sehr geeignet.

 

Weitere Infos zum Park mit seinen vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung finden Sie hier: Kaisergarten Oberhausen

 

Tiergehege im Kaisergarten
Am Kaisergarten 30
46049 Oberhausen

Tel. 0208-290220

https://www.tiergehege-kaisergarten.de

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Am Kaisergarten 30

TerraZoo Rheinberg

Posted by on Mai 6th, 2016  •  0 Comments  • 

TerraZoo Rheinberg

 

Als Ausflugsziel NRW bietet der beliebte Reptilienzoo in Rheinberg spannende Führungen zu Schlangen, Echsen und Co.

 

Im TerraZoo Rheinberg können Reptilien und Amphibien wie beispielsweise Kobras, Phytons und Chamäleons, bestaunt werden. Aber auch einige andere Tiere sind in diesem Reptilienzoo in NRW zu Hause wie beispielsweise Äffchen und Präriehunde. Der Bestand an etwa 400 Tieren und 100 verschiedenen Arten kann in artgerechten Terrarien bewundert werden, welche mindestens von drei Seiten einsehbar sind, so dass man die Tiere auch in ihren Verstecken unter Blättern und Steinen entdecken kann. Ein besonderes Highlight ist der etwa 108 Kilogramm schwere Netzphyton Ulrich, der größte Phyton der je in einem deutschen Zoo gezeigt wurde.  Eine große Seltenheit ist auch die Mississippi-Albino-Alligatorin.

Zahlreiche Reptilien und Amphibien können im TerraZoo Rheinberg bestaunt werden u.a. auch diese Albino-Alligator-Dame Foto © TerraZoo - RAS-Zoo gGmbH

Zahlreiche Reptilien und Amphibien können im TerraZoo Rheinberg bestaunt werden u.a. auch diese Albino-Alligator-Dame Foto © TerraZoo – RAS-Zoo gGmbH

Ein besonderes Anliegen des Reptilienzoos ist es, über die dort beheimateten Tiere wie Schlangen und Spinnen aufzuklären und somit auch die Angst vor diesen Tieren zu nehmen. Deshalb finden Werktags immer um 15:00 und 16:30 Uhr sowie am Wochenende und in den Ferien NRW um 11:30 Uhr, 13:00 Uhr, 15:00 Uhr und um 16:30 Uhr kleine Führungen statt, welche bereits im Eintrittspreis inklusive sind.

 

Sonderveranstaltungen im TerraZoo Rheinberg

 

Immer wieder finden im TerraZoo Rheinberg besondere Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene statt.  Von Kinderkarneval und Osterralley über Sommerfest und Halloween bietet der Zoo in Rheinberg ein spannendes Kinderprogramm mit Spiel- und Bastelangeboten, Kinderschminken und vieles mehr.

 

Regelmäßig im Veranstaltungskalender steht auch die Kinderabendführung. Bei dieser Veranstaltung für Kinder, die an mehreren Samstagabenden im Jahr stattfindet,  können verschiedenste Tiere gefüttert und beobachtet werden (Achtung die Tiere werden mit lebendigen Nagetieren gefüttert ). Einige Tiere können auch angefasst werden, natürlich aber nur die ungiftigen unter ihnen. Erwachsene dürfen Ihre Kinder begleiten – müssen sie aber nicht.  Für Erwachsene gibt es ansonsten ebenfalls an ausgewählten Terminen Veranstaltungen mit Abendfütterung.

 

Des Weiteren werden spezielle Themenabende zu ausgewählten Tieren veranstaltet, an denen man in spannenden Vorträgen  näheres über diese  erfährt. Großer Beliebtheit erfreut sich auch die regelmäßig stattfindende Photonight. Dort können ausgewählte Tiere ohne behindernde Glasscheibe fotografiert werden. Da bei dieser Veranstaltung u.a. auch Giftschlangen zum Einsatz kommen richtet sich diese ausschließlich an Erwachsene Besucher.

 

Eine Anmeldung zu den Sonderveranstaltungen ist erforderlich. Diese kann im Vorfeld innerhalb der normalen Öffnungszeiten im Zoo erfolgen. Die Veranstaltungen dauern meist 2,5 – 3 Stunden und kosten in der Regel 13,50 € für Kinder und 15,00 € für Erwachsene.

