Dauerausstellung Gustaf Lübcke Museum - Aktuelle Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Dauerausstellung Gustaf Lübcke Museum

Posted by on Juni 15th, 2015

Updated: März 14th, 2017

  

AMP!

Dauerausstellungen im Gustaf Lübcke Museum

Das Gustaf Lübcke Museum hat neben regelmäßig wechselnden Sonderausstellungen auch einige sehr interessante Dauerausstellungen. Denn neben den Ausstellungen Archäologie, Angewandte Kunst, Stadtgeschichte und Kunst des 20. Jahrhunderts gibt es auch noch die Ausstellungen Altes Ägypten, Zeitungsgeschichte und Münzsammlung. Im folgenden erhalten Sie einen Einblick, was Sie in einigen der Ausstellungen erwartet.

Archäologie

Über 10.000 Jahre Kulturgeschichte zeigt die neue Dauerausstellung zur Archäologie. Denn der Ausstellungsrundgang gliedert sich in verschiedene Abschnitte, etwa zu den Themen Metallverarbeitung, Handel oder Christianisierung, die oft mit großformatigen Fotos unterlegt sind. Ebenfalls lernt man in der Schau auch etwas über die Arbeitsweise eines Archäologen. Und ein Kabinett ist ganz in geheimnisvolles Schwarz getaucht, nur ein einzelnes Exponat steht im Mittelpunkt. Was hat es damit auf sich? Die Archäologie rätselt noch, und so darf auch der Besucher eigene Theorien zu diesem Geweihobjekt entwickeln. Und auch an junge Forscher ist gedacht: An mehreren sogenannten „Hands-on-Stationen“ ist – anders als sonst im Museum – Berühren einmal ausdrücklich erlaubt!

Angewandte Kunst

Wer war eigentlich Gustav Lübcke? Die Besucher der neuen Abteilung Angewandte Kunst treffen zunächst auf den Namensgeber des Museums. Vor rund hundert Jahren hat Lübcke seine exquisite Sammlung der Stadt Hamm vermacht, doch die Angewandte Kunst ist nicht damals stehen geblieben. Fünf zeitgenössische Künstler haben jetzt verschiedene Sammlungsobjekte zum Ausgangspunkt für eigene Arbeiten genommen. Anders als bisher gibt es auch keinen chronologischen Rundgang mehr, sondern das Publikum kann in verschiedene Materialwelten eintauchen, die Beschaffenheit von Porzellan, Silber oder Glas kennenlernen und dabei immer wieder besonders formschöne Objekte der Museumssammlung entdecken. Ein wahrer Genuss sind beispielsweise die drei Wohnensembles aus dem 19. Jahrhundert. Möbelstücke aus Biedermeier, Historismus und Jugendstil sind hier ästhetisch arrangiert zu Wohnwelten vergangener Zeiten.

Stadtgeschichte

Die Stadtgeschichte ist ein neuer Schwerpunkt des Hauses, um das Museum noch stärker in Hamm zu verwurzeln – denn wo kann man der eigenen Geschichte aus Hamm und der Region besser nachspüren als in unserem Museum? Die Stadtgeschichte hat fast dreimal so viel Raum wie bisher erhalten, die Präsentation wurde ausgeweitet, um moderne Medien ergänzt und bezieht einen größeren Zeitrahmen ein: Beginnend bei der Stadtgründung geht die neue Dauerausstellung über die Nachkriegsära bis in die heutige Zeit. Ein besonderer Bereich ist der Zeitungsgeschichte in Hamm gewidmet, und nicht nur Schüler können hier mithilfe von Laptops und Monitoren selbst ausprobieren, wie eine Zeitungsseite gestaltet wird oder mit einem Reporter auf Zeitreise gehen.

Kunst des 20. Jahrhunderts

Im angrenzenden S-Flügel präsentiert sich die Kunst des 20. Jahrhunderts. Auf einem Rundgang kann das Publikum dort die vielfältigen Strömungen des letzten Jahrhunderts bis zur Gegenwart kennenlernen, in Dialog mit Wilhelm Morgner treten oder im Grafikkabinett auf immer wieder neue Werke aus dem reichen Bestand des Museums stoßen.

Eintrittspreise:

Erwachsene: 5,00 Euro
Ermäßigungsberechtigte: 2,50 Euro
Kinder bis 15 Jahre: Eintritt frei
Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag 10:00 – 17:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr
Montag geschlossen

An Feiertagen:

14.04.2017 Karfreitag geschlossen

16.04.2017 Ostersonntag geöffnet 10.00 – 18.00 Uhr

17.04.2017 Ostermontag geschlossen

01.05.2017 Maifeiertag geschlossen

 

Weitere Ausstellungen NRW

 

 

© VIP Ruhrgebiet — Dargestellte Logos und Fotos und/oder Teile davon, sowie ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. VIP Ruhrgebiet übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.