 

Öffnungszeiten TerraZoo:

 

Dienstag bis Sonntag & Feiertag 10 – 18 Uhr. Montags geschlossen

Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr geschlossen. An Halloween ist der TerraZoo erst ab 18 Uhr geöffnet.

 

Eintrittspreise

Erwachsene: 10,50 €, ermäßigt: 8,50 €

Kinder (3 – 16 Jahre): 8,50 €

Für Familien gibt es günstige Familienkarten (Preis abhängig von der Anzahl der Kinder)

 

Anfahrt und Kontakt:

TerraZoo Rheinberg

Melkweg 7
47495 Rheinberg

Tel.: (02843) 901685
Fax: (02843) 901686
E-Mail: info(at)terrazoo.de

https://www.terrazoo.de

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Melkweg 7

Tierpark Herne im Gysenbergpark

Posted by on Mai 2nd, 2016  •  0 Comments  • 

Tierpark Herne im Gysenbergpark

 

Heimattiergehege mit Streichelzoo, Naherholungsbereich und Bimmelbahn-Fahrten machen diesen Tierpark zu einem wunderbaren Ausflugsziel für die ganze Familie

 

Ein „Bauernhof zum Anfassen“ – Ganz nach dem Motto „Klein aber fein“ können in diesem Tierpark mit Streichelzoo in Herne kostenfrei heimische Tiere bewundert werden.

Einst gab es in dem im Ruhrgebiet für seine zahlreichen Attraktionen und Freizeitanlagen sehr bekannten Gysenbergpark einen großen Tierpark, in dem man Tiere jeglicher Gattung und Herkunft betrachten und viel über sie lernen konnte. Als dieser aufgrund fehlender Finanzen schließlich geschlossen werden musste, beschlossen die Verantwortlichen kurzerhand, aus der riesigen Zooanlage einen kleinen, aber feinen Tierpark zu erschaffen. Dort, wo damals Krokodile, Flamingos, Bären und Nashörner bestaunt werden konnten, leben jetzt in Deutschland beheimatete Tiere, darunter die „typischen Bauernhoftiere“ wie Kühe, Pferde, Esel, Schweine, Schafe, Ziegen, Hasen und Hühner.

 

Der Park bietet mit seinem naturbelassenen Stil eine schöne Ausflugsgelegenheit für die ganze Familie

 

Das Ziel des Tierparks ist es, sowohl den kleinen als auch großen Kindern das Geschehen der Natur in Deutschland auf möglichst anschauliche Art und Weise zu repräsentieren. Auch ist es möglich, mit einer Bimmel-Bahn, welche einen altehrwürdigen Charme versprüht, durch das vielseitige aus Kornelkirsche, Holunder, Rotem Hartriegel und Haselnuss bestehende Gehölz des Tierparks zu tuckern und die verschiedenen Pflanzen und Gewächse in aller Ruhe zu begutachten. Die ruhige und natürliche Ausstrahlung des Ortes lässt einen jeden entspannen und eignet sich nicht nur für Familien mit jungen Kindern als Ausflugsziel im Ruhrgebiet. Wer noch Zeit und Lust hat, verweilt anschließend auf dem Spielplatz oder auf den zu weiteren Freizeitaktivitäten einladenden Rasenflächen im Gysenbergpark. Oder wie wäre es noch mit einer Runde Minigolf im Park?

Barrierefreiheit:

Durch die speziell eingebauten Zugänge ist der gesamte Tierpark auch sehr gut für Gehbehinderte und für Familien mit Kinderwagen, Buggy und Co. zugänglich und bietet keinerlei Hindernisse, welche nicht überwindbar sind.

 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Öffnungszeiten Tierpark Herne:

Die friedlichen Tiere lassen sich jeden Tag bis zum Einbruch der Dämmerung besuchen, wobei selbstverständlich auch auf die Wetterverhältnisse geachtet wird. So ist der Park bei Regen und Gewitter nicht sehr empfehlenswert, da dort alles sehr naturbelassen ist und es kaum Möglichkeiten gibt, sich vor einem unvorhergesehenen Regenschauer zu schützen.

 

Tierpark Herne

Am Revierpark 40
44627 Herne

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Am Revierpark 40

Zoo Duisburg

Posted by on April 20th, 2016  •  0 Comments  • 

Zoo Duisburg – Koalahaus, Delfinarium und Lemuren-Insel begeistern Besucher jeden Alters

 

Foto: Zoo Duisburg, Kuster/www.zoo-foto.de

Foto: Zoo Duisburg, Kuster/www.zoo-foto.de

 

Der Duisburger Zoo ist ein beliebtes Ausflugsziel für Kinder und Familien im Ruhrgebiet. Doch auch Erwachsene verbringen ihre Freizeit gerne in diesem Tierpark und bilden sich in zahlreichen Naturseminaren fort.

 

Das Familienausflugsziel Zoo Duisburg liegt verkehrsgünstig im Ruhrgebiet und ist aus nahezu allen Richtungen gut über die Autobahnabfahrt Duisburg-Kaiserberg von der A 3 und A 40 aus zu erreichen.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1934 durch Duisburger Bürger hat sich im Zoo Duisburg viel verändert. Die Gehege im Zoo sind ständig vergrößert worden und sie wurden mit Bedacht zunehmend an die natürliche Umgebung der Tiere angepasst.

Das Aquarium beispielsweise, wurde für insgesamt 500.000 € , finanziert durch den Verein der Freunde des Duisburger Tierparks, umgebaut und modernisiert und erst 2015 nach einer dreijährigen Umbauphase wiedereröffnet.

Gerade erst Ende März 2016 wurde das Gehege der Sibirischen Tiger auf die dreifache Fläche vergrößert. Das neue Gehege ist mit zahlreichen Felsen, Bäumen, Wasserbecken und einem Bächlein näher an das natürliche Umfeld der seltenen Tiger angepasst, von denen es in freier Wildbahn weltweit nur noch etwa 450 Stück gibt. Die Tigeranlage kann von den Besuchern aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden.

Foto: Zoo Duisburg, Kuster/www.zoo-foto.de

Foto: Zoo Duisburg, Kuster/www.zoo-foto.de

 

Höhepunkte des Duisburger Zoos sind sicherlich das Koalahaus, das Delfinarium, die Sparkassen-Erlebniswelt, das Äquatorium, der Chinesische Garten, die Tropenhalle Rio Negro und die Lemuren-Insel

 

Mehrmals täglich finden im Duisburger Zoo Delfinvorführungen statt. In der Wintersaison mindestens zweimal täglich um 11:30 und 15:00 Uhr, im Sommer sogar dreimal täglich um 11:30 , 14:30 und 16:00 Uhr. Aushänge im Zoo verweisen auf ggf. zusätzliche Vorstellungen. Da die Nachfrage nach diesen recht groß ist, empfiehlt es sich, sich rechtzeitig vor Showbeginn am Delfinarium einzufinden.

Im Äquatorium können Tiere aus der Region rund um den Äquator angetroffen werden. Neben vielen vertretenen Affenarten wie Gorillas, Gibbons, Orang-Utans, Krallenaffen und Meerkatzen findet man dort auch Zwergflusspferde, Faultiere, Papageien und Hühnervögel.

Der Chinesische Garten ist als kleiner Rückzugsort bewusst traditionell gestaltet und bietet mit seinem großen Seerosenteich und zahlreichen Lotusblüten einen Platz der Ruhe. In China beheimatete Tiere wie der Rote Panda und Kraniche dürfen dort natürlich nicht fehlen.

Die Tropenhalle Rio Negro beherbergt Tiere des südamerikanischen Kontinents. Die Tropenhalle besticht durch ein für diese Region typisches feucht-warmes Klima sowie üppiger exotischer Fauna und lässt den Besucher für einige Minuten vergessen, dass er sich mitten im Ruhrgebiet befindet. Der Duisburger Zoo ist der einzige Zoo in ganz Europa, in dem die seltenen Amazonas Flussdelfine anzutreffen sind.

Auf der Lemuren-Insel trifft man auf die lebhaften Feuchtnasenäffchen, die spätestens seit dem erfolgreichen Kinderanimations-Trickfilm „Madagaskar“ jedem Kind bekannt sind.

Foto: Zoo Duisburg, Kuster/www.zoo-foto.de

Foto: Zoo Duisburg, Kuster/www.zoo-foto.de

 

Spielplätze im Tiergarten laden zum klettern, toben und verweilen ein

Die Sparkassen-Erlebniswelt am Nordende des Zoos begeistert mit einem großen Kinderspielplatz mit Piratenschiff, Trampolin und Tunnelrutsche, einem Streichelzoo, einem Bauernhofareal mit allerlei Nutztieren und einem Entdeckerhaus.

 

Veranstaltungen im Zoo Duisburg

 

Der Zoo Duisburg bietet ein breit gefächertes Veranstaltungsprogramm für Jung und Alt.. Angeboten werden beispielsweise bestimmte Themenführungen z.B. „Rekorde im Tierreich“, „Beschäftigung für Zootiere“ oder „Liebe und Triebe im Tierreich“. Auch verschiedene Seminare füllen den Terminkalender im Zoo. Dazu gehört beispielsweise das Seminar „Keine Angst vor Schlangen“ oder das Naturseminar „Spuren- und Federkunde“. In den ausgewählten Naturseminaren lernt man alles Wissenswerte über besonders faszinierende Tierarten wie Fledermäuse oder Haie und wie man auf Spurensuche geht und diese den richtigen Tieren zuordnet. Selbst Übernachtungsseminare stehen auf dem Programm. Mehrmals im Monat wird zum Abendspaziergang mit Tierpflegern für Erwachsene geladen und regelmäßig kann ein Abend bei Delfinen verbracht werden.

 

Auf dem Programm für Kinder steht regelmäßig das äußerst beliebte „Tiergesichterschminken“. Dieses wird in der Hochsaison von März bis Oktober an Sonn- und Feiertagen zwischen 11:00 und 17:00 Uhr am Delfinarium für eine Gebühr von 3,-€ pro Kind angeboten. Insbesondere in der Ferienzeit lädt der Duisburger Zoo zu besonderen Events wie einer Zoo-Rallye mit Verlosung oder dem Ferienbasteln im Chinesischen Garten.

 

Ferien im Zoo Duisburg

 

Der seit 2014 angebotene Ferienzoo bietet daheimgebliebenen Kindern zwischen 8 und 12 Jahren ein Ferienerlebnis der besonderen Art. Eine Woche lang, wird täglich von 09:00 – 15:00 Uhr ein spannendes Kinderprogramm mit Erkundungstouren, Tierbeobachtung, Tierpflege sowie Bastelprogramme und Spielplatzbesuche angeboten. Da für diese Kinderbetreuung mit tollen Erlebnissen nur 15 Plätze vorhanden sind, wird eine rechtzeitige Anmeldung empfohlen.

 

Öffnungszeiten Zoo Duisburg

Der Duisburger Zoo hat ganzjährig ab 9:00 Uhr bis zur Dämmerung geöffnet. Gesonderte Kassenöffnungszeiten gelten an Feiertagen.

 

Eintrittspreise Duisburger Zoo inklusive Delfinvorführung

Erwachsene 16,90 €, ermäßigt 14,90 €

Kinder von 3-17 Jahren 9,90 €, ermäßigt 8,90 €

Einmal im Monat findet ein „Vorteilsmontag mit ermäßigten Eintrittspreisen“ statt.

 

Anfahrt Zoo Duisburg:

Der Zoo Duisburg verfügt über mehrere Eingänge. Der Haupteingang befindet sich an der

Mülheimer Str. 273

47058 Duisburg

Bitte beachten Sie, dass der Nebeneingang in der Carl-Benz-Straße im Winter nur an Sonn- und Feiertagen geöffnet ist.

 

Weitere Zoos und Tierparks

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Mülheimer Str. 273

Wildpark Granat

Posted by on März 10th, 2016  •  0 Comments  • 

Ausflugsziele Ruhrgebiet - Wildpark Granat in Haltern am See

Wildpark Granat – Ein Ausflugsziel für Jung und Alt

Wer einen Ausflug ins Grüne mit der ganzen Familie plant, dem sei der Wildpark Granat ans Herz gelegt.

Im Wildpark Granat kann man Rotwild und andere Tiere hautnah erleben

Im Wildpark Granat kann man Rotwild und andere Tiere hautnah erleben

Der Wildpark Granat liegt in Haltern am See an der Grenze zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Der Wildpark lädt zu ausgedehnten Spaziergängen durch Wald und Flur ein auf einer Fläche von 600.000 Quadratmeter ein. Neben der wunderschönen Natur können zahlreiche Wildtiere bewundert und teilweise auch gefüttert werden.

Die Wildschweine haben im Wildpark Granat viel Platz

Die Wildschweine haben im Wildpark Granat viel Platz

Zu Beginn des Rundwegs wandert man an (eingezäunten) Wildschweinen und Wölfen vorbei. Das Wolfsgehege wurde erst kürzlich erneuert. Die Wildschweine freuen sich über getrocknete Maiskörner, welche in kleinen Futterpäckchen an der Parkkasse erstanden werden können. Der Weg führt weiter an einem kleinen Spielplatz mit Schaukeln, Nestschaukeln, Wippen, Rutschen und einem Kletterparcours vorbei an Gehegen mit Kaninchen und Vogelvolieren.

Pfau im Wildpark Granat

Der Pfau schlägt sein Rad um die begehrten Weibchen zu beeindrucken – doch die gleiche Wirkung übt er auch auf die Parkbesucher im Wildpark aus

Auf der gegenüberliegenden Seite wird es exotisch: Kängurus, Guanakos und die südamerikanischen sowie australischen Laufvögel genannt Nandus und Emus können in ihrem riesigen Gehege bewundert werden. Das ein oder andere Hängebauchschwein aber auch Hühner und anmutige Pfauen laufen frei über den Spazierweg. Durch ein kleines Gatter erreicht man dann ein riesiges Wiesen- und Waldgrundstück, auf dem man auf freilaufendes Rot-, Dam- und Sikawild sowie Mufflons trifft. Auch diese können mit dem erstandenen Wildfutter gefüttert werden. Für Jung und Alt ist dies ein ganz besonderes Erlebnis, da weder Zäune noch Gitter die Besucher von den Rehen und Hirschen trennen.

Mufflons im Wildpark Granat

Die Tiere im Wildpark laufen den Parkbesuchern regelrecht vor die Kamera

Planen Sie Ihren Besuch im Wildpark Granat

Im ganzen Park verteilt finden sich Tische und Bänke, die zu einem Picknick mit selbst mitgebrachten Speisen und Getränken einladen. Am Kiosk an der Parkkasse können außerdem kleine Leckereien wie Süßigkeiten, Eis und Kuchen aber auch herzhafte Snacks wie Frikadellen und Bockwürstchen erstanden werden.

wildpark_granat_luchse©vip-ruhrgebietVor dem Besuch des Wildparks sollte möglichst noch einmal der Wetterbericht geprüft werden, da bei einem plötzlichen Wolkenbruch kaum Unterstellmöglichkeiten vorhanden sind. Ansonsten bietet sich der Parkbesuch jedoch zu jeder Jahreszeit an. Im Sommer spenden die Waldstücke angenehmen Schatten und auch im Frühling, Herbst oder Winter tut solch ein Spaziergang in der Natur einfach gut.

Der Park ist weitestgehend barrierefrei. Es sind keine Treppen vorhanden, jedoch müssen einige Steigungen im Gelände bewältigt werden, was mit einem Rollstuhl ein wenig anstrengend werden könnte.

Kostenfreie Parkplätze sind direkt vor dem Parkeingang vorhanden.

Veranstaltungen im Wildpark Granat

wolf_wildpark_granat_haltern©vip_ruhrgebietJeden Sonntag können Sie um 14 Uhr dem Wolfsgeheul lauschen, welches die Wölfe Mato und Luna gemeinsam mit ihrem „Vater“ Jos de Buin veranstalten.

Öffnungszeiten Wildpark Granat

Der Wildpark ist ganzjährig von 10:00 bis 18:00 Uhr auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Sonderöffnungszeiten gelten an Heiligabend und Silvester ( jeweils 10:00 – 16:00 Uhr).

In den Wintermonaten November bis März schließt der Park mit Einbruch der Dämmerung.

Eintritt:

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5,00 €.

Kinder (von 2 bis 12 Jahren) zahlen 3,00 €.

 

Hunde dürfen aus Rücksicht auf die freilaufenden Tiere im Park, nicht mitgebracht werden.

 

Zoos und Tierparks NRW

 

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten
Granatstraße